+ Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 186
  1. #1
    Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    13.856

    Bessere Bezahlung als Motivation? war: Teilzeit arbeiten ohne "Grund"

    Im Strang "Teilzeit arbeiten ohne Grund" hat sich eine interessante Diskussion über die angemessesene Bezahlung bestimmter Jobs insbesondere in der Pflege entwickelt - der hier weiter diskutiert werden kann.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"
    Geändert von Promethea71 (13.09.2017 um 13:33 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    1.285

    AW: Teilzeit arbeiten ohne "Grund"

    Im Pflegedienst kommen 37 Bewerber auf 100 offene Stellen, ebenso bei den Physiotherapeuten. Ich glaube nicht, dass diese vom bösen, profitgierigen Unternehmer bis zur Erschöpfung ausgebeutet werden, zumal ein Großteil der AN in diesem Beruf jetzt schon Teilzeit arbeitet. Es gibt einfach mehr dringende Fälle als verfügbar AN und dann müssen die einspringen, die da sind, das kanns doch auch nicht sein. Klar, man kann sich hier im Thread zu seiner Entscheidung beglückwünschen, nur noch TZ zu arbeiten aber wir wollen doch alle mal gepflegt werden und Physiotherapie bekommen, wenn es nötig ist.
    Wir brauchen da auch in Deutschland in vielen Berufen mehr Personal, um den dringendsten Bedarf und die TZ Wünsche abzudecken. Ich weiß, viele hier sind noch in der Denke vor 15 Jahren drin, als die Arbeitslosenquote hoch war, aber die Zeiten sind längst vorbei.

  3. #3

    Registriert seit
    08.09.2011
    Beiträge
    10.961

    AW: Teilzeit arbeiten ohne "Grund"

    Nur - nicht jeder kann pflegen oder sollte pflegen. Das ist bei anderen Berufen ähnlich.

    Hinzu kommt, dass die Ausbildungsstellen da sind, aber geeignete Bewerber fehlen. Aber diese Diskussion führt zu weit weg.
    "beinhalten" wird wie "halten" konjugiert, als "beinhält", und gehört zur Kategorie schlechtes Deutsch. Warum nicht "enthalten", "umfassen" oder "bedeuten"?

    Sorge dich nicht, lebe!

  4. #4

    Registriert seit
    20.01.2016
    Beiträge
    67

    AW: Teilzeit arbeiten ohne "Grund"

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Im Pflegedienst kommen 37 Bewerber auf 100 offene Stellen, ebenso bei den Physiotherapeuten. Ich glaube nicht, dass diese vom bösen, profitgierigen Unternehmer bis zur Erschöpfung ausgebeutet werden, zumal ein Großteil der AN in diesem Beruf jetzt schon Teilzeit arbeitet. Es gibt einfach mehr dringende Fälle als verfügbar AN und dann müssen die einspringen, die da sind, das kanns doch auch nicht sein. Klar, man kann sich hier im Thread zu seiner Entscheidung beglückwünschen, nur noch TZ zu arbeiten aber wir wollen doch alle mal gepflegt werden und Physiotherapie bekommen, wenn es nötig ist.
    Wir brauchen da auch in Deutschland in vielen Berufen mehr Personal, um den dringendsten Bedarf und die TZ Wünsche abzudecken. Ich weiß, viele hier sind noch in der Denke vor 15 Jahren drin, als die Arbeitslosenquote hoch war, aber die Zeiten sind längst vorbei.
    Wir brauchen vor allem eine gerechtere Entlohnung dieser Berufsgruppen.

    Denn, während andere Berufsgruppen unverhältnismäßig verdienen, so dass dem Ottonormalverdiener schwindelig wird, sollen sich die Geringverdiener wie Pflegekräfte, Erzieher, Physiotherapeuten, Krankenhauspersonal usw. darum kümmern, dass die Gesundheit und Pflege der Superverdiener und deren Angehörige für n´Appel und n´Ei bestmöglich noch unter Einsatz gesundheitlicher Einschränkungen gewährleistet wird. Und dann heißt es: selber Schuld, jeder ist seines Glückes Schmied, hättest ja einen anderen Beruf erlernen können..

  5. #5

    Registriert seit
    29.05.2017
    Beiträge
    145

    AW: Teilzeit arbeiten ohne "Grund"

    Zitat Zitat von BlueVelvet06 Beitrag anzeigen
    Im Pflegedienst kommen 37 Bewerber auf 100 offene Stellen, ebenso bei den Physiotherapeuten. Ich glaube nicht, dass diese vom bösen, profitgierigen Unternehmer bis zur Erschöpfung ausgebeutet werden, zumal ein Großteil der AN in diesem Beruf jetzt schon Teilzeit arbeitet. Es gibt einfach mehr dringende Fälle als verfügbar AN und dann müssen die einspringen, die da sind, das kanns doch auch nicht sein. Klar, man kann sich hier im Thread zu seiner Entscheidung beglückwünschen, nur noch TZ zu arbeiten aber wir wollen doch alle mal gepflegt werden und Physiotherapie bekommen, wenn es nötig ist.
    Wir brauchen da auch in Deutschland in vielen Berufen mehr Personal, um den dringendsten Bedarf und die TZ Wünsche abzudecken. Ich weiß, viele hier sind noch in der Denke vor 15 Jahren drin, als die Arbeitslosenquote hoch war, aber die Zeiten sind längst vorbei.
    Mehr bezahlen, dann lernen die pflegejobs auch mehr. Ganz einfach.
    Und doch, dass sage ich aus pesönlicher, Erfahrungen es ist teilweise ausbeute was da statt findet. Nicht zwingend mutwillig, da die Firmen einfach Probleme haben genug Mitarbeiter zu finden. Aber dann sollte man vielleicht auch einfach weniger Patienten annehmen, wenn das Personal auf dem Zahnfleisch läuft.
    Das gute ist, dass man super schnell was neues findet und dann irgendwann Glück haben kann mit einem guten Arbeitgeber.

  6. #6
    Avatar von Nichtnurmami
    Registriert seit
    07.03.2005
    Beiträge
    7.251

    AW: Teilzeit arbeiten ohne "Grund"

    Zitat Zitat von Sariana Beitrag anzeigen
    Selbst auf die Gefahr hin, dass ich mich unbeliebt mache, ein Bruttojahreseinstiegsgehalt von rund 40 T€ für Erzieher finde ich nun so schlecht auch wieder nicht.
    MA in Apotheken arbeiten für weit weniger.....TZ ist finanziell für viele nicht drin.....eine PTA steigt volltags mit 2000€ brutto ein, hat nen Berg Schulden durch die Ausbildung (ähnlich wie bei Physioth.) kein Wunder, daß öffentl.Apotheken Personal suchen wie blöd, wer will schon am WE und unter der Woche bis 20 Uhr von Kunden angepampt werden....

    https://www.adexa-online.de/fileadmin/media/pdf/Tarifvertraege/GeTV_ADA-ADEXA_01062017.pdf


    Wenn du etwas loslässt, bist du etwas glücklicher.
    Wenn du viel loslässt,bist du viel glücklicher.
    Wenn du ganz loslässt, bist du frei.
    – Ajahn Chah




  7. #7

    Registriert seit
    30.04.2017
    Beiträge
    1.724

    AW: Teilzeit arbeiten ohne "Grund"

    Naja ...

    Hier stimme ich dir zu:

    Zitat Zitat von Avocados Beitrag anzeigen
    Wir brauchen vor allem eine gerechtere Entlohnung dieser Berufsgruppen.

    Denn, während andere Berufsgruppen unverhältnismäßig verdienen, so dass dem Ottonormalverdiener schwindelig wird, sollen sich die Geringverdiener wie Pflegekräfte, Erzieher, Physiotherapeuten, Krankenhauspersonal usw. darum kümmern, dass die Gesundheit und Pflege der Superverdiener und deren Angehörige für n´Appel und n´Ei bestmöglich noch unter Einsatz gesundheitlicher Einschränkungen gewährleistet wird. Und dann heißt es: selber Schuld, jeder ist seines Glückes Schmied, hättest ja einen anderen Beruf erlernen können..
    Aber: Was nützt das, wenn es keine möglichen Bewerber gibt? Oder vorhandene Jobsucher diese Jobs nicht machen wollen, egal, wie gut bezahlt?

  8. #8

    Registriert seit
    30.04.2017
    Beiträge
    1.724

    AW: Teilzeit arbeiten ohne "Grund"

    Zitat Zitat von DerZweifler Beitrag anzeigen
    Mehr bezahlen, dann lernen die pflegejobs auch mehr. Ganz einfach.
    Ich glaube nicht, dass das so einfach wäre. Ich z.B. würde für kein Geld der Welt einen Pflegejob machen, und da bin ich sicher nicht die einzige.

  9. #9

    Registriert seit
    20.01.2016
    Beiträge
    67

    AW: Teilzeit arbeiten ohne "Grund"

    Zitat Zitat von ErsterAchter Beitrag anzeigen
    Naja ...

    Hier stimme ich dir zu:



    Aber: Was nützt das, wenn es keine möglichen Bewerber gibt? Oder vorhandene Jobsucher diese Jobs nicht machen wollen, egal, wie gut bezahlt?
    Naja, es ist ja nicht so, dass bei den gut bezahlten Jobs immer Zuckerschlecken herrschen würde (Ärzte). Aber man macht es halt, weil es ordentlich Geld bringt oder wenigstens Prestige.

  10. #10

    Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    25.969

    AW: Teilzeit arbeiten ohne "Grund"

    Zitat Zitat von ErsterAchter Beitrag anzeigen
    Aber: Was nützt das, wenn es keine möglichen Bewerber gibt? Oder vorhandene Jobsucher diese Jobs nicht machen wollen, egal, wie gut bezahlt?
    Wenn man mit dem Lohn raufgeht, müsste es eigentlich immer möglich sein, jemanden zu finden. Wobei man unter Umständen halt kräftig rauf muss mit dem Lohn - verdoppeln, oder verdreifachen - nicht einfach so popelige fünfzig Euronen pro Monat rauf.

    Bei manchen Institutionen würde es wohl allerdings schon ausreichen, wenn man eine kompetente Person mit Fähigkeiten in Übersicht und Organisation an die Zeitplanung setzte, oder wenn man sich ein generelles "danke, bitte, gern geschehen" im Umgang miteinander aneignen würde.

    gruss, barbara
    «Bae» heisst auf Koreanisch «Bauch». Allgemein bedeutet es «mutig, kühn, waghalsig, nervenstark, frech» oder «durchsetzungsstark».

+ Antworten
Seite 1 von 19 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •