+ Antworten
Seite 4 von 39 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 385
  1. #31
    Avatar von LazyLiz
    Registriert seit
    23.05.2012
    Beiträge
    271

    AW: Trennung und Depression

    Zitat Zitat von Ampelmann Beitrag anzeigen
    Guten morgen LazyLiz,

    sag mal ehrlich, 20 Jahre hat es der "Gute" ertragen? 20 Jahre ist er wegen Haus , Hof und den Kindern geblieben?

    Wenn du ihn mal siehst, überreiche ihm von mir bitte das Verdienstkreuz am Bande!

    So ein Märtyrer!! Ich gehe in die Knie!!!!!

    Der Typ ist doch vor eine Schleuse geschwommen! Und das mit Anlauf!!!

    Ich melde mich gleich nochmal, muss erst die "Brut" zur Schule bringen!!

    Ämpelchen
    Hallo Ämpelchen,

    habe gerade meine Katze mit meinem Heiterkeitsausbruch erschreckt. Dein Kommentar ist genial, mehr davon! Ich lache so gerne!! Werde Deine Idee aufgreifen und schon mal mit dem Basteln des Ordens anfangen.

    Du scheinst psychologische Vorbildung zu haben oder einfach ein Talent dazu. Kompliment! Dass mein NM sich in einer Opferrolle sieht, habe ich auch schon von meiner Therapeutin und meinem Arzt (Psychiater) gehört. In mir regt sich auch immer mehr Widerstand gegen seine Beschuldigungen und Abwertungen. Ich habe sein gesamtes Verhalten jetzt für mich unter dem Oberbegriff "dumm" eingeordnet. Und, will ich einen dummen Mann? Ich glaube nicht...

    Gutgelaunte Grüße
    LazyLiz

  2. #32
    Avatar von LazyLiz
    Registriert seit
    23.05.2012
    Beiträge
    271

    AW: Trennung und Depression

    Zitat Zitat von Sternflocke Beitrag anzeigen
    Hallo Lazy-Liz,

    du kommst nun irgendwie viel klarer und taffer rüber, als in deinem Eingangspost

    Du schaffst das schon, und gehst eben Schritt für Schritt
    Hallo Sternflocke,

    Danke fürs Mutmachen! Du hast Recht. Es geht mir tatsächlich etwas besser. Bin wohl aus dem aktuellen Tief wieder raus. Die Resonanz in diesem Forum hat mir auch sehr gut getan. Fühle mich nicht mehr so allein. Und sich auszutauschen hilft, einen anderen Blickwinkel zu bekommen.

    Also, vorwärts auf neuen Wegen!

  3. #33
    Avatar von Ampelmann
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    691

    AW: Trennung und Depression

    Zitat Zitat von LazyLiz Beitrag anzeigen
    Hallo Sternflocke,

    Danke fürs Mutmachen! Du hast Recht. Es geht mir tatsächlich etwas besser. Bin wohl aus dem aktuellen Tief wieder raus. Die Resonanz in diesem Forum hat mir auch sehr gut getan. Fühle mich nicht mehr so allein. Und sich auszutauschen hilft, einen anderen Blickwinkel zu bekommen.

    Also, vorwärts auf neuen Wegen!
    Hi, meine Vorbildung in Sachen "durchschauen", sind leider selbst erlernt!!!!

    Erfahrungswerte aus meiner eigenen Lebenspraxis!!!

    Aber "Humor ist, wenn mann trotzdem lacht"

    Und wer weiss, vielleicht bastelst du uns dann mal irgendwann den "Orden!"

    Wäre doch nett!!!

  4. #34
    Avatar von LazyLiz
    Registriert seit
    23.05.2012
    Beiträge
    271

    AW: Trennung und Depression

    Zitat Zitat von Ampelmann Beitrag anzeigen
    Hi, meine Vorbildung in Sachen "durchschauen", sind leider selbst erlernt!!!!

    Erfahrungswerte aus meiner eigenen Lebenspraxis!!!

    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
    erstens durch nachdenken, das ist der edelste,
    zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste,
    und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.
    Konfuzius


    Zitat Zitat von Ampelmann Beitrag anzeigen
    Und wer weiss, vielleicht bastelst du uns dann mal irgendwann den "Orden!"

    Wäre doch nett!!!

    Der ist sozusagen schon in Arbeit!

  5. #35
    Avatar von never_the_less
    Registriert seit
    24.03.2012
    Beiträge
    6.716

    AW: Trennung und Depression

    Zitat Zitat von Ampelmann Beitrag anzeigen
    meine Vorbildung in Sachen "durchschauen", sind leider selbst erlernt!!!!
    Erfahrungswerte aus meiner eigenen Lebenspraxis!!!
    Man zahlt eine Menge Lehrgeld, in Form von Schmerz und Wut auf sich selbst, wegen der eigenen Blödheit, bis es irgendwann endlich "klick" macht und man mehr auf das berühmte Bauchgefühl vertraut.
    Nach dem Motto: wer nicht hören will, muss fühlen

    Das letzte Mal hat bei mir so richtig wehgetan, so dass ich jetzt hoffe , diese Lektion endlich verinnerlicht zu haben.

    Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln:
    erstens durch nachdenken, das ist der edelste,
    zweitens durch nachahmen, das ist der leichteste,
    und drittens durch Erfahrung, das ist der bitterste.
    Konfuzius
    Der Chinese war sehr weise...
    Die Gefühle lassen den Verstand nach ihrer Pfeife tanzen.. (Hedwig Dohm)

    Heitere Resignation - es gibt nichts Schöneres.
    (M. v. Ebner-Eschenbach)

  6. #36
    Avatar von Ampelmann
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    691

    AW: Trennung und Depression

    Ich hoffe ebenfalls für mich, das es "sitzt"!

    Manchmal ist man ja so furchbar "gutgläubig"

    Die ganze Geschichte, die hinter mir liegt, will auch erst mal in Gänze verarbeitet werden!!
    Ttrotzdem bin ich der Meinung, das ich sehr viel daraus gelernt habe, was mir irgendwann zur Gute kommt!!!

    Und sei es nur dafür, hier schlaue Sprüche zu machen!!!

  7. #37
    Avatar von LazyLiz
    Registriert seit
    23.05.2012
    Beiträge
    271

    AW: Trennung und Depression

    Hallo an alle, melde mich mal wieder.

    Mir geht seit einigen Tagen etwas nicht aus dem Kopf:

    Glaubt eine einigermaßen intelligente - Abitur, Studium - Geliebte eigentlich alles, was ihr der Affärenmann über seine Ehe/Ehefrau erzählt?? Nachdem ich zweimal in der Anfangszeit der Affäre meines NM das "Vergnügen" hatte ein paar Worte am Telefon mit seiner Geliebten zu wechseln, habe ich diesen Eindruck. Mir wurde vorgehalten, meine Ehe sei ja schließlich schon kaputt, ich müsse doch auch mal selbständig werden, ich würde ihn mit Migräne und Depressionen an mich binden wollen. Ein Satz aus einer Mail von ihr an ihn im Dezember 2011: "...dass Du Dir endlich erlaubst zu spielen, etwas auszuprobieren und auch mal Fünfe gerade sein zu lassen..." (Bin ich zufällig drüber gestolpert, ich schwör's!) Meine Tochter (29) wurde anläßlich eines gemeinsamen Essens, zu dem mein NM sie nach der Trennung regelrecht genötigt hatte, von der Geliebten ernsthaft gefragt, ob sie denn wisse, was ihr Vater so alles mache und leisten würde, ob sie sich denn überhaupt für seine Arbeit interessieren würde. Meine Tochter war nicht amüsiert!
    So, wie ich meinen Mann im letzten Jahr erlebt habe, hat er ihr wohl von Anfang an vorgeweint, wie schlecht es ihm all die Jahre in seiner Ehe ergangen sei. Niemand würdigt seine Arbeit, keiner interessiert sich für ihn. Nicht mal seine Kinder. Dass mein Mann sich selbst so sieht, wundert mich nicht. Er war - und ist wohl noch - auf dem Trip mit der Überschrift "Ich will endlich etwas haben vom Leben!" Eine Aussage von ihm wörtlich: "Bevor ich in die Kiste springe, will ich auch mal etwas Spaß haben!"
    Seine Neue scheint nun regelrecht die Errettung dieses armen Mannes aus seiner schrecklichen Ehe zu ihrer Mission gemacht zu haben. Kennen gelernt habe die beiden sich auf einer Veranstaltung seiner Firma, bei welcher sie meinem Mann die traurige Geschichte ihrer eigenen Trennung einige Monate zuvor unterbreitet hat. Ihr Mann hatte sie auch betrogen. Die Dame ist übrigens so alt wie ich, ebenfalls lange verheiratet gewesen und hat zwei erwachsene Kinder. Fast schon zum Lachen, wenn es nicht so traurig wäre. Daraufhin hat mein Mann in die gleiche Kerbe gehauen und ihr gestanden, dass es mit uns ja auch nicht mehr so gut liefe. Zwei Wochen später hat sie ihn angerufen und zu sich eingeladen, was dann in ihrem Bett endete. Nicht mal zwei Wochen später war schon von gemeinsamer Zukunft, neuen Lebensperspektiven und Ballast los werden (mein NM) die Rede. (Habe Mails aus der Zeit gefunden. Damals habe ich gezielt danach gesucht, weil mein NM nur scheibchenweise mit der Wahrheit herausgerückt ist)
    Da mein Mann mich ständig mit dieser Frau verglichen und mir dann vorgehalten hat, was ich alles nicht oder nicht so gut könne - u. a. nicht "souverän" mit der Affäre umgehen , womit ich teilweise jetzt noch zu kämpfen habe, frage ich mich aber, wie "selbständig" u. a. ist jemand, der sich wenige Wochen nach einer Trennung gleich in die nächste Beziehung stürzt? Wenn ich angeblich auch sonst nichts kann, das schaffe ich immerhin allein!

    Vielleicht habt ihr ja Antworten?

  8. #38
    testo_in_chiaro
    gelöscht

    AW: Trennung und Depression

    Liz, Du hast noch nicht viel hier im Trennungs- oder Kennenlernforum gelesen, oder? Seitdem ich das getan habe, muss ich leider sagen, haben Frauen bei mir ziemlich verloren und sind damit mit den Männern gleichauf. Was sie alles für einen Sch... glauben, der ihnen erzählt wird, und klammern, und hoffen, und sich erniedrigen, und kleinhalten lassen, und treten lassen, und den Hintern nicht hochkriegen und und und und. Und das alles nur, um irgendeinen doofen Typen zu bekommen oder zu behalten. Das gilt für Ehefrauen, Ex-Frauen, Geliebte, Singlebörsenjunkies etc. Wenn ich dann noch die Unsicherheiten vermeintlich erwachsener Frauen im Mode- und Jobforum dazu rechne, ergibt sich kein tolles Bild. Frau glaubt, was Frau glauben will. Das Ganze wird hier gerne weichgespült, wer mal sagt, was Sache ist, wird kritisiert - weil rosarot einfach schöner ist als grau. Das männliche Verhalten, das Du beschreibst, ist ein anscheinend immer wieder funktionierendes Spiel. Dass es funktioniert, das ist die Schuld (Naivität) der Frauen. Wer so blöd ist, bitte.
    Geändert von testo_in_chiaro (06.07.2012 um 07:20 Uhr)

  9. #39
    Avatar von Ampelmann
    Registriert seit
    14.05.2012
    Beiträge
    691

    AW: Trennung und Depression

    Harte aber wahre Worte!!

    Frage, die mich beschäftigt , warum ist das so?

    Warum wird sich da so mit beschäftigt, es wird gelitten, in Depressionen gefallen, gehofft, gewartet, ja, es geht sogar soweit, das Frau nicht mehr weiß was die anziehen soll, nur weil ER sie nicht will!

    Langeweile?

  10. #40

    Registriert seit
    23.03.2009
    Beiträge
    1.202

    AW: Trennung und Depression

    Hallo LazyLiz,

    das Verhalten Deines NM der Neuen gegenüber ist DER Klassiker schlechthin. Der Typ muss sich ja irgendwie interessant machen und wenn es sonst nichts gibt, was ihn attraktiv erscheinen lässt, funktioniert die Mitleidsmasche leider bei ziemlich vielen Frauen.

    Das erweckt so archaische "ich rette Dich" Fantasien, damit fühlen viele Frauen sich wohl. Sie retten dann den Neuen vor der ach so bösen Ex.

    Jämmerlich. Lies auch mal beim gebrauchten Mann, dort triffst Du auf viele Nexten, die das verinnerlicht haben und jetzt an Stelle des Mannes dafür sorgen, dass die Ex keinen Einfluss mehr auf die Neu-Beziehung nimmt.

    Sehs positiv: Du hältst Deinen NM ja schon für dumm, diese Masche würde mir nicht gerade zu mehr Respekt vor dem Mann verhelfen.

    Ganz im Gegenteil, das verstärkt das Gefühl, dass es was positives hat, ihn endlich los zu sein.

    Ansonsten: gib Dir Zeit! Ihr wart so lange verheiratet, natürlich stellst Du Dein Leben nicht von heute auf morgen so einfach um. Du hast das Recht, eine Weile in ein Loch zu fallen. Das ist ein sehr hilfreicher Mechanismus Deiner angeschlagenen Seele, um Ruhe zu finden.

    Lass Dir diese Ruhe eine Weile. Du wirst sehen, irgendwann wirst Du wieder aufstehen und sicherlich gestärkt aus dieser Krise hervorgehen.

    Setz Dich nicht zu sehr unter Druck. Du musst nicht perfekt sein. Du darfst einfach Du sein.

    Lg, amazone

+ Antworten
Seite 4 von 39 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •