+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. #1

    Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    1.392

    Kontakt zu Nachbarn- wie auf Abstand halten?

    Hallo,

    ich schreibe hier im Eigentümer Forum, da es hier um die Nachbarschaft von Einzelhausbesitzern geht. Freundin von mir, berufstätig und Single mit älterer Mutter im Haus.

    Die Mutter ist noch fit, kein Pflegefall. Normales EFH mit Garten.

    Meine Freundin hatte den Ehemann der Nachbarin um die es geht, mal kurzfristig für das Hecken schneiden beschäftigt und dafür auch bezahlt.

    Im Winter war mal ihre Batterie leer und der Ehemann der Nachbarin hat Starthilfe gegeben. Das Nachbarehepaar, um das es geht ist 70 Jahre alt, beide mit knapper Rente.

    Meine Freundin und deren Mutter, haben einige Obstbäume im Garten und dem Nachbarsehepaar erlaubt, sich bei ihnen Äpfel und Kirschen zu pflücken.

    Das Ganze wurde wohl vom Nachbarehepaar als Angebot zur Freundschaft fehlinterpretiert. Als ich nun bei meiner Freundin eingeladen war, stand auf einmal die Nachbarin auf der Terasse.

    Sie machte keine Anstalten zu gehen und setzte sich einfach auf einen Stuhl. Bekam dann von meiner Freundin auch einen Kaffee und Kuchen.
    Wir konnten uns natürlich nicht mehr so ungestört unterhalten.

    Dann hat die Nachbarin ihrer alten Mutter mehrfach ihre Dienste als Putzfrau angeboten, obwohl die alte Dame und meine Freundin bereits eine Putzfrau haben.

    Jetzt hat das ältere Ehepaar meine Freundin und deren Mutter zu ihrer goldenen Hochzeit eingeladen, wo beide aber nicht hin wollen.

    Die Nachbarin erschien jetzt auch mehrfach einfach unangemeldet im Garten meiner Freundin. Wie dreht man so etwas zurück?
    Die alte Mutter meiner Freundin ist nicht sonderlich durchsetzungsfähig und meine Freundin mag auch keinen vor den Kopf stoßen.

    Ich hatte mal ein ähnliches Problem. Habe in meiner alten Mietwohnung auch eine Nachbarin gehabt, die älter war. Gelegentlich habe ich für sie mit eingekauft, sie gab mir vorher das Geld und einen Einkaufszettel.

    Danach wollte sie immer noch gerne, dass ich auf einen Kaffee bleibe und klönen. Verständlich, aber ich habe einen anstrengenden Job und brauche die Zeit um mich zu regenerieren.

    Wie bekommt man ein vernünftiges Maß an Abstand zu den Nachbarn hin? Und wie macht man klar, dass man nicht so häufigen Kontakt möchte, ohne die Leute zu verletzen?

    Wie lehnt man Einladungen zu Geburtstag oder Hochzeit ab, ohne die Leute zu düpieren?

    Die Eigenheim oder ETW muss ja möglichst miteinander auskommen und kann nicht einfach ausziehen.
    Aber man möchte ja nicht mit jedem befreundet sein.
    Geändert von Elixia (12.08.2017 um 16:15 Uhr)

  2. #2
    Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    2.814

    AW: Kontakt zu Nachbarn- wie auf Abstand halten?

    Wie will es die Freundin denn handhaben. Was sagt die Mutter?
    Man kann doch sagen, es ist nett gemeint mit der g. Hochzeit, aber nein vielen Dank.
    Nachbarschaftshilfe im Notfall ist ja was Anderes.
    Vielleicht denken sie auch, die alte Dame ist einsam, sorgen sich. Kann ja auch sein. ?

    Da hilft nur Grenzen ziehen. Einfach im Garten erscheinen, ein Gespräch stören, geht nicht, da muss man aber auch gleich den Mund aufmachen. Sind doch Erwachsene Menschen. "Ich möchte dass nicht." "Es passt jetzt wirklich nicht."
    Konsequent sein. Nicht noch Platz nehmen lassen!!! Stehen bleiben, dann in Richtung deren Grundstück gehen. Kurze Sätze, FrauX, Es passt jetzt wirklich sooogar nicht. kein Willkommen signalisieren. Rauskomplimentieren. Immer wieder. Keine Ausreden, keine Lügen, einfach so.
    Schönen Tag noch, ich muss jetzt hier wieder weitermachen.....Rücken zu drehen, Ding weitermachen,
    Unkraut jäten...etc.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer

  3. #3

    Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    1.392

    AW: Kontakt zu Nachbarn- wie auf Abstand halten?

    Da hast Du wohl Recht, man muss Grenzen ziehen.

    Die alte Dame ist zwar alleine tagsüber, das ist aber für sie völlig ok. Die alte Dame ist am meisten genervt, von der Nachbarin, da diese leider in letzter Zeit einfach so im Garten der beiden auftaucht und ihr Redeschwall für die Mutter meiner Freundin sehr anstrengend ist.

    Meine Freundin und deren Mutter hätten es gerne so, dass man sich eben im Notfall hilft, aber nicht das Privatleben teilt ( also keine Einladungen zu Familienfeiern etc.) und lange Gespräche über persönliche Angelegenheiten.


    Das Angebot mit dem Obst pflücken, haben meine Freundin und deren Mutter gemacht, weil dieses Ehepaar eben nur kleine Rente hat und Freundin und Mutter nicht das gesamte Obst selbst verbrauchen.
    Das war nicht als Freibrief gemeint, jetzt weiter unangemeldet im Garten oder auf der Terrasse aufzutauchen.

    Diese Nachbarn sind halt auch Rentner und haben freie Zeit. Die Nachbarin hat auch gar kein Gefühl, dass sie aufdringlich ist. Sorge um die Mutter meiner Freundin ist es sicher nicht, eher die eigene Langeweile.

    Bei den Einladungen ist ja das Problem, dass man bei solchen Leuten meist mehrere erhält und immer wieder absagen muss, bis die Nachbarn es verstanden haben.

    Wenn die Nachbarn dann beleidigt sind, muss man es eben so hinnehmen.
    Geändert von Elixia (12.08.2017 um 17:13 Uhr)

  4. #4
    Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    2.814

    AW: Kontakt zu Nachbarn- wie auf Abstand halten?

    Elixia,

    ich kann es verstehen. Aber da muss man ne Weile eben richtig durchbeissen. Nein danke und bitte dann auch zukünftig keine mehr schicken.
    Direkt ansprechen: Wenn sie im Garten sind
    Halloo? suchen sie da etwas?
    Obsternte ist ja jetzt vorbei. Nöchstes Jahr dann wieder. Schönen Tag noch.

    Bei meiner Mutter war es ähnlich. Da waren es alte Freunde, oder besser die Frau, als sie Witwe wurde. Die Grundstücke meiner Eltern und dieser Freunde grenzen gartenseitig ein stückweit aneinander. Es gab Kontakte aber nie übergriffig, oder so.

    Ok nach dem Tod ihres Mannes hat sich meine Mutter halt oft gekümmert.
    Die Frau hat auch nur ne kleine Rente und föhrt nicht Auto.
    Sie ist auch sonst sehr unselbständig, hat vorher nie alleine gelebt und hängt sich immer schon an ihre Kinder ohne Ende.
    Meine Mutter ist finanziell gut gestellt, total fit und will Ihr Leben selbst gestalten.
    Die Freundin ist dann auch stöndig bei meiner Mutter aufgekreuzt, hat ihr die Wösche halbnass von der Leine geholt ( da kannste besser Bügeln..., die Mülltonne rein( steht ja immer noch draussen, haste die vergessen..., stand plötzlich sie im Wintergarten und wollte jetzt gleich in die Stadt gefahren werden...meine Mutter war öfters total erschrocken weil sie da ums Haus geschlichen ist...etc.
    waren sie dann gemeinsam unterwegs wurde jeder Bissen meiner Mutter abgezählt...na du musst es ja dicke haben...also ich hol mir da ne Wurst auf die Faust....neiin du musst natürlich wieder ins schickste Restaurant...quatsch, meine Mutter ist immer sparsam gewesen, na und jetzt gönnt sie sich was. ist doch ok....meine Mutter hat sie auch oft eingeladen und ihre Macken hingenommen. Irgendwann war Schluss.
    meine Mutter ihr dann deutlich gesagt dass sie diese stöndigen Belagerungen und Belehrungen von ihr nicht mehr möchte und dass sie ihre eigenen Dinge ohne sie unternehmen will.
    Erst Beleidigte Leberwurst. Jetzt hat sie es aber auch eingesehen. Ruft jetzt viel seltener und zu gemässigten Zeiten an, fragt vorher ob sie mal kommen kann.
    Geht doch.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer
    Geändert von Beachnoodle (12.08.2017 um 20:43 Uhr)

  5. #5
    Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    5.223

    AW: Kontakt zu Nachbarn- wie auf Abstand halten?

    Naja, gestande Menschen könnten schon auch wissen, wie man höflich Grenzen setzt.

    Kann mich nur wundern... Aber so ist das heute: Erfolg mir Ellenbogeneinsatz ist für alle zum Kinderspiel geworden und Zwischenmenschlichkeit ein Buch mit sieben Siegeln. Arme Menschheit!

    Ich würde höflich sagen: "Das tut mir sehr leid, aber meine Freundin ist da und wir möchten ungestört sein ..." oder so ähnlich. Oder: "Bitte nicht einfach so in den Garten kommen, das mögen wir nicht zu jeder Zeit. Ist nicht böse gemeint. Wir mögen euch gerne, aber brauchen auch unsere Privatsphäre..." oder so ähnlich.

    Dafür gab uns Gott die Sprache.

  6. #6

    Registriert seit
    04.03.2011
    Beiträge
    1.392

    AW: Kontakt zu Nachbarn- wie auf Abstand halten?

    Das ist immer ein schmaler Grat finde ich. Was macht man mit ungewollten Einladungen von hartnäckigen Nachbarn?

    Es bleibt doch nur die Möglichkeit zu sagen: Nein, Danke ich möchte nicht kommen. Ansonsten müsste man immer neue Ausreden erfinden, was schwierig ist, wenn man Nachbar ist.

    Man kann ja schlecht sagen, ihre goldene Hochzeit, Geburtstag- was immer, ist mir egal.

    Bei der älteren Dame für die ich in meiner alten Mietwohnung manchmal eingekauft habe, weil sie kein Auto hatte und nicht so gut zu Fuß war, hatte ich echte Beißhemmungen.

    Aber ich war schon oft genervt von ihr, wenn ich von der Arbeit kam, hat sie oft ihre Türe aufgemacht zum Flur, weil sie sich mit mir unterhalten wollte.

    Ein bisschen ist es doch so: man reicht den Leuten den kleinen Finger und sie nehmen die ganze Hand.

    Beachnoodle: Das ist schon dreist ums Haus herumzuschleichen und sich noch irgendwelche Belehrungen anzuhören, geht gar nicht.
    Geändert von Elixia (12.08.2017 um 22:07 Uhr)

  7. #7
    Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    2.814

    AW: Kontakt zu Nachbarn- wie auf Abstand halten?

    Elixia,
    Ja und meine Mutter ist wirklich seeeehr geduldig und drückt sämtliche Hühneraugen zu.
    Es ging über viele Monate. Anfangs nahm es meine Mutter als Schrulle weil die Frau jetzt eben Witwe wurde.
    Nur irgendwann war meine Mutter es leid diese stöndige Bevormundung und ungefragte Einmischung war zuviel.
    Im Restaurant wurde bestimmt wo meine Mutter zu sitzen habe!
    Beim Einkaufen wurden die Sachen meiner Mutter von ihr ins Regal zurückgelegt, da doch vieeel zu teuer..
    Gehts noch? .



    Zur Zwischenmenschlichkeit gehört mich für beiderseitiges Taktgefühl und Respekt.
    Sich ungebeten dazuhocken gehört da für mich zu einer massiven Grenzüberschreitung.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer

  8. #8
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    39.266

    AW: Kontakt zu Nachbarn- wie auf Abstand halten?

    Im Restaurant wurde bestimmt wo meine Mutter zu sitzen habe!
    Beim Einkaufen wurden die Sachen meiner Mutter von ihr ins Regal zurückgelegt, da doch vieeel zu teuer..
    Gehts noch? .
    Und genau das wäre die passende Reaktion auf solche Interventionen: "Sag mal, gehts noch?"
    Manchmal hilft wirklich nur sehr direkter Klartext.

    Zum Eingangspost von Elixia: aber ein bisschen ist die Freundin bzw. deren Mutter auch selber schuld daran, dass das Ganze ausgeufert ist. Nein, nicht wegen der Erlaubnis zum Obstpflücken, die ist nett und auch nicht per se ein Problem. Aber wenn ich Besuch habe und meine Nachbarin kommt ungebeten rüber und setzt sich ungebeten dazu, dann serviere ich dieser Nachberin bestimmt nicht einen Kaffee, sondern sage: "Sorry, das passt jetzt nicht, ich habe jetzt Besuch, wir zwei trinken dann ein anderes Mal Kaffee miteinander".

    Ich versteh auch nicht ganz, was so schwierig daran sein soll, der Nachbarin bei einem ungebetenen Besuch im Garten zu sagen: "Du, das passt jetzt nicht, bitte geh wieder".

    Oder auf die ungewollte Feiereinladung: "Danke für die Einladung, aber ich hab schon was anderes vor." (Und dann bei der unweigerlichen Nachfrage "Was denn?" KEINE Erklärung liefern, sondern nur stur wiederholen: "was anderes")
    Das ist ja nicht gelogen: auch wenn man zu dem Zeitpunkt "nur" gemütlich zu Hause ein Buch lesen will, ist das "was anderes vorhaben".


    Ich hatte mal ein ähnliches Problem. Habe in meiner alten Mietwohnung auch eine Nachbarin gehabt, die älter war. Gelegentlich habe ich für sie mit eingekauft, sie gab mir vorher das Geld und einen Einkaufszettel.

    Danach wollte sie immer noch gerne, dass ich auf einen Kaffee bleibe und klönen. Verständlich, aber ich habe einen anstrengenden Job und brauche die Zeit um mich zu regenerieren.

    Wie bekommt man ein vernünftiges Maß an Abstand zu den Nachbarn hin? Und wie macht man klar, dass man nicht so häufigen Kontakt möchte, ohne die Leute zu verletzen?
    Auch bei diesem Beispiel: was ist an "danke für die Einladung, aber ich kann nicht / hab noch Progamm / hab noch was vor" verletzend? Notfalls standardmässig bei jeder abendlichen Hausflur-Begegnungseinladung als Antwort vorgebracht - irgendwann kommt die Botschaft an und die Einlader geben auf.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  9. #9
    Avatar von Beachnoodle
    Registriert seit
    13.05.2016
    Beiträge
    2.814

    AW: Kontakt zu Nachbarn- wie auf Abstand halten?

    Horus, es ist jicht nur beim "wöre gewesen" geblieben. meine Mutter hat ihr dass schon dann schon sehr deutlich gesagt.
    Auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zuwenig Glitzer

  10. #10
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    39.266

    AW: Kontakt zu Nachbarn- wie auf Abstand halten?

    ah, ok, das hatte ich überlesen, sorry.
    Ja, anders als "deutlich sagen" gehts tatsächlich nicht in solchen Fällen.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •