+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 49
  1. #1

    Registriert seit
    03.03.2010
    Beiträge
    627

    Rundrücken- Kann man etwas dagegen tun!

    Hallo,

    seit meiner Jugend habe ich ein Problem mit meinem Rundrücken. Die Rückenschmerzen, die ich viele Jahre hatte, hab ich ganz gut mit Sport weg bekommen. Und ich hab auch selber den Eindruck, dass es optisch besser geworden ist.

    Aber leider nicht weg. ich werde oft darauf angesprochen beim Sport zum Beispiel. Das selbst finde ich auch nicht so schlimm.

    Schlimm finde ich aber, dass dies so gewertet wird, dass ich nicht aufrecht durchs Leben gehe (hoffe, Ihr versteht was ich meine).

    Meine Frage ist: Hat jemand vor Euch positiver Erfahrung gemacht, egal welcher Art, wie man so etwas sichtbar verbessen kann.

    Vielen Dank
    Schneewittchen

  2. #2

    Registriert seit
    19.12.2016
    Beiträge
    2.149

    AW: Rundrücken- Kann man etwas dagegen tun!

    Nicht aus eigener Erfahrung, aber aus zweiter Hand: Gegen einen Rundrücken kann man mit gezielten Übungen vorgehen und gute und vor allem auch sichtbare Erfolge erzielen.
    Wenn du Rundrücken bei Google eingibst, kommst du u. a. zu der Website von einem Institut, dort wird es gut erklärt, besser als ich es kann. Aber es kommen sicher noch Beiträge aus erster Hand.

  3. #3
    chironex_fleckeri
    gelöscht

    AW: Rundrücken- Kann man etwas dagegen tun!

    Du "hast" keinen Rundrücken, sondern Du organisierst Dich insgesamt über Dein Skelett so, dass Deine Aufrichtung in dieser Form funktioniert.

    Das ist kein Rückenproblem, sondern betrifft den Gesamtorganismus und seine Organisation.

    Entsprechend sind sämtliche Übungen, die mit "Haltung" zu tun haben, letztlich mittelfristig zum Scheitern verurteilt. Sie führen darüber hinaus häufig zu muskulären Verspannungen, die wiederum neue Probleme schaffen. Verändern kann sich nur etwas, wenn Du lernst - und zwar über Dein Gehirn - welche anderen Möglichkeiten der Aufrichtung es gibt, und welche sich für Dich gut und richtig anfühlt. Gute Bewegungen sind immer leicht, effizient und angenehm.

    Das funktioniert wunderbar über Feldenkrais, und macht auch noch richtig Spass. Schau doch mal in Deinem Umfeld, ob ATMs (Gruppenstunden) angeboten werden. Noch effizienter und darüber hinaus einfach toll sind FIs, Einzelstunden.

  4. #4

    Registriert seit
    23.11.2012
    Beiträge
    823

    AW: Rundrücken- Kann man etwas dagegen tun!

    Chironex_fleckeri hat da nicht unrecht, Feldenkrais ist sicherlich eine super Methode, um langfristig wieder ein gutes Körper- und Aufrichtegefühl zu bekommen. Aber:
    Wir Menschen wachsen in Kindheit und Jugend, irgendwann ist das Wachstum abgeschlossen. Wenn der Rundrücken durch eine krankhafte Veränderung entstanden ist, z. B. Morbus Scheuermann, so kann man nach Abschluss des Längenwachstums nicht mehr die großen Erfolge erzielen.
    Natürlich wirst du durch Übungen weniger Schmerzen haben und auch etwas aufrechter wirken, sollte es bei dir aber ein Problem aus der Kindheit oder Jugend sein, so wird sich am eigentlichen "Rundrücken" jetzt nicht mehr so viel ändern lassen.
    Es gibt keinen Weg zum Frieden, der Frieden ist der Weg (Mahatma Gandhi)

  5. #5
    Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    40.339

    AW: Rundrücken- Kann man etwas dagegen tun!

    Es kommt drauf an.

    Es gibt eine angeborene Wachstumsstörung, die heisst "Morbus Scheuermann", guck mal bei Wikipedia. Da bildet sich die Wirbelsäulen-Fehlkrümmung im Bereich der Brustwirbelsäule während des schnellen Wachstums in der Pubertät aus.
    Entgegen früherer Annahmen ist der/die Betroffene dabei nicht "selber schuld" wegen schlechter Haltung, sondern das Ganze hat eine starke genetische Komponente: das Wachstum selbst verläuft in dieser heiklen Phase falsch. Oft sind pro Familie mehrere Mitglieder betroffen, weil sich diese Wachstumssörung offenbar vererbt.
    Man kann als Jugendlicher in dieser Phase höchstens die Stärke der Ausprägung durch gezielte Rückenschule bis zu einem gewissen Grade beeinflussen, aber eine gewisse Fehlstellung wird man in jedem Fall davon tragen. Ist das Wachstum mal abgeschlossen, schreitet die Krankheit nicht weiter fort, allerdings lässt sich die Krümmung, wie sie mal ist, auch nicht mehr rückgängig machen, weil die Wirbel so gewachsen sind, wie sie gewachsen sind.

    (Die einzige Möglichkeit, einen Morbus Scheuermann an der Entstehung zu verhindern, ist mit Othesen während der heiklen Wachstumsphase - mit allen damit verbundenen Nachteilen)

    Hat man den Morbus Scheuermann mal, so hat man ihn. Was man allerdings immer noch tun kann, ist, mit gezielten Rückenkräftigungsübungen zu verhindern, dass man ständig weiter "einfällt" und noch "runder" wird, und die Muskulatur so weit stark zu halten, dass die Fehlbelastung der Wirbelsäule nicht zu Schmerzen und Schäden führt.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  6. #6
    Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    2.439

    AW: Rundrücken- Kann man etwas dagegen tun!

    Ich hatte seit ca. dem 5. Lebensjahr einen Rundrücken und ein starkes Hohlkreuz, der mit Krankengymnastik behandelt wurde. Meine Eltern haben sich allerdings nicht sehr darum gekümmert und so blieb der Rundrücken. Als Kind alleine dafür verantwortlich zu sein, funktioniert nicht. Ich hatte viele Rückenschmerzen. Vor ca. 25 Jahre habe ich mit den 5 Tibetern angefangen, die Übungen jeden Tag gemacht, 25 Jahre lang. Die Schmerzen hielten sich in Grenzen. Seit 2015, da war ich 61, mache ich jeden Abend eine Stunde Yoga, der Rundrücken ist völlig anders geworden, das Hohlkreuz ist weg. Ich kann aufrecht gehen, was ein völlig neues Körpergefühl ist. Die seelischen Knoten wurden gleich mit aufgelöst.
    "Wenn man etwas riskiert, erlebt man auch schlimme Dinge, aber man lebt und versteht immer mehr."
    (Marie Françoise Gilot)
    Geändert von linsemo (11.04.2017 um 15:29 Uhr)

  7. #7

    Registriert seit
    22.06.2015
    Beiträge
    114

    AW: Rundrücken- Kann man etwas dagegen tun!

    [QUOTE=linsemo;... Die seelischen Knoten wurden gleich mit aufgelöst.[/QUOTE]

    Hallo,

    ich gehe umgekehrt vor. Ich löse meine "seelischen Knoten" und verändere dadurch meine innere Haltung. In etlichen Sitzungen spüre ich, wie meine Wirbelsäule sich entspannt, lang und gerade anfühlt.

    Durch die veränderte innere Haltung (Loslassen von Spannungen) nehme ich eine andere körperliche Haltung an. Diesen Prozess unterstütze ich durch osteopathische Behandlungen. Mein Osteopath hat vor allem zu Beginn mit Rolfing gearbeitet. Das hat mir sehr bei der Aufrichtung geholfen.

    LG Penstemon

  8. #8

    Registriert seit
    14.05.2013
    Beiträge
    413

    AW: Rundrücken- Kann man etwas dagegen tun!

    Linsemo, hat das Jahr Yoga für den Haupterfolg gesorgt?
    Oder führst Du es auf die 5 Tibeter zurück? Dann hättest du aber schon früher eine deutliche Besserung bemerken müssen, oder?

    LG
    Larissa

  9. #9
    Avatar von linsemo
    Registriert seit
    29.07.2015
    Beiträge
    2.439

    AW: Rundrücken- Kann man etwas dagegen tun!

    Die Veränderung kam durch das Yoga. Durch die Tibeter hatte ich weniger Rückenschmerzen, aber sie haben an meiner Haltung nichts verändert. Yoga hat meine komplette Haltung verändert.
    "Wenn man etwas riskiert, erlebt man auch schlimme Dinge, aber man lebt und versteht immer mehr."
    (Marie Françoise Gilot)

  10. #10

    Registriert seit
    14.05.2013
    Beiträge
    413

    AW: Rundrücken- Kann man etwas dagegen tun!

    Danke linsemo,
    ich habe auch Probleme mit Rückenschmerzen gehabt. Mir hat das Kieser-Training sehr geholfen, so dass ich quasi wieder beschwerdefrei bin :-).
    Allerdings hat das an meiner schlechten Haltung nichts geändert. Vor Yoga wurde ich öfter gewarnt, dass es angeblich bei echten Rückenproblemen und nicht so guten Trainern richtig gefährlich sein könnte.
    Machst Du eine bestimmte Art von Yoga? Da gibt es doch verschiedene, oder?

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •