+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 96
  1. #1
    Avatar von Galah
    Registriert seit
    17.06.2017
    Beiträge
    317

    Kik-Experiment

    Im Rahmen meiner aktuellen Spar-Experimente war ich gestern erstmals bei Kik und habe dort für 10 Euro eine Hose gekauft.

    Hintergrund:
    In den letzten Monaten habe ich in einem Selbstversuch erfahren, mit was für einem geringen Lebensmittelbudget ich auskommen kann ohne jegliche Einbuße von Genuss, Gesundheit und Lebensqualität. Bei der Reduzierung des Kleidungsbudgets tue ich mich noch schwerer. Angeregt durch besonders eine Bri-Teilnehmerin ( ) habe ich nun erwogen, auszuloten, inwieweit ich auch bei Kik & Co. fündig werden könnte.

    Der Kik-Besuch:
    Aufgrund einer Gewichtsabnahme in den letzten Wochen sitzen meine vorhandenen Oberteile nun perfekt, aber die Hosen tendenziell zu weit, so dass mittelfristig neue Hosen angeschafft werden müssen. Daher konzentrierte ich mich im Laden nur auf die Hosen.
    Meine Berührungsängste beiseiteschiebend suchte ich also eine Filiale auf.
    Der Laden selbst war ein ziemlicher Horror, da viel zu vollgestellt. Der Hosendrehständer war so voll, dass man die Hosen kaum rausziehen und den Ständer nicht drehen konnte. Man konnte ihn auch nicht von allen Seiten erreichen, da andere Ständer an ihn stießen. Es gab die Hosenschnitte "skinny" und "straight", so weit ich sah ausschließlich in "normaler Leibhöhe". Die Größen fielen klein aus und die Schnitte eng (straight war fast schon ein skinny). Ich wählte eine graue Hose, Modell "Janina salt & pepper", ein Mittelding zwischen Jeans (?) und Stoffhose.
    Aufgrund der Unübersichtlichkeit hatte ich den Eindruck, die Gesamtauswahl an Schnitten nicht vollständig erfasst zu haben.
    Die Umkleidekabinen waren okay.
    Die Hose sitzt okay, wenngleich man bei genauem Hinschauen die einfache Verarbeitung erkennt. Es fragt sich natürlich auch, ob sie nach der ersten Wäsche die Form behält.

    Die Challenge:
    Diese Hose möchte ich nun so in Gesamtoutfits integrieren, dass ich mich in diesen genauso wohlfühle wie in meinen anderen Outfits, die bisher allesamt teurere Hosen beinhalteten. Wenn mir das nicht gelingt, schreibe ich die 10 Euro als Lehrgeld ab und werde die Hose ggf. nicht tragen.

    Hat eine von Euch auch Lust auf ein Kik-Experiment?
    Oder, falls auf diesem Gebiet schon erfahren, mag hier schildern, wie sie Billigst-Klamotten so in ein Outfit integriert, dass allen Ansprüchen an Wohlfühlen und Optik genügegetan wird?
    "When nothing is sure, everything is possible." (Margaret Atwood)

    "There is a crack in everything, that's how the light gets in." (Leonard Cohen)

    "He just rather liked being at Shangri-La. Its atmosphere soothed while its mystery stimulated, and the total sensation was agreeable." (James Hilton, "Lost Horizon")

  2. #2
    Avatar von overknee
    Registriert seit
    23.12.2015
    Beiträge
    1.104

    AW: Kik-Experiment

    Natürlich kann man kurzzeitig in solchen Geschäften Geld sparen.
    Aber auf wessen Kosten? Nein, ich verstehe diese Billigkauferei nicht. Ich spare eine Weile und kaufe dann Qualität.
    Ich weiß, dass war hier nicht Deine Intention zu schreiben.
    Ich kann so etwas aber nicht kommentarlos lesen.
    Geändert von overknee (21.10.2017 um 10:06 Uhr)

  3. #3
    molto1
    gelöscht

    AW: Kik-Experiment

    Für 10 Euro kriegt man bei ebay auch eine schöne gebrauchte Hose.

  4. #4
    Avatar von Galah
    Registriert seit
    17.06.2017
    Beiträge
    317

    AW: Kik-Experiment

    Zitat Zitat von molto1 Beitrag anzeigen
    Für 10 Euro kriegt man bei ebay auch eine schöne gebrauchte Hose.
    @Molto, erzähl mehr darüber. Genau so etwas interessiert mich, Kik ist hier ja nur ein Synonym für preiswert.
    Bei Ebay eine Hose zu kaufen, erscheint mir persönlich unmöglich, denn Hosen muss ich immer vorher anprobieren. Meine Rücksendequote bei über Versandhäuser bestellten Hosen liegt bei ca. 90%.
    "When nothing is sure, everything is possible." (Margaret Atwood)

    "There is a crack in everything, that's how the light gets in." (Leonard Cohen)

    "He just rather liked being at Shangri-La. Its atmosphere soothed while its mystery stimulated, and the total sensation was agreeable." (James Hilton, "Lost Horizon")

  5. #5
    molto1
    gelöscht

    AW: Kik-Experiment

    Ich habe auch Schwierigkeiten, passende Hosen zu finden, daher kaufe ich nur bestimmte Marken. Die Schnitttypen haben oft Namen und bleiben über Jahre gleich.

  6. #6

    Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    11.271

    AW: Kik-Experiment

    Die Hosen, die mir am besten passen, kaufe ich in einem anderen Geschäft. Sie sind aber teurer und liegen um die 30 bis 40 Euro.
    Bei Kik sind nur die günstigen Markenartikel für Kinder interessant. Fast alles andere ist wirklich billig.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!

  7. #7

    AW: Kik-Experiment

    Ich kaufe T-Shirts und Pullover gerne bei Takko. Extrem günstig und (leider) einer der wenigen Läden, wo mir die Schnitte passen. Aufpassen muss man bloß wegen der Materialien, ich habe allerdings noch nie ein Kleidungsstück gekauft, ohne das Pflegeetikett zu studieren.
    Als ich ein Kind war, hieß es immer "Iss auf, dann gibt es morgen schönes Wetter." Und was haben wir jetzt? Erderwärmung und übergewichtige Kinder.

  8. #8
    Avatar von Phyllis
    Registriert seit
    07.01.2006
    Beiträge
    1.940

    AW: Kik-Experiment

    nee bei Kik kaufe ich nicht da schreckt mich schon der Geruch ab, ich nähe selbst oder kaufe bei C und A da bekomme ich auch günstige Sachen die gefallen mir besser ..
    über die Bedingungen wie da produziert wird denke ich sind wir uns alle klar
    "Arroganz ist die Kunst, auf seine eigene Dummheit stolz zu sein"

  9. #9
    Avatar von Ferdinand_der_Stier
    Registriert seit
    16.03.2010
    Beiträge
    8.126

    AW: Kik-Experiment

    Zitat Zitat von Phyllis Beitrag anzeigen
    nee bei Kik kaufe ich nicht da schreckt mich schon der Geruch ab, ich nähe selbst oder kaufe bei C und A da bekomme ich auch günstige Sachen die gefallen mir besser ..
    über die Bedingungen wie da produziert wird denke ich sind wir uns alle klar
    Und Du meinst, Markenkleidung wird anders hergestellt? Die wird quasi an der Nachbar-Nähmaschine zusammengenäht. Und statt 100% Handelsspanne werden 500% und mehr draufgeschlagen.

    Ich habe mal bei Kik einen herabgesetzten Anorak mit vielen Innen- und Außentaschen für läppische 10€ erstanden und war äußerst zufrieden. Ebenso mit den Jeans, die man dort für rund 10€ kaufen kann.
    Humor ist, wenn man trotzdem lacht. - Otto Julius Bierbaum

  10. #10

    Registriert seit
    13.04.2014
    Beiträge
    3.478

    AW: Kik-Experiment

    Zitat Zitat von Phyllis Beitrag anzeigen
    nee bei Kik kaufe ich nicht da schreckt mich schon der Geruch ab, ich nähe selbst oder kaufe bei C und A da bekomme ich auch günstige Sachen die gefallen mir besser ..
    über die Bedingungen wie da produziert wird denke ich sind wir uns alle klar
    Die Produktionsbedingungen sind völlig gleich. Wenn es einen Unterschied gibt, dann in der besseren Qualität der Materialien (Faden, Knöpfe, zum Teil Stoffe).
    Aber kein Kind dort und keine Frau verdient auch nur einen Cent mehr weil sie Markenklamotten statt Primark oder Kik näht.

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •