+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 24

Thema: Dilemma

  1. #1
    daisymiller
    gelöscht

    Dilemma

    Gerade saß ich beim Arbeiten, als ich einen lauten Schlag gegen das Fenster in meinem Rücken hörte. Verwirrt drehte ich mich um und sah ein Vögelchen, graugrün mit orangenem Latz. Im nächsten Augenblick sah ich unser Kater Monster, einen 8 kg Maine Coon Kater, der sich aber anschleichen kann wie ein Phantom. Entsetzt klopfte ich gegen die Scheibe und rannte zur Terrassentüre. Da kam er mir schon entgegen - mit Vögelchen im Maul!
    Ich packte ihn im Genick und der Vogel flatterte davon. Einen habe ich gerettet, aber mir wird ganz schlecht, wenn ich an das Frühjahr und den Sommer denke! Er ist ein begeisterter Jäger, der unsere ganzen Nachbarskatzen mit Mäusen versorgt (er frisst sie nicht einmal selber, nachdem sie nicht mehr "mitspielen", schaut er nur zu, wie sich die andere die fertigen Mäuse abholen).

    Ihn die nächsten Monate einzusperren würden weder unsere Nerven noch die Inneneinrichtung überleben. Gibt es irgendeine andere Methode, mit der ich die Vögel vor ihm schützen kann (von denen es hier eine herrliche Auswahl gibt, habe vorher nie so eine Vielfalt gesehen und würde die auch gerne bewahren). Ich weiß, dass die Katzen eine ganz schöne Plage für die Vögel sind, gleichzeitig liebe ich ihn auch und gönne es ihm, in der Natur herumstreifen zu können. Fühle mich da echt in einem Dilemma.

    Was ich erstaunlich finde, es gibt hier einige Katzen, heute morgen lief der Nachbarskater einen Meter von einer Amsel entfernt an ihr vorbei und wir wunderten uns noch, dass diese ungerührt blieb, aber die jagen nicht. Liegt das am Alter? Die sind schon alle 10+ und unser noch ein Jungspund mit 3...

  2. #2
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    40.202

    AW: Dilemma

    Tut mir Leid, die das so sagen zu müssen, aber vermutlich hast du den Vogel nicht gerettet. Wenn der Kater ihn schon im Maul hatte, hat er ihn verletzt. Und vermutlich hat er sich bereits beim Aufprall gegen die Fensterscheibe innere Verletzungen zugezogen, die zeitversetzt fatal sein könnten.

    Es gibt generell keine Lösung für das Freigängerkatzen-Vogelproblem. Aus genau diesem Grund halte ich keine Katze (obwohl ich Katzen liebe - aber die Wildvögel sind mir wichtiger).
    Man muss sich hier entscheiden, beides geht nicht (ausser, man sperrt die Katze ein, was aber auch untoll ist).

    Was ich erstaunlich finde, es gibt hier einige Katzen, heute morgen lief der Nachbarskater einen Meter von einer Amsel entfernt an ihr vorbei und wir wunderten uns noch, dass diese ungerührt blieb
    Amseln sind relativ gross und wehrhaft. Kann sein, dass die Katze mal von einer verdroschen wurde und seither von Amseln fernbleibt.
    Ausserdem hat die Amsel die Katze garantiert gesehen - und die Katze hat anhand der Körpersprache der Amsel erkannt, dass die Amsel sie gesehen hat, sie (die Katze) also keine Chance hat. Die kluge Katze spart sich jeden Jagdversuch, wenn sie von vornherein weiss, dass er aussichtslos ist. (Ausser, sie will spielen, aber das will auch eine Katze nicht immer, plus ... siehe den Punkt mit "ist vielleicht mal von einer Amsel verdroschen worden")

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  3. #3
    daisymiller
    gelöscht

    AW: Dilemma

    Du meinst also, Halsband mit Glöckchen und ähnliches bringt nichts?

  4. #4
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    40.202

    AW: Dilemma

    Katzen sind sehr gut darin, unliebsame Halsbänder abzustreifen, und die Problematik des Hängenbleibens und sich Strangulierens ist reell. Und das ständige Gebimmel in den Ohren muss für eine Katze auch eher nervig sein.

    Eine Möglichkeit wäre, die Katze während der Brutzeit und Flügge-Werde-Zeit der Jungvögel nur nachts rauszulassen, wenn die Vögel nicht aktiv sind.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  5. #5
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    26.840

    AW: Dilemma

    Mach eine Vogelschutzfolie ans Fenster, der Bund Naturschutz sollte da Tipps haben, was funktioniert. Dann servierst du den Katzen zumindest keine beduselten Vögel auf dem Silbertablett.

    Was wir bei Muttern sonst noch im Garten hatten: Manschetten um die Nistbäume, und Kanninchendraht um die "Anschleichstellen". Gegen die Elstern, die auch Jungvögel als "Essen ist fertig" betrachten, hilft das aber nichts...
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (20.03.2017 um 13:13 Uhr)

  6. #6
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    40.202

    AW: Dilemma

    Wobei Elstern nützlich sind, um Katzen das Vogeljagen abzugewöhnen.

    Meine Kindheitskatze hat ein Mal den Fehler gemacht, sich mit einer Elster anlegen zu wollen. Sie wurde von der Elster und derem Partner so was von verprügelt, dass sie danach nicht nur um die Elstern, sondern um jeden Vogel einen grossen Bogen machte. (Aber weiterhin eine geschicke Mäusejägerin blieb).

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  7. #7
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    26.840

    AW: Dilemma

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Wobei Elstern nützlich sind, um Katzen das Vogeljagen abzugewöhnen..
    Tja, nur die Elstern machen mindestens so effizient wie Katzen die Nester leer
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. #8
    Avatar von Admaro
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    2.184

    AW: Dilemma

    Zitat Zitat von daisymiller Beitrag anzeigen
    .....

    Ihn die nächsten Monate einzusperren würden weder unsere Nerven noch die Inneneinrichtung überleben. Gibt es irgendeine andere Methode, mit der ich die Vögel vor ihm schützen kann (von denen es hier eine herrliche Auswahl gibt, habe vorher nie so eine Vielfalt gesehen und würde die auch gerne bewahren). Ich weiß, dass die Katzen eine ganz schöne Plage für die Vögel sind, gleichzeitig liebe ich ihn auch und gönne es ihm, in der Natur herumstreifen zu können. Fühle mich da echt in einem Dilemma.
    Ich bin etwas sprachlos.

    Was ist das - entschuldige - für eine naive Sichtweise? Willst du jetzt den Kater seine Tiereigenschaft nehmen? Er jagt nunmal. Vögel sind ein begehrtes Objekt!

    Bei allem Verständnis für Kuscheleinheiten mit Haustieren und Kosenamen. Aber ein Kater bleibt ein Tier. Und wenn er seine ureigensten Triebe noch ausleben darf, und diese vor allem noch hat, dann akzeptiere das. In der Tierwelt gilt nämlich nach wie vor: der Stärkere gewinnt. Das muss man nicht fördern, aber man kann gewisse Dinge nicht ändern, vor allem dann nicht, wenn du daran denkst, deinen Kater einzusperren, damit er seinen Trieben nicht mehr nachgeht. Ich glaube nicht, dass dein Kater dermaßen viele Vögel fängt, dass die Artenvielfalt in deiner Nachbarschaft gefährdet ist. Das heißt nicht, wie heute von dir vorgenommen, dass du - wenn dir möglich - Vögel auch aus seinem Maul "rettest". Aber gänzlich verhindern kannst du es nicht, wenn du nicht anwesend bist.

    Das Wichtigste als Tierbesitzer ist, zu akzeptieren, dass dein Tier diese Instinkte hat und diese manchmal - menschlich betrachtet - grausam sein können. Dieses immer mehr verniedlichen und vermenschlichen von Tieren finde ich dann wiederum grausam - im Sinne der Tiere.

    Mit den Jahren wird dein Kater auch ruhiger werden und dann können die Vögel die Vogelhochzeit vor ihm aufführen und er bleibt ungerührt. Wenn er also so ist, wie er ist, dann geht es ihm gut und du hast alles richtig gemacht. Er darf Tier sein mit seinen ureigensten Instinkten.
    Entscheide lieber ungefähr richtig, als genau falsch. - Goethe -

  9. #9

    Registriert seit
    11.12.2016
    Beiträge
    1.361

    AW: Dilemma

    In den Morgenstunden absolvieren Jungvögel ihre ersten Flugstunden. Wenn es geht, könntest du deinen Kater in der Zeit drin behalten. Mehr kannst du nicht tun.
    Von einem Halsband rate ich ganz dringend ab, da haben sich schon zu viele Katzen lebensgefährlich verletzt, einige sind auch zu Tode gekommen.

    Ich empfehle diesen sehr guten Artikel vom NABU - diese empfehlen zwar auch Halsband mit Glöckchen, aber aus oben genannten Gründen, rate ich da wirklich ab.

    https://www.nabu.de/tiere-und-pflanz...zen/15537.html

  10. #10
    Avatar von chincat
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    2.300

    AW: Dilemma

    Meine Nachbarin hat meinem Kater mal einen Vogel abgenommen an einem brütend heißen Tag. Sie legte den Vogel unter ein Bäumchen, wo er dann wahrscheinlich jämmerlich verreckt ist, anstatt den Kater sein Werk schnell und präzise zu Ende führen zu lassen. Sowas nennt sie dann Tierliebe.

    Ich finde das auch nicht so schön aus menschlicher Sicht, zumal der Kater ja zu Hause gut gefüttert wird. Aber er würde mir zu Hause auch die Wohnung zerlegen, würde ich ihn einsperren. Mein Trost ist, dass er gesunde und flinke Vögel sowieso nicht kriegt. Der Kater kann nämlich nicht fliegen.

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •