+ Antworten
Seite 3 von 6 ErsteErste 12345 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 52
  1. #21
    Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    22.309

    AW: Ich komme mit der Trennung nicht zurecht, kann nicht loslassen

    Guten Abend liebe Ich - 2013,

    na Näschen gepudert?
    Es werden immer noch mal solche Tage kommen, an denen du solche Endlosgedankenschleifen drehst, aber das wird weniger.
    Verarbeiten, nun ja das ist eben nicht so einfach, weil man ja irgendwann an den Punkt kommt, wo man seinen eigenen Anteil sieht. Nicht die Schuldfrage, die lass außen vor, aber wenn der Schmerz nicht mehr ganz so tief ist, dann horch mal in dich rein, wie du dich ohne Ex fühlst und warum.
    Wut und Hass sind normal, kann auch noch ne Weile dauern, aber darf nicht überhand nehmen. Täglich 10 Minuten reichen.
    Natürlich ist es jetzt kurz vor Weihnachten besonders bitter, heißt ja nicht umsonst das Fest der Liebe.
    Hast du schon Pläne, was wirst du unternehmen?
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.


  2. #22
    ICH-2013
    gelöscht

    AW: Ich komme mit der Trennung nicht zurecht, kann nicht loslassen

    Hallo hillary

    Ich habe mich zum Nachmittag hin mit Aufgaben zugeschüttet um mich abzulenken, aber selbst dabei erwische ich mich, wie ich über vergangenes nachdenke, z.B. beim saugen.

    Verarbeiten, nun ja das ist eben nicht so einfach, weil man ja irgendwann an den Punkt kommt, wo man seinen eigenen Anteil sieht. Nicht die Schuldfrage, die lass außen vor, aber wenn der Schmerz nicht mehr ganz so tief ist, dann horch mal in dich rein, wie du dich ohne Ex fühlst und warum.


    Meinst du sowas wie: man kann nicht allein sein, man liebt sich nicht selbst etc.?
    Ich fühle mich halt schlecht, weil ich karrieremäßig noch nichts geschafft habe (bis auf die Ausbilung und die Fortbildung, aber was ist das schon...) und weil ich negativ in die Zukunft schaue.

    Ich sehe nun zum Glück aber immer mehr, wie schlecht er eigentlich war bzw., dass er mir überhaupt nicht gut getan hat. Der negative Teil überwiegt stark und ich habe dennoch mehr mit dem herzen gedacht (kann man das so sagen?).

    Es ist schon traurig, dass die ganzen lieben und aufmunternden Worte von euch kommen. Nicht, dass ich keine Familie und Freunde habe, wir haben darüber auch schon geredet, aber dann hören die es sich mal an, sagen was dazu und dann muss alles wieder gut sein. Das setzt mich enorm unter Druck, denn es ist noch nicht vom Tisch.
    Ich hoffe, bald kommt die Zusage der KK für die Therapie und dann leg ich los :) mit so lieben Leuten wie hier, werde ich die Zeit sicher gut überbrücken.

    Gerade kamen wieder Gedanken, Zweifel und dann habe ich mich an den Laptop gesetzt und siehe da, wieder eine liebe Antwort, dass ist doch echt klasse!

    Liebe Grüße

  3. #23
    ICH-2013
    gelöscht

    AW: Ich komme mit der Trennung nicht zurecht, kann nicht loslassen

    Achso, an heilig Abend wird in kleinem Kreis mit der Familie gefeiert (5 Personen), also nicht so viel und dann mal schauen.

  4. #24

    Registriert seit
    27.01.2006
    Beiträge
    238

    AW: Ich komme mit der Trennung nicht zurecht, kann nicht loslassen

    Zitat Zitat von ICH-2013 Beitrag anzeigen
    Lieben Dank an euch alle!

    Mit 20 Mama geworden, davor eine Ausbildung im Bürobereich erfolgreich abgeschlossen. 2009 eine Fortbildung die ich mit 1 abgeschlossen habe, aber dazwischen und danach, bis heute, habe ich mit meiner Stoffwechselkrankheit zu tun. Er, Ausbildung bei der Bank gemacht, dann Bundeswehr und jetzt Student. Das macht mir auch sehr zu schaffen, weil ich mich als niemand fühle und nichts erreicht habe.
    Also - was du alles bereits in deinem jungen Leben gewuppt hast - Hut ab!

    Und jetzt nimmst du dir deinen Avatar als Leitmotiv für das nächste Jahr - ich wüsste wirklich keinen Grund, weshalb Bundeswehr und angefangenes Studium deine ganzen Errungenschaften in den Schatten stellen sollten.

    LG
    Antilla

  5. #25
    ICH-2013
    gelöscht

    AW: Ich komme mit der Trennung nicht zurecht, kann nicht loslassen

    Vielen Dank Antilla ,

    ich freue mich sehr über deinen Kommentar! Es tut gut, soetwas zu lesen, denn ich denke: so will mich ja kein Mann haben. Aber vielleicht denke ich wirklich einfach zu negativ von mir.

    Gute Nacht euch allen

  6. #26
    ICH-2013
    gelöscht

    AW: Ich komme mit der Trennung nicht zurecht, kann nicht loslassen

    Heute ging es mir schon besser, als die Tage zuvor, ich hoffe so geht es auch weiter.

    Ich wünsche euch allen einen tollen Start in die neue Woche.

    Viele Grüße ICH-2013

  7. #27

    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    4

    AW: Ich komme mit der Trennung nicht zurecht, kann nicht loslassen

    Sei erst mal herzlichst umarmt. :) Du gehst gerade durch den Trennungsprozess - falls es dich beruhigt... die psychologischen Prozesse dabei sind immer gleich (mir hilft es manchmal solche Themen total zu rationalisieren). Der Kontaktabbruch ist jetzt ehrlich gesagt richtig gut für dich (oh ja... das böse Kopfkino. Bitte immer als solches erkennen und dem Kopf sagen "spinnst jetzt schon wieder ein Filmchen zusammen oder was?!!?!").

    Sobald du dich in der Lage fühlst, schau in den Spiegel und nenne mir einen Grund, warum du nicht das gleiche Recht auf Glück wie alle anderen Menschen haben solltest? Wenn wir alle mal ehrlich in die Vergangenheit schaun und unsere Krisen angucken muss man mal ehrlich sagen... am Ende war doch immer ALLES für was gut. Es kommt 100% und definitv was besseres (als ein Mann, der sich solala geliebt hat) nach! :D Du musst es nur wollen...! Deshalb mach dich jetzt erst mal selbst und unabhängig von einem Mann glücklich. Mach eine Liste, was du alles im Leben schon mal lernen, ausprobieren und machen wolltest... überwinde Ängste (seit der letzten Trennung bin ich Sängerin in einer Band... total verrückt :) ), lern chinesisch... mach nen Kochkurs, fang mit Fallschirmspringen an.... egal :) LEBE!!! (Als Single hast du sogar mehr Zeit dazu!).

    Wenn du lebst wirst du glücklich und das strahlst du aus und ich verspreche dir - Mr. Right kommt!

    Sei fest umarmt, wein dich aus (A la Bridget Jones - All by myself singen - Pizza essen - rauchen und zu viel trinken!... und dann STEH AUF! DU bist es doch wert!!!!)

  8. #28
    ICH-2013
    gelöscht

    AW: Ich komme mit der Trennung nicht zurecht, kann nicht loslassen

    Danke liebe Kitschfee, dass sind echt schöne und aufbauende Worte

    Das mit dem Kopfkino ist eine gute Idee, denn ich frage mich manchmal, spinne ich jetzt Kopfmäßig rum oder ist da evtl. was wahres dran. Immerzu rede ich alles schlecht und wenn ich an das Gute denke oder sage, dass es genau so sein kann wie das Schlechte, dann fühlt sich dass wie lügen an, eigentlich fühlt es sich nicht nur so an, ich denke, ich mache mir dann was vor. Sind halt teilweise auch Erfahrungen, die ich mal machen musste. Andererseits kann man ja nie sagen was die Zukunft bringt, warum also nicht das Gute denken, sonst wären es ja auch wieder selbsterfüllende Prophezeiungen. Dass muss ich einfach lernen, die Therapie wird mir helfen.

    Danke, danke, danke, ich habe mich wirklich SEHR über deine Antwort gefreut

  9. #29
    pen
    pen ist offline

    Registriert seit
    18.08.2011
    Beiträge
    187

    AW: Ich komme mit der Trennung nicht zurecht, kann nicht loslassen

    Zitat Zitat von ICH-2013 Beitrag anzeigen
    okay... das hört sich jetzt aber so an, als wäre ich da erst am Anfang mit der Verarbeitung. Naja, eigentlich denke ich, zählt ja alles, was in mir passiert und ich merke ja selbst, dass ich schon etwas besser damit umgehen kann, bis auf den Zwischenfall vor wenigen Tagen, ABER ich habe auch meine Regel bekommen und deshalb schiebe ich es darauf.
    N`abend,

    du hast natürlich recht,jeder verarbeitet anders und in seinem Tempo und innerhalb seiner Umstände.
    Es ist durchaus möglich,dass du da schneller bist als ich.
    Ich tu mich nämlich schwer mit dem loslassen .
    Weiterhin alles Gute für dich

    LG
    pen
    And in the end the love you take is equal to the love you make

  10. #30
    ICH-2013
    gelöscht

    AW: Ich komme mit der Trennung nicht zurecht, kann nicht loslassen

    Danke Pen für deine Antwort, bist du denn selbst gerade noch in der Trennungsphase?

    Ich habe mal noch eine für mich sehr wichtige Frage an alle:

    Wie geht ihr damit um, wenn ihr die verlassenen seid? Im Internet liest man viel, dass man dann das Opfer ist. Ich fühle mich schlecht dabei, denn ich denke auch -ICH- bin der Trennungsgrund, also mein Aussehen oder meine Art, mein Wesen etc. Natürlich kann das ein Trennungsgrund sein, aber es kann doch auch sein, dass -ER- ein Problem mit sich hat oder? Also durch Erfahrungen, die er in vergangenen Beziehungen gemacht hat, also etwas, dass sich wiederholen könnte, sodass er da an seine Grenzen kommt oder er irgendein anderes Problem mit sich hat. Ich denke, ich war nicht gut genug, ich bin schlecht und das fühle ich wirklich. Mein Kopf zieht natürlich noch andere Sachen in Erwägung, aber diese verwerfe ich schnell wieder, weil ich es als falsch ansehe oder mich damit belügen oder beruhigen wollen würde/könnte/möchte. Ich will bei der Wahrheit bleiben, damit ich mir nichts vormache oder mir womöglich nochmal sowas passiert.

    Es ist kein schönes Gefühl, dass er die Zügel in der Hand hat, wobei ich ja jetzt selbst gar nicht mehr will, er war es aber, der es vollzogen hat.

    Freue mich über eure Antworten, denn gerade kreisen meine Gedanken stark darum.

    Liebe Grüße und einen schönen Abend euch allen
    Geändert von ICH-2013 (17.12.2012 um 20:36 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •