+ Antworten
Seite 5 von 7 ErsteErste ... 34567 LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 63
  1. #41
    Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    8.226

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Sugarnova, ich habe mich früher auch darüber aufgeregt, aber schon lange nicht mehr.
    Warum? Meint wirklich jemand allen Ernstes, schreibende Hausfrauen können einem Texter Aufträge abnehmen? Die, die dort Texte von "Experten" kaufen, sind doch nur Klitschen, meist mit einer Website, auf der noch wie in den Anfangsjahren Grafiken blinken und zwitschern.
    Unternehmen, die gute Texte benötigen und wissen, dass die Texte auf diesen Seiten Laientexte sind, schauen dort gar nicht drauf.
    Was bitte befähigt eine Hausfrau mit Hundeerfahrung oder ein paar Jahren Mallorca, fachlich zu schreiben? Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
    Von wegen offene Schuhe. Alle, unabhängig vom Fußzustand, haben es gewagt. Jetzt haben wir den Salat.

  2. #42
    Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    8.226

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Zitat Zitat von Amelies Beitrag anzeigen
    Hallo erstmal :)

    - Füllt die Autoren-Profile aus mit euren Kernkompetenzen und Vorlieben aus (Hundehalter, gelernte Pharmazeutisch technische Assistentin, habe 2 Jahre auf Mallorca gewohnt, Fernstudium gemacht, Im Ausland studiert.. usw)
    Und, dann ist man Texterin? Hast Du eine Ahnung.

    Zitat Zitat von Amelies Beitrag anzeigen
    *PS: Aus meiner Sicht ist ein Expertenartikel dann gegeben, wenn man von etwas Ahnung hat, wo ~80% der anderen Menschen eben keine Ahnung haben. Daher wird auch mehr gezahlt, weil es nicht nur ums Wort geht, sondern die Expertise.
    Nun, vom Schreiben haben 80 % keine Ahnung. Ein Experte für Mallorca, wenn man mal eben zwei Jahre dort gewohnt hat? Für "Kunden", die so denken, sind die Texte bei den Brokern genau richtig. Es passt schon. Geringe Ansprüche, geringe Bezahlung, geringe Qualität. Expertenwissen ist etwas ganz anderes und dazu muss beim Texter noch textliche Fertigkeit kommen.

    Diese Vorstellung von Expertentum sieht man allerdings inzwischen auch bei Doktorarbeiten ...
    Von wegen offene Schuhe. Alle, unabhängig vom Fußzustand, haben es gewagt. Jetzt haben wir den Salat.
    Geändert von Fourthhandaccount (15.02.2013 um 09:21 Uhr)

  3. #43

    Registriert seit
    02.11.2005
    Beiträge
    291

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Sowas mitzumachen zementiert aber die Dumpingpreise in der Branche ...

    ... bei Talent (das du ja hast :o) wäre es doch besser, du bewirbst dich bei einer seriösen Agentur.
    Welche seriösen Agenturen meinst Du?

  4. #44
    Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    8.226

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Zu meiner Anfangszeit oder "Mittelzeit" gab es die durchaus. Projektwerk (so heißen sie, denke ich) war damals nicht schlecht. Von solchen Agenturen bekamst Du aber natürlich keine Aufträge, wenn der Lebenslauf nicht über Hausfrau und Hundebesitzerin hinausging. Da musste man Arbeitsproben abgeben (Aufträge, nicht nach Lust und Laune getippte Seichtigkeiten), den Werdegang aufführen ... Gesucht hat da auch keine Klitsche, die ein paar vermeintlich geradeaus geschriebenen Sätze für 3 EUR einkaufen wollte. Es gab damals auch noch eine spezielle Texterbörse. Ich weiß allerdings nicht, was auch ihnen geworden ist. Für Laien sollten das aber ggf. auch heute noch keine Anlaufstellen sein.
    Von wegen offene Schuhe. Alle, unabhängig vom Fußzustand, haben es gewagt. Jetzt haben wir den Salat.
    Geändert von Fourthhandaccount (15.02.2013 um 19:41 Uhr)

  5. #45
    Avatar von silberklar
    Registriert seit
    23.01.2012
    Beiträge
    1.815

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Zitat Zitat von Fourthhandaccount Beitrag anzeigen

    Meint wirklich jemand allen Ernstes, schreibende Hausfrauen können einem Texter Aufträge abnehmen? Die, die dort Texte von "Experten" kaufen, sind doch nur Klitschen, meist mit einer Website, auf der noch wie in den Anfangsjahren Grafiken blinken und zwitschern.
    Unternehmen, die gute Texte benötigen und wissen, dass die Texte auf diesen Seiten Laientexte sind, schauen dort gar nicht drauf.
    Was bitte befähigt eine Hausfrau mit Hundeerfahrung oder ein paar Jahren Mallorca, fachlich zu schreiben? Was hat das eine mit dem anderen zu tun?
    Wie süß! Fourthhandaccount, in welcher Lebensphase befindest du dich denn gerade? Oder in welchem Jahrhundert?

    Warum dieser Klassenkampf gegen "die Hausfrauen"?

    Ist eine Frau die ein oder mehrere kleine Kinder betreut, weil sie sich wünschte eine Familie zu gründen, automatisch dumm und unfähig irgendetwas anderes auf die Reihe zu kriegen als die Klomuschel daheim zu säubern und den Sabberlatz von klein Mäxchen zu tauschen?

    Du gehst automatisch davon aus, dass die Geburt eines eigenen Kindes innerhalb von Sekunden jede Qualifikation unwirksam macht und alle davor genossene Ausbildung für immer aus dem Gehirn der Frau gelöscht ist? Der IQ, das Ausdrucksvermögen, das Interesse an etwas anderem als Windeln ist für alles Zeit im Keller, dahin ...

    Deshalb ist es auch umsonst, wenn Frauen studieren. Nicht wahr?

    Denk noch mal darüber nach, ob dir das wirklich plausibel vorkommt.

    Ich hatte vor vielen Monden auch ein kleines Kind zu versorgen ... und mein "anderes" Leben ging dennoch weiter. Ich bin nicht verblödet zurückgeblieben, soviel darf ich hier aus dem Nähkästchen plaudern.

    Wenn du eine medizinische Behandlung brauchst und siehst dich im KH einer "Frau" Doktor gegenüber, fragst du dann extra nach, ob sie eh keine "Hausfrau" ist. Denn ich schätze von einer Hausfrau möchtest du dich dann wohl nicht operieren lassen, oder? Wenn du einer Hausfrau noch nicht mal zutraust einen Text schreiben zu können ...

    Schau mal um dich, was Hausfrauen (wen meinst du damit eigentlich, jede Frau die Kinder hat oder jede Frau die Kinder hat und keine berufliche Qualifikation oder jede Frau die zwar berufliche Qualifikation hat sich aber auf das konzentriert was im Familienheim los ist?) alles können.
    Im Ernstfall hat nur Einfaches Erfolg.

  6. #46
    nurgutes
    gelöscht

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Ich glaube eigentlich nicht, dass fourthhandaccount Hausfrauen dissen wollte. Ersetze Hausfrau durch "Laien, der die deutsche Rechtschreibung beherrscht".

    Jetzt mal im Ernst - bei textbroker und ähnlichen Anbietern geht es doch mehrheitlich um Contenterstellung zwecks SEO, oder?

  7. #47

    Registriert seit
    01.02.2013
    Beiträge
    14

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Textbroker ist natürlich kein "Qualitäts"-System. Was es aber kann: Contentbetreiber günstig zu Inhalten führen, bei denen nicht die Wahrhaftigkeit und Qualität stimmen mnuss, sondern nur die Verwendungsrate bestimmter Keywords. Mehr ist das nicht.

  8. #48
    Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    15.247

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Ich denke, Fourthhandaccount ging es eher um "pay peanuts, get monkeys".

    Ganz ehrlich - das sind ja schon keine Stundenlöhne mehr.

  9. #49

    Registriert seit
    27.11.2012
    Beiträge
    51

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Ich schreibe jetzt nicht selber, gebe aber ab und an mal was in Auftrag. Habe dort schon sowohl positive als auch negative Erfahrungen gemacht. Vielen wollen einfach nur schnelles Geld verdienen und klatschen da in ein paar Minuten irgendetwas hin, andere machen ihren Job sehr gut. Man muss Glück haben.

  10. #50
    naturepure
    gelöscht

    AW: Erfahrungen mit textbroker.de ?

    Zitat Zitat von Sugarnova Beitrag anzeigen
    Ich denke, Fourthhandaccount ging es eher um "pay peanuts, get monkeys".

    Ganz ehrlich - das sind ja schon keine Stundenlöhne mehr.
    Das sind auch keine Stundenlöhne. Man kann das allenfalls als Schreibschule und eben als Referenz sehen und dann sollte man auf sich aufmerksam machen. Texter sind gefragt. Ich habe einen ersten kleinen Auftrag bekommen, jenseits der Dumpinglöhne und so hat sich für mich die Zeitinvestition gelohnt. Das mit dem Blog überlege ich mir und je nach freier Zeit nehme ich das in Angriff.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •