+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 23
  1. #1

    Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    2.052

    befristetete Jobs "normal" im Gesundheitswesen?

    Guten Tag,
    meine Frage steht schon im Titel

    Ich möchte mich beruflich verändern und höre immer wieder, dass grundsätzlich Neueinstellungen nur befristet sind (für ein Jahr)- ist das "normal" ?

    Eigentlich habe ich darauf keine Lust- auch wenn die Aussicht besteht, verlängert zu werden...

  2. #2

    Registriert seit
    20.11.2004
    Beiträge
    165

    AW: befristetete Jobs "normal" im Gesundheitswesen?

    Zitat Zitat von monika_1025 Beitrag anzeigen
    Guten Tag,
    meine Frage steht schon im Titel

    Ich möchte mich beruflich verändern und höre immer wieder, dass grundsätzlich Neueinstellungen nur befristet sind (für ein Jahr)- ist das "normal" ?

    Eigentlich habe ich darauf keine Lust- auch wenn die Aussicht besteht, verlängert zu werden...
    Ja, das ist leider der Zahn der Zeit und damit weit verbreitet, dass zwischenzeitlich - sowohl in der Privatwirtschaft als auch bei öffentlichen Einrichtungen u.a. - Arbeitsverhältnisse zunächst einmal auf 1-2 Jahre befristet sind. Es gibt sogar Branchen, die über Jahre hinweg immer nur AV befristet auf 1 Jahr eingehen und wo das rechtlich auch zulässig ist aufgrund entsprechender Besonderheiten.

    Es wird somit immer schwieriger einen AG zu finden, der gewillt ist Neueinstellungen vom Grundsatz her unbefristet einzustellen. Als AN wird man also nicht umhin kommen, sich ggf. auf Entsprechendes einzulassen.

  3. #3

    Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    2.052

    AW: befristetete Jobs "normal" im Gesundheitswesen?

    danke!

    woran erkenne ich denn die "entsprechenden Besonderheiten" ?

  4. #4
    Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    729

    AW: befristetete Jobs "normal" im Gesundheitswesen?

    Zitat Zitat von monika_1025 Beitrag anzeigen
    dass grundsätzlich Neueinstellungen nur befristet sind (für ein Jahr)- ist das "normal" ?
    Zumindestens ist es sehr verbreitet. Der AG will sich den AN genauer ansehen können, als es während der Probezeit möglich ist.
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  5. #5

    Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    2.052

    AW: befristetete Jobs "normal" im Gesundheitswesen?

    ach, wieso sollten 6 Monate Probezeit mit besten Zeugnissen und entsprechender Berufserfahrung nicht ausreichend sein?

  6. #6

    Registriert seit
    16.01.2017
    Beiträge
    1.276

    AW: befristetete Jobs "normal" im Gesundheitswesen?

    Zitat Zitat von Wiedennwodennwasdenn Beitrag anzeigen
    Zumindestens ist es sehr verbreitet. Der AG will sich den AN genauer ansehen können, als es während der Probezeit möglich ist.
    Naja, aus meiner Sicht ist der Grund eher, sich eine Manövriermasse an Mitarbeitern zu halten, die man im Falle von Auftragsrückgängen oder Krisen problemlos los wird. Da läuft einfach der Vertrag aus, ohne dass man jemanden extra kündigen muss.

  7. #7

    Registriert seit
    11.01.2017
    Beiträge
    30

    AW: befristetete Jobs "normal" im Gesundheitswesen?

    Ja, ist auch in anderen Bereichen (z.B. öffentliche Dienst) üblich. Es gibt ausschließlich befristet Jobs, die dann überwiegend auch nicht verlängert werden, sondern wiederum neu und befristet ausgeschrieben werden). Hier ist der Hintergrund, dass die Dienststelle flexibel auf die politischen Erfordernisse (z.B. Vorgaben zum "Sparen" - d.h. Personalabbau) reagieren kann, ohne arbeitsrechtliche Schwierigkeiten mit den bereits langjährig angestellten Mitarbeitern zu bekommen.

    Man hat dadurch also Chancen, dann auch wieder so eine neu ausgeschriebene Stelle bei einem anderen Arbeitgeber zu bekommen. Es sinkt allerdings die Bindung an das Unternehmen und leider auch oft die tiefe Fachkenntnis bzw. Erfahrung.

  8. #8

    Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    2.052

    AW: befristetete Jobs "normal" im Gesundheitswesen?

    Zitat Zitat von molto1 Beitrag anzeigen
    Naja, aus meiner Sicht ist der Grund eher, sich eine Manövriermasse an Mitarbeitern zu halten, die man im Falle von Auftragsrückgängen oder Krisen problemlos los wird. Da läuft einfach der Vertrag aus, ohne dass man jemanden extra kündigen muss.
    in diesen Bereichen, die ich meine, ist der Bedarf weitgehend konstant.......ohne Krisen etc....

  9. #9
    irma_
    gelöscht

    AW: befristetete Jobs "normal" im Gesundheitswesen?

    Die Regel ist der befristete Vertrag. In allen Branchen. Der Anteil bei Neueinstellungen betrug 2012 44%. Neuere Zahlen habe ich nicht finden können.

  10. #10

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    753

    AW: befristetete Jobs "normal" im Gesundheitswesen?

    Zitat Zitat von monika_1025 Beitrag anzeigen
    ach, wieso sollten 6 Monate Probezeit mit besten Zeugnissen und entsprechender Berufserfahrung nicht ausreichend sein?
    Weil es andersrum einfacher ist, Leute bei Bedarf nicht weiter zu beschäftigen. Alle anderen machen es, man zieht mit. Zeugnisse schreiben viele Leute selbst, die Aussagekraft ist gering.
    Einzelne Arbeitgeber, die Stellen nur schwierig besetzen können, schreiben auch mal unbefristet aus.

    Manche Betriebe handeln sich damit dauerhafte Probleme ein - in Essen müssen seit Monaten regelmässig Straßenbahnen ausfallen, weil die Mitarbeiter zu anderen Arbeitgerbern der Region wechseln, die unbefristet einstellen (und das Gehalt nicht gekürzt um die jahrelang kostenlose Fahrkarte haben). Eine Taktkürzung ist an der Genehmigung der Bezirksregierung gescheitert.
    Jetzt gibt es ein "Pilotprojekt", für einige Jahre will man wieder unbefristete Arbeitsverträge ausstellen.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •