+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 56
  1. #1

    Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    29

    Bereitschaft zu Pendeln?

    Ich überglege mich in einer anderen Stadt zu bewerben, weil es vor Ort verdammt schwer ist.
    Bin Vollzeit berufstätig und da ich die Befürchtung habe das unsere Firma sich in Richtung Insolvenz bewegt, möchte ich mich rechtzeitig umschauen.
    Jetzt habe ich eine Stelle entdeckt , die wie für mich gemacht zu sein scheint und komme da bei einer einfachen Strecke auf 70 KM.
    Bin während meiner Ausbildung damals auch 3 Jahre gependelt und habe es gern gemacht.
    Allerdings war es für absehbare Zeit und ich konnte mit öffentlichen Verkehrsmitteln ohne umsteigen zu müssen von Tür zu Tür fahren und das war natürlich super bequem.

    Jetzt wäre es dauerhaft!

    Dieses hin und hergegrübel.....

    Habt Ihr Erfahrung mit dauerhaftem Pendeln und könnt was dazu sagen?

  2. #2

    Registriert seit
    14.08.2010
    Beiträge
    952

    AW: Bereitschaft zu Pendeln?

    Meine Erfahrung: Es kommt sehr auf die Strecke an.
    Ich stehe fast nie im Stau, oft ist es einfach zu fahren, besonders jetzt in der besseren Hälfte des Jahres.
    Die Wintermonate strengen deutlich mehr an.

  3. #3
    Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    6.579

    AW: Bereitschaft zu Pendeln?

    Wo ist das Problem - Du kannst immer noch nach einer Weile - wenn der Job so gut ist, wie er jetzt aussieht - überlegen, ob Du an den Ort umziehst. Oder weiter versuchen, wohnortnäher eine Stelle zu bekommen, wenn Dir der Job auf Dauer Umzug oder pendeln nicht wert ist.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  4. #4
    Avatar von chincat
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    2.239

    AW: Bereitschaft zu Pendeln?

    Ich fand / finde es fürchterlich. Es kommt auch darauf an, wie die Verbindung ist, bist du schnell auf der Autobahn, wiesieht es aus mit Staus ? Ginge es auch mit dem Zug ? Ich wohne im Stauland NRW, auf dem platten Land, und hin schon eine halbe Stunde im Auto unterwegs, bevor ich überhaupt auf der Autobahn bin. Und dann würde ich mich hinten anstellen. Wenn ich mir auch nur vorstelle, das jeden Tag machen zu müssen, nämlich drei Stunden Lebenszeit verplempern im Stau, gruselt es mich.
    Für mich käme ein Umzug z.B. nicht in Frage wegen Alter, Haus und Hund und Hof etc., aber vielleicht für dich ? Fahr die Strecke mal zur Probe, aber nicht sonntagnachmittags, sondern montagmorgens.

  5. #5
    Avatar von chincat
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    2.239

    AW: Bereitschaft zu Pendeln?

    doppio

  6. #6

    Registriert seit
    16.01.2017
    Beiträge
    2.396

    AW: Bereitschaft zu Pendeln?

    Ich finde auch, es kommt stark auf die Verbindung und die Verkehrsmittel an. Sitzt man die ganze Zeit bequem in einem durchgehenden Zug, muss man öfters umsteigen, fährt man mit dem Auto?

  7. #7
    Avatar von Wiedennwodennwasdenn
    Registriert seit
    05.03.2016
    Beiträge
    919

    AW: Bereitschaft zu Pendeln?

    Zitat Zitat von Kokosmilch Beitrag anzeigen
    Habt Ihr Erfahrung mit dauerhaftem Pendeln und könnt was dazu sagen?
    Du vermischt hier zwei Dinge. Das eine ist die Frage nach dem Pendeln, das andere ist der befürchtete Arbeitsplatzverlust.

    Ich würde alles tun, um Arbeitslosigkeit zu vermeiden. Dafür würde ich auch zeitweise so einen Weg in Kauf nehmen. Wenn ich mich dann im neuen Job etabliert habe, würde ich über einen Umzug nachdenken.

    Wie die 70 km zu bewerten sind, wurde ja schon angsprochen. Welches Verkehrsmittel ? Welche Umstände ? Welche Strecken?
    Das Universum und die menschliche Dummheit sind unbegrenzt. Beim Universum bin ich mir nicht sicher (Albert Einstein).

  8. #8
    Avatar von GuteLaune
    Registriert seit
    21.03.2005
    Beiträge
    6.606

    AW: Bereitschaft zu Pendeln?

    Ich pendle auch seit längerer Zeit, fahre täglich 60 Kilometer einfach.
    Da gibt es einiges, was mir zugute kommt: Ich fahre hinter der Stadtgrenze auf die Autobahn und habe am Arbeitsort von der Autobahnabfahrt aus noch drei Minuten bis zum Firmenparkplatz. Wir haben etwas außergewöhnliche Arbeitszeiten, so dass ich praktisch nie in den Stoßzeiten fahren muss und die Autobahn fast immer frei ist. Und ich kann mich mit einem Kollegen abwechseln, mit dem ich mit gut verstehe, so dass wir auf den gemeinsamen Autofahrten immer gute Unterhaltung haben.
    Aber es sind natürlich täglich anderthalb bis zwei Stunden Zeit, die woanders fehlen. Im Winter empfand ich das nicht als so schlimm. Da war es abends dunkel und kalt. Jetzt im Sommer - so wir denn einen Sommer haben - fände ich es schon schön, nach Feierabend noch ins Schwimmbad oder zum Radfahren gehen zu können. Manchmal gehe ich am Arbeitsort zum Schwimmen, aber wenn es heißt draußen ist und man muss dann wieder ins erhitzte Auto steigen, ist das nicht so prickelnd.

    Im großen und ganzen finde ich das Pendeln nicht so schlimm. Es ermöglicht mir eine sehr interessante Aufgabe. Und es ist befristet. In absehbarer Zeit werde ich an einem anderen Standort arbeiten, wo ich nur ein paar Minuten Weg habe.

  9. #9
    Avatar von Lorelei
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    32.477

    AW: Bereitschaft zu Pendeln?

    Zitat Zitat von GuteLaune Beitrag anzeigen
    Manchmal gehe ich am Arbeitsort zum Schwimmen, aber wenn es heißt draußen ist und man muss dann wieder ins erhitzte Auto steigen, ist das nicht so prickelnd.
    Da empfehle ich ein Cabrio. Ich bin früher regelmäßig im Sommer nach der Arbeit am Stadtrand schwimmen gegangen. Und dann offen Cabrio fahren ist ein Vergnügen, keine Pein.
    "Lieber der Kopf einer Fliege als der Schweif eines Löwen !" (Victor Hugo)

  10. #10

    Registriert seit
    20.05.2016
    Beiträge
    760

    AW: Bereitschaft zu Pendeln?

    Zitat Zitat von Kokosmilch Beitrag anzeigen
    Habt Ihr Erfahrung mit dauerhaftem Pendeln und könnt was dazu sagen?
    Was ist denn in deinen Augen "dauerhaft"? Ich mache das jetzt seit 5 Jahren und werde es noch ein paar Jahre machen (130 km einfach, ICE-Verbindung). In der Gegend, in der ich wohne, ist das aber nichts besonderes, das machen hier viele. Es hängt eben sehr von den Umständen ab. Ich nutze die Zeit morgens zum Arbeiten und abends oft zum Essen (Stulle / Sandwich oder so was); wenn ich zuhause bin, bin ich dann schon "fertig". Andererseits fällt mindestens alle zwei Wochen einer meiner Sportkurse aus, weil die Bahn mal wieder Verspätung hat. Daran gewöhnt man sich aber.
    "Battlestar Galactica: The Eye of Jupiter (#3.11)" (2006)
    __________________________________________________ ______________
    Captain Kara 'Starbuck' Thrace: Can I make a suggestion that you won't like?
    Major Lee 'Apollo' Adama: Do you make any other kind?

+ Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •