+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1
    dieLiebste
    gelöscht

    Singlehaus, Passivhaus oder Ökohaus bauen?

    Ich möchte in Zukunft möglichst flexibel leben. Im Einklang mit der Natur, auf nicht allzuviel Fläche, und zwar möglichst energieneutral, wenn möglich sogar in einem Plusenergiehaus (einem Haus, das mehr Energie erzeugt als verbraucht). Ich stelle es mir so vor, dass das Haus eineinhalb Stockwerke hat, ein Satteldach mit Photvoltaikanlage und dass ich keine Heizung brauche bzw. dass eine Erdwärmepumpe ausreicht. Und das Haus sollte klein sein, so zwischen 80 und 120 Quadratmeter, und unten nach Möglichkeit barrierefrei (Schlafzimmer muss ja noch nicht abgetrennt sein, aber es sollte eben ein Behindertengerechtes Bad drin sein.

    Nun habe ich eine ganze Reihe von Anbietern ins Auge gefasst. Bei Bien-Zenker gibt es ein Passivhaus, das mir gefällt, doch das ist schon ziemlich groß. Bei Viebrockhaus schrecken mich die Kosten ab und die Größe der Häuser. Holzhäuser mag ich nicht so gerne, weil man dann die Außenfassaden immer streichen muss.

    Ich habe viel unter Minihaus und Modulhaus gegooglet, auch unter Singlehaus, und dabei habe ich festgestellt, dass ich der Zeit vielleicht etwas voraus bin. Warum gibt es so wenige Anbieter?

    Ich hätte am liebsten ein Modulhaus, das man jederzeit erweitern oder auch wieder entfernen kann. Wo ich ein neues Modul "anklicken" kann, wenn meine Eltern hilfsbedürftig würden und bei mir wohnen wollten. Oder wenn ich einen Partner fände. Oder wo ich das Haus, wenn ich umziehen möchte, einfach mitnehmen könnte. Ich liebe ja auch die Tiny houses von Tumbleweed, aber die sind definitiv zu klein für mich.

    Wer weiß mehr über umweltfreundliche Singlehäuser?

  2. #2
    Lila_Kuh
    gelöscht

    AW: Singlehaus, Passivhaus oder Ökohaus bauen?

    Hallo,

    warum suchst Du denn nur bei den Fertighäusern und beauftragst nicht einen Architekt mit dem Entwurf eines auf Deine Wünsche zugeschnittenen Hauses?

    LG
    Lila_Kuh

  3. #3
    meinLeben
    gelöscht

    AW: Singlehaus, Passivhaus oder Ökohaus bauen?

    Das ist auch mein Vorschlag: Such dir einen Architekten.

    Hast du dir schon mal die entsprechenden Zeitschriften angesehen? Es gibt eine Menge Architekturzeitschriften, die sich mit diesen Themen beschäftigen und auch Quellen, also Architekten, Handwerker oder auch die Bauherren zum Erfahrungsaustausch, nennen.

  4. #4
    Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.333

    AW: Singlehaus, Passivhaus oder Ökohaus bauen?

    Die Nachfrage ist womöglich einfach noch gering. Viele Singles kaufen sich lieber eine Wohnung als ein Haus.

    Die Frage nach dem Fertighaus: Sicher, es gibt Architekten usw. - kann aber auch oftmals viel teurer werden. Also eine Preisfrage vermute ich.
    Herr, wirf Hirn...oder Steine...Hauptsache Du triffst (geklaut)

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt (Mahatma Gandhi)

    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King"

  5. #5
    Lila_Kuh
    gelöscht

    AW: Singlehaus, Passivhaus oder Ökohaus bauen?

    Ein Architektenhaus ist bei gleicher Ausstattung und Qualität nicht teurer als ein Fertighaus.

  6. #6
    Avatar von bienie
    Registriert seit
    17.09.2006
    Beiträge
    2.333

    AW: Singlehaus, Passivhaus oder Ökohaus bauen?

    Zitat Zitat von Lila_Kuh Beitrag anzeigen
    Ein Architektenhaus ist bei gleicher Ausstattung und Qualität nicht teurer als ein Fertighaus.
    Nur eben, dass viele Häuslebauer sich damit nicht auskennen und es dann doch teurer wird. Da gibt es mehr Nachfinanzierungen.
    Herr, wirf Hirn...oder Steine...Hauptsache Du triffst (geklaut)

    Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandelt (Mahatma Gandhi)

    22.06.06 "Bienie" , 04.04.11 "King"

  7. #7
    meinLeben
    gelöscht

    AW: Singlehaus, Passivhaus oder Ökohaus bauen?

    Zitat Zitat von Lila_Kuh Beitrag anzeigen
    Ein Architektenhaus ist bei gleicher Ausstattung und Qualität nicht teurer als ein Fertighaus.
    Genau. Die Preise die da erst mal ausgeschrieben sind beziehen sich halt oft nur auf die sehr einfache Ausführung. Und Änderungen sind oft teurer als von Anfang an die Planung mit besserer Ausstattung kosten würde.

    Außerdem klingt das Vorhaben der TE sowieso nicht nach "einfacher Ausführung" und dürfte schon deshalb etwas teurer werden.

  8. #8
    dieLiebste
    gelöscht

    AW: Singlehaus, Passivhaus oder Ökohaus bauen?

    Hmmm... Inzwischen habe ich eine ganze Reihe interessanter Häuser aufgetan und habe auch selbst interessante Grundrisse variiert. Habe mir ein Architekturprogramm besorgt, um besser zeichnen zu können, doch es wird wohl eine Weile dauern, bis ich mich da eingearbeitet habe...

    Schaue auch bei DHH und Reihenhäusern - man kann ja eine Hälfte bauen, ohne eine zweite heranzubauen. Die zweite Hälfte kann ich ja bauen bzw. bauen lassen, wenn ich das Geld bräuchte. Aber dann muss ich eben entsprechend schmal bauen, damit ein zweites Singlehaus Platz auf dem Grundstück findet.

    Lang und schmal zu bauen hätte aber den Nachteil höherer Heizkosten. I dont't know yet...



    Mit Architekten habe ich bereits gesprochen, doch ich finde es verrückt, erst mindestens 3.000 Euro hinzublättern, ohne sicher zu sein, dass das Haus dann auch gebaut werden darf und bezahlbar ist. Nö. Lieber selbst für eine Zeichnung sorgen (selbst zeichnen bzw. variieren), dann Bauunternehmen nach Schätzpreis fragen und bei Bauamt nach Genehmigungschancen erkundigen, danach (!) Zeichnung vom Architekten ausarbeiten lassen

  9. #9

    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    9.874

    AW: Singlehaus, Passivhaus oder Ökohaus bauen?

    am besten wäre es, einen architekten anzusprechen, der sich selbst dem thema widmet.

    minihaus, microhaus, transportables haus, sind schon mal schlagworte.

    ich befasse mich schon länger mit der idee, mir fallen zwei projekte ein, die grad das was du suchst zum thema hatten.
    lg
    legrain

  10. #10

    Registriert seit
    24.01.2013
    Beiträge
    1

    AW: Singlehaus, Passivhaus oder Ökohaus bauen?

    Zitat Zitat von dieLiebste Beitrag anzeigen
    Lieber selbst für eine Zeichnung sorgen (selbst zeichnen bzw. variieren), dann Bauunternehmen nach Schätzpreis fragen und bei Bauamt nach Genehmigungschancen erkundigen, danach (!) Zeichnung vom Architekten ausarbeiten lassen
    Ja, das ist in diesem Fall sicher die richtige Vorgehensweise. Je kleiner du das Haus haben willst (unter 100 qm) schütteln auch Architekten so einen Entwurf nicht aus dem Ärmel. Da ist es besser, du leistest Vorarbeit. Dadurch weißt du auch, von was du redest und bist später eine kompetentere Gesprächspartnerin, wenn es ans Finetuning geht.
    Du kannst mal nach "Kleingartenhaus" oder "Kleingartenwohnhaus" googlen. Das sind im Wiener Raum Minihäuser mit max. 50 qm bebauter Fläche und max. 5,50 m Höhe. Da findest du zur Inspiration auch einige Entwürfe von Architekten, die sich mit diesen Größen auskennen ;)
    Bauunternehmen haben übrigens meist interne Architekten, die dir den Plan auch ausarbeiten können.

    Eine Wärmepumpe ist bei dieser Hausgröße nicht unbedingt eine optimale Lösung. Die werden erst effektiv ab einer bestimmten Bedarfsgröße und der ist bei Ein- bis Zwei-Personen-Haushalten nicht gegeben.

    Überleg dir mal, ob du ein Holzhaus wirklich von vorne herein ausschließen willst. Einen ökologischeren und gesünderen Baustoff findest du nicht und bei Massivholzwänden brauchst du nicht zu streichen. Die verwittern halt an der Oberfläche, haben dadurch aber einen natürlichen Schutz. Das Streichen bzw. Lasieren würde in diesem Fall nur dazu dienen, die Ausgangsfarbe des Holzes zu erhalten. Massivholz muss nicht gleich rustikales Blockhaus sein. Da gibt es auch sehr schicke, moderne Lösungen.
    Weiterer Vorteil von Holz bei dieser Hausgröße: Holz isoliert gut, eine einschalige Wand reicht also im Prinzip, und die Differenz zu einer stärkeren Wand gewinnst du an Wohnfläche bei gleichem Außenmaß.
    Und noch ein Vorteil: Wenn du dir später überlegst, dass du ein Vordach oder einen kleinen Lagerraum anbauen willst, dann kann das jeder halbwegs begabte Laie machen, weil einfach nur ins Holz verschraubt wird.

    Viel Erfolg!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •