+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 36
  1. #1
    naturepure
    gelöscht

    Wann wart Ihr überhaupt bereit für eine neue Beziehung?

    Die Frage stelle ich mir gerade. Ich bin nun frisch getrennt, während mein Ex schon in der Trennungsphase gesucht hat, merke ich, dass ich schnell angenervt bin, wenn ich angesprochen werde und gar keine so große Lust habe zurückzurufen, wenn ich eine Telefonnr. bekomme. Meinen Freundinnen geht es genauso. Männer stürzen sich wohl eher ins neue Abenteuer, um zu vergessen. Ich bin eher hochgradig skeptisch gerade und viel zu sehr damit beschäftigt alles zu regeln.

  2. #2
    Avatar von Tahnee
    Registriert seit
    28.12.2000
    Beiträge
    25.014

    AW: Wann wart Ihr überhaupt bereit für eine neue Beziehung?

    Zitat Zitat von naturepure Beitrag anzeigen

    Die Frage stelle ich mir gerade. Ich bin nun frisch getrennt, während mein Ex schon in der Trennungsphase gesucht hat, merke ich, dass ich schnell angenervt bin, wenn ich angesprochen werde und gar keine so große Lust habe zurückzurufen, wenn ich eine Telefonnr. bekomme. Meinen Freundinnen geht es genauso. Männer stürzen sich wohl eher ins neue Abenteuer, um zu vergessen. Ich bin eher hochgradig skeptisch gerade und viel zu sehr damit beschäftigt alles zu regeln.
    naturepure, ich lenke mich zwar mit Flirtereien auch ab im Moment, sage aber immer ganz klar, dass ich aufgrund der relativ frischen Trennung nichts Festes suche. Die Verletzungen sind einfach zu frisch -> geht gar nichts. Ob Männer da so anders, weiß ich nicht. Das ist sicher typabhängig und da gibt es sicher sowohl Männer als auch Frauen, die schnell was Neues suchen oder länger brauchen.

    Fühl Dich mal
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

  3. #3
    naturepure
    gelöscht

    AW: Wann wart Ihr überhaupt bereit für eine neue Beziehung?

    Danke! Sei Du auch gedrückt. Dir gehts ja nicht so viel anders. Ich merke, dass ich sehr schnell dicht mache, bei der kleinsten Kleinigkeit. Selbst bei Bekanntschaften, ich werde diese meist schlecht los, kann man sagen, würde ich höchstens, wenn das noch geht überhaupt auf eine ältere bewerte zurückgreifen und mir keinen zusätzlichen Stress antun. Vielleicht sieht es etwas anders aus, wenn ich eine neue Wohnung habe und mich in selbiger eingerichtet habe und etwas zur Ruhe gekommen bin oder die Dinge wieder alle normal sozusagen laufen.

  4. #4
    monika1024
    gelöscht

    AW: Wann wart Ihr überhaupt bereit für eine neue Beziehung?

    also ich bin mittlerweile an dem punkt, dass ich inzwischen so glücklicher single bin, dass ich mich frage, ob ich überhaupt jemals wieder für eine neue beziehung bereit sein werde/will....

    ehrlich, die letzten 6 jahre erfahrungen haben mir vollauf gereicht- nein ich bin weder verbittert noch sonst was....

    ich bin mir einfach selber genug :-), es geht mir gut mit mir alleine ......

  5. #5
    Avatar von flirtingwithdisaster
    Registriert seit
    23.03.2010
    Beiträge
    283

    AW: Wann wart Ihr überhaupt bereit für eine neue Beziehung?

    Zitat Zitat von naturepure Beitrag anzeigen
    Die Frage stelle ich mir gerade.
    Hängt diese Frage nicht mit dem Anspruch zusammen, den ich an mich und mein Leben habe?
    Was genau ist mir wichtig?
    Nicht alleine zu sein / leben / bleiben?
    Dann auf zu neuen Ufern!!
    Ablenken, sich auf neues einlassen......diese "Typen" Mensch gibt es und ich schätze mal, das fühlt sich für diese Menschen dann auch gut und richtig an.

    Oder ist es Dir wichtig(-er) Deine Trennung zu verarbeiten, Erkenntnisse sacken zu lassen, zur Ruhe zu kommen, Dich selbst wieder zu finden und anders (= neu) wahrzunehmen?
    Eine Veränderung zuzulassen, kurz gesagt?
    Dann nimm Dir doch die Zeit!
    Ist doch absolut verständlich und nachvollziehbar!
    Ich bin mir sicher, dass es keinen allgemeinverbindlichen "richtigen" Zeitpunkt für eine neue Beziehung gibt.
    Der eine verarbeitet ja schon innerhalb einer (auslaufenden) Beziehung viel bzw. leistet dort schon Trennungsarbeit, während ein anderer sich völligst geschockt und überfahren fühlt, n a c h der Trennung...... .

    Ich hab mir nach der Trennung von meinem Mann ca. 2 Jahre Zeit gelassen.
    Meine neue Wohnung genossen, viel Sport getrieben, viel auf meinem Sofa gesessen und nachgedacht, mich mit alten Freunden getroffen, spazierengegangen, mich wohl gefühlt in meiner "neuen" Single-Rolle.
    Hatte vielleicht auch etwas damit zu tun, dass ich diejenige war, die sich getrennt hatte, keine Ahnung.
    Jedenfalls hab ich in dieser Zeit kaum Kontakte zu neuen bzw. reizvollen Männern geknüpft oder wahrgenommen.
    Entsprechend leicht ist mir eine Abgrenzung gefallen, so dass ich noch nicht mal genervt war, wenn mir jemand seine Telefonnummer aufschwatzen wollte.
    Wenn das bei Dir gerade so ist, zeigt das doch einfach, dass der richtige Moment offensichtlich (noch) nicht da ist.
    Nicht mehr und nicht weniger.


    Für mich war es in diesen Fragen immer das Beste, mich sozusagen dem Fluss meines (!) Lebens hinzugeben.
    Die Aufs und Abs zu akzeptieren und dem Strom zu folgen.
    Mit ein bisschen Übung und einem gesunden Bauchgefühl funktioniert das prima.
    Eine Trennung schüttelt man sich ja nicht mal eben aus dem Ärmel.
    Das sind ja leidenschaftliche emotionale Ausnahmezustände, die verarbeitet werden wollen.
    Die Zeit bestimmt jeder für sich.
    Und das - *Wowi-für-alle* - ist wohl auch gut so!!!

    Dir alles Gute!
    flirtingwithdisaster
    Wir sehen die Dinge nicht, wie sie sind.
    Wir sehen sie so, wie wir sind.

    (A. Nin)

  6. #6
    Avatar von Dharma09
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    11.878

    AW: Wann wart Ihr überhaupt bereit für eine neue Beziehung?

    Obwohl ich gegangen bin nach 14 Jahren Ehe habe ich eine feste Beziehung - heute mein 2 Ehemann - erst nach 8 Jahren gewollt.

    Die Zeit dazwischen habe ich mit lockeren Affairen, ONS etc. genossen - für eine feste Beziehung sollte man die Altlasten verarbeitet haben, sonst wird das nichts.

    Mein 2. Mann war ebenfalls schon über 8 Jahre geschieden als wir uns trafen und hat ähnlich gelebt- Wir wollten selbst als wir uns kennen lernten keine Beziehung - aber manchmal kommt es eben doch anders als man denkt
    Wenn besser möglich ist, ist gut nicht genug!

    "Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein"




    :Benjie meine Hundemaus - wir werden dich nie vergessen (27.05.2011)

    Sam mein liebster Kater - du wirst mir immer fehlen- wir sind schrecklich traurig (01.11.2014)

  7. #7

    Registriert seit
    07.12.2009
    Beiträge
    87

    AW: Wann wart Ihr überhaupt bereit für eine neue Beziehung?

    ich bin seit oktober letzten jahres von meinem ex getrennt. Habe eine Therapie deswegen gemacht und fange solangsam an, mich mit einem anderen zu treffen. Hätte ich die Therapie nicht gemacht, wäre ich vllt. immer noch mit Liebeskummer beschäftigt.

  8. #8
    miss_politely
    gelöscht

    AW: Wann wart Ihr überhaupt bereit für eine neue Beziehung?

    Ach, ich denke das ist individuell unterschiedlich. Jeder Mensch tickt da anders und es kommt auch immer auf die jeweilige Beziehung und wie es auseinander gegangen ist an. Pauschal kann man da nichts sagen!

    So wie Du von Dir schreibst, finde ich das ganz richtig! Kümmer Dich einfach erstmal um Dich selbst! Das ist doch prima, alles andere wird sich irgendwann finden!


  9. #9
    naturepure
    gelöscht

    AW: Wann wart Ihr überhaupt bereit für eine neue Beziehung?

    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für Eure Antworten. Ja, der Typ ging mir doch irgendwie auf den Wecker und so habe ich seine Telefonnr. weggeschmissen, mir wurde das schnell zu nah und zu viel.

    Wenn ich das so reflektiere, dann brauch ich momentan einfach keinen Mann, der zusätzlich nervt und vielleicht berechtigte Ansprüche stellt und ggf. irgendwie auch nur im entferntesten sein Leben mit mir planen will.

    Danke auch für Eure offenen Worte bzgl. Affären und ONS. Selbst darauf hätte ich derzeit keinen großen Nerv und ich merke, dass ich grad wie vertrauenslos bin in die Männerwelt und keinen Stress haben will, wenn ich Spaß plane. Aber ich gebe zu, mir fehlt auch selbiger grad im Moment etwas als Ausgleich und zur Eigentmotivation und vielleicht noch längere Zeit und so habe ich den Mut gefasst und meinen Exlover kontaktiert. Er ist für mich ein idealer Kandidat und Spaßgarant bei gleichzeitiger sehr sensibler Unterstützung auf psychischer Ebene meinerseits, von anderen Qualitäten wie Intellegenz und naja, darüber schweige ich jetzt mal wirklich, ganz zu schweigen und er kann loslassen, zwingt mich nicht, drängt mich nicht, nervt mich nicht, macht soweit es geht, was ich will und bei einer Affäre hält sich das ja im Rahmenn. Und so einer ist ziemlich selten. Mit ihm kann ich sicherlich gern 2 Jahre überbrücken, wenn ihm seine Frau nicht auf die Schliche kommt oder er hier irgendwie auffliegt, weil doch jemand eifersüchtig ist.
    Ich denke mir kann bisschen Spaß als Ausgleich nicht schaden und meine Wahl ist gut, denn ich muss mir mein Leben gründlich einrichten und eine Weile darin verweilen. Denke, dass mir das gut tut.
    Grad gestern habe ich eine Freundin getröstet, deren Typ sie nach 3 Monaten wie eine heiße Kartoffel hat fallen lassen, wo sonst eigentlich alles in Ordnung war und sie meinte im Laufe der Gespräche, dass sie Sex und Liebe nicht trennen kann und gleich zu sehr an dem Mann hängt. Ich denke dagegen, dass ich gut weiß, was eine Affäre ist und das Besondere was sie bietet so genießen kann, auch wenn ich weiß, dass es keine Beziehung ist und nie werden wird und auch gar nicht muss, denn dann wäre es keine Affäre mit all ihren interessanten Heimlichkeiten und Abenteurn.
    Mein Exlover hat sich im übrigen sehr gefreut, dass ich angerufen habe.

  10. #10

    Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    4.789

    AW: Wann wart Ihr überhaupt bereit für eine neue Beziehung?

    Ich habe gut ein Jahr Trennung hinter mir und bin für eine Affäre oder für Freund mit Vorzügen bereit. Eine neue Liebe oder Partnerschaft benötige ich noch nicht. Mal sehen, was sich aus den nächsten Kandidaten so ergibt....

    Je intensiver frau mit sich selbst beschäftigt, desto eher hat sie eine Chance, ihr Leben so hinzubekommen, dass sie sich darin wohlfühlt und nicht wieder fremdgesteuert durch die Gegend läuft. Und da gibt es keine Regeln, wer wann was genießen darf.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •