+ Antworten
Seite 5 von 19 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 185
  1. #41

    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    297

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Hallo zusammen,

    bin wieder zurück von meiner Reise. Habe mich sehr gut erholt. Gestern habe ich meinen Ex-Freund nach 3 Wochen wieder gesehen. Er möchte mich zurück. Er habe mich sehr vermisst und wolle nicht ohne mich leben. Ich war total durcheinander und habe sehr mit mir gehadert, ihm aber gesagt, dass wir es nochmal versuchen.
    Auf der einen Seite gingen die letzten 3 Wochen für mich ganz gut ohne ihn - auch wenn ich Phasen hatte, in denen der Schmerz sehr groß war. Aber es ging mir besser, als in der ungewissen Zeit davor in der Beziehung. Ich habe auf mich geschaut.
    Auf der anderen Seite möchte ich ihn nicht verlieren!

    Heute zweifle ich und habe Angst. Davor, dass wir wieder an den Punkt kommen, an dem er unzufrieden wird, an der Beziehung und mir zweifelt und wieder ständig an mir rumkritisiert. Die letzten 3 Wochen bin ich unabhängiger geworden von ihm - das tat mir gut. Ich habe Angst, dass wieder alles von vorne losgeht, ich wieder abhängig werde, mich klein fühle...ich weiß nicht, welche Entscheidung richtig ist!!! Wir sind ja noch die gleichen Menschen, die gleich ticken wie vorher...kann sich wirklich so viel ändern?

    Sorry für meine wohl etwas verwirrende Schilderung.

    Gibt es Erfahrungsberichte, wo in einer kurzen Trennungszeit sich viel verändert hat und die Beziehung danach funktionierte????

  2. #42

    Registriert seit
    10.03.2012
    Beiträge
    203

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Liebe mariabel,

    es ist schwierig, einen Rat zu geben.

    Auf der einen Seite ist es gut, dass Dein Freund jetzt weiss, dass Dir das nicht reicht und Du tatsächlich gehst, dass er Dich also verlieren kann. Und dass er ohne Druck Deinerseits zurückgekommen ist.

    Auf der anderen Seite steht, dass er schon zweimal solche Unsicherheitsphasen hatte. Und die grosse Frage halt, was sich denn jetzt ändern könnte/sollte.

    Hat er denn etwas gesagt, wieso er Dich zurück will und was anders laufen müsste? Wieso wäre er jetzt auf einmal nicht mehr unsicher - Du bist ja noch die Gleiche? Ist ihm selbst was über seine Bedürfnisse/Prioritäten klar geworden? Sieht er Dich jetzt anders?

    Ich finde, Ihr solltet da nochmal genau reden, was ihm an der Beziehung nicht gepasst hat, was er wirklich anders möchte und was er jetzt akzeptieren kann, weil das einfach Du bist.

    Und am Schluss kannst Du nur auf Dein Gefühl hören und den Weg begehen, der sich für Dich richtig anfühlt. Ich würde es Dir jedenfalls sehr wünschen, dass es funktioniert!

  3. #43

    Registriert seit
    07.11.2011
    Beiträge
    127

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Hallo Mariabel.
    ich denke auch das es schwer ist da etwas zu raten....aber die eigentlich Frage ist ja: Könntest du überhaupt Nein sagen? Könntest du ihm sagen das du es nicht mehr versuchen möchtest, ohne dich immer zu fragen: was wäre gewesen wenn??
    Die Fragen die Sofakissen aufwirft sind da durchaus berechtigt und reden finde ich auch sehr wichtig. Aber letztlich wird dein Gefühl entscheiden....
    Was natürlich auch eine Rolle spielen könnte ist die Frage inwieweit du die durch seine zweifel enstandenen Verletzungen im Laufe einer neuen Beziehung vergessen könntest und vor allem ob ihm klar ist, das ein Neuanfang auch Arbeit bedeuten kann und inwieweit er bereit ist dir dabei zu helfen...
    Denke wenn er sich nun wirklich sicher ist, dann kann das schon funktionieren...manchmal versteht man vielleicht wirklich erst, was man verloren hat, wenn es zu spät ist...Männer sind da meiner Erfahrung nach oft die Meister der späten Erkenntniss... leider nur häufig zu spät....

    Ich kann dazu nur sagen das ich am Anfang meiner Beziehung auch Zweifel hatte und nach 3 Monaten ertmal Schluss machte....Innerhalb der nächsten 2 Wochen jedoch habe ich auf einmal festgestellt, das ich da wohl doch mehr Gefühle hatte, als ich dachte....er gab mir noch eine Chanche...

    Und nun ist er seit Monaten derjenige der zweifelt.....deine Geschichte Mariabel, erinnert mich so an uns...
    Und auch bei uns ist seid gestern Schluss...im Grunde hat er Schluss gemacht, aber wohl auch nur, weil ich ihn zu nachdenken gebracht habe in dem ich ihm gesagt habe wie unglücklich ich bin und das ich das so nicht mehr aushalte und nicht mehr will...
    Er ist im Moment mit seinem ganzen Leben unzufrieden, sagt selbst er habe eine leichte Depression und meint er habe nicht genug Gefühle für mich, sei unglücklich und wisse nicht ob es an uns liegt oder an seiner gesamten Situation...Gleichzeitig weinte er sehr viel (wenig Gefühle??) und sagte das er mich vermisst, wenn ich nicht da bin....er sehe aber im Moment keine Zukunft...
    Gestern ging es mir noch ganz gut damit, heute hänge ich in dieser von Sofakissen so schön beschriebenen: Ich kann es noch gar nicht fassen, wir hatten so viele Pläne, ich möchte ihn anrufen, das kann nicht alles gewesen sein-Spirale und es geht mir beschissen....dabei dachte ich ich hätte schon einigermaßen damit abgeschlossen....
    Ich hoffe darauf, dass er in den nächsten Tagen doch noch merkt, das er mich liebt.....gleichzeitig habe ich aber auch Angst davor, dass es dann so weitergeht wie zuvor....
    Von daher: Schwierige Situation Mariabel....
    Lieben Gruß
    Morga

  4. #44

    Registriert seit
    07.11.2011
    Beiträge
    127

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Mariabel, wie gehts dir heute....würde mich sehr freuen, wenn du hier trotz geänderter Situation weiter schreiben würdest....
    Lieben Gruß
    Morga

  5. #45

    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    297

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    danke morga für die nette nachfrage!
    leider bin ich wieder / immer noch im trennungsstrang unterwegs.
    unser neuanfang ist nach fast drei monaten leider wieder gescheitert. die alten probleme sind da und nicht zu lösen.

    wir hatten eigentlich eine sehr schöne zeit. wir wohnen zusammen, verbringen gerne zeit miteinander, können uns super unterhalten, teilen hobbys, haben gemeinsame freunde, kurz: wir sind auf einer wellenlänge. doch jetzt kommt das aber: es gibt kaum leidenschaft bei uns. und das traurige ist: ich empfinde sie ihm gegenüber, er mir gegenüber aber nicht (mehr). wir gehen zwar liebevoll miteinander um, küssen uns oft und suchen schon die nähe des anderen. aber es ist keine leidenschaft zwischen mann und frau. wir wollen uns beide eigentlich nicht trennen, aber haben eingesehen, dass es keinen sinn hat.

    diese situation entstand eigentlich schon sehr früh - nach einem sehr leidenschaftlichen ersten dreiviertel jahr. dann sind wir zusammengezogen und es wurde von ihm aus immer weniger und weniger. ich habe leider immer versucht, mit reden etwas zu bewegen und zu fragen - diese ganzen gespräche haben natürlich auch nicht zu einer entspannung geführt...das war meine unsicherheit, mit der situation umzugehen und sicher falsch...

    er sagt, ich wäre die frau, mit der er eigentlich sein leben verbringen will und doch empfindet er mir gegenüber keine leidschaft mehr. es macht ihn traurig und ich leide schon lange darunter.

    ich weiß, dass die anfängliche leidenschaft weniger wird und ich weiß auch, dass es mal unlustphasen geben kann durch stress, kinder, etc. aber er empfindet ja MIR gegenüber keine leidenschaft...

    in seiner letzten beziehung war es wohl ähnlich, bei lockeren geschichten gab es diese probleme nicht...

    kennt das jemand??? ich brauche nen rat. bin total durcheinander und verstehe die welt nicht mehr!!!

    meine freunde raten mir alle: lass ihn endlich los - lasst euch beide endlich los. aber es fällt mir schwer und ich wäre jetzt gerne stärker...
    Geändert von mariabel (03.07.2012 um 15:26 Uhr)

  6. #46

    Registriert seit
    07.06.2012
    Beiträge
    47

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Liebe Mariabel,

    zu raten ist in dieser Situation schwierig ... aber ich möchte dir gerne von mir erzählen, und meine Beziehung (Ehe) ist nach 12 Jahren zerbrochen, weil bei uns eben diese Leidenschaft gefehlt hat. Und zwar schon seit sehr, sehr vielen Jahren. Ansonsten war alles super! Wir haben uns prima verstanden, haben tolle Sachen gemacht, waren einfach ein super Team ... Aber eben nicht mehr mehr ...

    In den meisten Fällen läßt die Leidenschaft über die Jahre nach, aber sie sollte nicht ganz vergehen. Und ihr steht ja noch am Anfang!! ...

    Mir hat es irgendwann so sehr gefehlt und die Entscheidung war auf einmal da, dass ich so nicht noch weitere Jahre sein wollte.

    Wünsche dir, dass du die Kraft findest, in dich hinein zu hören und eine Entscheidung für dich zu treffen.

    Liebe Grüße
    Wechselhaft

    P.S: Befinde mich gerade in der Trennung von jemandem, der mir genau diese Gefühle, diese Leidenschaft gegeben hat. Leider ist er nicht ungebunden, daher keine Zukunft ... Aber ich weiß, dass die Trennung von meinem Mann damals richtig war, so weh es auch getan hat ...

  7. #47

    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    297

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    danke, wechselhaft für deine antwort!

    ich glaube, dass ich ein großes Problem mit zu großer Abhängigkeit habe und oft bedürftig rüberkomme. In meinem Berufsleben kann ich taff und konsequent entscheiden und eine klare Linie fahren. Leider fehlt mir dies im Privatleben. Da bin ich oft ängstlich und habe Verlassensängste und trete auch dementsprechend dann auf...im vergangenen Jahr hat sich dies schon gebessert, aber oft verfalle ich noch in alte Muster...

    gibt es konkrete Tipps, weniger bedürftig zu werden? Meine Strategien sind soviel wie möglich alleine machen (wie zum Beispiel in den Urlaub fahren, oder ohne meinen Freund mich zu verabreden, meine Hobbys pflegen,...) sonst weiß ich auch nicht so richtig...ich versuche auch, meine Unsicherheit als Teil von mir zu akzeptieren.

    Geht es jemandem von euch ähnlich???

  8. #48

    Registriert seit
    08.01.2011
    Beiträge
    762

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Liebe mariabel,

    ja ich kann dich sooo gut verstehen. Auch mir wurde vorgeworfen, ich sei zu bedürftig. Im Beruf bin ich auch taff, hab promoviert und bin attraktiv. Aber ich habe so massive Verlustängste, dass dies der grund war, warum mein Ex den respekt verloren hat und mich verlassen hat (u.a.) Wir hatten dasselbe durch wie ihr, nur gepaart von massiven Streitigkeiten udn sehr großer Leidenschaft. jedoch hatten wir auch unzählige On-Off-Phasen. Nun hat er eine neue Freundin, die deutlich unattraktiver ist, aber super stolz. Die lässt wohl nicht so auf ihrer Seele rumtrampeln. Wie ich hörte, haben sie wohl (ohne dass sie wie wir damals zusammen wohnen), doch schon drei Trennungen in nur einem halben Jahr hinter sich. Also, es muss wohl an ihm liegen.

    Was kann ich dir raten? ich kann es selbst nicht udn suche nach dem Weg. Die Ursachen liegen bei mir beim meinem vater. Hast du da mal geschaut?

    Ich finde, du machst das schon sehr gut, drei Wochen alleine in den Urlaub usw. ich denke nicht, dass es daran liegt, dass du angeblich bedürftig bist. Denke eher, das Problem liegt bei ihm...er scheint beziehungsphobisch zu sein. Wenn du weg bist, merkt er, wie sehr er dich will. Wohnt ihr wieder zusammen, geht er auf Abstand. Er ist scheinbar nicht der Richtige für dich. Was liebst du an ihm? War es in deinen vorherigen Beziehungen ähnlich? Wollt ihr Kinder? Dieses Rumgeeiere raubt dir möglicherweise wertvolle Zeit...ich habe vier Jahre mit meinem Ex für nichts verschwendet. heute wünschte ich, ich hätte ihn niemals kennengelernt.

    Lg

    Weiterweg

  9. #49

    Registriert seit
    06.05.2012
    Beiträge
    102

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Hallo mariabel,

    dass mit der Bedürftigkeit kenne ich auch. Vor vielen Jahren hatte ich mal eine Gesprächstherapie gemacht und die Therapeutin sagte zu mir, ich sei aber sehr bedürftig. Damals konnte ich damit gar nix anfange und wusste gar nicht was Sie meinte. Erst jetzt habe ich eine schwache Ahnung. Mir gehts wie dir, im Job bin ich auch taff, aber anscheinden bin ich ansonsten auch irgendwie gerne abhängig und eine Bedürftigkeit schlägt durch. Du bist in der Sebsterkentniss glaube ich schon viel weiter und arbeitest daran, dies zu ändern. Alle Achtung! Ich habe also leider keine Tipps für dich, kann eher noch was von dir lernen ;-)

  10. #50

    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    297

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    ....es ist wieder einige Zeit vergangen seit meinem letzten post. Und es hat sich viel verändert.

    Ich sitze auf gepackten Koffern in der gemeinsamen Wohnung. Ab morgen habe ich übergangsweise ein Zimmer bis ich eine eigene Wohnung gefunden habe.

    Meine Stimmung schwankt von Angst, Trauer zu Befreiung.

    Ich habe viel zu lange auf mir rumtrampeln lassen. Verlustängste meinerseits hin oder her. Ich bin froh, dass das Hin und Her ein Ende hat. Aber traurig bin ich trotzdem. Die letzten Tage waren sehr schlimm: In der gemeinsamen Wohnung zusammenpacken. So viele Träume waren damit verbunden...

    Ich versuche nun, Tag für Tag zu leben. Die Zukunft macht mir Angst. Besonders habe ich Angst vor dem alleine Wohnen...jetzt bin ich Mitte 30 und muss mein Leben wieder neu sortieren...

    Meine Familie und Freunde unterstützen mich, das ist sehr schön!

+ Antworten
Seite 5 von 19 ErsteErste ... 3456715 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •