+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    22.08.2005
    Beiträge
    129

    Riestern mit Fonds noch vor Einführung Unisex-Tarife abschließen?

    Hallo liebe Leute,

    wir haben letztens im Freundeskreis (überwiegend noch alleinstehend männlich als auch weiblich) über die Riesterrente diskutiert. Einige (u.a. auch ich) spielen schon lange mit dem Gedanken eine Riesterrente mit Fonds abzuschließen (wie etwa in Finanztest 12 2012 ausgeführt).

    Meine Frage: Sollte man solch eine Riesterrente mit Fonds noch vor der Einführung der Unisex-Tarife (21.12.12) abschließen, weil danach die Kosten für Mann / Frau (?) steigen oder sind die evtl. Kostensteigerungen für Mann / Frau für Riestern mit Fonds zu vernachlässigen? Und für wen (Mann oder Frau) würden denn die Kosten steigen?

    Danke.

  2. #2
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    13.653

    AW: Riestern mit Fonds noch vor Einführung Unisex-Tarife abschließen?

    Hallo,

    Ich würde sagen:
    #1 Egal was, nichts überstürzt abschließen
    #2 Gucken, inwieweit Riester überhaupt von Unisex betroffen ist
    #3 Rein rechnerisch sollte Unisex bei Rentenversicherungen die Frauen begünstigen, da sie länger leben.
    #4 Erfahrungsgemäß ist der wahrscheinlichste Effekt, daß es für Frauen ein bißchen teurer wird und für Männer viel teuerer
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  3. #3

    Registriert seit
    22.08.2005
    Beiträge
    129

    AW: Riestern mit Fonds noch vor Einführung Unisex-Tarife abschließen?

    Vielen Dank, wildwusel.

    (Jetzt muss ich ein bisschen nachdenken und recherchieren - etwas ratlos bin ich immer noch.)

  4. #4
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    13.653

    AW: Riestern mit Fonds noch vor Einführung Unisex-Tarife abschließen?

    Vielleicht hilft dir das:

    Änderungen in der Riester-Rente - Änderungen 2006

    Das Alterseinkünftegesetz führte gemäß einer EU-Richtlinie für alle ab 2006 angebotenen Tarife zwingend die sogenannten Unisex-Tarife ein. Bei diesem Tarif erhalten Frauen und Männer (geschlechtsunabhängige Risikobewertung) bei gleichem Beitrag die gleiche Leistung.
    (Quelle: Riester-Rente)
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  5. #5
    Avatar von _Pittiplatsch_
    Registriert seit
    08.06.2011
    Beiträge
    29.350

    AW: Riestern mit Fonds noch vor Einführung Unisex-Tarife abschließen?

    und überlegen, ob riestern mit fonds das richtige ist für dich. denn da gibt es ja immer mögliche schwankungen und risiken. vielleicht auch mal die klassische riesterrente anschauen?
    Alles wird gut

    Sexy nerd by nature


  6. #6

    Registriert seit
    01.06.2009
    Beiträge
    54

    AW: Riestern mit Fonds noch vor Einführung Unisex-Tarife abschließen?

    Hallo Dackels,

    bei Riester gibt es keine Unterscheidung nach Geschlechtern mehr. Das ist schon seit Jahren immer der Unisex-Tarif.

    Wenn Sie jung sind, dann können Sie die Schwankungen eines Fonds-Riestervertrages gut in Kauf nehmen. Ein großer Vorteil bei einem Riestervertrag ist auch, dass der Versicherer für die Summe der eingezahlten Beiträge einsteht. D.h. der Versicherer muß dafür gerade stehen, dass Ihr eingesetztes Geld am Ende der Vertragslaufzeit vorhanden ist.

    Viel entscheidender ist, dass Sie auf Honorartarife pochen. Lassen Sie sich nicht von den Vermittlern mit dem Hinweis einlullen, dass es so etwas nicht gibt.

    Wenn Sie einen Riestervertrag "übersparen", also mehr als 2.100 € p.a.(inkl. Grund- u. Kinderzulage) einzahlen, wird der übersteigende Sparbeitrag später mit Ihrer individuelle Einkommenssteuer belegt und nicht mit der 25 %-igen Abgeltungssteuer.

    Gruß

    Gnampf
    Geändert von Gnampf (30.11.2012 um 21:35 Uhr)

  7. #7

    Registriert seit
    01.09.2005
    Beiträge
    44

    AW: Riestern mit Fonds noch vor Einführung Unisex-Tarife abschließen?

    Zitat Zitat von Gnampf Beitrag anzeigen
    Wenn Sie einen Riestervertrag "übersparen", also mehr als 2.100 € p.a.(inkl. Grund- u. Kinderzulage) einzahlen, wird der übersteigende Sparbeitrag später mit Ihrer individuelle Einkommenssteuer belegt und nicht mit der 25 %-igen Abgeltungssteuer.

    Gruß

    Gnampf
    Diese Aussage überrascht mich jetzt doch. Soviel ich weiß, unterliegt die Auszahlung der Riester-Rente der ganz normalen Einkommensteuer im Rentenalter. D.h. sie wird genauso mit dem individuellen Steuersatz besteuert, wie der Ertragsanteil der Rente sowie sonstige Einnahmen (wie.z.B. Betriebsrenten oder ggf. vorhandene Mieteinnahmen). Dies ist auch Grund, warum sich die Riesterrente nicht für alle rechnet, weil sie halt im Rentenalter der Besteuerung unterliegt.

    Oder liege ich da jetzt völlig daneben?

  8. #8

    Registriert seit
    01.06.2009
    Beiträge
    54

    AW: Riestern mit Fonds noch vor Einführung Unisex-Tarife abschließen?

    Beispiel:

    Es werden 4.000 € in Riester gespart. 2.100 € werden staatlich subventioniert, die überzahlten 1.900 € sind aber steuergünstig investiert. Für sie fällt keine Abgeltungssteuer an, wenn das Geld mit dem 60. Lebensjahr oder später abgerufen wird. Bei einem normalen Sparplan über 1.900 € p.a. wäre die Abgeltungssteuer fällig.
    Im Falle der Kapitalauszahlung ist dann nur die Hälfte des Ertrags einkommenssteuerpflichtig.

    @ Rosen_Stolz:

    Die "Steuerhöhe/-satz" ist immer die gleiche, nur die Bemessungsgrundlage ist unterschiedlich.

    Bei Rentenauszahlung wird die gesamte Rente besteuert. Bei der Kapitalauszahlung wird nur die Hälfte des Ertrags besteuert.

    Bei einer privaten (nicht geförderten) Kapitalauszahlung wird immer pauschal die 25 % -ige Abgeltungssteuer erhoben.

    Gruß

    Gnampf
    Geändert von Gnampf (02.12.2012 um 20:28 Uhr)

  9. #9

    Registriert seit
    22.08.2005
    Beiträge
    129

    AW: Riestern mit Fonds noch vor Einführung Unisex-Tarife abschließen?

    Hallo, vielen Dank für eure Antworten. Ich muss mich da noch mal einlesen.

    Ich möchte nur kurz aus einer Mail zitieren, die ich als Antwort von Finanztest bekam: "Für die Riester-Förderung gilt bereits jetzt, dass die Versicherer ihre Tarife als Unisex-Tarife anbieten müssen.". (Also wildwusel hat Recht mit ihrem Zitat: "Änderungen in der Riester-Rente - Änderungen 2006".)

    Eure restlichen Antworten muss ich mir dann noch mal genauer anschauen.


    Vielen Dank für eure Hilfe.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •