+ Antworten
Seite 3 von 70 ErsteErste 123451353 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 699
  1. #21
    Avatar von Trauminsel
    Registriert seit
    10.03.2003
    Beiträge
    23

    Re: Unterhaltstabellen für Jugendliche ab 18

    hallo Overflyer,

    ich würde mir auf jeden Fall eine rechtsverbindliche Auskunft darüber einholen. Wenig vorstellbar fü mich, das dem so sein soll, wenn ihr das Haus gemeinsam bautet.

    Das Grundstück gehört auf jeden Fall auch nach der Scheidung dir, weil du es mit in die Ehe, als dein Eigentum gebracht hast.
    Wichtig ist, ob ihr Gütertrennung vereinbart habt oder ist eine Zugewinngemeischaft?


  2. #22

    Registriert seit
    14.09.2004
    Beiträge
    2

    anwalt in HH

    hallo, grüsse euch alle!

    bin ich in diesem forum jetzt richtig? hätte noch ne andere frage, vielleicht weiss ja jemand von euch rat.

    da mein mann rechtsanwalt ist und sein vater ebenfalls und beide sich auch bezüglich der gemeinsamen tochter vor und nach der trennung äusserst widerwärtig verhalten haben, bräuchte ich dringend einen anwalt, der mit derlei schikanen umgehen kann und sich nicht einschüchtern lässt.
    kennt ihr vielleicht jemand in und um HH?
    wäre für jede empfehlung dankbar!

    ganz liebe grüsse
    trine

  3. #23
    Avatar von Trauminsel
    Registriert seit
    10.03.2003
    Beiträge
    23

    Re: anwalt in HH

    Hi Trine,

    das ist schon herb, wenn so ein Verhalten an den Tag gelegt wird.

    Stell deine Frage auch mal über eine pN direkt an @ Suzette, sie ist in unserem happy end Thread. Kannst dich ja auf mich berufen. Sie ist aus dieser Gegend.

    Ansonsten sieh mal im Forum für Rechtsfragen rein. Ich selbst kenne da niemanden.

  4. #24
    gelöscht

    Re: Infos zu Unterhalt und Ansprüchen von Getrennten und Geschiedenen

    Hallo Trauminsel,

    vielen Dank für die ganze Mühe, die du dir mit diesem Treath gemacht hast. Ich hätte da noch eine Frage, die ich irgendwie nicht beantwortet bekomme.

    Was wird von dem Nettoeinkommen wirklich abgezogen? Klar, Krankenkasse (privat), aber was ist mit der Lebensversicherung. Dann gibt es da auch noch ein Haus, das aber meinem Mann alleine gehört und die Schulden hat er auch alleine, d.h. ich habe nix unterschrieben. Bezahlt wurde es aber die ganze Zeit von unserem gemeinsamen Konto. Wird diese Kreditrate auch abgezogen? Und die Krankenvesicherung der Kinder auch (auch privat). Dann bleibt ja nix mehr übrig..........

    Vielleicht weiß ja jemand, was genau abgezogen werden kann, damit ich mal einen blick in die düsseldorfer tabelle werfen kann.

    viele grüße
    kroenchen

  5. #25
    Avatar von Trauminsel
    Registriert seit
    10.03.2003
    Beiträge
    23

    Re: Infos zu Unterhalt und Ansprüchen von Getrennten und Geschiedenen

    Hi Krönchen,

    es kommt schon drauf an, ob du vom KU (Kindesunterhalt) oder EU (Ehegattenunterhalt sprichst.

    Weshalb habt ihr denn die ganze Zeit über Raten fürs Haus vom gemeinsamen Konto gezahlt?

    Wi es sich mit privater Krankenkasse verhält weiß ich leider auch nicht. Ob das als Sonderstatuts angesehen wird, den sich dein Mann leistet oder als ihm durchaus zustehendes, da habe ich keine Ahnung.

    Ansonsten wird der Durchschnittsnettolohn anhand von Gehalt und Steuervergünstigungen mtl. errechnet. Hierzu brauchst du einen aktuellen Steuerbescheid.

    Für den KU wird nichts weiter abgezogen (es sei denn wie beim Vater meines Sohnes, der MS krank ist und sich einen mtl. Medikametenbeitrag noch abziehen darf).
    Mit dem errechneten Betrag gehst du zur Düsseldorfer Tabelle, schaust, zu welcher Stufe er mit seinem Gehalt passt und dann auf das Alter des Kindes und du hast den KU. Hier kommts jedoch noch drauf an, wieviel das ist und dann wird entsprechend noch Kindergeld angerechnet. Wichtig: wer bekommt das Kindergeld überhaupt.
    Und: die D. Tabelle ist grundsätzlich für 1 Ehegatten und 2 Kinder als Unterhalt gedacht. Wenn es nun weniger, als 2 Kinder oder mehr sind, verändert sich der Betrag.

    Lebensversicherung weiß ich nicht sicher.

    Hierzu und für nähere Infos ein sehr guter Link, wo du deine Frage (in rein sachlicher Form) einstellen kannst und sehr komeptent beantwortet bekommst:

    http://f11.parsimony.net/forum16409/index.htm

    (Neues Finanzthema beginnen anklicken; registrieren nicht erforderlich).

    Beim Ehegattenunterhalt ist es so, wie in meiner Aufstellung angegeben zu berechnen.
    Also durchschn. Netto - Schulden (aber nur, wenn sie als gemeinsame anerkannt sind; hängt auch davon ab, ob ihr Zugewinngemeinschaft oder Gütertrennung habt) = Summe X - KU = Summe Y - 1/7 dieser Summe als Beschäftigter = summe q + dein Einkommen = eheprägendes Gesamteinkommen : 2 Personen (ihn und dich) = Bedarf pro Person von euch beiden.
    Diese Summe - deinem Einkommen (also wodurch dein Bedarf bereits gedeckt ist). Die Differenz, die dann rauskommt, ist das, was dir zusteht als EU.

    Allerdings muss dein Mann einen Selbstbehalt haben. Wie hoch der ist, entnimmst du auch aus der D. Tabelle. Das Minimum sind 840 euro.

  6. #26

    Registriert seit
    14.09.2004
    Beiträge
    2

    Re: anwalt in HH

    Hallo Trauminsel!

    Vielen Dank für Deinen Rat!

    Ganz lieben Gruss!

    Trine

  7. #27
    gelöscht

    Re: Infos zu Unterhalt und Ansprüchen von Getrennten und Geschiedenen

    Hallo Trauminsel,

    vielen Dank für deine Mühe. Es geht bei mir um KU. Mein Mann meinte, dass seine Lebensversicherung und die mtl. Rate fürs Haus (das er vermietet hat) von seinem Gehalt abgezogen wird. Die private KV muss ja sein, da er über der Beitragsbemessungsgrenze liegt.

    Die Rate ging von unserem gemeinsamen konto ab, da ging sein Gehalt drauf und vorher auch meins, war jetzt die letzten 3 Jahre in Elternzeit. Das heißt im Grunde genommen wurde die Rate von uns beiden gezahlt, das Haus gehört aber nur ihm, d.h. ich stehe nicht im Grundbuch, habe aber auch keinen Kreditvertrag unterschrieben.

    Wir haben 3 Kinder, für die er Unterhalt bezahlen muss. Für mich selbst weiß ich nicht, denn ich werde mich jetzt erstmal arbeitslos melden, habe die ganze Zeit in unserem (naja, eher seinem) Betrieb gearbeitet. Wenn ich dann arbeitslosengeld bekomme, fällt der Ehegattenunterhalt sicher weg.

    Also noch einmal für mich als manchmal schwer vom Begriff: Für den Kinderunterhalt wird das normale Nettoeinkommen geholt, also am besten die Jahresabrechnung geteilt duch 12, ist das so richtig. Und es wird nix vorher abgezogen?

    Viele grüße und danke für die Tips
    kroenchen

  8. #28
    Avatar von Trauminsel
    Registriert seit
    10.03.2003
    Beiträge
    23

    Re: Infos zu Unterhalt und Ansprüchen von Getrennten und Geschiedenen

    @ Krönchen, es wird das durchschnittliche Nettoeinkommen als Grundlage genommen. Dies ergibt sich aus dem aktuellen Steuerbescheid; die Gehaltsabrechnungen alleine nutzen da nichts. Denn in den Jahresabrechnungen sind keine Steuervergünstigungen enthalten, die dann im Steuerbescheid als Rückerstattung überwiesen werden.
    Ferner kein 13. Gehalt, Urlaubs- und Weihnachtsgeld; sonstige Zulagen; PKW, Werbungskosten etc. Also den Steuerbescheid brauchst du zwangsläufig.

    Und dies ist Basis für die Berechnung des KU.

    Im Übrigen kannst du trotz ALG auch Unterhalt beziehen; ist abhängig von der Höhe des ALG bei dir und dem Einkommen deines Mannes. Als noch verheiratet bist du mit den Kindern gleichgestellt.

  9. #29

    Registriert seit
    20.03.2005
    Beiträge
    28

    Re: Infos zu Unterhalt und Ansprüchen von Getrennten und Geschiedenen

    Und wer hat hier vielleicht Erfahrungen wie lange es dauert bis die Scheidung durch ist wenn der Nochehemann nichts für diesen Versorgungsausgleich ausfüllt und auch sonst nichts ausseranwaltlich klärt.
    Ich lebe seit etlichen Jahren getrennt, Gütertrennung, kein Unterhalt für mich, Kindesunterhalt bisher über notarielle Vereinbarung, Erbfolge auch (zumindest von meiner Seite) geklärt. Obwohl da eh nicht viel ist.
    Eigentlich gehts nur um den Versorgungsausgleich und aktuell den Kindesunterhalt. Da mein Gatte vergessen hat (ist kein Witz), das wir vor 5 Jahren Gütertrennung vereinbart haben (Ehevertrag notariell) und jetzt Angst bekommen hat das ich ihm seine Abfindung halbieren will die er dringend für hochprozentige Lösungen benötigt,
    hat er doch angeblich (hoffentlich)die Scheidung eingereicht.
    Soweit ich weiß wird der Versorgungsausgleich doch vom Scheidungsverfahren abgetrennt behandelt? Und der Kindesunterhalt doch wohl auch?
    Unterhalt für mich fordere ich nicht, hab den eh nur 10 Monate als meine Kids beide
    noch Kleinstkinder waren fordern müssen.
    Wenns möglich ist würde ich auch am liebsten auf eine eigene anwaltliche Vertretung verzichten.
    Es stünde ja einer einvernehmlichen Scheidung auch überhaupt nichts im Wege, nur gibts da noch Fallstricke?

    Wäre schön wenn jemand antwortet.
    Liebe Grüße!

  10. #30
    Avatar von Tinkerbella
    Registriert seit
    17.11.2004
    Beiträge
    127

    Re: Infos zu Unterhalt und Ansprüchen von Getrennten und Geschiedenen

    hallo hopelessy

    bei mir wurde der versorgungsausgleich vom scheidungsverfahren abgetrennt.er ist inzwischen gemacht !ist hier anscheinend so üblich bei diesem gericht.
    hast du es eilig mit der scheidung? wenn nicht denk dran für den versorgungsausgleich gilt der termin vom scheidung einreichen! bis dahin hast du anspruch.
    ja ja die gelder für die hochprozentigen lösungen :-) das kenn ich.wenn du die gleichen meinst die ich meine !

    alkohol ist ein hervorragendes lösungsmittel.
    er löst ehen,familien,freundschaften,
    arbeitsverhältnisse,bankkonten,
    leber und gehirnzellen auf.
    er löst alles, nur keine probleme




Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •