+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 20
  1. #1
    Avatar von laus137
    Registriert seit
    28.11.2009
    Beiträge
    541

    Hilfe, mein Hund hört nicht egal was ich mach!!!

    Hi!

    Wir haben eine ein jahre alte Hündin und sie war auch in der Hundeschule, aber sie hört einfach nicht, egal welche Methode ich anwende, zwei Sekunden später hat sie es wieder vergessen und macht es wieder. Es ist vorallem anstregend beim spazieren gehen. Sie ist erstens nur am ziehen und zweitens wenn ein andere Hund kommt ist sie am durchdrehen und bellen und knurren was geht.
    Weis jemand einen Tipp wie ich das ändern kann?

  2. #2
    Moderation Avatar von Joker
    Registriert seit
    20.12.2005
    Beiträge
    2.197

    AW: Hilfe, mein Hund hört nicht egal was ich mach!!!

    Ich bin zwar hier nicht der Hunde-Experte...

    Aber ich vermute mal, um Dir zu raten, wäre es hilfreich zu wissen, wie Du derzeit auf derartiges Benehmen reagierst? Und vielleicht könntest Du ein oder zwei Besipiele geben, welche Dinge die Hündin sonst noch immer wieder "anstellt", abgesehen von den Problemen beim Spazierengehen?
    - THE PEN IS TRULY MIGHTIER THAN THE SWORD -

  3. #3
    Avatar von wildebeest
    Registriert seit
    30.10.2008
    Beiträge
    2.026

    AW: Hilfe, mein Hund hört nicht egal was ich mach!!!

    Ich schließe mich Joker an, beschreibe mal was dein Hund alles so anstellt.

    Zum Thema an-der-Leine-ziehen:
    Bleib einfach stehen, wie ein Baum sobald der Hund die Leine stramm zieht.
    Ruf sie zu dir zurück, kommt sie, dann lass sie an deiner Seite absitzen, belohne es, wenn sie dich anguckt. Geh weiter, bleib sofort stehen wenn sie sich wieder in die Leine schmeißt. Wieder alles von vorn.

    Das sieht doof aus aber es wirkt. Sie lernt, wenn ich ziehe komme ich nicht zum Ziel. Dann geht gar nichts mehr.
    Unterbinde auch, dass sich der Hund anderweitig "vergnügt" also Schnüffeln oder Markieren.

    Nächster Schritt, wenn sie auf etwas hinzieht, dann wechsle schnell die Richtung. Sie zieht nach links, geh nach rechts, sie will vor, geh zurück. Werde für deinen Hund vollkommen unberechenbar. Tu genau das Gegenteil von dem was er erwartet. Er kennt die Gassirunde aus dem FF, geh eine andere.
    Es geht ja darum, dass der Hund auf dich achtet und immer damit beschäftigt ist zu sehen, was du gleich wieder unerwartet tun könntest (Richtungswechsel, unvermutet abbiegen etc.)

    Dein Hund ist mit einem Jahr in der Pubertät. Er testet Grenzen aus und fühlt sich jetzt souveräner.

    Andere Hunde ankläffen: versuche auch das zu unterbinden. Lass sie absitzen, bring sie gar nicht erst in eine enge Situation mit einem anderen Hund. Wechsle auch die Richtung, weg vom anderen Hund.

  4. #4
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    55.537

    AW: Hilfe, mein Hund hört nicht egal was ich mach!!!

    Zitat Zitat von laus137 Beitrag anzeigen
    Hi!

    Wir haben eine ein jahre alte Hündin und sie war auch in der Hundeschule, aber sie hört einfach nicht, egal welche Methode ich anwende, zwei Sekunden später hat sie es wieder vergessen und macht es wieder. Es ist vorallem anstregend beim spazieren gehen. Sie ist erstens nur am ziehen und zweitens wenn ein andere Hund kommt ist sie am durchdrehen und bellen und knurren was geht.
    Weis jemand einen Tipp wie ich das ändern kann?
    sie nimmt dich als rudelführerin nicht ernst. sie weiss, dass aus ihrem verhalten keine konsequenzen erwachsen und hat die position im rudel über dir eingenommen.

    hundeschule- schön und gut- was hat die hundeschule dir vermittelt?
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  5. #5
    Fennel
    gelöscht

    AW: Hilfe, mein Hund hört nicht egal was ich mach!!!

    mhm, die Hündin ist ein Jahr alt und Du hast schon viele Methoden durch? Wie lange bist Du denn mal bei der Stange geblieben? Damit etwas gelernt wird braucht es unglaublich viele Wiederholungen - das ist beim Hund nicht anders als beim Menschen!

    Versteht die Hündin überhaupt, was Du von ihr willst? Das ist erstmal das aller-allerwichtigste. Wenn die Hündin gelernt hat, was sie tun soll (neben Dir laufen - nicht an der Leine ziehen), dann ist Konsequenz das wichtigste überhaupt!

    Gerade das an der Leine laufen dauert sehr lange beim Hund zu installieren, der so lange an der Leine ziehen durfte etc.

    Bis der Hund sicher an der Leine läuft wird es sehr, sehr viel Arbeit für Dich sein. Der Hund darf ab jetzt nie(!) auch nicht mal eben kurz auf dem Weg vom Auto zur Tür etc. ziehen. Sobald der Hund zieht, musst Du reagieren (stehen bleiben, Richtungswechsel, 'ran rufen etc.).

    Such Dir als erstes Mal einen guten Menschen-Hund-Trainer! Dein jetziger Trainer scheint ja nicht der richtige für Euch zu sein! Es kommt viel, viel Arbeit auf Dich zu - aber der Weg lohnt sich! Bleib 'dran arbeite an Dir(!!!) und Deinem Hund! Dann wird Euer Zusammenleben bald entspannter und richtig schön werden!

    Zur Leinenführigkeit hier mal ein gutes Video (allerdings auf Englisch) wie dem Hund erklärt wird, was er überhaupt machen soll (Leinenführigkeit macht keinen Sinn für einen Hund - das muss ein Hund genau so lernen wie Männchen machen etc.): YouTube - How to train your dog not to pull- Loose Leash Walking

    Das Video zeigt die ersten Schritte der Arbeit!

    Außerdem empfehle ich Dir das Buch "Alter Angeber" von Patricia McConnel, dort wird ausführlich auf Leinenaggression eingegangen.

    Und bitte: such Dir eine GUTE Hundeschule einen GUTEN Trainer. Der Trainer muss mit Euch auch im Alltag in Alltagssituation arbeiten! Nimm ihn/sie mit auf den Spaziergang und er/sie soll Dich direkt korrigieren mit Dir und dem Hund arbeiten.

    Wenn Du magst, sag doch aus welcher Region Du kommst, vielleicht kann Dir jemand eine gute Hundeschule empfehlen.

  6. #6
    Fennel
    gelöscht

    AW: Hilfe, mein Hund hört nicht egal was ich mach!!!

    Noch was: falls Dein Hund über kniehöhe groß ist, empfehle ich Dir ein Geschirr mit einem Ring zum Leine einhängen vorne an der Brust (Camiro bietet das z.B. an). Erstens ist es damit sehr, sehr einfach selbst einen sehr großen kräftigen Hund im Notfall zu halten und 2. hat es den schönen Effekt, dass Du den Hund automatisch zu Dir herum ziehst, wenn er nach vorne oder zur Seite weg will. Gut ist es auch am Anfang eine lang Leine zu benutzten und diese vorne und im Rückenring einzuklinken.

    Die wichtigste Hausaufgabe für Dich und Deinen Hund wird bei einem guten Trainer erstmal sein, dass Du lernst den Hund auf Dich umzulenken. Der Hund muss sich auf Dich konzentrieren, wenn Du das willst. Das geht nicht von heute auf morgen und das wird zu Anfang auch nur in reizarmen (= für den Hund langweiligen) Situationen klappen und es wird lange dauern bis Du interessanter bist als (fast) alle anderen Reize. Aber das ist Dein Ziel! Dann sind auch andere egal und Dein Hund wird abrufbar und kontrolliebar für Dich in (fast) jeder Situation. Das wird der Trainer aber dann mit Dir erarbeiten können!

  7. #7
    Avatar von Violine
    Registriert seit
    01.10.2002
    Beiträge
    48.449

    AW: Hilfe, mein Hund hört nicht egal was ich mach!!!

    Zitat Zitat von laus137 Beitrag anzeigen
    Hi!

    Wir haben eine ein jahre alte Hündin und sie war auch in der Hundeschule, aber sie hört einfach nicht, egal welche Methode ich anwende, zwei Sekunden später hat sie es wieder vergessen und macht es wieder. Es ist vorallem anstregend beim spazieren gehen. Sie ist erstens nur am ziehen und zweitens wenn ein andere Hund kommt ist sie am durchdrehen und bellen und knurren was geht.
    Weis jemand einen Tipp wie ich das ändern kann?
    Ich antworte dir absichtlich in einem etwas legeren Ton, damit dir bewusst wird, wie hundefremd du denkst:

    deine Hündin hört sehr gut, das ist ihr angeboren. Allerdings erkennt sie keinen Sinn in deinen Befehlen, ergo ignoriert sie sie. Hunde ( und auch andere Tiere) lernen durch Erfolg, alles andere macht für sie keinen Sinn. Erfolg ist gleichzusetzen mit Bestätigung, Belohnung, Zuwendung, Zuneigung u.ä.m. Des weiteren müssen Trainingseinheiten in kleinen Schritten aufgebaut werden; angefangen von Übungen in reizarmen Umgebungen. Bis ein Signal abrufbar ist bedarf es bis zu 2000 Wiederholungen, und auch dann kann es immer noch zu ungehorsamen Reaktionen kommen. Ein Hund zieht nie grundlos an der Leine; und nicht nur das; er hat für sein gesamtes Verhalten einen Grund.

    Verstehst du die Körpersprache und das Ausdrucksverhalten deines Hundes? Weißt du, ob er unsicher, ängstlich oder desorientiert ist? Bietest du ihm Sicherheit und Schutz? Vertraut er dir? Kann er sich jederzeit auf dich verlassen? Kann er deine Reaktionen einschätzen?

    Und so weiter und so fort. Ich kenne weder dich noch deinen Hund; aber ich erkenne deine Unwissenheit. Vielleicht magst du etwas detaillierter von euch erzählen?
    Die Einen erkennt man an ihren Taten, die Anderen an ihrem Getue!
    -------------------------------------

    Mädchen sind wie Bananen. Am süßesten, wenn sie ganz leicht verdorben sind!

  8. #8
    -Majolika-
    gelöscht

    AW: Hilfe, mein Hund hört nicht egal was ich mach!!!

    Meinen Vorrednern kann ich mich nur anschließen. Ich möchte nur noch hinzufügen, dass es eventuell lange dauern wird, bis der Hund es begriffen hat.
    Unser Schäferhund wird jetzt 4 Jahre. Im Alter von 3 Jahren "wußte" er, was wir von ihm wollten und er ging schön neben uns her mit durchhängender Leine, ohne Befehl "Bei Fuß!"

    Doch auch heute noch kommt es vor, dass er eine Spur hat und er meint unbedingt ziehen zu müssen.
    Oder er sieht seine Hundefreundin und will da unbedingt hin...

    Unser Sheltie ist ein Jahr und ist noch mitten in der Erziehnug. Auch der Kleine zieht, wenn er es eilig hat. Habe ich aber was in der Hand, schaut er ständig zu mir.

    Deswegen: Nimm dir Zeit bei der Erziehung und erwarte nicht zuviel von dir und dem Hund.
    Du mußt aber jeden Tag üben. Jeden Tag!!! In deine täglichen Spaziergänge kannst du diese Übungen einflechten.

    Zuerst machst du die Übungen wie "Komm her!" oder "Sitz!" oder "Platz!" zu Hause.
    Die täglichen Futterrationen kannst du dem Hund während der Übungen geben.
    Unsere Hunde bekommen sie immer unterwegs, als Belohnung. Oder wir spielen Futterwerfen oder Futtersuchen.
    Wenn der Hund deiner Ansicht nach nicht hört, dann hast DU etwas falsch gemacht. Nicht der Hund...

    Und immer positiv bleiben. Nicht ungeduldig oder gar ärgerlich werden. Der Hund hat ein feines Gespür und hört, wie du denkst.
    Erst eine neue Übung anfangen, wenn er die vorherige verstanden hat. Und immer mit einer Übung abschließen, die er schon kann. Alles muß positiv bleiben...

    Vor allem: NIEMALS DEN HUND SCHLAGEN! Er verliert sein Vertrauen zu dir und erkennt dich nicht mehr als "Herr der Lage" an. Er kann nur zu dir aufschauen, sich an dir orientieren, wenn du dich souverän verhälst.

    Fällt mir gerade ein. Nicht den Hund zuquatschen. Der hört sonst nicht mehr zu...

    Viel Freude mit deinem Schatz...

  9. #9

    Registriert seit
    04.12.2008
    Beiträge
    14

    AW: Hilfe, mein Hund hört nicht egal was ich mach!!!

    eigentlich kann das nicht sein. Ein so junges Tier und dann im besten Alter. Natürlich kann sie lernen und sie wird auch lernen, wenn du es willst. Das heisst, du musst deine Haltung ändern und Chefin werden. Du bist die Rudelführerin, so blöd sich das anhört.

    Deshalb erst die Befehle "Sitz", "Platz" usw. so lange üben, bis die Lütte das drauf hat. Nicht locker lassen, jeden Tag beim Gassi-gehen üben, üben üben. Ein Hund braucht lange Übung und Konsequenz deinerseits. Du gibst den Ton an und wenn sie nicht gehorcht, bleibst du resolut und übst so lange bis sie das gerafft hat. Loben ist wichtig, damit sie merkt, dass sie was richtig gemacht hat. Nicht überschwenglich, sondern freundlich und mit Streicheln.

    Du must selbst einen Plan im Kopf haben und ihn dann in der Erziehung freundlich, konsequent verfolgen.

  10. #10
    Avatar von B-i-m
    Registriert seit
    02.06.2009
    Beiträge
    1.253

    AW: Hilfe, mein Hund hört nicht egal was ich mach!!!

    "Hilfe mein Hund hört nicht EGAL WAS ICH MACHE"

    auf was soll sie denn hören? Heute hüh morgen hott? Vielleicht stellt sie die Ohren auf Durchzug, weil du laufend die Richtung, Methode änderst? Bleib erstmal konsequent bei einem Ding, bevor du etwas anderes versuchst.

    Und da sie vermutlich jetzt gerade in die Pubertät kommt, wird sie dich noch viel mehr in Frage stellen. Du hast nicht viel Erfahrung mit Hunden, das hört sich für mich so an. Mein Rat: Hundeschule mit professioneller Anleitung, kein learning by doing durch Bücher und youtube.

    Viel Erfolg!
    "The fate of animals is of greater importance to me
    than the fear of appearing ridiculous;
    it is indissolubly connected with the fate of men."
    ~ Emile Zola

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •