+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 18 von 18
  1. #11
    Nemesis59
    gelöscht

    AW: Verstehe alles nicht...

    So läuft das wenn zwei Menschen nach dieser Beschreibung schlicht nicht zusammenpassen....mein Eindruck....dazu Unbeherrschtheit bzw. destruktive Streitereien.
    Liebe TE, es wird DEN Menschen geben der zu dir passt

    Was mich aber irritiert und "ärgert" ist die Aussage eines Arztes hier, ihr einer jungen Frau zusagen , daß es mit dem schwanger werden "schwierig" wäre hallo??? gehts noch . Meiner Ansicht nach hat die TE das etwas zu ernst genommen, menschlich, aber was Ärzte manchmal für "Prognosen" stellen, da könnt ich und was ich noch weniger verstehe ist, wozu dann Pille wenns angeblich ohne IV eh nicht geht.Find ich alles etwas komisch....

  2. #12

    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    304

    AW: Verstehe alles nicht...

    Hallo Frelvis, wie geht es dir? Hatte deine Geschichte verfolgt...

    Sabi, alles Gute für dich!

  3. #13
    Sabi_84
    gelöscht

    AW: Verstehe alles nicht...

    Zitat Zitat von Nemesis59 Beitrag anzeigen
    Was mich aber irritiert und "ärgert" ist die Aussage eines Arztes hier, ihr einer jungen Frau zusagen , daß es mit dem schwanger werden "schwierig" wäre hallo??? gehts noch . Meiner Ansicht nach hat die TE das etwas zu ernst genommen, menschlich, aber was Ärzte manchmal für "Prognosen" stellen, da könnt ich und was ich noch weniger verstehe ist, wozu dann Pille wenns angeblich ohne IV eh nicht geht.Find ich alles etwas komisch....
    Hallo Nemesis,

    das war nicht nur ein Arzt der mir das gesagt hat, renne seit Jahren von Arzt zu Arzt. Viele sagen, ich soll mich nicht verrückt machen und es dann auf mich zukommen lassen. Aber so einfach ist das für mich nicht...
    Ich habe diese Hormonstörung PCOS, wo man keinen richtigen Einsprung hat und zuviele männliche Hormone. Das merke ich auch, weil ich ohne Pille nur alle 3-6 Monate meine Blutung habe, außerdem habe ich unreine Haut und Haarwuchs wo man das als Frau nicht haben will. Mit der Pille wird das ja alles schön unterdrückt, aber eigentlich vertrage ich die Pille nicht. Mit Pille habe ich alle 2-8 Wochen starke Migräneanfälle die z.T. 72 Stunden dauern.
    Ich habe die Pille auch schon weggelassen, dafür weniger Migräne aber zusätzlich zu den anderen Syntomen starken Haarausfall am Kopf bekommen. Eben weil zu viele männlich Hormone da sind. War dann bei Hautärzten etc. die alle nur zu dem Ergebnis gekommen sind, das wieder die Pille nehmen soll, also wieder Migräne.
    Habe mich all die Jahre mit der Migräne gequält (auch weil die Ärzte sagen, das wenn man die nimmt das Schwanger werden nach Absetzen leichter geht, da die Eierstöcke geschont werden), da ja jetzt wieder Single bin könnte ich Sie vielleicht wieder absetzen. Wenn da nur nicht der Haarausfall wäre, vor dem Angst habe. Mit Pickeln und Haaren im Gesicht habe mich ja schon angefreutet.

    Wisst ihr das es für eine Beziehung auch zusätzlich noch eine Belastung war, wenn man alle 2-8 Wochenenden flach liegt mit Migräne....?

  4. #14
    Sabi_84
    gelöscht

    AW: Verstehe alles nicht...

    Zitat Zitat von ras-le-bol Beitrag anzeigen
    Woher willst Du wissen, ob niemand mit Deiner Art klar kommt?

    Bisher hast Du Dich ja nur verbogen.

    Vielleicht wäre es an der Zeit, Sabi mal in den Mittelpunkt von Sabis Leben zu rücken?

    Vielleicht wäre Sabi dann im Lot, hätte weniger zu nörgeln, weil sie keine Sorge hätte, nicht zu genügen?
    Naja, ich stehe jetzt ziemlich allein da. Ich habe auch keine Freundin oder so.... Offenbar liegt das ja an mir.

    Ich habe einen Einblick in eine ganz andere Familie bekommen und ich wäre schon gern Teil davon geworden. Es ist ja nicht so das ich es nicht gewollt hätte. Es gab Kleinigkeiten, die mir gefallen haben und ich wollte das es klappt. Wieso habe ich mich da verbogen, wenn ich es doch wollte?

    In den Mittelpunkt rücken ist gut, im Moment denke ich eigentlich nur, das ich genau das will, was ich verloren habe. Was ich sonst noch wollen könnte, kommt mir im Moment nicht in den Sinn?

  5. #15
    ras-le-bol
    gelöscht

    AW: Verstehe alles nicht...

    Zitat Zitat von Sabi_84 Beitrag anzeigen
    Naja, ich stehe jetzt ziemlich allein da. Ich habe auch keine Freundin oder so.... Offenbar liegt das ja an mir.
    Hast Du keine Freundin, weil Dir im Grunde nichts daran liegt?
    Bist Du eigentlich gern alleine?
    Bist Du Dir selbst genug?

    Oder hättest Du gern mehr Gesellschaft und glaubst, etwas dafür tun zu müssen?
    Dich ordentlich anzustrengen?
    Frei nach dem Motto: Freundschaft hat einen Preis?

    Ich habe einen Einblick in eine ganz andere Familie bekommen und ich wäre schon gern Teil davon geworden. Es ist ja nicht so das ich es nicht gewollt hätte. Es gab Kleinigkeiten, die mir gefallen haben und ich wollte das es klappt. Wieso habe ich mich da verbogen, wenn ich es doch wollte?
    In Deinem Eröffnungs-Post-Ding schreibst Du wiederholt, dass Du versuchst, vermeintliche Erwartungen anderer zu bedienen.

    Das meine ich mit Verbiegen.

    Du nimmst den Trubel um diverse Schwangerschaften zum Anlass, Dich an anderen zu messen und glaubst, dass Du daran gemessen würdest.

    Das meine ich auch mit Verbiegen.

    Du willst ein Teil der Familie sein - aber nicht so wie Du bist, sondern so wie Du denkst, dass die anderen denken, dass Du sein müsstest.

    Ich stelle mir das sehr anstrengend vor.



    In den Mittelpunkt rücken ist gut, im Moment denke ich eigentlich nur, das ich genau das will, was ich verloren habe. Was ich sonst noch wollen könnte, kommt mir im Moment nicht in den Sinn?
    Vielleicht möchtest Du runterkommen?
    Vielleicht möchtest Du gerne wieder genau die Sabi sein, in die sich Dein Schatz verliebt hatte?

  6. #16
    Sabi_84
    gelöscht

    AW: Verstehe alles nicht...

    XXX
    Geändert von Sabi_84 (03.01.2013 um 19:46 Uhr)

  7. #17
    ras-le-bol
    gelöscht

    AW: Verstehe alles nicht...

    Zitat Zitat von Sabi_84 Beitrag anzeigen
    Ich bin mir allein nicht genug. Und natürlich müsste ich mich für Gesellschaft anstrengen und etwas müssen. Leider hat alles was ich tue wenig Erfolg. Aber wie soll mir diese Fragen oder diese Erkenntnis jetzt helfen?
    Ich glaube eben nicht, dass man sich anstrengen muss.
    Na gut, wenn man Dich bittet, Feuerholz zu schlagen, dann ist es schon anstrengend.
    Aber das meinst Du sicher nicht!

    Allerdings ist es immer anstrengend, wenn man glaubt, der andere hätte einen gerne anders als man ist und man gibt ein Bild von sich, das man daraufhin auch ständig ausfüllen muss.


    Naja, ich würde das nicht verbiegen nennen. Ich bekomme in Gesellschaft einfach nicht den Mund auf. Und man kann an einer Gesellschaft nicht teilhaben, wenn man passiv da sitzt. Deshalb hätte ich um meiner Meiner willen, gern daran teilgenommen.
    Das stimmt nicht.

    Ich habe in meiner Bekanntschaft mehrere Leute, die nicht sehr eloquent sind.

    Sie dürfen einfach so sein, wie sie sind.

    Und was die Schwangerschaften angeht, so ist mir inzwischen klar geworden, das ich gerne mal ein Kind möchte.
    Das ist was ganz anderes als vorzuschieben, dass andere was von einem erwarten.
    Steh zu Deinen Gefühlen.
    Und ja, es ist normal, einen Kinderwunsch zu haben.
    Dame Nature hat dafür gesorgt.

    Ich weiß mit Sicherheit nicht was es heißt eines zu haben. Aber ich denke das das bei vielen so ist. Was es wirklich heißt, denke ich lernt man erst, wenn man eines hat. Alles andere sind nur Vorstellungen darüber.
    Wäre es anders, wäre die Menschheit längst ausgestorben.

    Aber es tut verdammt weh, wenn man Angst hat kein bekommen zu können, merkt das man welche möchte .....
    Angst ist ein gutes Verhütungsmittel.
    Da solidarisieren sich Körper und Seele gerne und versagen sich die Anstrengung einer Schwanger- und Mutterschaft.
    Schließlich soll das Ganze ja von Erfolg gekrönt sein.

    Wer mit Angst beschäftigt ist, wird sich und das Kind vernachlässigen. Das geht gar nicht.

    ...und der Partner dazu nichts sagen will...
    Kann es sein, dass er noch nichts dazu sagen will?

    Wenn der Partner Ängste und Zweifel hat, dann ist es schwierig, sich selbst zu positionieren.

    Ja, da hast du vielleicht Recht. Aber wie gesagt, heißt ein Teil sein auch sich einbringen. Von daher würde ich von weiterentwickeln sprechen und nicht von verbiegen.
    Stimmt schon. Aber das Weiterentwickeln lässt sich nicht im Zeitraffer machen und als Bilanz gleich zum Auftakt präsentieren.
    Das geht nicht.
    Du bist erst mal so, wie Du bist. Vorwegnehmen lässt sich da nix.

    Du bringst Dich ein, so wie Du bist und entwickelst Dich dann weiter.
    Ein Schritt nach dem anderen.

    Es war anstrengend ja, aber ich werde so oder so da durch müssen und mich verändern weiterentwickeln.
    Die Veränderung ist dann gut, wenn Du sie wirklich selbst. Nicht wenn Du denkst, dass Du sie "hinlegen" musst, um andere Anforderungen zufrieden zu stellen.
    Du wirst nämlich sonst irgendwann erfahren, dass niemand Dich um diese Anstrengung gebeten hat.

  8. #18
    ras-le-bol
    gelöscht

    AW: Verstehe alles nicht...

    Zitat Zitat von Sabi_84 Beitrag anzeigen
    ...Was meinst du mit runterkommen? Er hat sich verändert, ich hab mich verändert. Als wir uns verliebt waren, hatten wir ganz andere Situationen.
    Welche Situationen?

    Sind Situationen vergleichbar mit dem, was man im Partner sieht?

    Der eine mag darüber verzweifeln, dass der andere sich soooo verändert, der andere verzweifelt darüber, dass sich der andere nicht verändert.

    Nicht, so, wie er es selbst tut.

    Oft ist eine Ansage aus grauen Vorzeiten noch bestimmend für die Gegenwart, obwohl sich bei dem Partner schon einiges verändert hat.
    Auch wenn Du Dich verändert hast und er sich verändert hat, heißt das nicht, dass es in gleichem Maße und in die gleiche Richtung ist.

    Ein Beispiel.
    Meine erste große Liebe hat mir irgendwann mal gesagt: "Du wirst nie die Mutter meiner Kinder sein."

    Er hatte es nie widerrufen. Für mich war das eine klare Ansage.

    Als ich meinerseits mindestens zwölf Kinder haben wollte, stand er mit seiner Ansage aus grauer Vorzeit klar im Abseits.

    Obwohl wir uns jeweils weiter entwickelt haben und inzwischen fünf Jahre ins Land gegangen sind.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •