+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 22
  1. #11
    Avatar von Woodstock62
    Registriert seit
    13.02.2001
    Beiträge
    9.571

    AW: Ausbildung Entspannungstherapeutin

    Hallo! Eine Freundin von mir hat über die ARGE eine Ausbildung zur Entspannungstherapeutin gemacht. Das hier ist ihre Homepage. Schaut mal hier: Engeryhealing-Duisburg.de

    Da könnt Ihr auch mit ihr Kontakt aufnehmen. In Duisburg gibt es auch einen Unternehmerinnen Stammtisch, vielleicht ist das was, was andere Städte auch mal auf die Beine stellen sollten. Ein Frauennetzwerk ist nicht das Verkehrteste.

    Lieben Gruss
    Woodstock
    Normale Menschen machen mir Angst!!!

    **Ich bin nicht dick - das ist erotische Nutzfläche!**

  2. #12
    Dharma05
    gelöscht

    AW: Ausbildung Entspannungstherapeutin

    Hallo,

    was spricht dagegen, wenn du mit dem Schreiben deiner Bücher in deiner Freizeit anfängst? Bis das erste Buch fertig ist und du es einem Verlag anbieten kannst vergehen ja sicher Monate. In der Zeit kannst du ja einfach versuchen, dein anderes Ziel (Entspannungstrainer) weiter zu verfolgen und zu gucken wie du wo damit Geld verdienen kannst.

    Wenn irgendwann einmal deine Bücher Geld bringen kannst du ja immer noch aufhören

    Dharma

  3. #13
    Avatar von SonnenscheinK
    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    157

    AW: Ausbildung Entspannungstherapeutin

    Vielen Dank für eure weiteren Antworten!

    Also, ich glaube, dass ich jetzt erstmal versuche, stundenweise ergotherapeutisch zu arbeiten, um zu sehen, ob es das noch ist oder eben nicht, sonst weiß ich es einfach nicht sicher....
    Obwohl mir mein Gefühl schon deutliche Signale gibt, etwas anderes zu machen, nur WAS machen, wenn man noch(!) nicht weiß, WAS es sein soll. Evtl. werde ich einen Cafejob machen, das ist aber auch noch gar nicht sicher, nur so angedacht (habe ich früher neben der Ausbildung lange gemacht).

    Das "Problem" (und gleichzeitig finde ich das auch toll) habe ich "tausendundeine" Ideen, aber kann davon im Moment noch nichts Konkretes umsetzen... Schreiben möchte ich wirklich gerne, nichts lieber als das, und und du hast recht, Dharma, wer weiß, was in ein paar Jahren ist, vielleicht nimmt ein Verlag ja mein Buch (??), probieren kann man es.... Stoff zum Schreiben aus dem realen Leben habe ich genug.

    Die Ausbildung zur Entspannungstrainerin werde ich aber nicht mehr in Erwägung ziehen, auch wenn es mich grundsätzlich noch interesssiert, aber es ist mir auch zuviel Geld und die Ungewissheit zu groß, ob sich das Ganze rentiert... Und ja, so sehr interessiert/reizt es mich dann doch nicht mehr...

    Ich brauche noch ein bisschen Zeit, damit es "klick" macht und um dann etwas meiner Ideen auszuprobieren. Mein Idealfall sieht eigentlich so aus, dass ich mehrere kleinere Anstellungen habe, so, dass ich nicht den berühmten "8-Std.-Job" habe. Etwas "eigenes" wäre ein weiterer Traum..... der sich vielleicht irgendwann realisieren läßt....

    Liebe Grüsse

    SonnenscheinK

  4. #14

    Registriert seit
    10.06.2003
    Beiträge
    3.225

    AW: Ausbildung Entspannungstherapeutin

    Dann solltest du dich eher selbständig machen, weil du ansonsten von vielen kleinen JObs nicht leben kannst ;) - der Staat kaut überall etwas ab.

    Irgendwann - wenn nicht jetzt, wann dann, gell? Ich hab mehrere Jahre bis zu der Entscheidung gebraucht - und das war okay. Hinterher weiss man ja bekanntlich immer mehr *g*

    Aber gerade was das Schreiben angeht ... ausprobieren, solange du noch einen Brötchenjob hast. Und dann sieh, wie es ankommt :)
    Wer dir die Flügel stutzt, der hat das Fliegen nie gelernt. Blieb immer nur am Boden und wäre doch so gern geflogen.

  5. #15

    Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    10

    AW: Ausbildung Entspannungstherapeutin

    ich bin Entspannungskursleiterin, aber nicht therapeutisch.
    habe die kurzse Ausbildung (auch bei der ARGE) selbst finanzieren müssen.

    Diese und 100te anderer Ausbildungen habe ich bei YOGA-VIDYA in Bad meinberg gemacht.

    Dort ist es sehr günsitg, es ist ein Ashram, es finanziert sich, weil Du ein Teil täglich 45 Min. im Haus mithelfen mußt.

    [...]

    Es gibt dort auch Entspannungstherapeutinnen Kurse.

    habe soeben auch einen Beitrag eröffnet - ich weiß nicht (spezialisere mich auf kids) wie ich in Kindergärten die Preisgestaltung mache, wäre schön wenn der ein oder andere mir da einen Tip gibt.

    Sterntaler69 grüßt alle
    Geändert von coco13 (06.08.2008 um 07:42 Uhr) Grund: kommerziellen Link bitte per PN weitergeben oder googeln. Danke!

  6. #16
    Dobby_lieb
    gelöscht

    AW: Ausbildung Entspannungstherapeutin

    Hi,

    vielleicht habe ich nicht richtig gelesen, aber wenn du Ergotherapeutin bist (und zwar richtig mit Kassenzulassung), warum arbeitest du dann nicht als Ergotherapeutin und machst dort auch Entspannungskurse, wo du arbeitest?

    Der Weiterbildungsmarkt ist für manche Bereiche ziemlich wüst.
    Tolle Zertifikate, die man sich auch selbst schreiben kann, werden für Tausende von Euros angepriesen.
    Zum Glück haben die KK andere Auflagen, die erkennen als Entspannungstherapeuten nur Leute mit vernünftiger Basisqualifikation + Zusatz an.

    Von Yoga Vidja kann ich echt nur abraten.
    Die haben auch ein "Zentrum" hier bei uns. Ich war zweimal dort zu offenen Yogastunden. Voll krass, was da abging.
    Erstens ist bis heute unklar, ob hinter dem Laden eine Sekte steht (passen würde es) und zweitens nehmen die jeden Schlumpf und bilden ihn aus. Ein Freund von mir wurde dort in 4 (!) Wochen zum Yoga-Lehrer ausgebildet, wofür man bodenständig 1-2 Jahre braucht. Können kann er heute nichts.
    Für mich echt eine Zumutung, und die YV-Ausbildungen sind z.T. auch nicht anerkannt (wundert mich nicht), ausschließlich vom BDYV (hausinterner Verein).

  7. #17

    Registriert seit
    10.06.2003
    Beiträge
    3.225

    AW: Ausbildung Entspannungstherapeutin

    Ich habe mir die Webseite angeschaut und ... ohne Worte. Nach dem Motto "schlimmer geht's nimmer", wie ich meiner manchmal vorhandenen Naivität annahm. Och siehe da: geht DOCH! Ich bin einigermassen bewandert, was solche Ausbildungen angeht, da ich in meinem direkten Umfeld jemanden habe, der sich auf ayurvedische Medizin spezialisiert hat. Und das JAHRE gedauert und hatte als Grundbedingung ein Medizinstudium.

    Und die bilden Yogalehrer in 4 Wochen aus? WOW!

    @STerntaler: ich habe deinen anderen Strang auch gelesen und absichtlich nichts dazu geschrieben, das wäre ja buchfüllend. Bist du für das, was du tust, versichert? Haftpflichtversichert? Inkl. Körperschäden?
    Wer dir die Flügel stutzt, der hat das Fliegen nie gelernt. Blieb immer nur am Boden und wäre doch so gern geflogen.

  8. #18

    Registriert seit
    10.06.2003
    Beiträge
    3.225

    AW: Ausbildung Entspannungstherapeutin

    Zitat Zitat von Dobby_lieb
    Hi,

    vielleicht habe ich nicht richtig gelesen, aber wenn du Ergotherapeutin bist (und zwar richtig mit Kassenzulassung), warum arbeitest du dann nicht als Ergotherapeutin und machst dort auch Entspannungskurse, wo du arbeitest?

    Der Weiterbildungsmarkt ist für manche Bereiche ziemlich wüst.
    Tolle Zertifikate, die man sich auch selbst schreiben kann, werden für Tausende von Euros angepriesen.
    Zum Glück haben die KK andere Auflagen, die erkennen als Entspannungstherapeuten nur Leute mit vernünftiger Basisqualifikation + Zusatz an.

    Von Yoga Vidja kann ich echt nur abraten.
    Die haben auch ein "Zentrum" hier bei uns. Ich war zweimal dort zu offenen Yogastunden. Voll krass, was da abging.
    Erstens ist bis heute unklar, ob hinter dem Laden eine Sekte steht (passen würde es) und zweitens nehmen die jeden Schlumpf und bilden ihn aus. Ein Freund von mir wurde dort in 4 (!) Wochen zum Yoga-Lehrer ausgebildet, wofür man bodenständig 1-2 Jahre braucht. Können kann er heute nichts.
    Für mich echt eine Zumutung, und die YV-Ausbildungen sind z.T. auch nicht anerkannt (wundert mich nicht), ausschließlich vom BDYV (hausinterner Verein).
    Über Google habe ich diverses gefunden, u.a. ein Video, knapp 11 Minuten lang .. NÄ WATT SCHÖN! Selten so gelacht um 5.50 Uhr morgens. Sorry, aber es ist ja schon erschütternd, dass darauf immer noch Menschen hereinfallen.
    Wer dir die Flügel stutzt, der hat das Fliegen nie gelernt. Blieb immer nur am Boden und wäre doch so gern geflogen.

  9. #19

    Registriert seit
    04.08.2008
    Beiträge
    10

    AW: Ausbildung Entspannungstherapeutin

    Von Yoga Vidja kann ich echt nur abraten.
    Die haben auch ein "Zentrum" hier bei uns. Ich war zweimal dort zu offenen Yogastunden. Voll krass, was da abging.
    Erstens ist bis heute unklar, ob hinter dem Laden eine Sekte steht (passen würde es) und zweitens nehmen die jeden Schlumpf und bilden ihn aus. Ein Freund von mir wurde dort in 4 (!) Wochen zum Yoga-Lehrer ausgebildet, wofür man bodenständig 1-2 Jahre braucht. Können kann er heute nichts.
    Für mich echt eine Zumutung, und die YV-Ausbildungen sind z.T. auch nicht anerkannt (wundert mich nicht), ausschließlich vom BDYV (hausinterner Verein).

    Yoga Vidya in Bad Meinberg ist das größte Yoga-Haus Europas.

    Wenn solltet ihr Euch mal richtig informieren, anstatt irgendwelchen Senf abzulassen.

    in 4 Wochen INTENSIVAUBILDUNG wird man Yogallehrer.
    Macht ihr es jedoch an WE dauert diese Ausbildung 2 Jahre!

    Ich war bei Yoga Vidya und die meisten Leute sind selbständig habe eigene Praxen und bilden sich weiter.

    Es ist das gr. Yoga Haus Europas und hat 7 Stockwerke - es ist meistens ausgebucht.

    Sekte..lach, was verstehste darunter?

    Sieh Dir die Kurse4 an, und vergleiche die Preise - im Übrigen sind die Preise inkl. Übernachtung und Verpflegung!

    Mehr sage ich nicht dazu - das ist einfach kleinkariertes Gerede.

  10. #20
    Avatar von SonnenscheinK
    Registriert seit
    01.07.2008
    Beiträge
    157

    AW: Ausbildung Entspannungstherapeutin

    Zitat Zitat von Dobby_lieb
    vielleicht habe ich nicht richtig gelesen, aber wenn du Ergotherapeutin bist (und zwar richtig mit Kassenzulassung), warum arbeitest du dann nicht als Ergotherapeutin und machst dort auch Entspannungskurse, wo du arbeitest?
    Hallo Dobby_lieb,

    ja, ich bin Ergotherapeutin, arbeite aber im pädiatrischen Bereich, dh mit Kindern, die in die Praxis kommen und dort wegen ihrer Defizite (Wahrnehmungs-, Bewegungs-, Konzentrationsstörungen, ADHS etc.) behandelt werden.

    Ausgebildet bin ich als Ergoth. in dreijähriger staatlicher Schule in mehreren medizinischen Fachbereichen, spezialisiert aber "nur" in der Pädiatrie, kann (möchte) damit aber nicht als Entspannungsth. arbeiten, das sind zwei verschiedene Paar Schuhe....

    Möglich wäre sicherlich nach der Weiterbildung, Entspannungskurse auch für Kinder in einer Ergopraxis anzubieten.... aber eigentlich möchte ich ja ganz von meinem Beruf weg.... bin noch total in der "Findungsphase" . Danke für deine Anregung.

    Z Zt interessiert mich auch die Ausbildung über ein Fernstudium (IST) zum Sport- und Gesundheitstrainer, da wäre meine Erstausbildung (Ergo) schon eine gute Vorbildung. Bin aber was die Fernstudien betrifft im allgemeinen recht skeptisch, kostet ja alles einen Haufen Geld und ist nur nebenberuflich zu machen...

    Kennt sich da jemand mit aus, hat vllt jemand eine Ausbildung zum Sport- u. Gesundheits(fitness)trainer gemacht (im Idealfall beim IST-Bildungsinstitut)?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •