+ Antworten
Seite 2 von 25 ErsteErste 123412 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 243
  1. #11

    Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    6.361

    AW: Trennung nach fast 19 Jahren

    Liebe wildcat,

    so ein Tagebuch zu finden, in dem frau erkennen kann, dass viele Dinge nicht Unvermögen oder Hilflosigkeit, sondern pure Berechnung waren, zieht einem natürlich den Boden unter den Füßen weg.

    Weil es nicht nur um die Trennung geht, sondern das Gefühl, dass Jahrzehnte des eigenen Lebens für die Tonne waren.

    Und die eigene Wahrnehmung so erschüttert wird.

    Den einzigen Ratschlag, den ich Dir geben kann: Tag für Tag bewältigen. Nur auf Dich schauen. Irgendwann wirst Du auch wieder einen Lichtstreif am Horizont sehen.

    Und es vielleicht als Glück begreifen können, dass Du den los bist.

    Denn ganz ehrlich: das klingt nicht nach einem liebevollen Mann, bei dem frau sich geborgen fühlen kann. Und trotzdem den eigenen Weg verfolgen kann. Nicht nach einer Beziehung auf Augenhöhe. Nicht nach geben und nehmen.

    Les mal bei "Mr. Mc. Münchhausen" "Erste Hilfe bei Trennungsschmerz" und pass gut auf Dich auf.

    Viel Kraft

    angie

  2. #12

    Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    6.361

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Liebe wildcat,

    hab Dir in einem anderen Fred gerade geantwortet.

    Bitte, hole Dir sofort professionelle Hilfe. Das ist wirklich zu heftig.

    Telefonseelsorge - Caritas - der Rest dauert momentan zu lange.

    Und auch wenn er die Schlüssel abgegeben hat... die lassen sich ja auch nachmachen. Oder von der Hausverwaltung zusätzlich einfordern, wenn ihm die Wohnung mitgehört.

    Solche Schlösser gibt es in jedem Baumarkt. Sind einfach reinzumachen.

    Nicht, dass Dir nachher wichtige Unterlagen fehlen. Du weißt doch, dass ihm alles zuzutrauen ist.

    Und arbeite gegen Dein Kopfkino.

    Dass er Dich so massiv betrogen und belogen hat ist doch viel schlimmer, als wenn er mit seiner Chefin xxxxxxx. Dass er Dir die Grundlage Deiner Wahrnehmnung zerstört hat, die Du Dir erst mühsam wieder aufbauen musst.

    Bist Du in der Lage, Dich auf ein Fahrrad zu setzen und wie verrückt zu fahren? Baut Stresshormone ab.

    Alles Liebe

    angie

  3. #13

    Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    6.477

    AW: Trennung nach fast 19 Jahren

    wildcat,

    eigentlich kannst du froh sein, diesen windhund los zu sein . . und ein trost: er wird mrs. next genauso austauschen wie dich bzw. deine vorgaengerin.

    also denk jetzt erst mal an dich, an dich und nochmal an dich!

    schoenen sonntag!
    luciernago
    .
    ein mann muss mir gut tun . . . was soll ich sonst mit ihm?

  4. #14

    Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    6.477

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    wildcat,

    ich empfehle dir einen baldigen umzug. spricht irgend etwas wichtiges (!) dagegen?

    ein neustart in einer neuen wohnung ist einfacher, als in der ehemals gemeinsamen whg. zu bleiben . . noch dazu wenn die next in der gleichen tiefgarage parkt.

    schoenen sonntag!
    luciernago
    .
    ein mann muss mir gut tun . . . was soll ich sonst mit ihm?

  5. #15
    VIP Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    24.134

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Hallo Ihr Lieben,
    ich hatte mit wildcat besprochen, dass sie einen neuen Thread aufmacht und ich dann ihre Beiträge, die sie zu ihrem Thema bereits im Thread *Trennung nach 19 Jahren* geschrieben hat und Eure dazu passenden Beiträge in den neuen Thread verschiebe.

    Also nicht, dass Ihr Euch wundert, Eure Postings jetzt hier zu finden.

    Das Thema ist so speziell, dass es besser in einem eigenem Strang aufgehoben ist.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

  6. #16

    Registriert seit
    20.12.2008
    Beiträge
    24.753

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    liebe wildcat,

    ich muss auch mal kurz vom nachbarstrang reinspringen.
    meine güte, was du schreibst, klingt ja gruselig.
    ich kann dir auch nur raten: wechsel die schlösser aus, hinterleg beim anwalt alles, was zu hinterlegen ist, sicher dich ab.

    natürlich hast du gedanken wie: war alles gelogen? mein ganzes leben mit ihm ein schlechter witz?
    aber andererseits hattest du ja sicher auch nette zeiten mit ihm.
    bewahr dir die netten zeiten im herzen, egal aus welcher motivation er gehandelt hat.
    du hast sie als schön empfunden. nur das zählt.

    jetzt hast du neue voraussetzung und mußt jetzt handeln.

    ich wünsch dir auch, dass du viel kraft hast. komm heil aus der sache raus. viel glück.
    meine gedanken und ein liebes gefühl fliegen dir entgegen

    arwen
    omnia mea mecum porto (alles meinige trage ich in mir)

  7. #17
    Avatar von Schmitti
    Registriert seit
    13.03.2010
    Beiträge
    501

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Liebe Wildcat,

    auch ich würde Dir empfehlen, Dir Hilfe und Unterstützung zu suchen, sei es bei einem Psychologen oder, auf die Schnelle, bei einer der Beratungsstellen von Diakonie, ProFamilia etc.

    Hab da keine Scheu, die Leute sind dazu da, um in solchen Situationen zu helfen! Und dort wird man Dir auch Hilfe der sachlichen Art anbieten können, wie z.B. ein Frauenhaus, und einfach Deine Lage professionell einzuschätzen wissen.

    Und Schlösser kann auch der Schlüsseldienst austauschen, falls Du, verständlicherweise, Dich grad dazu nicht selber in der Lage fühlst.

    Ich würds einfach machen - das ist hernach einfach eine Sache weniger, um die Du Dich kümmern oder sorgen müsstest.

    Und vielleicht hast Du ja sowieso mal Lust, Dir mal einen schönen Hund anzuschaffen?

    Wildcat, ohne Deinen Mann zu kennen, ist es schwierig, etwas zu ihm zu sagen.
    Er hat offensichtlich einige Probleme im menschlichen Miteinander,
    ob sein Tagebuch nur eine Art Frustentlastung war (zugegeben eine der sehr bizarren Art!) oder ob er von seinem Gefasel auch was ernst meint, weiß wohl sowieso nur er.

    Will sagen, niemand hier kann mit Sicherheit eine Aussage darüber treffen, ob er eine Gefährdung jedweder Art darstellen könnte oder schlicht ein unsozialer Mistkerl ist.

    Ich finde aber wichtig, daß Du versuchst, auf der Sachebene (Schlösser austauschen, neue Wohnung suchen, in der alten evtl. eine Alarmanlage etc.) zu reagieren, so daß Du Dich einfach sicher fühlen kannst und auf der seelischen Ebene etwas für Dich tust, das
    Dir hilft, wieder ein bißchen Boden unter die Füße zu bekommen.

    Auch wenn das jetzt sehr schwer für Dich ist, zumal Du ja, so wie ich es verstehe, schon auch Liebe für ihn hattest/hast - es ist ganz wichtig, aus der Angst und der Reaktion auf diese Entdeckung herauszukommen und ins Agieren über zu gehen.

    Und dafür darfst Du wirklich alle in Frage kommenden Hilfestellungen auch annehmen - was immer Dir gut tut.

    Ich wünsch Dir alles, alles Gute!

  8. #18
    wildcat60
    gelöscht

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Tausend Dank an alle, die mir bisher so nett und lieb geantwortet haben. Ihr macht euch so viele Gedanken und bringt mir so viel praktische Hilfestellung rüber - ich hoffe, ich kann irgendwann irgendwem was zurückgeben. Das Forum ist eine tolle Sache! Da er den Schlüssel zurückgegeben hat, ist diese Sache zumindest vom Tisch. Vorsichtshalber sperre ich tagsüber, wenn ich im Dienst bin, die vom Flur abgehenden Türen ab und nehme diese Schlüssel mit. Das nächste Problem, welches ich lösen muss, ist die Einkommensteuererklärung, wo ich ihm bei seinem Auszug am 31.12.2009leichtsinnigerweise versprochen habe, wir werden sie gemeinsam machen. Aber da war mir die ganze Sprengladung seiner "Aufzeichnungen" noch nicht bewusst - ist mir alles erst in den letzten Wochen beim immer und immer wieder Durchlesen klargeworden, was da alles in seinem Kopf abgeht und seitdem bin ich wie "traumatisiert". Ich bin auf keinen Fall in der Lage, mit ihm im gleichen Zimmer oder am gleichen Tisch zu sitzen - außerdem werde ich mittlerweile das Gefühl nicht los, er hätte davon ein finanziellen Vorteil. Aber da werde ich mich schlau machen! Am Samstag bin ich zum ersten Mal in diesem Jahr wieder Rad gefahren und fahre auch jetzt jeden Tag damit in die Arbeit. Tut gut - und heute abend werde ich mal sehen, ob ich die Bauch, Beine, Po etc.-Übungen aus der Brigitte hinkriege - ich habe ca. 6 kg in den letzten Wochen abgenommen und bin jetzt auf dem Stand von 48 kg und Muskelaufbau wäre schon nicht schlecht. Morgen habe ich wahrscheinlich wieder ein seelisches Tief - ich fürchte mich mittlerweile vor dem Inhalt meines Briefkastens, da ich ihm nur noch brieflichen Kontakt erlaube (seine E-Mail-Adresse ist mittlerweile auf meiner Junkmail-Liste - so werde ich nicht mehr im Dienst von ihm belästigt). Schönen Abend wünscht wildcat60

  9. #19
    Avatar von KHelga
    Registriert seit
    10.01.2002
    Beiträge
    10.754

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Hilfe, habe den Durchblick verloren.

    Ist rainy Wildcat, oder Wildcat rainy, oder zwei verschiedene Personen?

    Eine Geschichte in zwei Threads, oder jeweils eine von rainy und wildcat?

    FG von Helga

    „Nehmen sie die Menschen wie sie sind, denn andere gibt es nicht“
    Konrad Adenauer

  10. #20
    Avatar von themir
    Registriert seit
    02.07.2008
    Beiträge
    6.348

    AW: Trennung von einem Soziopathen?

    Zitat Zitat von wildcat60 Beitrag anzeigen

    "hörteSie nachts nicht mehr schnaufen und wünschte sie würde nciht mehr aufwachen" (damit bin ich gemeint) oder "wenn Sie tot wäre, würde ich statt Trauer sogar Erleichterung empfinden".

    Hinter meinem Rücken hat er meine ganzen Vermögensunterlagen mit der Kamera (die er von mir bekommen hat) abfotografiert und über die Erbschaftsangelegenheit, die seit Jahren mich belastet, weil sie nicht abgeschlossen ist (erst starb meine Mutter und mein Bruder und ich beerbten meine Mutter je zur Hälfte) und dann lag mein 40jähriger Bruder im Oktober 2008 tot in seinem Schlafzimmer und hat ein eigenartiges Testament hinterlassen weswegen bis heute noch kein Erbschein erteilt wurde, schreibt mein Mann "soll ich warten bis die Erbschaft klar ist" damit er weniger Zugewinn bezahlen muss usw.
    Alle, die ihn kennen, hätten dies nie von ihm gedacht!
    ... "das Thema" würde ich noch nicht so sehr "verbreiten"; eher nur sich - erstmal - einzelnen vertrauenswürdigen und zuverlässigen Personen anvertrauen, bevor wilde Meinungen von rechts und links auch noch auf Dich "einprasseln" (Du brauchst Deine ganze Kraft jetzt für Dich) ...




    Zitat Zitat von wildcat60 Beitrag anzeigen

    Das Tagebuch habe ich ausgedruckt
    ... das hätt ich auch getan (und eine Kopie davon an einem sicheren Ort ausserhalb der Wohnung deponiert) ...

    Seine "Chefin" hat meinem Mann das Buch "Bis dass der Mord euch scheidet" von Fritz Tanner gelesen und er hat es Seite für Seite mit der Kamera abfotografiert und schreibt dazu in seinem Tagebuch, "was ich schon alles überlegt habe: einfach untertauchen und irgendwo (z.B. Steiermark als Mensch mit Gedächtnisverlust ein neues Leben anfangen, mich für verrückt erklären zu lassen und ins Irrenhaus gehen, an einen Mord tüfteln, es im Affekt tun und auf ein mildes Strafmaß hoffen, mich selbst beseitigen, aber so, dass ich nie gefunden würde (beim Kraftwerk mit Gewichten an den Füßen in Wasser springen).
    ... allein diese (solche) Gedanken niederzuschreiben ...




    Mein Mann hat den Jagdschein und besitzt Waffen und einige Hundert Schuß Munition.


    Aufgrund seiner Aufzeichnungen und diesem Wissen habe ich mittlerweile Angstzustände entwickelt.
    ... verständlich ...



    In seiner E-Mail stand dann, ich würde eine Drohkulisse aufbauen!!!
    ... es gibt Menschen, die sehr gut manipulieren können -> lass Dich nicht "kirre" machen ...


    Deine einzige Möglichkeit zu einer "Heilung" wird wahrscheinlich sein, dass Du Dich aus dem Kontakt herausrettest - und Dich selbst stärkst, "über Wasser" hältst (bevor er Dich "versenkt" !! - sorry) ... .


    Zitat Zitat von wildcat60 Beitrag anzeigen

    Ich bin auf keinen Fall in der Lage, mit ihm im gleichen Zimmer oder am gleichen Tisch zu sitzen
    ... sollte solch Termin nicht zu umgehen sein, hole Dir Unterstützung an Deine Seite ...


    - außerdem werde ich mittlerweile das Gefühl nicht los, er hätte davon ein finanziellen Vorteil.
    ... das kann gut sein ...




    Zitat Zitat von wildcat60 Beitrag anzeigen

    Aber er beteuerte mir gegenüber, das seien alles nur Schwärmereien!!!
    ... Du brauchst jetzt einen klaren Verstand ...




    Und gebt mir bitte Tipps, wie ich mich wieder fange.

    ... professionelle Unterstützung, viel Geduld und liebevoll mit Dir selbst sein ...

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •