+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    03.05.2012
    Beiträge
    77

    verwirrt Duales Studium, zusagen und trotzdem auf "bessere" Angebote warten?

    Hallo,

    ich weiß nicht, ob ich hier richtig bin, oder nebenan bei Ausbildung und Studium?

    Mein Sohn möchte nächstes Jahr ein duales Studium beginnen, hierfür muss er sich wie alle Azubis eine Firma suchen. In der Uni schreibt man sich in diesem Fall dann später einfach ein.

    Das Problem: Er hat eine Zusage von einer Firma bekommen, die eher als "Notlösung" angesehen wurde, wenn es in den anderen Firmen, wo er sich noch beworben hat nicht klappen sollte. Nun sind die Wunschfirmen ziemlich langatmig im Auswahlverfahren und diese hier hat sich einfach so spontan entschieden. Er muss in den nächsten Tage eine entgültige Entscheidung treffen.

    Kann er einfach den Vertrag mit der "Notlösungsfirma" unterschreiben und weiter warten, ob sich eine der anderen Firmen auch für ihn entscheidet? Für die Firma, die ihn nehmen würde finde ich das unfair, da sie eventuell später einen neuen Azubi suchen müssen und momentan bestimmt gerade eine Auswahl zur Verfügung steht.
    Andererseits geht es um die Zukunft meines Sohnes, da wäre es schon schön, wenn es in einer der Wunschfirmen klappt.

    Ist es üblich, dass Azubis sich noch mal umentscheiden? Rechnen die Firmen damit?

    Vielen Dank für Euren Rat!!

    LG Jule
    Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

  2. #2

    Registriert seit
    18.02.2006
    Beiträge
    1.907

    AW: Duales Studium, zusagen und trotzdem auf "bessere" Angebote warten?

    Ja, es ist durchaus für Firmen nichts Ungewöhnliches, dass sich Auszubildende trotz Zusage doch nochmal umentscheiden oder eine begonnen Ausbildung abbrechen, wenn sie beim Wunscharbeitgeber anfangen können.

    Ich würde dazu raten, der Firma, die euerem Sohn die Ausbildung anbietet, zuzusagen.

    Auch als ich selbst noch in Ausbidlung war, gab es nicht wenige, die nach begonnener Ausbildung endlich die Zusage des ersehnten Betriebes bekamen oder den Wunschstudienplatz.

    Ihr solltet lieber auf Nummer sicher gehen und euch den Ausbildungsplatz sichern. Das beruhigt ungemein und nimmt auch den Druck.

  3. #3

    Registriert seit
    03.05.2012
    Beiträge
    77

    AW: Duales Studium, zusagen und trotzdem auf "bessere" Angebote warten?

    Hallo Yana,

    Dankeschön für die schnelle Antwort!

    Bis zum Ausbildungsbeginn wird es hoffentlich nicht dauern, bis nächsten Sommer sollten sich dann doch mal die anderen Firmen gemeldet haben. Mir ist es nur ziemlich unangenehm einer so "netten" Firma zuzusagen, obwohl wir wissen, dass sie die Notlösung ist.

    Allerdings wenn das gang und gäbe ist....? Dann dürfen wir das auch?
    Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

  4. #4

    Registriert seit
    15.05.2010
    Beiträge
    1.327

    AW: Duales Studium, zusagen und trotzdem auf "bessere" Angebote warten?

    Nur weil etwas Gang und Gäbe ist, macht es das nicht besser... damit sein Gewissen zu beruhigen ist... naja.

    Aber darum gehts ja garnicht... Man kann leider nicht immer Rücksicht nehmen, wenn man am Ende nicht leer ausgehen möchte. Es wäre m.M.n. fahrlässig, den Ausbildungsplatz abzusagen, insofern er nicht fest mit einer weiteren Zusage einer der anderen Firmen rechnen kann (stehen noch viele offen und wie sind seine Chancen?). Die Firma wird dann ggf. schon noch einen Auszubildenden finden, vielleicht freut sich sogar jemand, der dann noch nachrücken darf.

    Damit, dass nicht einer der Wunschfirmen zuerst zusagt (die ja womöglich eine größere Auswahl haben und der Bewerbungszeitraum daher länger dauert) muss man schon rechnen. Wenn er den Ausbildungsplatz bei einer anderen Firma zuvor nicht annehmen wollte, hätte er sich erst garnicht dort bewerben müssen

  5. #5

    Registriert seit
    03.05.2012
    Beiträge
    77

    AW: Duales Studium, zusagen und trotzdem auf "bessere" Angebote warten?

    Hallo TellMeWhy,

    Danke für Deine Antwort!
    Ich weiß, dass man etwas nicht nur macht, weil es eben alle machen. Deshalb frage ich ja hier um Rat. Mein Sohn hat sich dort (in der Firma die spontan zugesagt hat) im Vorstellungsgespräch so wohl gefühlt, da tut es mir wirklich leid, wenn er absagen müsste. Beworben hat er sich natürlich gleichzeitig bei den in Frage kommenden Firmen. Vorher weiß man nie was man kriegt und da alle immer sagen, es ist so schwierig eine Ausbildungsstelle zu bekommen, habe ich darauf bestanden, dass er mehrere Bewerbungen schreibt und bei genau einer Zusage, wäre es dann auch die Firma geworden und alle wären glücklich damit.

    Inzwischen hat auch eine seiner Wunschfirmen zugesagt, so dass er noch zwei Tage überlegen kann, ehe er absagt. Unterschrieben hat er dann gar nichts, da er noch diese ganze Woche zum Überlegen hatte.

    Jetzt kommt das nächste Problem, er muss gaaaaaaanz weit weg.

    LG Jule
    Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

  6. #6

    Registriert seit
    18.02.2006
    Beiträge
    1.907

    AW: Duales Studium, zusagen und trotzdem auf "bessere" Angebote warten?

    Zitat Zitat von Jule767 Beitrag anzeigen
    Inzwischen hat auch eine seiner Wunschfirmen zugesagt, so dass er noch zwei Tage überlegen kann, ehe er absagt.
    Herzlichen Glückwunsch zum Wunschausbildungsplatz!!

    Zitat Zitat von Jule767 Beitrag anzeigen
    Jetzt kommt das nächste Problem, er muss gaaaaaaanz weit weg.
    Lass dich mal drücken!
    Du wirst sehen, dann ist die Freude, wenn er zu Besuch zu euch kommt, umso grösser!

  7. #7

    Registriert seit
    03.05.2012
    Beiträge
    77

    AW: Duales Studium, zusagen und trotzdem auf "bessere" Angebote warten?

    Hallo Yana,

    dass man so einfach seinen Traumberuf bekommt hätte ich nie gedacht, es gab wochenlang Streitereien, weil er so berwerbungsfaul war. Und wer hat am Ende Recht? Das Kind.


    Ja die Wiedersehensfreude wird natürlich riesig sein, es kommt nur so plötzlich und so extrem mit dem "Aus-dem-Haus-gehen".
    Wahrscheinlich bin ich für dieses Thema im falschen Strang, falls trotzdem jemand mitliest, der sein "Kind" auch spontan ans andere Ende von Deutschland ziehen lassen musst, würde ich mich über ein paar Erfahrungen freuen!

    LG Jule
    Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

  8. #8

    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    5.089

    AW: Duales Studium, zusagen und trotzdem auf "bessere" Angebote warten?

    Wichtig ist, dass er der Firma, deren Angebot er nicht annimmt, freundlich absagt, denn man sieht sich immer zweimal im Leben. Vielleicht will er später im Leben doch mal dahin, oder der Sachbearbeiter wechselt woanders hin und bearbeitet später mal eine Bewerbung von ihm.

  9. #9

    Registriert seit
    03.05.2012
    Beiträge
    77

    AW: Duales Studium, zusagen und trotzdem auf "bessere" Angebote warten?

    Hallo Quirin,

    Danke für den Tipp!
    das hatten wir uns auch schon überlegt, falls es ihn doch wieder in diese Gegend hier zieht, dann sollte ihm die Firma als potenzieller Arbeitgeber erhalten bleiben. Schließlich weiß man nie....

    Absage gestern Abend abgeschickt, vorhin kam schon eine freundliche Mail der Firma zurück. Also erstmal alles gut. Hoffentlich kriegt er nicht noch mehr Zusagen.

    LG Jule
    Jeder Weg beginnt mit dem ersten Schritt.

  10. #10
    Avatar von coryanne
    Registriert seit
    23.02.2007
    Beiträge
    5.322

    AW: Duales Studium, zusagen und trotzdem auf "bessere" Angebote warten?

    Zitat Zitat von Jule767 Beitrag anzeigen
    Hallo Yana,

    dass man so einfach seinen Traumberuf bekommt hätte ich nie gedacht, es gab wochenlang Streitereien, weil er so berwerbungsfaul war. Und wer hat am Ende Recht? Das Kind.


    Ja die Wiedersehensfreude wird natürlich riesig sein, es kommt nur so plötzlich und so extrem mit dem "Aus-dem-Haus-gehen".
    Wahrscheinlich bin ich für dieses Thema im falschen Strang, falls trotzdem jemand mitliest, der sein "Kind" auch spontan ans andere Ende von Deutschland ziehen lassen musst, würde ich mich über ein paar Erfahrungen freuen!

    LG Jule
    mein sohn ist seit 3 jahren in deutschland, wir in den usa... der andere wird hier zuende studieren - und wir ziehen auf den naechsten kontinent...
    am anfang ist sehr hart, aber man gewoehnt sich dran und durch die medien wie skype, facetime, messaging, e-mails kann man (sehr guenstig) im staendigen kontakt sein!
    das wird schon. im notfall seid ihr innerhalb ein paar stunden beieinander. das ist bei uns schon anders...
    den kindern tut es gut - sie werden sehr selbstaendig!
    viel erfolg glueckwunsch fuer deinen sohn!
    (meine tochter hat sich auch fuer duale studiengaenge beworben und ihr stehen noch vorstellungsgespraeche bevor...)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •