+ Antworten
Seite 3 von 25 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 243
  1. #21
    Avatar von Etain
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    514

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Zitat Zitat von themir Beitrag anzeigen


    ... allein diese (solche) Gedanken niederzuschreiben ...
    Kann sein, dass er zur Niederschrift dieser Gedanken von der Krankenkasse gehalten war, zur Bewilligung der Therapie bzw. Übernahme der Kosten.
    Am Ende gilt doch nur, was wir getan und gelebt – und nicht, was wir ersehnt haben. Arthur Schnitzler

  2. #22
    Avatar von themir
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    6.348

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Zitat Zitat von Etain Beitrag anzeigen
    Kann sein, dass er zur Niederschrift dieser Gedanken von der Krankenkasse gehalten war, zur Bewilligung der Therapie bzw. Übernahme der Kosten.
    ... soll das lustig sein ?? ... -> ... für die TE wird dieses sicher nicht so sein ...

  3. #23
    Avatar von Etain
    Registriert seit
    25.10.2009
    Beiträge
    514

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Themir, was daran lustig empfunden werden könnte, erschließt sich mir nicht. Es ist eine Vermutung auf Deine Frage, wie man dazu kommt, sowas zu schreiben. Mehr nicht.
    Am Ende gilt doch nur, was wir getan und gelebt – und nicht, was wir ersehnt haben. Arthur Schnitzler

  4. #24
    wildcat60
    gelöscht

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Ich habe in seinen Aufzeichnungen nachgeschlagen, weil es mich jetzt nach euren Beiträgen genau wissen wollte: die von euch oben angegebenen Zitaten stammen alle aus der Zeit vor seinem 1. Arzttermin, da er alles schön mit Datum versehen hat, ist dies leicht nachzuprüfen. Im Übrigen glaube ich nicht, dass er wirklich eine Psychotherapie macht - er hat wahrscheinlich diese fünf probatorischen Sitzungen absolviert aber auch nicht mehr, warum sollte er, die "Verrückte" bin ja ich! zumindest in seinen Augen - in seinem 20 Seiten-Tagebuch steht immer nur, dass ich an allem Schuld bin - keinerlei Selbstreflektion über sein Verhalten in den letzten Jahren, nein woher denn. Seine erste Frau war zeitweise depressiv und da stand da in seinem Tagebüchern aus diesen Jahren (wohlgemerkt "da war ich noch gar nicht in seinem Leben erschienen!!!) - wenn dies so weitergeht (mit seiner Frau!) "müsse er wohl einen Psychiater zu Rate ziehen". Aber alle dieser Erkenntnisse habe ich mir erst seit einigen Wochen angelesen - hätte ich es mal früher getan; aber für mich waren seine Tagebücher bis zum Tag X im Novemebr 2009 immer tabu. wildcat60

  5. #25
    Avatar von themir
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    6.348

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Zitat Zitat von wildcat60 Beitrag anzeigen

    Im Übrigen glaube ich nicht, dass er wirklich eine Psychotherapie macht - er hat wahrscheinlich diese fünf probatorischen Sitzungen absolviert aber auch nicht mehr, warum sollte er, die "Verrückte" bin ja ich!

    ... wildcat, unternehm etwas - DRINGEND - und hole Dir im RL Unterstützung !!!!!!



    ... Es gibt Menschen, die alles "umdrehen", unberechenbar sind und bei denen man "um die Ecke denken" muss ... .
    Sollte jemand "irgendetwas planen", wird er es bis ins kleinste Detail vorbereiten. Das könnte u.U. auch bedeuten, dass er es geschafft hat, bei diesen fünf Terminen den Therapeuten zu manipulieren und zu "benutzen" (selbst so etwas kann - selten, aber kann - vorkommen) - angab, dass er wegen Deiner "Verrücktheit" sooo sehr leidet und diese Psychotherapiestunden deswegen benötigt hat usw.usw. ... .





    wenn dies so weitergeht (mit seiner Frau!) "müsse er wohl einen Psychiater zu Rate ziehen".
    ... nein, ich schau nicht zuviel Krimis ...




    aber für mich waren seine Tagebücher bis zum Tag X im Novemebr 2009 immer tabu.
    ... normalerweise sind Tagebücher des Partners auch die Tagebücher des Partners ...

    ... kurz hatte ich daran gedacht, dass er Dir diesen "Köder" vielleicht selbst hingelegt hat - um Dich stark zu verunsichern und mürbe zu machen (und um zu testen, ob Du "schnüffelst", bzw. wie Du bei einem evtl. "Fund" reagieren würdest ) ... -> aber er schreibt ja schon seit längerem im TB ...



    ... ich sehe es eher so, dass Du Dich vor ihm in Sicherheit bringen solltest - DRINGENDST !! ...





    P.S.: Erwähne ihm gegenüber nicht, dass Du seine Aufzeichnungen gelesen hast !!

  6. #26

    Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    411

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Hallo wildcat,
    kann Dich absolut perfekt verstehen, denn Deine Erfahrungen kann ich leider mit links toppen.
    Du hast meiner Meinung nach die Situation immer noch nicht verstanden.

    Der Typ konnte sich schon längstens Nachschlüssel machen, Du bist nicht in Sicherheit. Sorg dafür das Deine Ausdrucke in der Anwaltskanzlei gelagert werden!! Geh zu einem Arzt und lass Dir möglichst schriftlich geben, dass Du bei bester psychischer Gesundheit bist, bzw. suche Dir sofort einen Therapeuthen, damit Du nicht in Versuchung kommst, über die Vorwürfe Deines Angetrauten nachzudenken.

    Du hälst Dich noch an Vereinbarungen, wie Steuererklärung u.ä. , hallo--warum denn das--die Gegenseite hält sich mit moralischen u.ä. Bedenken auch nicht auf--lass das--denk an Dich der Rest wird sich finden und das Finanzamt macht Dir bis September keinen Ärger, Du kannst bereits jetzt eine Fristverlängerung beantragen.

    Halt Dich nicht mit Gedanken an seine neue Partnerin auf, der kannst Du noch nicht helfen und die ist auch nicht der Grund Deiner Probleme, erinnere Dich an Deine eigene Situation von früher, Du hättest damals seiner Frau auch nicht geglaubt, denn er hatte sie Dir auch anders beschrieben.

    Solltest Du einen positiven Kontakt zu seiner Exfrau haben, so könntest Du jetzt ein aufschlußreiches Gespräch führen, damit Du besser abschätzen kannst, welche Aktionen Dir da noch bevorstehen.

    Ich wünsch Dir viel Kraft aber hol Dir professionelle Hilfe, gerne darfst Du mich privat kontaktieren.

    jackpot

  7. #27

    Registriert seit
    17.10.2009
    Beiträge
    1

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Hallo Wildcat,

    achte auf Dich. Vergiss nicht das DU die Hauptsache in Deinem Leben bist. Verschwende nicht Deine Energie damit, nachzusehen wo der Wagen der Neuen steht - das macht Dich nur fertig. Geh' ins Theater, unter Menschen, setz Dir ein Ziel - moralisch zu überleben. Mach Dir Deinen Zeitplan - und fang an Deine Wäsche zu waschen, wenn es auf Deinem Plan steht -Ausrede gilt nicht. Du bist es Dir schuldig, gut zu Dir zu sein. Hoffe, Du hast die Schlösser ausgetasucht o. wenigstens ein Steckschloß drauf gepackt. Ansonsten - zieh um.

    Hoffe die Mordideen sind nur Phantasien Deines nichtswürdigen Ex, weil er nicht den Mut hatte von Trennung zu sprechen. Keine Ahnung.

    Die Macht, das er Dich verletzt, Du Angst hast, gibst Du ihm. Das solltest Du nicht zulassen. Alles Gute und viele Grüße, ich zünde heute eine Kerze für Dich an, und dafür, das Du Deinen Weg gehen kannst.

    Es gibt Trennungsbegleitungen die angeboten werden, Traumatherapien u. div. andere seriöse Hilfeleister, lass Dir helfen und bleib gesund, komm auf den Boden zurück, Du lässt Dir sonst einreden das mit Dir was nicht stimmt - das ist ein absolutes No Go.

    Kenn ich aber alles aus eigener Erfahrung - lass Dich nicht darauf ein!

    Siehst Du das Warnschild??? Gut.

  8. #28

    Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    411

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Hallo Wildcat,

    ich hoffe Du hast Dir für Ostern ein paar schöne Momente organisiert.

    Denk an Deine Zukunft und beschäftige Dich nicht mit der Vergangenheit, die kannst Du sowieso nicht ändern.

    Schütze Dich und verschwende keinen Gedanken daran, dass bei Dir etwas nicht stimmt. Du bist eine tolle Frau und wirst Dich nicht unterkriegen lassen

    Ganz liebe Grüssen

    jackpot

  9. #29

    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    1

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    hi, bin neu hier und weiss nicht so genau wie man 'anfängt'. Ich durch lebe eine sehr hässliche scheidung gerade und wurde mich auch gerne austauschen. kannst du mir weiter helfen?

  10. #30

    Registriert seit
    12.02.2010
    Beiträge
    411

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Hallo select,

    welche Hilfe brauchst Du denn?

    Ein paar Informationen über Deine Situation wären schon hilfreich.

    jackpot

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •