+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 91
  1. #1
    Lemon_Meringue
    gelöscht

    Was bringt dem Arbeitgeber eine Krankschreibung an ersten Tag?

    Mir fällt durch Gespräche im Bekanntenkreis auf, daß es zunehmend in Mode zu kommen scheint, daß Arbeitgeber von ihren Mitarbeitern schon am ersten Tag einer Erkrankung eine Krankschreibung verlangen.
    Meine Erfahrung damit ist aber, daß das im Prinzip dazu führt, daß die Mitarbeiter viel länger "fehlen" als mit dem althergebrachten "Ab dem 3. Tag"- Krankschreiben.
    Das direkt am ersten Tag zum Arzt gehen führt meiner Beobachtung nach dazu, daß die Mitarbeiter gleich richtig lange krankgeschrieben werden und mit einer heftigen Erkältung locker 2 Wochen fehlen. Ist ja eigentlich auch klar, wer sich anstatt sich erst einmal ins Bett zu legen zum Arzt schleppt, dort mit lauter anderen ansteckenden Mitpatienten stundenlang in überheizten Wartezimmern hockt, sieht natürlich aus wie der Tod auf Latschen, wenn er es dann bis ins Behandlungszimmer geschafft hat.
    Während man nach 3 Tagen oft schon wieder auf dem Weg der Besserung ist.

    Mir geht es gar nicht um die Diskussion "Auskurieren oder nicht". Ich bin absolut für anständig auskurieren, die Kollegen nicht anstecken und erst in Ruhe wieder auf die Beine kommen.

    Was mich interessiert, ist, welchen Vorteil genau Arbeitgeber darin sehen, die Krankschreibung am ersten Tag zu verlangen? Wie gesagt, aus ihrer Sicht müßte das doch kontraproduktiv sein, oder?

  2. #2
    Avatar von Wolkentier
    Registriert seit
    08.02.2010
    Beiträge
    9.854

    AW: Was bringt dem Arbeitgeber eine Krankschreibung an ersten Tag?

    Wer wirklich krank IST und gleich zum Arzt geht, wird (vernünftigerweise) krank geschrieben und fehlt dann vllt. etwas länger - dafür ist er dann aber auch, WENN er bei der Arbeit ist, gesund und voll einsatzfähig. Was soll ein AG mit "halbkranken" Leuten, die sich nach zwei Tagen wieder zur Arbeit schleppen und dabei die Hälfte der Kollegen anstecken, so dass dann wieder Leute für mehrere Tage fehlen?

    Wer nicht wirklich krank ist, sondern nur einen Tag "krank machen" als Zusatzurlaubstag braucht, wird damit beim Arzt nichts werden.
    So etwas wird durch Attestpflicht ab dem ersten Tag verhindert.

    Ich finde es in beiden Fällen sinnvoll und richtig.
    .
    .

    Kopf hoch - sieht einfach besser aus!

  3. #3
    Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    15.290

    AW: Was bringt dem Arbeitgeber eine Krankschreibung an ersten Tag?

    Zitat Zitat von Wolkentier Beitrag anzeigen
    Wer nicht wirklich krank ist, sondern nur einen Tag "krank machen" als Zusatzurlaubstag braucht, wird damit beim Arzt nichts werden.
    So etwas wird durch Attestpflicht ab dem ersten Tag verhindert.
    Meinst du wirklich? Ich glaube, so ist das nicht unbedingt. Sich für einen einzigen Tag krankschreiben zu lassen, dazu muss man sich ja nun beim Arzt nicht viel einfallen lassen, wenn man denn "betrügen" will. Und das wird dann (s.o.) nicht ein Tag, sondern drei.

    Ich finde es schade, dass das Vertrauen in die Mitarbeiter offenbar stark abgenommen hat, seitdem ich aus dem Berufsleben raus bin. So interpretiere ich es jedenfalls.

    Mal ganz abgesehen davon, wenn man echt krank ist, sagen wir mal Magen-Darm, dann schaffe ich es gar nicht zum Arzt. Dahin komme ich vielleicht mit Mühe und Not am zweiten Tag. Und längst nicht alle Ärzte machen Hausbesuche. Oder erst am Abend. Dann kann ich mein Attest auch niemandem mehr faxen. Und überhaupt - faxen. Damit es sofort da ist. Oder wie?

    LG Karla
    The original Karla
    est. 2006

    Achtung! Affe beißt und wirft mit Schmutz!
    ( Schild im Zoo)


  4. #4
    Avatar von PinkPoodle
    Registriert seit
    20.07.2012
    Beiträge
    634

    AW: Was bringt dem Arbeitgeber eine Krankschreibung an ersten Tag?

    Ich habe mich auch schon nur für einen Tag krank schreiben lassen. Es gibt Wehechen die sind am nächsten Tag weg oder nicht mehr so stark.

    Wir können drei Tage im Jahr ohne Schein zu Hause bleiben.
    Manche sagen ich wäre eingebildet, dabei gibt es mich wirklich.

  5. #5
    Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    10.202

    AW: Was bringt dem Arbeitgeber eine Krankschreibung an ersten Tag?

    Ich finde es schade, dass das Vertrauen in die Mitarbeiter offenbar stark abgenommen hat, seitdem ich aus dem Berufsleben raus bin. So interpretiere ich es jedenfalls.
    Es gibt immer Menschen und Kollegen, die alles, was möglich ist, für sich in Anspruch nehmen - und ein guter Chef weiß, wer seine Pappenheimer sind.
    Und hat es Missbrauch gegeben, das lässt sich irgendwann niemand mehr gefallen (weder Chef noch Kollegen). Mein Arbeitgeber war vor 20 Jahren noch großzügig, bis das von irgendwem ausgenutzt wurde. Also wurde er pingelig - und das galt dann für alle.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  6. #6
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    55.049

    AW: Was bringt dem Arbeitgeber eine Krankschreibung an ersten Tag?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Es gibt immer Menschen und Kollegen, die alles, was möglich ist, für sich in Anspruch nehmen - und ein guter Chef weiß, wer seine Pappenheimer sind.
    Und hat es Missbrauch gegeben, das lässt sich irgendwann niemand mehr gefallen (weder Chef noch Kollegen). Mein Arbeitgeber war vor 20 Jahren noch großzügig, bis das von irgendwem ausgenutzt wurde. Also wurde er pingelig - und das galt dann für alle.
    hier sind es noch drei tage- und auf "antrag" des direkten vorgesetzten/institutsleitung werden schon mal krankmeldung ab dem 1. tag gefordert. sind aber einzelfälle, wo eben sich in der vergangenheit immer wieder einzel tage gehäuft haben.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  7. #7

    Registriert seit
    02.01.2012
    Beiträge
    1.323

    AW: Was bringt dem Arbeitgeber eine Krankschreibung an ersten Tag?

    könnte mir vorstellen dass es manchen arbeitgebern darum geht dass nicht nur krank gemacht wird.
    dann wahrscheinlich noch wegen der lohnfortzahlung der krankenkasse.
    oder es soll vielleicht auch davor abschrecken wegen jeder kleinigkeit zum arzt zu gehen.

    keine ahnung, weshalb auch immer aber verkehrt finde ich es nicht wenn arbeitgeber diese regelungen haben.

  8. #8
    Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    10.202

    AW: Was bringt dem Arbeitgeber eine Krankschreibung an ersten Tag?

    Und überhaupt - faxen. Damit es sofort da ist. Oder wie?
    Faxen kann nicht jeder, weil er kein Fax hat.
    Bei uns reichte es aus, sich am Morgen des Krankfühlens telefonisch zu melden und zuzusagen, dass man zum Arzt geht. Die Krankschreibung geht dann mit der Post raus und ist dann spätestens am dritten Tag im Personalbüro.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  9. #9
    Avatar von Karin11555
    Registriert seit
    13.02.2006
    Beiträge
    97.847

    AW: Was bringt dem Arbeitgeber eine Krankschreibung an ersten Tag?

    Zitat Zitat von Joline04 Beitrag anzeigen
    könnte mir vorstellen dass es manchen arbeitgebern darum geht dass nicht nur krank gemacht wird.
    dann wahrscheinlich noch wegen der lohnfortzahlung der krankenkasse.
    oder es soll vielleicht auch davor abschrecken wegen jeder kleinigkeit zum arzt zu gehen.

    keine ahnung, weshalb auch immer aber verkehrt finde ich es nicht wenn arbeitgeber diese regelungen haben.
    Krankengeld gibt es nicht ab dem ersten Tag sondern generell erst nach 6 Wochen, (oder wenn mit einzelnen Krankschreibungen für die gleiche Krankheit innerhalb einer bestimmten Zeit 42 Tage zusammenkommen) dann gibt es Krankengeld. Unabhängig ob der AN zum Arzt geht oder nicht.
    How to have a beach body:
    1. Have a body
    2. Go to the beach




    Wen du nicht mit Können beeindrucken kannst, den verwirre mit Schwachsinn
    .







  10. #10
    Sommerwind777
    gelöscht

    AW: Was bringt dem Arbeitgeber eine Krankschreibung an ersten Tag?

    Was mich interessiert, ist, welchen Vorteil genau Arbeitgeber darin sehen, die Krankschreibung am ersten Tag zu verlangen? Wie gesagt, aus ihrer Sicht müßte das doch kontraproduktiv sein, oder?
    Scheint so, denn ein naher Verwandter, der im ÖD tätig ist, berichtet mir erst kürzlich, dass sein AG die vor ca. 1 Jahr eingeführte Attestpflicht am 1. Tag wieder abgeschafft hat, natürlich ohne Begründung.

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •