+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    Avatar von marta
    Registriert seit
    29.07.2002
    Beiträge
    7.145

    Grundstücksverkauf und das Vorkaufsrecht der Gemeinde

    Hallo.

    Wir wollen ein Grundstück verkaufen, Kaufvertrag beim Notar wurde gemacht und jetzt meldet sich die Stadt.
    Okay, auf das Vorkaufsrecht wurden wir vom Notar hingewiesen.

    Aber: Muss die Stadt den Grund nachweisen? Muss bereits ein Beschluss vorliegen oder reicht es, dass eventuell irgendwann mal die Straße verbreitert wird?
    Was ist mit den Kosten, da müssten dann Bäume gefällt werden und der Zaun versetzt? Der Preis, den die Gemeinde bietet, liegt weit unter dem Bodenrichtwert.

    Ärgerlich, das Ganze.
    Hat man als Verkäufer bzw. Käufer irgendeine Möglichkeit, sich dagegen zu wehren?


  2. #2
    Avatar von Tabetha
    Registriert seit
    22.09.2008
    Beiträge
    5.159

    AW: Grundstücksverkauf und das Vorkaufsrecht der Gemeinde

    Meiner Meinung nach gehören diese Fragen zum Arbeitsbereich des Notars, der den VT aufgesetzt hat. Die Beantwortung hierzu sollte meiner Meinung nach in den Gebühren enthalten sein, da er dazu verpflichtet ist, über den Kaufvertrag umfassend in Kenntnis zu setzen und entsprechend zu beraten.

  3. #3
    Avatar von marta
    Registriert seit
    29.07.2002
    Beiträge
    7.145

    AW: Grundstücksverkauf und das Vorkaufsrecht der Gemeinde

    Naja, der Notar hat uns aufgeklärt, dass die Gemeinde gefragt werden muss. Nicht über den Ablauf, falls sie von ihrem Vorkaufsrecht gebrauch machen.
    Vielleicht sollte ich dort nochmal anrufen.


  4. #4
    Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    9.888

    AW: Grundstücksverkauf und das Vorkaufsrecht der Gemeinde

    Zitat Zitat von marta Beitrag anzeigen
    Vielleicht sollte ich dort nochmal anrufen.
    Auf jeden Fall! Der Notar muss Dich über diese Angelegenheit umfassend informieren.

    Ich kenne es auch nur so, dass die Gemeinde das Vorkaufsrecht nur zu dem Kaufpreis, der mit Deinem Käufer ausgehandelt wurde, ausüben kann.

    Aber ich kenne auch nur einen Fall, das mag vielleicht je nach Vorvertrag anders gehandhabt werden.

  5. #5

    Registriert seit
    02.03.2009
    Beiträge
    1.550

    AW: Grundstücksverkauf und das Vorkaufsrecht der Gemeinde

    Zitat Zitat von Utetiki Beitrag anzeigen
    Ich kenne es auch nur so, dass die Gemeinde das Vorkaufsrecht nur zu dem Kaufpreis, der mit Deinem Käufer ausgehandelt wurde, ausüben kann.

    Aber ich kenne auch nur einen Fall, das mag vielleicht je nach Vorvertrag anders gehandhabt werden.
    So kenne ich das auch.

    Aber hol dir Rat beim Notar, schlimmstenfalls könnte die Gemeinde versuchen dich über den Tisch zu ziehen (weil sie darauf hoffen, dass du keine Ahnung hast). Also nimm einen Profi zu Hilfe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •