Thema geschlossen
Seite 843 von 1493 ErsteErste ... 3437437938338418428438448458538939431343 ... LetzteLetzte
Ergebnis 8.421 bis 8.430 von 14921
  1. #8421
    Moderation Avatar von Zimtfisch
    Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    10.547

    AW: Der Schöne-Dinge-Strang trifft sich - Teil 5

    Analuisa, Du sagst nix falsches, no worries (wie frangi jetzt schreiben würde ).

    Für mich ist es eben auch so: natürlich unterhalten wir uns mittlerweile auf einer anderen Ebene, aber auch wenn wir nun erwachsen sind, ist für mich trotzdem klar, dass ich immernoch das Kind und er der Vater ist. Für ihn stellt sich das anders da, er sieht es jetzt als zwei völlig gleichberechtigte Personen an (was ja in ganz vielen Dingen auch gut so ist!) aber irgendwo sollten doch die Eltern auch immer Eltern bleiben. Aber das sind eben zwei verschiedene Ansätze.

    Meine Geschwister..mhm..meine Schwester ist ausgewandert . Der Kontakt ist sporadisch und meine Schwester hat eine große Distanz geschaffen und erhält keinerlei Erwartungen aufrecht. Mein Bruder und mein Vater sehen sich regelmässig, telefonieren viel und haben ein bombiges Verhältnis. Tja nu...

    Das war jetzt wirklich gut, es aufzuschreiben. Ich knabbere ja seit Jahren an diesen Themen herum und kann es immer nur in kleinen Bröckchen bearbeiten. Allein, es zu formulieren, hilft mir, ein wenig drauf zukommen, wo es hakt - denn ich denke - meinen Vater werde ich nicht mehr ändern, vielleicht finden wir Wege zueinander, vielleicht auch nicht. Aber ich möchte mit mir und meinen Handlungen im Reinen sein.

    Danke euch.

    Ps: Ja, ich muss morgen arbeiten. Bääh. Und Freitag auch und Samstag auch...Bäääh...

    Moderatorin in:
    BriCom-Lesekreise - Gemeinsam lesen

  2. #8422
    Avatar von angelwings
    Registriert seit
    01.02.2007
    Beiträge
    972

    AW: Der Schöne-Dinge-Strang trifft sich - Teil 5

    DU arme Zimtfisch: Er vergißt dich, einfach so, an Weihnachten, kommt trotz Verabredung nicht vorbei, sagt nicht mal ab. Das ist so bitter, das tut so weh, enttäuschte Liebe, immer wieder. Ich verstehe deine Traurigkeit so sehr und du hast allen Grund dazu , aber du bist nicht schuld, in keinster Weise und du musst dich auch nicht anstrengen, nicht dein Herz weit machen - das muss er tun, weil er dein Vater ist.
    Aber er tut es nicht! Und die Frau an seiner Seite? Irgendeine Empathie vorhanden? Scheinbar leider nicht, denn dann würde sie ihn erinnern, an kleine Geschenke für dich und das ZFB, an Zeilen , z.b. eine Weihnachtskarte für dich, an ein Telefonat. Ich würde das tun, vorsichtig aufmerksam machen, erinnern. Doppeltes Vergessen. Mich macht das sprachlos.
    Ich verstehe diese Lieblosigkeit nicht, dieses Vergessen, die fehlende Empathie, die nicht gelebte Liebe, die vielen nicht gesetzten Zeichen von :ich denke an dich, weil ich dich liebe, weil du meine Familie bist, ich einen Enkel habe. Du fühlst sie nicht, die Liebe zu dir, manchmal hörst du sie, weil er schöne Worte findet, aber dein Herz bleibt stumm, weil die Zeichen der Liebe nicht angekommen sind. Und das ist traurig , zum Weinen traurig. Du kannst ihn nicht ändern, deine Erwartungen an ihn vielleicht.
    Och, Manno, das zerreißt mir das Herz, abwesende Väter schlagen so tiefe Wunden in wartende Kinder, die sich einfach nur nach Liebe, Anerkennung, Gesehenwerden und tiefer Verbundenheit sehnen.
    Ich wünsche dir Arme, die dich auffangen und deine Tränen trocknen.
    Wer die Musik der Seele hört, beherrscht die Melodie des Lebens. Swami Sivananda

    Das Leben ist ein Fest. Unser Name steht auf der Gästeliste. Hingehen müssen wir selbst.
    Birgit Medele








  3. #8423
    Avatar von Monkele
    Registriert seit
    04.10.2004
    Beiträge
    8.403

    AW: Der Schöne-Dinge-Strang trifft sich - Teil 5

    abwesende Väter schlagen so tiefe Wunden in wartende Kinder
    Liebes Fischli, lass dich einfach mal feste

    Diesen Satz da oben, von Angelwings, den kann ich leider nur bestätigen. Die große Maus hat ihrem Papa ja ein wundervolles und sehr liebevoll gestaltetes Fotoalbum geschenkt, wo es in erster Linie um sie und ihn geht. Jetzt haben sie ein sehr gutes Verhältnis zueinander, aber sie sagt ganz klar, dass sie seine 'Abwesenheit' niemals vergessen wird und sie in der Beziehung auch ganz klare Vorstellungen und Erwartungen hat, was den Vater ihrer vielleicht mal kommenden Kinder anbetrifft, nämlich niemals so, wie sie es leider selbst erlebt hat.

    Und wenn es dich vielleicht im Moment nicht wirklich trösten kann, aber schau doch, ihr macht es so viel besser mit eurem süßen ZFB, da springt einen die Liebe zu ihm oft aus jeder Zeile über ihn an!

    (Es ist nicht der Blinddarm, aber sie muss jetzt zu verschiedenen Untersuchungen und nach einem längeren Telefonat mit ihrer Chefin haben sie nun gemeinsam beschlossen, dass sie Morgen erstmal zum Doc geht [ihr Arbeitsplatz ist durch Krankheit und Ausfall gefährdet ].)

    Vor ein paar Tagen hat meine Schulfreundin hier angerufen. Auch ihre Mama ist vor Kurzem gestorben (hochbetagt und mittlerweile schwer dement). Und sie sagte mir etwas, was mich nachdenklich stimmte, aber was mich eben auch für sie gefreut hat, dass sie nämlich die gemeinsame Zeit noch gut genutzt haben, die Mama ihr Verschiedenes aus der Vergangenheit erzählt hat und sie nun versöhnt ist, selbst wenn die Pflege sie sehr angestrengt und belastet hat.
    Lächeln ist wie ein Fenster, durch das man sieht,
    ob das Herz zu Hause ist.
    Aus Russland

  4. #8424
    Avatar von geka2
    Registriert seit
    06.12.2008
    Beiträge
    2.280

    AW: Der Schöne-Dinge-Strang trifft sich - Teil 5

    Guten Morgen......

    eben ist Töchterchen zum Flughafen gefahren und in den 1Uhr Nachrichten wurde noch berichtet, dass in USA wegen erneuter Strunwarnungen Flüge gestrichen und das Unwetter weiter nach NY zieht.
    Jetzt mach ich mir Sorgen, was ich ihr raten soll......?
    Erstmal fliegt sie nach Madrid, dann mal schauen
    Ach Mensch, hoffentlich geht alles gut!!!
    (noch ein paar Daumen oder Ratschläge übrig? Danke)

    Gekaa

    PS: Liebe zimtfisch, vor dem Einscchlafen hab ich Dich noch gelesen und darüber nachgedacht.....
    Antworten hab ich (noch) keine, lass Dich einfach mal
    ....right now it s a needed world....

  5. #8425
    Avatar von Monkele
    Registriert seit
    04.10.2004
    Beiträge
    8.403

    Stirnrunzeln AW: Der Schöne-Dinge-Strang trifft sich - Teil 5

    Update: Sie liegt jetzt seit heute Nacht stationär im KH.
    Lächeln ist wie ein Fenster, durch das man sieht,
    ob das Herz zu Hause ist.
    Aus Russland

  6. #8426
    Avatar von _Tikvah_
    Registriert seit
    30.11.2012
    Beiträge
    558

    AW: Der Schöne-Dinge-Strang trifft sich - Teil 5

    Monkele, ich wünsche Deiner Tochter, dass man schnell findet, was ihr fehlt und ihr helfen kann. Was für Sorgen! Alles, alles Gute!

    Geka, für Deine Tochter gute Reise und nur sanfte Lüftchen, keinen Sturm.

    Zimtfisch, Du machst das gut und richtig und Dich trifft vor allem keine Schuld an diesem Verhältnis und dem Verhalten Deines Vaters. Was Enttäuschungen und Schmerz nicht lindert. Wollen wir die Tage mal telephonieren? (Ich muss zur Generalprobe und mag jetzt nicht irgendwas hinschreiben, was im schlimmsten Falle missverständlich wäre).
    Nicht liegt es an dir, das Werk zu vollenden, aber du bist auch nicht frei, von ihm abzulassen. (Pirkej Avot, R. Tarfon)

  7. #8427
    Avatar von Neuanfang
    Registriert seit
    04.04.2005
    Beiträge
    5.855

    AW: Der Schöne-Dinge-Strang trifft sich - Teil 5

    Monkele,

    alles Gute für deine Tochter! Nicht erstaunt sein, aber mir macht das ein wenig Mut: halt, dass ich auch damit umgehen kann. Ich mache mich gerade fertig für den Doc, hoffe aber, dass er nicht findet, dass es schrecklich aussieht, sondern normal gruslig und ambulant handelbar.

    Allen einen guten Tag!

  8. #8428
    Avatar von -Calla-
    Registriert seit
    28.09.2010
    Beiträge
    1.635

    AW: Der Schöne-Dinge-Strang trifft sich - Teil 5

    Zitat Zitat von Monkele Beitrag anzeigen
    Update: Sie liegt jetzt seit heute Nacht stationär im KH.
    Alles Gute für sie und dass Ihr Euch keine großen Sorgen machen müsst, Alles bald und ohne Komplikationen in Ordnung kommt.
    Herzrasen kann man nicht mähen.
    (Leider nur stibitzt)

    ***

    Das Leben ist endlich, also leben wir endlich!

    ***


    TAge, KAmen, JAhre*

    * patent pending

  9. #8429
    Avatar von Julifrau
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    17.516

    AW: Der Schöne-Dinge-Strang trifft sich - Teil 5

    Liebe Zimtfisch, viel kann ich nicht dazu sagen, doch ein paar Worte, die dir vielleicht Impulse geben:

    ich finde, du tust sehr viel für Viele und in Vielem.

    Was das ZFB und seinen Opa betrifft, gehe nicht in die Gefühle vom ZFB. Es ist sein Opa, seine Geschichte mit ihm und es wird noch mehr im Leben in Beziehungen geschehen, die dich für dein Kind schmerzen. Und doch ist es das Leben deines Kindes. Vermische nicht deinen Schmerz mit seinem - den er gar nicht hat.

    Dein Vater sorgt (nach außen hin) gut für sich. Er hat dazu offensichtlich das Geschick gewonnen, von sich abzulenken, rhetorisch und auch durch seine neue Beziehung, die z. B. für die Kommunikation sorgt, wie durch den Versand der Bilder.


    Könntest du die Spannung ertragen, die es bedeutet, den Kontakt auf Distanz zu halten. Als erwachsene Frau zu einem erwachsenen Vater zu sagen: ich möchte nicht so von dir behandelt werden? Es verletzt mich, von dir quasi 'übersehen' zu werden.

    Wenn Angriffe auf deine 'Wunden' erfolgen, hast du das Recht, das Gespräch abzubrechen, bzw. zu signalisieren, dass Grenzen überschritten werden durch ein lautes Stopp.

    Das alles beinhaltet aber das Risiko, die Liebe (vermeintlich) zu verlieren. Und mögllicherweise eben auch eine Zeit der 'Stille', des Stillstandes der Beziehung.

    Könntest du es ertragen, wenn du dadurch Sorge haben musst, seine Liebe zu verlieren?

    Wenn du das ertragen könntest, dann würde ich dir empfehlen, das Experiment zu wagen und auszusteigen aus dem Zug der Erwartungen und der unerfüllten Bedürfnisse . Und die Distanz zu erleben, was es mit dir macht. Und ich weiß, es ist sehr, sehr schwer und geht nur in kleinen Schritten.

    Du bist gut wie du bist, du musst dich nicht anstrengen. Doch möglicherweise bekommt das Bild dann Ecken und auch mal eine Beule. Doch das ist das Leben.

    Was deine Schuldgefühle betrifft, ich kann dies sehr gut nachempfinden. In ruhigeren Zeiten, schau' sie dir noch einmal an. Ich denke, hier gibt es noch einiges zu betraueren.

    Alles Liebe du Liebe und dran denken: *ich bin gut, so wie ich bin*

    Julifrau
    ************************************************** **
    Juli I.


    Warum immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht.

    André Heller

    Geändert von Julifrau (27.12.2012 um 09:39 Uhr)

  10. #8430
    Avatar von Julifrau
    Registriert seit
    21.01.2005
    Beiträge
    17.516

    AW: Der Schöne-Dinge-Strang trifft sich - Teil 5

    Angelwings, du Liebe, es sind hohe Erwartungen, die du beschreibst, und wenn wir selbst in diesen Erwartungen sitzen, werden wir nur enttäuscht.

    Es gibt nun einmal Menschen, die mit sich selbst so viel zu tun haben (ob berechtiger oder unberechtiger Weise) sei dahingestellt, dass sie nicht so reagieren, wie es unser Bedürfnis gerade wäre. Wenn wir dann in der Erwartung verharren, verletzen wir uns doch nur selbst.

    Doch z. B. geht es, nachzufragen. Um möglicherweise eine verständliche Begründung zu bekommen oder eine, von der wir wissen, das reicht uns so nicht.

    Ich erinnere mich, dass ich einer sehr nahestehenden Freundin aus der Kur einen Brief schrieb, sehr spontan (und wahrscheinlich recht emotional). ... und die leise Erwartung hatte, Post zurück zu erhalten. ... die aber nicht kam. Das enttäuschte mich sehr. Als ich zurück war, hatten wir aber sehr schnell Kontakt, der auch von ihr ausging. Trotzdem fragte ich sie dann bei dem Treffen, ob sie meinen Brief erhalten hätte und erzählte von meiner leisen Enttäuschung, keine Reaktion erhalten zu haben. Es klang dann etwas verlegen, als sie sagte, sie sei es nicht (mehr) gewohnt Briefe zu schreiben, sie hätte aber oft und viel an mich gedacht.

    Okay. Damit war die Sache besprochen. Ich wußte außerdem, dass sie in dieser Zeit Beziehungsthematiken gehabt hatte, die sie sicherlich stark in Anspruch nahmen.

    Unsere Freundschaft bekam also keinen Knacks, doch andererseits - und das finde ich gut - ist sie ein wenig vom Sockel genommen worden, auf den ich sie offensichtlich gestellt hatte. Vielleicht hatte ich sie mit meinem Brief sogar überfordert. Ohne, dass sie dies selbst wahrnahm.

    Was ich sagen will: vielleicht ist Herr Zimtfisch-Papa durch seine Situation auch gerade überfordert.

    Doch anderes Thema:

    Liebe Angel, ich habe mich sehr über deine Bemerkung zu Augustine und mich und Heiligabend gefreut. Deine Wahrnehmung tat gut, du hast das fein erkannt, dass Rammstein an einem Heiligabend mit Pubi-Töchterlein genau das Richtige sein, was beiderseits die Herzen öffnet.

    @cielbleu, das Buch Herzenhören war ja hier auch schon einmal Thema, ich habe das Buch in bester Erinnerung.
    ************************************************** **
    Juli I.


    Warum immer gleich sachlich werden, wenn es auch persönlich geht.

    André Heller


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •