+ Antworten
Seite 2 von 1145 ErsteErste 123412521025021002 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 11445
  1. #11
    ras-le-bol
    gelöscht

    AW: " Der Zug des Lebens - warum fällt mir loslassen so schwer "

    Auch von Rasilein ein kleines Geschenk zum Umzug:

    http://www.eu-salt.com/images/36-Brot-und-Salz.jpg


  2. #12
    Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    22.309

    AW: " Der Zug des Lebens - warum fällt mir loslassen so schwer "

    Hallo fish,

    ich habe ja eine Dauerfahrkarte und wenn du mich vorne rausschmeißt, steige ich hinten wieder ein.

    Ich habe jetzt den alten Strang geschlossen und dir ein Lied eingestellt, ein anderes stelle ich hier ein. Mir hat das in meiner körperlich verzweifelten Zeit geholfen den Kopf oben zu behalten.

    Damals waren so einige von euch noch nicht hier, aber Sari, Zwischenrose und schluppi. Frech wie ich bin, nutze ich deinen Strang, um mich bei der gesamten Mannschaft zu bedanken und auch bei dir, das wir virtuell und real ein großes Stück gemeinsam fahren.

    Für alle:

    PS, wenn ich bedenke, wie wir dich am Anfang verdroschen haben...
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.


  3. #13

    Registriert seit
    07.05.2009
    Beiträge
    1.129

    AW: " Der Zug des Lebens - warum fällt mir loslassen so schwer "

    Hallo Fish,

    Deine Eingangsworte für den neuen Strang haben mich berührt. Ich wünsche Dir, dass Du noch viel weiter bist und wieder hoffnungsvoll in die Zukunft blickst, wenn dieser Strang an Länge gewinnt.

    Gruß Pebre

  4. #14
    Avatar von Ikarus16
    Registriert seit
    15.03.2009
    Beiträge
    2.053

    AW: " Der Zug des Lebens - warum fällt mir loslassen so schwer "

    Hallo Fish,


    auch ich gratuliere dir zum neuen Strang, dem tollen, treffenden Titel und dem herzlichen Eingangsposting

    Ich wünsch dir von Herzen gute Fahrt und werde gerne ab und an mitfahren.

    Vor allem aber freue ich mich, wenn wir uns alle irgendwann im "Ankunftsbahnhof" treffen!

    Iki
    "Füße? Wozu brauche ich Füße, wenn ich doch Flügel habe zum Fliegen"
    (Frida Kahlo)
    ]eder hat das Recht auf seine eigene Meinung, aber er hat keinen Anspruch darauf, dass andere sie teilen.

  5. #15
    Avatar von Aphelia
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    3.283

    AW: " Der Zug des Lebens - warum fällt mir loslassen so schwer "

    Guten Abend zusammen,

    nu hat der Umzug ohne mich stattgefindet - ich war zu spät ...wollt doch noch meine Habseeligkeiten evakuieren...

    Fish, deine Einleitung hat mir das Herz wärmer werden lassen. Ich freue mich, dass du mich (und auch die anderen hier) so an deinem Leben teilhaben lässt und ich hoffe für die Zukunft, dass das auch eine Weile noch so bleibt .

    Und hier noch die Vase für die Blume...für auf den Tisch .

    Gruß und Kuß
    Aphelia
    Don't mistake lack of talent for genius!

  6. #16
    Avatar von hillary
    Registriert seit
    02.01.2001
    Beiträge
    22.309

    AW: " Der Zug des Lebens - warum fällt mir loslassen so schwer "

    @aphelia,

    ich hab dir was mit rübergebracht *grins*
    Wenn du in den Spiegel schaust, siehst du den Menschen, der für dein Leben verantwortlich ist.

    Ich habe noch nie gehört, dass es jemandem gelungen ist, vor sich selbst davonzulaufen.


  7. #17
    Avatar von Aphelia
    Registriert seit
    14.06.2009
    Beiträge
    3.283

    AW: " Der Zug des Lebens - warum fällt mir loslassen so schwer "

    Ich bin blind...das ist viel zu bunt .

    Aber trotzdem Danke ...

    Muss noch eben zu einer Freundin meine eMails checken. Vielleicht gibts ja Neuigkeiten zum Thema "Aphelia und das RKI" *höhö*...
    Don't mistake lack of talent for genius!

  8. #18
    Avatar von sannis
    Registriert seit
    31.12.2008
    Beiträge
    7.532

    AW: " Der Zug des Lebens - warum fällt mir loslassen so schwer "

    fish...
    der Zug des Lebens......ein wundervoller Titel
    und ich werde nicht den Moment vergessen, wo du ihn hier zum 1. Mal verlinkt hast.....
    ich mußte in den Untericht und habe davor nur geheult, weil es mich so berührt hat....und auch heute noch schaue ich es mir immer wieder an.


    Ja, ich möchte gerne weiter mit dir fahren und auch beim Verfahren bin ich dabei ....

    Ich wünsche dir weiterhin viele _Momente und freue mich, wenn du sie mit uns teilen würdest.....

    Bei meinen Kids würde ich jetzt fragen...
    Sind wir ein Team..können wir das schaffen ?
    Und die Antwort ist immer ein : JA, wir packen das !!!

    In diesem Sinne

    lg sannis

  9. #19
    Avatar von schluppi
    Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    7.697

    AW: " Der Zug des Lebens - warum fällt mir loslassen so schwer "

    Brauchst noch einen blinden Passagier???

    Zitat Zitat von fishhunter01 Beitrag anzeigen
    ...
    Ich meine, mich in meinem Denken und Fühlen mit Ihrer Hilfe verändert zu haben, und da, wo ich emotional am Boden war, da haben sie mir ihre Hand gereicht, danke.
    Dein Handeln wird uns zeigen, was du seelisch umgesetzt hast.
    ...oder anders ausgedrückt; Wenn du deine Worte lebst, bist du im Bahnhof angekommen.

    Ganz besonders Val,Brighid und Hilly, ich hätte manche Stunde sicher Dummes getan, haben immer ein offenes Ohr gehabt, obwohl ihre eigenen Probleme groß genug waren.
    fish das liegt in der Natur der weiblichen Gene. Wenn sie mal telefonieren, dann telefonieren sie. Und sie telefonieren, telefonieren, telefonieren.... tut tut tut... der Akku ist alle.

    Nach fast 11 Monaten der Trennung bin ich immer noch sehr traurig, daß meine Frau mich verlassen hat, sehe aber inzwischen vieles, was aus ihrer oder auch meiner Sicht dazu geführt haben wird. Von Ihrem Denken und Fühlen weiß ich fast nichts,dabei wünschte ich mir sehr, wir könnten gemeinsam darüber sprechen. 21 Jahre sind eine lange Zeit miteinander, heute sehe ich viele schöne Momente, dennoch plagen mich einige Dinge, die aus meiner Sicht auch zur Trennung geführt haben immer wieder. Ich wüßte gern um Ihre Sicht der Dinge, würde gern verstehen, und, ich habe meine Schwierigkeiten mit dem Loslassen. Ich wünschte mir, daß diese Kontaktverweigerung von Ihrer Seite enden könnte, daß wir abschließen könnten, mit dem, was uns in den Jahren so belastet hat, das, was aus ihrer Sicht eine Weiterführung der Beziehung so unmöglich erscheinen ließ. Ich weiß, daß mir das wieder Hoffnung machen würde.
    ...erst mal loslassen...

    Ich danke meiner Frau, für die gemeinsamen Jahre, die Zeit, in der wir gemeinsam Glück empfunden haben, ich danke ihr auch dafür, daß wir uns in der Zeit der Trennung noch nicht in den Rosenkrieg bewegt haben. Ich wünsche uns ,einen Weg finden zu können, der uns auch in Zukunft Achtung voreinander empfinden lässt und uns für unseren Sohn gemeinsam die Rolle der Eltern wieder finden lässt. Ich danke ihr für den Mut, den Sie hatte, zu gehen, denn ohne dem wäre ich gedanklich nicht da, wo ich heute stehe.
    Ja, ich hoffe immer noch, ich meine, ich liebe sie immer noch, auch wenn es schwierig ist , diese Gefühle zu verstehen und nachzuvollziehen.
    auf diese Gedanken aus deinem Munde habe ich schon ewig gewartet.


    Nach dem nun geschlossenen Strang „ Sie will die Trennung, ich liebe sie was kann ich tun, helft mir „ werde ich hier weiter meine Gedanken äussern, ich werde Eure Hilfe weiter brauchen genauso wie eure Kritik.
    Das ist doch gar kein Problem fish.


    ....ich mag Gummibärchen...


    Für meine „alten“ Wegbegleiter – danke, daß es euch gibt , gut daß Ihr in meinem Zug mitfahrt. Und für alle, die neu in meinen Zug einsteigen möchten, willkommen.
    Möge unsere gemeinsame Reise wirklich eine gute Reise werden. Ich wünsche mir, irgendwann bei mir selbst, bei dem was ich bin , anzukommen. In dieser Zeit ist das oft eine der Fragen, für die ich auch noch keine Antwort finde – was und wer bin ich, wohin wird mich mein Weg führen.
    Wie hast du schon häufig gehört, von uns? Geduld, nehme dir Zeit.

    Außerdem dauert es schon ein Weilchen, ehe dein alter, verrumpelter und eingerosteter lahme Güterzug ins rollen kommt.
    Aber wennnnnn er dann rollt, jaaa wenn....
    Was sollte ihn dann noch aufhalten???

    Ich bin ein 1 Mio-teiliges Puzzle !!!

    Schaut auf das Gesamtbild.

    ...haltet euch nicht an einzelnen "unschönen" Teilen auf.
    Diese gehören dazu.


    Folge deinem Gefühl,
    auch wenn der Weg steinig scheinen mag.



    ()

  10. #20
    Avatar von schluppi
    Registriert seit
    23.09.2007
    Beiträge
    7.697

    AW: " Der Zug des Lebens - warum fällt mir loslassen so schwer "

    Zitat Zitat von Aphelia Beitrag anzeigen
    Ich bin blind...das ist viel zu bunt .

    Aber trotzdem Danke ...

    Muss noch eben zu einer Freundin meine eMails checken. Vielleicht gibts ja Neuigkeiten zum Thema "Aphelia und das RKI" *höhö*...
    Wir sagens nicht weiter...

    Aber wir können dich trösten; Auch ein blindes Huhn findet mal ein Körnchen.

    Ich bin ein 1 Mio-teiliges Puzzle !!!

    Schaut auf das Gesamtbild.

    ...haltet euch nicht an einzelnen "unschönen" Teilen auf.
    Diese gehören dazu.


    Folge deinem Gefühl,
    auch wenn der Weg steinig scheinen mag.



    ()

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •