+ Antworten
Seite 3 von 19 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 185
  1. #21

    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    305

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Zitat Zitat von Sofakissen78 Beitrag anzeigen
    Lass Dich drücken! Was war der endgültige Punkt, wieso Du Dich getrennt hast? Hattest Du das Gefühl, er würde sich nie entscheiden können? Liebst Du ihn noch?
    Ja, ich liebe ihn noch. Es fällt mir so schwer. Wir hatten einige gute Tage in letzter Zeit, aber ich hatte das Gefühl, dass sich vom Grundproblem nichts ändern wird. Dass die Schieflage bleibt. Ich möchte mehr, als er. Und damit fühlte ich mich einfach schwach und klein...

  2. #22

    Registriert seit
    09.03.2010
    Beiträge
    663

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    ich habe es beendet. es geht mir sehr schlecht damit. obwohl es heute im laufe des tages einige kleine momente gab, die schön waren...das macht mir hoffnung.

    komme gerade vom sport und ich fühle mich etwas besser!

    ich hoffe, ich bleibe mir treu und gehe geradlinig weiter. es ist sehr schwer!
    Lass dich drücken!

    Vielleicht wars besser so...

    Gabs einen Auslöser?

  3. #23

    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    305

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Zitat Zitat von buffy27 Beitrag anzeigen
    Gabs einen Auslöser?
    Naja, wie gesagt: die letzten Tage haben wir uns gut verstanden. Aber ich habe gemerkt, dass ich nicht so weiter machen kann - diese ständige Ungewissheit, diese Achterbahnfahrt, dieses nicht zur Ruhe kommen.


  4. #24

    Registriert seit
    09.03.2010
    Beiträge
    663

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Zitat Zitat von mariabel Beitrag anzeigen
    Naja, wie gesagt: die letzten Tage haben wir uns gut verstanden. Aber ich habe gemerkt, dass ich nicht so weiter machen kann - diese ständige Ungewissheit, diese Achterbahnfahrt, dieses nicht zur Ruhe kommen.

    Ich kann dich so gut verstehen! Aber dann ist es m.E. besser. Eine Freundin nennt das immer "Schuss machen mit sich selber", wenn man sich trennen muss, obwohl man eigentlich nciht will einfach weil man so nicht weiter machen kann!

    Und damit fühlte ich mich einfach schwach und klein...
    Ich wünsche dir, dass dieses Gefühlbald verschwindet.

  5. #25

    Registriert seit
    29.03.2012
    Beiträge
    4

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Hallo Mariabel!
    Ich kann dich sehr gut verstehen, da ich noch vor 3 wochen genau dasselbe durchgemacht habe!
    meine partnerin teilte mir nach knapp 2 jahren beziehung mit, dass sie sich nicht mehr sicher sei, ob sie noch genug gefühle für mich hat und daher nicht wüsste, ob unsere beziehung noch eine zukunft hat.
    eine klare ansage: ich will mich von dir trennen, ich möchte nicht mehr mit dir zusammen sein, habe ich aber nicht bekommen....im gegenteil!
    es kamen aussagen wie: eigentlich fehlt es mir an nichts und es gibt nichts an dir was mich total stört, aber deswegen einfach so weiterzumachen fände sie unfair und diese verantwortung möchte sie nicht tragen!
    ich habe daraufhin ein paar tage später die trennung ausgesprochen, weil ich es einfach nicht mehr ertragen konnte! es hat mir so sehr den boden unter den füßen weggezogen, weil ich etwas tun musste, was ich überhaupt nicht wollte...mich von ihr zu trennen!!!
    sie war nicht dazu in der lage es durchzuziehen mit allen konsequenzen, die nun mal dazu gehören und war sogar selbst geschockt, weil sie überhaupt nicht damit gerechnet hatte, das ich diesen schritt nun gehe!! im endeffekt habe ich das gefühl, sie ist sogar erleichtert, dass ich es entschieden habe und ihr damit eine sehr unangenehme aufgabe abgenommen habe.
    ABER: ich habe auch mir damit einen gefallen getan! ich bin ein sehr ehrlicher Mensch,wenn es um meine gefühle geht und es war für mich die größte qual mir vorzustellen mit jemanden weiterhin zusammen zu sein, der mich gar nicht mehr wirklich haben will!!!
    ich habe mir vorgestellt, was wäre, wenn ich diesen schritt nicht gegangen wäre: ich würde jeden tag mit der angst leben müssen, dass sie es heute doch aussprechen würde und es dann vorbei ist.
    so blöd ich sprichwörter finde, aber "lieber ein ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende!"
    natürlich muß das jeder für sich selbst entscheiden...ich habe auch die ersten tage mit mir gehadert, ob ich nun einfach aufgegeben habe, ich damit eine wertvolle chance vertan habe, aber letztlich ist mir bewusst geworden, das ich das einzig richtige FÜR MICH getan habe!
    ich liebe sie immer noch sehr und vermisse sie auch sehr schmerzlich...aber zuzusehen und hilflos daneben zu stehen, wie sich in einer fortbestehenden beziehung noch weiter von mir entfernt hätte, DAS wären schlimmere Schmerzen gewesen, als die der jetztigen Trennung!
    ich wünsche dir ganz viel Stärke, den für dich richtigen Weg zu finden!!!

  6. #26

    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    305

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Danke für die Beiträge!!!

    Gestern ging es mir ganz ordentlich, heute dagegen ist der schmerz sehr da. ich versuche jeden tag für sich so gut es geht von morgens bis abends zu sehen und zu leben. momentan komme ich wenig zur ruhe, da ich sehr sehr viel zu tun habe. die ablenkung, der berufliche stress helfen in diesem falle ganz gut, nicht zu sehr in die trauer hineinzufallen.

  7. #27

    Registriert seit
    10.03.2012
    Beiträge
    203

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Hallo Mariabel, ich wünsche Dir viel Kraft für die nächsten Wochen. Das Abarbeiten und Rauswaschen des Liebeskummers ist einfach anstrengend, wie ein schwieriges Arbeitsprojekt.. Aber Schritt für Schritt geht es!

  8. #28

    Registriert seit
    11.03.2012
    Beiträge
    305

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Zitat Zitat von Marge79 Beitrag anzeigen
    ... und es war für mich die größte qual mir vorzustellen mit jemanden weiterhin zusammen zu sein, der mich gar nicht mehr wirklich haben will!!!
    ich habe mir vorgestellt, was wäre, wenn ich diesen schritt nicht gegangen wäre: ich würde jeden tag mit der angst leben müssen, dass sie es heute doch aussprechen würde und es dann vorbei ist.
    so blöd ich sprichwörter finde, aber "lieber ein ende mit schrecken, als ein schrecken ohne ende!"
    hallo marge,

    genau so geht es mir auch. die letzten wochen waren sehr schlimm für mich - die ständigen zweifel zu spüren und nichts verändert sich. wie geht es dir denn jetzt - nach drei wochen? weiterhin alles gute!


  9. #29

    Registriert seit
    07.11.2011
    Beiträge
    127

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Hallo ihr Zwei,
    kann euch so gut verstehen. Mache da im Moment ähnliches mit, nur mit dem Unterschied, das ich (noch) nicht so strk bin wie ihr....ich hoffe weiter darauf, das mein freund vielleicht doch noch erkennt, was ich ihm bedeute. Obwohl auch diese Hoffnung leider weniger wird...
    Wenns euch genauer interessiert: Hier der Strang dazu: Achterbahnfahrt- immer wieder genervt
    in Beziehung im Alltag....
    Auf jeden Fall habt ihr meine Hochachtung für eure Konsquenz.... ich hänge da wohl eher in einem Schrecken ohne Ende fest. Weiß leider für mich noch nicht genau, wie ich da rauskomme....Wünschte manchmal, ich hätte da endlich die Gewissheit, das aus uns nichts mehr wird und könnte mit dem verarbeiten anfangen...wenn da nicht diese blöde Hoffnung wäre und von meiner Seite das Gefühl: Wir könnten miteinander sehr glücklich werden, wenn....
    Von daher kann ich nur sagen: Gut gemacht! Und euch ganz viel Kraft für die nächste Zeit wünschen!
    Lieben Gruß

  10. #30

    Registriert seit
    29.03.2012
    Beiträge
    4

    AW: schlimmer Liebeskummer...

    Hallo Mariabel,
    mir gehts jetzt nach den 3 Wochen natürlich noch nicht gut...es ist eben ein langer Prozess sich von jemandem lösen zu müssen, der einem für lange Zeit der wichtigste Mensch im Leben war.
    Ich versuche es zu akzeptieren und mich nun ausschließlich auf mich selbst zu konzentrieren.
    Natürlich kommen immer wieder Ängste, Selbstzweifel, Schuldgefühle und all diese Gedanken, ob es nicht hätte auch anders laufen können wieder hoch...aber die Vergangenheit lässt sich eben nicht ändern.
    Die Trauer zuzulassen ist dabei sehr wichtig, nur verdrängen und ablenken bringt auf lange Sicht nichts außer noch mehr Probleme.
    Die Gefühle bahnen sich ihren Weg nach oben, das kann man nicht verhindern, aber man kann es etwas steuern...ganz ausgeliefert und hilflos ist man absolut nicht!!

    Irgendwann kommt der Punkt an dem man endlich Seelenfrieden haben möchte und dieses Gedankenkarussell endlich stoppt. Ich habe daher für mich eine strikte Kontaktsperre beschlossen, habe auch bei FB die Statusmeldungen deaktiviert und besuche keine ihrer Internetseiten mehr.
    Alles quasi auf Anfang! So wie damals in der Zeit vor Ihr!

    Man kann nie wissen, wo der Weg hingeht, vielleicht begegnet man sich noch mal im Leben, vielleicht gibt es eine zweite Chance, vielleicht aber auch nicht...aber egal was eintreffen wird, man muß diesen Menschen loslassen und sich selbst wieder finden und sich selbst erstmal wieder genügen und sich selbst glücklich machen. Erst dann könnte auch ein Neuanfang, ob mit dem ehemaligen Partner oder einem Neuen, wirklich Erfolg haben.
    Du schaffst das!!! Wir schaffen das!! :-)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •