+ Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    08.08.2017
    Beiträge
    14

    Umgang mit Betrug

    Ich bin seit Anfang des Jahres in der neuen Firma und habe teilweise viele komplizierte Fälle auf dem Tisch. Es gab schon mehrere Vorfälle, wo ich moralisch nicht dazu stehen kann, weil die Vorgaben/Forderungen des Chefs schlichtweg falsch waren. Das ist keine subjektive Empfindung, sondern sowas in der Art wie: Natürlich hat Russland auch den Euro, lassen Sie sich keinen Bären aufbinden!

    Nun ist für mich aber ein gewisser "Höhepunkt" erreicht, nachdem das Unternehmen ein Projekt übernommen und sämtliche bisherigen Unterlagen ausgehändigt bekommen hat. Die Unterlagen wurden von mehreren Kollegen entsprechend ihres Aufgabengebiets durchgearbeitet. Jetzt habe ich alles auf dem Tisch und fand unbezahlte Rechnungen. Das hätte eigentlich schon den beiden Kollegen vor mir auffallen müssen, dass hier noch Zahlungen im mittleren vierstelligen Betrag fällig sind.

    Darüber sprach ich mit dem Chef, der sich fürchterlich aufregte, seinen Gewinn in Gefahr sah und meinte: Haben wir nicht bekommen, die legen Sie irgendwo hin, wo nur wir sie finden.

    Ähm. Und nun? Ich bin überfragt und überfordert.
    Das Projekt geht jetzt in die erste Abrechnungsphase. Ende des Monats kommen externe Projektbeteiligte zur "Buchprüfung". Entweder denen fällt auf, dass eine bestimmte, notwendige (!) Honorarposition in der Abrechnung fehlt, oder es fällt ihnen nicht auf. Spätestens in der zweiten Abrechnungsphase wird es dann aber auffallen, weil diese Honorarposition von unserer Firmenleitung als erbrachte Leistung dann definitiv aufgerufen wird und somit die Kosten nach oben gehen. Oder aber dem vorherigen Projektleiter fällt mal auf, dass ihm noch Kohle zusteht.

    Ich bin bei den Prüfungen dabei. Ich kann nicht lügen. Ich will es auch nicht. Ich bin Sachbearbeiterin. Hab aber letztlich die Verantwortung. Aber keinesfalls will ich mit solcher Unterschlagung/Betrug etwas zu tun haben. Was tun?

  2. #2
    Avatar von chincat
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    2.300

    AW: Umgang mit Betrug

    Tja, doofe Situation. Zunächst einmal: ja, du bist Sachbearbeiterin, und nein, du trägst nicht die Verantwortung. Du bist weisungsgebunden. Ich weiß nicht, was ich tun würde, wahrscheinlich würde ich mich gepflegt zurückhalten.

  3. #3

    Registriert seit
    16.01.2017
    Beiträge
    2.978

    AW: Umgang mit Betrug

    Zitat Zitat von Frustlieschen Beitrag anzeigen
    Darüber sprach ich mit dem Chef, der sich fürchterlich aufregte, seinen Gewinn in Gefahr sah und meinte: Haben wir nicht bekommen, die legen Sie irgendwo hin, wo nur wir sie finden.
    Gewinn in Gefahr wegen Rechnungen von ein paar tausend Euro?

    Wie groß ist denn das Unternehmen? Ist Dein Chef schon die oberste Hierarchieebene?

  4. #4

    Registriert seit
    25.07.2007
    Beiträge
    847

    AW: Umgang mit Betrug

    Kannst du versuchen, dich dagegen abzusichern, dass dir das hinterher in die Schuhe geschoben wird? Eine schriftliche Notiz, eine email?

  5. #5

    Registriert seit
    18.08.2017
    Beiträge
    60

    AW: Umgang mit Betrug

    Habt ihr ein whistleblowing system? Je nach dem könntest du es dort einkippen.

  6. #6
    Avatar von Lakotia
    Registriert seit
    08.04.2015
    Beiträge
    1.549

    AW: Umgang mit Betrug

    Hallo,

    Der Sachverhalt ist leider nicht klar erkennbar aus deinem Text. Daher weiß ich nicht, mit welchen Maßnahmen man da darstellen sollte.

    Du solltest entweder eine schriftliche Anweisung also Mail deines Chefs versuchen zu bekommen, in der er klar sagt, dass die Rechnungen xyz aus der Leistungsdarstellung rauszunehmen sind .

    Wenn das nicht klappt, stelle deine Position höflich und neutral dar. Zeige die Risiken auf (z.b. Dass es aussehen könnte wie eine inkorrekte Leistungsangabe) ohne persönliche Eindrücke , kurz und klar und sende diese an deinen Chef.

    Ggf empfehle Alternativen z. B. Rückstellungen oder Abgrenzungen.

    Die Mail dann separat speichern.

    Als Sachbearbeiterin bist zu verpflichtet zu warnen, aber wenn eine andere Entscheidung getroffen wird, bist du nicht verantwortlich. Dafür gibt es Führungspersonal.
    lg Lakotia

    -------------------------------------------------------------------------------------

    Bleib wer du bist, es sei denn du kannst ein Einhorn sein.
    Dann sei ein Einhorn!

  7. #7
    Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    9.305

    AW: Umgang mit Betrug

    Umlaufmappe nehmen, die 4 Rechnungen reinlegen, Zettel dran: Anbei aufgefundene Rechnungen zu Projekt AAA. Umlaufmappe dem Chef in die Hand drücken.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  8. #8

    Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    1.406

    AW: Umgang mit Betrug

    Was der Chef sagt, wird gemacht, egal ob es widersinnig oder moralisch und/oder steuerlich falsch ist.
    So läuft es bei mir, ich brauche da auch gar nicht erst versuchen mit ihm zu diskutieren.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  9. #9

    Registriert seit
    06.01.2011
    Beiträge
    184

    AW: Umgang mit Betrug

    So ähnliche Vorkommnisse hatte ich früher im Job auch ab und zu. Ich hab dann einfach eine Gesprächsnotiz per E-Mail an meinen Chef geschickt und die Mail separat gespeichert und auch auf Papier ausgedruckt und archiviert. Damit bin ich immer gut gefahren.

    Liebe Grüße, Purpurn

  10. #10
    Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    4.252

    AW: Umgang mit Betrug

    Zitat Zitat von Margali62 Beitrag anzeigen
    Umlaufmappe nehmen, die 4 Rechnungen reinlegen, Zettel dran: Anbei aufgefundene Rechnungen zu Projekt AAA. Umlaufmappe dem Chef in die Hand drücken.
    Genauso würde ich es auch machen.
    Bevor man anfängt zu reden, könnte man sich überlegen:
    Ist es wichtig?
    Ist es wahr?
    Und ist es besser, als die Stille?


+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •