+ Antworten
Seite 2 von 5 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 48
  1. #11
    Loewenbaendigerin
    gelöscht

    AW: Abzocke durch angebliche Handy Ortung

    Zitat Zitat von _maddin Beitrag anzeigen
    Wie hat das denn nun genau funktioniert? Man kann doch nicht einfach irgendwo ne Telefonnummer eintippeln und dann bekommt man eine Rechnung. Da könnte man viele "Feinde" ganz lange beschäftigen.
    Genau das ist der Punkt!!!!!

    Man kann jede x-beliebige Nummer eintippen am besten aus einem Internetcafé, dann ist der Eingeber nicht nachvollziehbar.
    Das ÖFFNEN einer SMS wird sofort mit 2,99€ "bestraft".
    BOBMOBILE hat Zugriff auf das Handykonto, da diese Firma von allen Anbietern als Drittanbieter zugelassen wird.

    LB

  2. #12
    Loewenbaendigerin
    gelöscht

    AW: Abzocke durch angebliche Handy Ortung

    Zitat Zitat von Peter9 Beitrag anzeigen
    Also wenn die vom Konto abbuchen, würde ich innerhalb von 6 Wochen den abgebuchten Betrag über meine eigene Bank zurückfordern.

    Sollte das von der Prepaidkarte abgebucht werden, das scheint wohl der neue Trick zu sein, stellt sich die Frage, ob man die Karte herausnehmen kann.
    Dann holt man sich bei ALDI oder sonstwo erst mal eine neue.

    Anonsten würde ich auf jeden Fall Strafanzeige stellen. Geht dabei zusammen auf die Polizei. Kinder werden da nicht so ernst genommen.....
    Ist die Tochte noch keine 18 ist sie sowieso nicht voll geschäftsfähig und kann keinen gültigen Vertrag ohne Zustimmung abschließen.

    Also wird zumindest bei der Tochter alles zurückgefordert werden können. Notfalls mit Mahnbescheid und Klage. Ob man einen Anwalt dazu nimmt ist Geschmackssache.

    Der kostet auf jeden Fall erst mal. Kommt es nicht zur Klage und Verhandlung zahlt man den Anwalt selbst. Insbesondere wenn man einen Vergleich vor Gericht annnimmt. Also wenn es zur Klage kommen sollte, Vorsicht vor einem Vergleich!!!

    Die Richter wollen das gerne weil sie dann kein Urteil begründen müssen. Faule Säcke auf Kosten der kleinen Leute.

    peter

    PS
    Und schon mal einen Ordner dazu anlegen. Eine ähnliche Geschichte hatte bei mir mit 2 cm Papier geendet.
    Strafanzeigen sind schon gestellt worden u.a. von einem hereingefallenen Journalisten. Die werden aber alle wegen Geringfügigkeit eingestellt u.a. in Düsseldorf. Schade, dass ich die Handynummer des Staatsanwalts nicht kenne, der hätte dann schwuppdiwupp ein Abo, von dem er nicht wüßte wie er dazu kommt.

    LB

  3. #13

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    5.144

    AW: Abzocke durch angebliche Handy Ortung

    Zitat Zitat von Loewenbaendigerin Beitrag anzeigen
    Das Problem ist viel schwer wiegender!!!!!
    Ich kann JEDE Handynummer angeben und der Handybesitzer hat dann ein Abo gebucht!!!!!!
    Das ist faktisch nicht ganz richtig, Bobmobile glaubt dann, dass der Eigentümer der Nummer ein Abo abgeschlossen hat, was er aber nicht hat. Da Bobmobile (sofern das so ist) über die Telefonrechnung abbucht, tun sie das halt erst mal. Man kann aber der Abbuchung bei der eigenen Telefongesellschaft widersprechen, dann wird die Abbuchung gestoppt und das Geld (von der eigenen Telefongesellschaft) zurückerstattet. Bobmobile kann sich dann von dieser die Adresse besorgen und versuchen, das Geld direkt einzutreiben, ev. mit Klage.

    Wenn man als Erwachsener mit vollem Bewusstsein ein rechtsgültiges Abo abgeschlossen hat, sollte man diesen Weg natürlich nicht beschreiten.

    Irgendeine SMS zu lesen bedeutet rechtlich übrigens GAR NICHTS!

  4. #14
    _maddin
    gelöscht

    AW: Abzocke durch angebliche Handy Ortung

    Zitat Zitat von Loewenbaendigerin Beitrag anzeigen
    Genau das ist der Punkt!!!!!

    Man kann jede x-beliebige Nummer eintippen am besten aus einem Internetcafé, dann ist der Eingeber nicht nachvollziehbar.
    Das ÖFFNEN einer SMS wird sofort mit 2,99€ "bestraft".
    BOBMOBILE hat Zugriff auf das Handykonto, da diese Firma von allen Anbietern als Drittanbieter zugelassen wird.

    LB
    Uh, mich hatte gestern jemand angerufen und ich kannte die Nummer nicht. Also hab ich im Netz nach der Nummer suchen lassen und kam auch auf so ne komische Handyortungsseite....

  5. #15

    Registriert seit
    20.05.2004
    Beiträge
    740

    AW: Abzocke durch angebliche Handy Ortung

    Zitat Zitat von Loewenbaendigerin Beitrag anzeigen
    Genau das ist der Punkt!!!!!

    Man kann jede x-beliebige Nummer eintippen am besten aus einem Internetcafé, dann ist der Eingeber nicht nachvollziehbar.
    Das ÖFFNEN einer SMS wird sofort mit 2,99€ "bestraft".
    BOBMOBILE hat Zugriff auf das Handykonto, da diese Firma von allen Anbietern als Drittanbieter zugelassen wird.

    LB
    Das wäre eine neue Variante.

    Ich habe einst, als ich von der Möglichkeit erfahren habe, das Handyorten einfach mal ausprobieren wollen.

    Ich glaube, da mußte der Handyempfänger eine Nachricht beantworten. So einfach alle Nummern durchtippen geht vermutlich nicht.

    Jedenfalls habe ich damals die Abogebühren erkannt und abgebrochen.

    peter

    PS
    Das alles ist wohl die ähnliche Mache wie einst probino , die mich eingefangen hatten, und die anderen Probenanbieter.

    Wichtig ist: NICHT zahlen

    Das hat man mit damals auch bei der Polizei empfohlen.
    Solche Anbieter sind wohl noch nie vor Gericht gezogen. Genaueres gibt es sicher bei Netzwelt dazu.

    Einem Mahnbescheid muß man allerdings innerhalb der vorgesehenen Frist, ich glaube 2 Wochen, schriftlich beim Amtsgericht widersprechen. Sonst wird der rechtskräftig und der Vogelhändler kommt mit dem Kuckuk auch wenn die Forderung völlig zu Unrecht besteht.
    Geändert von Peter9 (05.08.2010 um 20:49 Uhr)

  6. #16
    Loewenbaendigerin
    gelöscht

    AW: Abzocke durch angebliche Handy Ortung

    Zitat Zitat von Quirin Beitrag anzeigen
    Das ist faktisch nicht ganz richtig, Bobmobile glaubt dann, dass der Eigentümer der Nummer ein Abo abgeschlossen hat, was er aber nicht hat. Da Bobmobile (sofern das so ist) über die Telefonrechnung abbucht, tun sie das halt erst mal. Man kann aber der Abbuchung bei der eigenen Telefongesellschaft widersprechen, dann wird die Abbuchung gestoppt und das Geld (von der eigenen Telefongesellschaft) zurückerstattet. Bobmobile kann sich dann von dieser die Adresse besorgen und versuchen, das Geld direkt einzutreiben, ev. mit Klage.

    Wenn man als Erwachsener mit vollem Bewusstsein ein rechtsgültiges Abo abgeschlossen hat, sollte man diesen Weg natürlich nicht beschreiten.

    Irgendeine SMS zu lesen bedeutet rechtlich übrigens GAR NICHTS!
    Hallo an alle, die mitlesen

    1. Ich habe eine X-Tra Card von T-Mobile, da kann ich gar nichts kontrollieren außer, dass ich jedes Mal meinen Kontostand abfrage.
    2. Es ist korrekt, dass sich mein Kontostand um 2,99€ verringert hatte nachdem ich die SMS öffnete.
    3. Fakt ist, dass jede x-beliebige Handynummer eingegeben werden kann ob ihr es glaubt oder nicht.
    4. Wir haben nicht erkannt, dass wir ein Abo abschließen.
    5. Nach langem Suchen haben wir im Internet eine Adresse gefunden wo wir das Abo kündigen konnten. Die 2,99€ gingen von meiner Karte weg nachdem wir die Bestätigung der Kündigung hatten.
    Frecherweise wurde folgender Text gesmst: Mitteilung nicht darstellbar, Absender war die Nummer 40500

    Bobmobile bekam von uns keine Postadresse, keine mail-Adresse und AGBs haben wir auch nicht angeklickt. Sie haben aber 2 Handynummern von uns.
    "Jetzt hoffe ich nicht, dass sich wieder jemand über unsere "Dummheit" amüsiert."
    Das Netz ist voll von Foren in denen Leute hilfesuchend schreiben, die nur ganz, ganz schwer und mit viel Mühe wieder aus diesen Verträgen rauskommen.

    Heute schaute ich im Internet nach dem Fernsehprogramm bei tv............. Siehe da: oben eine Werbung mit Ortungswerbung und unten auf der Seite ebenso... Spymobile nennen die sich u.a.
    Die machen es noch raffinierter: 15 angeblich kostenlose Ortungen bieten sie an. Auch das sind Gangster wie ich dann im Internet nachlesen konnte.

    LB
    Geändert von Loewenbaendigerin (05.08.2010 um 21:24 Uhr)

  7. #17
    Loewenbaendigerin
    gelöscht

    AW: Abzocke durch angebliche Handy Ortung

    Bin ich froh, dass wir keine Vertragshandys haben. Mit Karte ist es einfacher, die lädt man halt nicht mehr auf.
    Ich bin nur wütend, dass die sofort Zugriff auf das Guthaben des Kartenhandys haben.

    Ach ja, nachdem ich nochmals recherchierte las ich die AGBs dieser Firma durch und da steht schwarz auf weiß, dass eine Löschung des Abos mit Kosten verbunden sei!!!!!!!
    Unglaublich, aber leider wahr.

    LB
    Geändert von Loewenbaendigerin (05.08.2010 um 21:27 Uhr)

  8. #18

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    5.144

    AW: Abzocke durch angebliche Handy Ortung

    Zitat Zitat von Loewenbaendigerin Beitrag anzeigen
    4. Wir haben nicht erkannt, dass wir ein Abo abschließen.
    Nun, zum Abschluss eines Vertrages gehört der Wille, einen Vertrag abzuschließen. Wenn Du nicht erkennen kannst, dass Du mit einer Handlung einen Vertrag abschließt, dann hast Du auch keinen Vertrag abgeschlossen.

    Zitat Zitat von Loewenbaendigerin Beitrag anzeigen
    "Jetzt hoffe ich nicht, dass sich wieder jemand über unsere "Dummheit" amüsiert."
    Nun, wenn einem ein Vertrag untergeschoben werden soll, dann ist das noch keine Dummheit. Dummheit fängt erst dann an, wenn man sich nicht wehrt.

    Zitat Zitat von Loewenbaendigerin Beitrag anzeigen
    Das Netz ist voll von Foren in denen Leute hilfesuchend schreiben, die nur ganz, ganz schwer und mit viel Mühe wieder aus diesen Verträgen rauskommen.
    Welcher Vertrag? Du hast doch gar keinen abgeschlossen, so wie Du die Szene schilderst.

  9. #19

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    5.144

    AW: Abzocke durch angebliche Handy Ortung

    Zitat Zitat von Loewenbaendigerin Beitrag anzeigen
    1. Ich habe eine X-Tra Card von T-Mobile, da kann ich gar nichts kontrollieren außer, dass ich jedes Mal meinen Kontostand abfrage.
    Wie, keine Abrechnung? Dann geh zu Simyo o. ä., da bekommst Du ne Abrechnung im Internet, was wann weswegen wieviel gekostet hat.

  10. #20
    Loewenbaendigerin
    gelöscht

    AW: Abzocke durch angebliche Handy Ortung

    Quirin


    Natürlich habe ich keinen Vertrag abgeschlossen, aber es werden trotzdem Dinge von meinem Kartenhandy runtergebucht wogegen ich mich nicht wehren kann. Ich hatte gerade schon wieder eine SMS auf meinem Handy, die ich aber löschte und nicht öffnete.
    Normalerweise kaufe ich eine Karte für 15 € und wenn die runtertelefoniert ist, dann kaufe ich eine neue. Ich habe so ein altmodisches Handy mit dem ich nur telefonieren kann und sonst nichts.

    LB

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •