+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    05.04.2007
    Beiträge
    452

    Wie sieht die "perfekte"Bewerbung aus?

    Hallo!

    Da es mittlerweile schon über 6 Jahre her ist, dass ich mich zuletzt irgendwo beworben habe, bin ich da nicht mehr am aktuellsten Stand. Als ich mich beworben habe, war das aber auch "nur" für einen Ausbildungsplatz.

    Jetzt möchte ich mich wieder bewerben und habe hierzu doch etliche Fragen.

    Was gehört sich alles in einen Lebenslauf und was nicht?
    Wohin mit dem Bewerbungsfoto? Auf den Lebenslauf?
    Wird der Lebenslauf unterschrieben?

    Zur Bewerbung:
    Ich dachte mir, dass ich hauptsächlich mein jetziges Tätigkeitsfeld in der Bewerbung beschreibe (ich bin gelernte Rechtsanwaltsfachangestellte).

    Dann würde ich noch bisschen auf das ausgeschriebene Stellenprofil eingehen (z. B. eigenständiges Arbeiten, Flexibilität etc.)

    Und jetzt noch eine wichtige Frage: Was schreibe ich, wenn etwas in dem Stellenprofil steht, was ich nicht kann, z. B. irgendein Computerprogramm etc.? Darf ich so in der Art schreiben, dass ich bereit bin Weiterbildungsmaßnahme zu absolvieren o. ä.?

    Ich hoffe, Ihr könnt mir helfen!

    Danke euch!

  2. #2
    Bohemienne
    gelöscht

    AW: Wie sieht die "perfekte"Bewerbung aus?

    hi,

    mein favorit, der alle antworten auf deine fragen kennt: hesse/schrader. das ist der bewerbungsratgeber schlechthin (einfach bei amazon nach hesse/schrader suchen, oder im buchhandel danach fragen...). habe mich damit erfolgreich beworben, und die geben auch tips für berufserfahrene.

  3. #3
    Kebmo
    gelöscht

    AW: Wie sieht die "perfekte"Bewerbung aus?

    wobei hesse/schrader auch empfiehlt vorher anzurufen, bevor man die bewerbung abschickt. dank der beiden pappnasen rufen jetzt ständig leute in den personalabteilungen mit den idiotischsten fragen an

    lebenläufe sind heutzutag ausführlich. man schreibt nicht nur Rechtsanwaltsgehilfibn bei XY
    sondern man schreibt auch, was genau gemacht hat (ein paar stichworte) und worauf die kanzlei spezialisiert war.

    im anschreiben kannst du schreiben, dass du dich in der anzeige wiederfindest aufgrund von blablab was dann da halt steht.

    du kannst "fehler" zugeben, sprich schreiben, dass du was nicht kannst, aber dann immer mit dem zusatz, dass du dich schnell in eine neue software reinfinden kannst und gerne vor jobbeginn eine weiterbildung machst. das gilt übrigens auch fürs bewerbungsgespräch. fehler zugeben ist nicht schlimm, aber immer mit dem zusatz: ich habe daraus gelernt und ich habe das und das verändert, damit der fehler nicht mehr passiert.

    ansonsten gibt es wohl keine perfekte bewerbung.

    übersichtlichkeit ist wichtig

    und auch wenn das banal klingt aber immer wieder falsch gemacht wird: schreibe deine kompletten kontaktdaten (auch mail adresse) in den lebenslauf. viele drucken sich das aus und drucken das anschreiben oder die mail dazu nicht aus, dann will man dich anrufen und dann geht die sucherei nach deinen kontaktdaten los und schon ist man genervt.

    viel erfolg.

  4. #4
    Verliebte
    gelöscht

    AW: Wie sieht die "perfekte"Bewerbung aus?

    Zitat Zitat von Kebmo Beitrag anzeigen
    ansonsten gibt es wohl keine perfekte bewerbung.
    Richtig, und schon gar nicht "eine für alle". Abgeschriebene oder zu sehr dem Hesse/Schrader-Standard folgende Bewerbungen fehlt jegliche Individualität und sie fallen durch. Immer mehr ist auch hier Innovation gefragt. Die Marotten der Personaler ändern sich halt leider auch ständig

    Man mus sich vor Augen halten, man wirbt für sich selbst mit der Bewerbung, also muss man es schaffen, ohne eigene Anwesenheit aus der Bewerbung zu sprechen und zu wirken.

    DAS allein ist die Kunst - bestenfalls mit dem Ergebnis A des AIDA-Prinzips (Attention-Interest-Desire-Action), nämlich der "Aktion", also dass der Personaler sofort den Bewerber anruft um ihn zu einem Gespräch zu bitten, dann war die Bewerbung perfekt - nicht eine trendy 08/15-Standard-Bewerbung rundzuschicken, die nur Gähnen beim Empfänger verursacht.


  5. #5
    Kebmo
    gelöscht

    AW: Wie sieht die "perfekte"Bewerbung aus?

    das stimmt.
    es kommt auch darauf für was man sich bewirbt. von einem marketing-menschen erwarte ich was kreativeres als von einem buchhalter. und auch wo man sich bewirbt. kleine kreative agentur versus große rechtanwaltskanzlei, die wahrscheinlich eher konservativ angehaucht ist.

  6. #6

    Registriert seit
    26.03.2009
    Beiträge
    614

    AW: Wie sieht die "perfekte"Bewerbung aus?

    In wie fern ist der Hasse/Schröder dann überhaupt noch im Punkto "Bewerbung schreiben" sinnvoll bzw. in wie weit kann man ihn noch als Richtschnur verwenden?
    „Auf unserer Suche nach allem, was die Leere erträglich macht, haben wir nur eins gefunden … einander.“
    (aus Contact)


    "Wir vertreiben uns aus einem Paradies, aus dem nur wir uns selbst vertreiben können."
    (H. Lesch)

  7. #7
    Verliebte
    gelöscht

    AW: Wie sieht die "perfekte"Bewerbung aus?

    .
    Geändert von Verliebte (19.07.2009 um 12:41 Uhr) Grund: zu weit ausgeholt ;-) sorry

  8. #8
    Avatar von Fender
    Registriert seit
    18.08.2006
    Beiträge
    7.885

    AW: Wie sieht die "perfekte"Bewerbung aus?

    Zitat Zitat von Kebmo Beitrag anzeigen
    schreibe deine kompletten kontaktdaten (auch mail adresse) in den lebenslauf.
    Dazu noch ein Hinweis, weil ich neulich wieder so etwas bekam:
    Bewerbungen mit E-Mail-Adressen des Musters Mausi1971@gmxweb.com landen bei mir umgehend im "Durchgefallen!"-Korb.
    Frauen sind nicht kompliziert. Sie wollen einfach nur geliebt werden.
    Und tolle Überraschungen. Und Schuhe. Und Schmuck.
    Und andere Dinge, die man erraten muss.

  9. #9
    Kebmo
    gelöscht

    AW: Wie sieht die "perfekte"Bewerbung aus?

    ja, bei mir auch
    ich hatte schon eine lakritzschnute@tralala und einen unixgott@tralala

    beiden habe ich geschrieben, dass ich nur seriöse bewerbungen in die engere wahl nehme.

  10. #10
    Studentin2
    gelöscht

    AW: Wie sieht die "perfekte"Bewerbung aus?

    Zitat Zitat von Fender Beitrag anzeigen
    Dazu noch ein Hinweis, weil ich neulich wieder so etwas bekam:
    (...) Mausi1971@gmxweb.com (...)
    *prust...*

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •