+ Antworten
Seite 2 von 70 ErsteErste 12341252 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 699
  1. #11
    Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    9.244

    Re: Infos zu Unterhalt und Ansprüchen von Getrennten und Geschiedenen

    Hallo liebe Trauminsel,

    danke für diesen thread und die von dir verlinkten Tabellen und Foren.

    Ich hab trotzdem mal eine Frage, die ich mir beim Hin- und Herlesen nicht beantworten konnte - vielleicht guckt hier ja die eine oder andere Scheidungs- und Unterhaltserfahrene mal rein, die mir etwas dazu sagen kann?

    Wenn man sich die Düsseldorfer Tabelle anschaut, kriegt man den Eindruck, dass man im Trennungsfall offenbar nicht mehr als zwei Kinder haben sollte, die aber möglichst nicht älter werden sollten als 11 Jahre. Bei mehr und älteren Kindern rutscht der zahlungspflichtige Elternteil automatisch unter die Selbstbehaltsgrenze. Frage: was ist dann?

    Den der Tabelle beigefügten Erklärungen zufolge gilt man dann als "Mangelfall" (tolle Wortschöpfung! ). In dem angegebenen Beispiel wird die sog. "Verteilungsmasse" (das über den Selbstbehalt hinausgehende Einkommen des Mannes, hier: 460,-- Euro) unter den drei Unterhaltsberechtigten (Frau, 2 Kinder) nach einem bestimmten Schlüssel aufgeteilt. Für das, was sie darüber hinaus für ihren Lebensunterhalt braucht, wird sich diese Familie ans Sozialamt wenden müssen.

    Soweit, so gut (bzw. schlecht). Nun meine Frage: Ich selbst habe keine Ansprüche ans Sozialamt, da ich selbst berufstätig bin. Dies mindert aber doch nicht die Ansprüche der Kinder an ihren Vater, oder? Selbst, wenn ich die Kindesunterhaltssätze aus der Einkommensgruppe I zugrundelege (in die er vom Einkommen her nicht hineingehört), würde mein Mann damit unter die Selbstbehaltsgrenze rutschen.

    Muss ich (bzw. die Kinder) auf die Differenzsumme schlicht verzichten oder habe ich in dem Fall Anspruch auf Unterhaltsvorschuss durch das Jugendamt? Weiß das jemand?

    Danke für's Lesen ...

    Liebe Grüße, Analuisa

  2. #12
    Avatar von Trauminsel
    Registriert seit
    10.03.2003
    Beiträge
    23

    Re: Infos zu Unterhalt und Ansprüchen von Getrennten und Geschiedenen

    hallo liebe Analusia ,
    das wir uns mal in diesem Strang hier lesen, hätte ich auch nicht gedacht .
    Wenn du möchtest gib mir doch mal per pN die Alter der Kinder und in welche Einkommensgruppe dein Mann zählt.

    Richtig ist deine Vermutung, was du zu deinen Kindern und deren Ansprüchen schreibst.
    Die Düsseldorfer Tabelle geht aber auch über das 18. Lebensjahr hinaus.


  3. #13
    Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    22.314

    Re: Unterhaltstabellen für Jugendliche ab 18

    Und da wird es noch heftiger. Meine Große ist jetzt 18 und macht Abi, danach Studium. Bisher zahlte Papa 188 €, nun noch 136 €. Da mit Erreichung des 18 Lebensjahres beide Eltern Unterhaltspflichtig werden, wird mein Einkommen hinzu gezogen. Einem Volljährigen stehen in den NBL 556 € Unterhalt zu. Die Differenz zu Papas Unterhalt und Kindergeld beträgt 266 €. Die müssen von mir erbracht werden.
    Grund der Kürzung, Papa hat noch 2 minderjährige Kinder, ich nur noch eins. Ergo: Papa ist für 4 Personen unterhaltspflichtig: 3 Kinder, eine neue Frau, ich nur für unsere 2 Kinder.
    Also Vorsicht mit den Zahlen aus der Düsseldorfer / Berliner Tabelle.
    PS: Mein Einkommen beträgt ca 1400 netto, arbeite Vollzeit und habe Bereitschaftsdienste, die vergütet werden.


  4. #14
    Avatar von Trauminsel
    Registriert seit
    10.03.2003
    Beiträge
    23

    Re: Unterhaltstabellen für Jugendliche ab 18

    hallo hillary, bei studierenden Kindern beträgt der Unterhalt 600 €. Und genau den hast du mitzutragen.
    Aber ich weiß von mir, weil ich es damals bei meiner Tochter nicht vollständig erbringen konnte, das ein Differenzbetrag per Bafög übernommen wurde.

    Am effizientesten ist grundsätzlich sich vom Fachanwalt beraten zu lassen.


  5. #15
    Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    22.314

    Re: Unterhaltstabellen für Jugendliche ab 18

    korrekt Trauminsel , noch studiert sie zwar nicht, wollen erst mal das Abi gut machen, aber ich hoffe doch dann gehts los . Eigentlich wollte ich nur mal darauf hinweisen, das die Tabellen nicht als starre Gegebenheiten zu betrachten sind und Frau mit irgendetwas rechnet, was dann nicht so ist. Fachanwalt schenk ich mir, denke das JA wird schon richtig für meine Prinzessin gerechnet haben. Das meine Kinder kein Bafög bekommen bei meinem Verdienst, ist mir auch klar.
    Da mein Ex schon immer wenig verdient, wurde er immer als Mangelfall berechnet, ich bin's gewohnt. Dafür habe ich auch einen superinteressanten Job und bin ziemlich zufrieden, wo ich sitze.

  6. #16

    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    170

    Re: Unterhaltstabellen für Jugendliche ab 18

    Liebe Trauminsel, wende mich jetzt auch mal mit meinem Problem an Dich. Mir wird ganz schlecht, wenn ich die Beiträge in diesem Strang lese.

    Kurz meine Geschichte: mein Mann ist vor 4 Wochen ausgezogen, von Scheidung ist noch nicht die Rede (offiziell nimmt er sich gerade eine 6wöchige "Auszeit" von der Familie, dabei gibt es schon eine andere Frau in seinem Leben). Ich möchte mich aber schon mal informieren, falls es zur endgültigen Trennung kommt.

    Jetzt, während der räumlichen Trennung haben wir uns über das Finanzielle geeinigt. Nur wie gehts weiter, wenn er die Scheidung will? Ich bin seit 2 1/2 Jahren ohne Arbeit, bewerbe mich momentan "fleißig", so dolle sieht es ja nicht aus auf dem Arbeitsmarkt. Habe aber kontinuierlich gearbeitet, seit die Kinder im Kindergarten wasren. Wir haben 2 Kinder, sie sind 18 Jahre alt und gehen noch mindestens 1 Jahr zur Schule. Danach Studium oder weitere Ausbildung (Logopädenschule, die privat bezahlt muß). Muß ich meiner Tochter jetzt sagen, dass sie diese Schule nicht besuchen kann, weil wir das Geld dafür nicht aufbringen können?

    Ich mache mir große Sorgen, dass ich keine Arbeit finde und wir dann mit dem Unterhalt nicht zurechtkommen werden. Kann mir jemand sagen, womit und wie lange ich von meinem Mann unterstützt werde? Was kostet im Schnitt eine fachanwaltliche Beratung? Gibt es eine gemeinnützige Organisation, die so etwas für kleines Geld macht? Ich möchte nicht zum Gericht gehen, um mir eine Berechtigung für kostenlose Beratung zu holen, da die Schwester meines Mannes dort arbeitet.

    Hoffe, liebe Trauminsel, Du oder jemand Anderes kann mir ein bißchen weiter helfen, damit ich etwas zuversichtlicher in die Zukunft blicken kann

    Bis dahin die Foersterin

  7. #17
    Avatar von Trauminsel
    Registriert seit
    10.03.2003
    Beiträge
    23

    Re: Unterhaltstabellen für Jugendliche ab 18

    Hallo Försterin,

    was diese Logopädenschule angeht, so könnte ich mir vorstellen, das deine Tochter diese weiter besuchen kann, insofern nachgewiesen werden kann (durch gutachten oder Attest), das diese Schulform unabdingbar für sie ist.

    Da du dich fleissig bewirbst, kann dir keiner was nachhaltig auslegen.

    Nur um dich beraten zu lassen, vor allem anwaltlich, brauchst du entweder das Geld dafür oder aber diesen Beratungshilfeschein des Gerichts.
    Und mich persönlich würde es nicht die Bohne interessieren, ob die Schwester meines Mannes dort arbeitet. Das ist zwar ein unangenehmer Aspekt, doch dein Mann hat bereits eine Andere und eine "Auszeit" verlangt.

    Und sei sicher, das er sich anwaltlich beraten lässt; warum auch nicht. Und wieso solltest du dem nicht genauso nachkommen; du hast die gleichen Ansprüche.

    Es geht um dich, deine Zukunft und die der Kinder. Also sorry, aber da ist es m.E. sogar eher deine Pflicht, alles genau zu erörtern und zu erfahren.
    Mach dich bitte nich so klein. Denn du wirkst im Übrigen doch eher stark.

    Was die Finanzen angeht und ihr euch geeinigt habt, so bleibt dies rein theoretisch bis zu euerer Scheidung. Falls es nicht einer von euch kippt und eine andere Lösung anstrebt.

    Ich gehe davon aus, das du arbeitslos gemeldet bis und dementsprechend auch Geld beziehst vom A-Amt. Und wenn ich weiter rechne, würdest du ja auch bereits das ALG II beziehen, falls dein Mann nicht genug verdient. Falls doch, wird man es evtl. abgelehnt haben, wobei ja durch seinen Auszug ein neuer Aspekt entstanden ist und du nunmehr auf jeden Fall Anspruch haben wirst.
    Dann kommts drauf an, wo die Kinder leben.

    Der Anspruch für einen Erwachsen beim ALG II liegt bei 345,- Hilfe zum Lebensunterhalt. Die Kosten für Unterkunft und Nebenkosten werden für die Dauer eines halben jahres übernommen. Insofern diese die vorgegeben Beträge des SGB II übersteigen, so erhält man einen Brief, das nach Ablauf dieser Zeit (1/2 Jahr) nur noch der zustehende Nettomietsatz gezahlt wird plus Nebenkosten.

    Wenn man 2 Jahre vor ALG II Bezug arbeitslos wurde, bekommt auch einen zeitlich befristeten Zuschlag von max. 60 Euro pro Monat. Ferner gibt es einen Zuschuss als Alleinerziehende (hier musst du dies allerdings auch nachweisen).

    Für die Kinder werden je nach Alter die Beträge festgesetzt. Der Unterhalt, den du und auch du für die Kinder dann bekommst, sowie auch das Kindergeld, werden beim ALG II voll angerechnet; das heißt abgezogen.

    Mach dich da mal schlau. Anonsten lass dich nicht unterkriegen, es geht nicht ums ausnehmen deines Mannes oder um Racheakt, sondern um deine Existenz und die der Kinder.
    Einen Selbstbehalt hat er natürlich, wie alle anderen Unterhaltspflichtigen auch.

    Was Bewerbungen angeht, so wissen viele Menschen nicht, das man bei der Arbeitsagentur einen Antrag auf Bewerbungskosten stellen kann. Brauchst nur einen kurzen Brief hinzuschicken, oder dir den Antrag abzuholen.
    Pro Bewerbung, die du einreichst, und worauf du bereits eine Reaktion des Unternehmens hast, erhälst du 5 Euro.
    Und zwischenzeitlich werdena uch die Bewerbungen miteinbezogen, wo du dich per Mail bewirbst. Musst du dann eben genauso ausdrucken, wie du dein Bewerbungsanschreiben 2mal ausdrucken musst (einmal für die Firma und einmal für die A-Agentur).
    Dann hängst du die REaktion /Absage der Firma dran und sammelst diese.

    Es gibt einen Höchsatz bon 240 Euro gesamt. Das es dauert - gerade weil viele Unternehmen so lange nicht reagieren - habe ich z.B. einen Teil schon eingereicht und somit das erstattete Geld schon erhalten.
    Ich numeriere die Schreiben immer, für den besseren Überblick.

    Was übrigens den Unterhalt für die Kinder angeht, so kann dein Mann das Kindergeld hier sicherlich voll anrechnen, falls du es komplett bekommst. Denn wenn Kinder über 18 sind, sind beide Eltern zum Barunterhalt verpflichtet. Bei Arbeitlosen, bzw. insbesondere bei ALG II Beziehern geht das nicht. Bei mir ist auch so, das mein Sohn bei mir lebt und ich somit anstatt des Barunterhalts in Form von Naturalunterhalt (Miete, Umlagen, Kleidung, Lebensmittel etc.) aufkomme.

    Also alles in allem wirst du nicht umhin kommen, dich da anwaltlich beraten zu lassen.
    Du hast hoffentlich sämtliche Gehaltsnachweise, Steuerbescheide, Wertpapiere, Kontoauszüge usw. von ihm kopiert??

  8. #18

    Registriert seit
    12.04.2005
    Beiträge
    170

    Re: Unterhaltstabellen für Jugendliche ab 18

    Hallo Trauminsel, lieben Dank für die schnelle Antwort! Ich beziehe keinerlei Leistungen vom A-Amt, da mein letzter Job nur auf 400€ -Basis lief.
    Noch eine Frage zum Kinderunterhalt, sie haben lt. Düsseldorfer Tabelle einen Anspruch von ca. 560€. Da beide Elternteile unterhaltspflichtig sind, heißt es dann für meinen Mann, dass er nur die Hälfte dieses Betrages zahlen muß? Und für den Fall, dass ich nicht so schnell eine Vollzeitstelle bekomme, müßte er den Betrag komplett zahlen?

    Werde mich aber auch morgen direkt um einen Anwaltstermin kümmern und beim Gericht vorstellig werden. Du hast ja vollkommen Recht, ich möchte auch nicht mehr, als mir und den Kindern zusteht. Herzlichen Dank für Deine Ratschläge, habe übrigens die Unterlagen 2 Wochen nachdem er ausgezogen ist, komplett kopiert!

    Bis dahin die Foersterin

  9. #19
    Avatar von Trauminsel
    Registriert seit
    10.03.2003
    Beiträge
    23

    Re: Unterhaltstabellen für Jugendliche ab 18

    HI Försterin, dein Mann muss den Betrag an KU (KIndesunterhalt zahlen, der laut Düsseldorfer Tabelle seinem Gehalt und den Beträgen, die er sich abziehen darf (hier auch Anrechnung des Kindergeldes, falls du es erhälst)), auch unter berücksichtigung zweier Kinder, maßgeblich ist.
    Den Teil, den du zu zahlen hättest, kannst du aufgrund deines zu geringen Einkommens nicht leisten. Es kommt ja auch, wie ich schon vorher schrieb, drauf an, wo die Kinder leben. Das ist ein großer Unterschied.

    Insofern die Kinder bei dir leben, bringst du ja deinen Anteil auch größtenteils in Naturaluntehalt (wie ich auch) auf. Und die Differenz - wenn es eine gibt - muss über Sozialgeld nach SGB II (über die Agentur für Arbeit zu beantragen) geregelt werden.

    Du kannst dich dennoch selbst arbeitssuchend melden und auch einen Antrag auf ALG stellen beim A-Amt (Arbeitsagentur)
    Gut, das du einem Anwaltstermin nachgehst; es schadet niemanden, sondern hilft, um Klarheit zu erlangen, die für jedermanns Existenz wichtig ist.

    Und das du die Unterlagen kopiert hast, ist klasse .

  10. #20
    Avatar von Overflyer
    Registriert seit
    29.01.2005
    Beiträge
    3.614

    Re: Unterhaltstabellen für Jugendliche ab 18

    Hallo zusammen,

    ich habe eine Frage. Vielleicht kennt sich jemand von euch aus und kann mir weiterhelfen:

    Wir haben zusammen ein Haus gebaut, das aber auf einem Grundstück steht, das mir schon vor der Ehe gehört hat. Mir hat jemand gesagt, dass das (wenn auch gemeinsam gebaute) Haus dann nach einer Scheidung mir zufallen würde.
    Stimmt das?

    Grüße
    Overflyer

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •