+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    87

    Wer hat Erfahrung zu Chiropraktik im Bereich LWS

    Hallo liebe Mitmenschen!

    Ich hoffe, auf diesem Weg einige Erfahrungen zu chiropraktischen Eingriffen an der Lendenwirbelsäule zu finden.

    Es ist so, dass ich seit einigen Wochen (zweimal die Woche) wegen Schmerzen im Bereich der Lendenwirbelsäule in Begleitung mit Schwindel zum Chiropraktiker gehe. Er stellte bei mir eine Fehlstellung der Darmbeinstachel fest. Ich muss dazu sagen, dass ich vor einigen Jahren einen Bandscheibenvorfall hatte, der operiert und, nach Aussagen meines Chiropraktikers, wahrscheinlich auch durch diese Fehlstellung hervorgerufen wurde.

    Nach anfänglichem Enthusiasmus meinerseits frag ich mich nun, ob das alles wirklich richtig ist. Die Schmerzen liesen zwischenzeitlich immer mal nach, aber seit einigen Tagen kann ich wieder sehr schlecht sitzen oder gehen und habe permanent Schmerzen.

    Gleich zu Beginn der Behandlungen ("Einrenken" und Neuraltherapie) wurde mir gesagt, ich müsste mit einer Behandlungsdauer von 6 Wochen rechnen. Die sind nun so gut wie vorbei und mein Portemonnaie wird auch immer schmaler

    Hat von Euch irgendjemand ähnliche Erfahrungen sammeln können? Ich bin im Moment recht durcheinander und weiß einfach nicht weiter

    Vielen Dank für Eure Beiträge!

  2. #2

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    2.790

    AW: Wer hat Erfahrung zu Chiropraktik im Bereich LWS

    Ich bin auch seit 4 Monaten bei einem Chiropraktiker in Behandlung, wegen SChmerzen im Lendenwirbelbereich,die in das linke Bein ausstrahlen. Mal ist es besser, mal schlechter. Allerdings hat es auch 3 Jahre gedauert, bis die Schmerzen so schlimm waren, dass ich zum Arzt ging. Ich mache zusätzlich Gymnastik und trage Einlagen. Dennoch kann ich nicht länger stehen und gehen und fühle mich schon stark eingeschränkt.

    Ich möchte jetzt aber nicht den Arzt wechseln, da der nächste wieder mit irgendwas anfängt. Insgesamt wird es besser.
    Tapferkeit stärkt, Eigensinn macht Spaß und Geduld gibt Ruhe

  3. #3
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    13.734

    AW: Wer hat Erfahrung zu Chiropraktik im Bereich LWS

    Ich hatte mit 26 einen Bandscheibenvorfall im Bereich L5. Der hat sich 18 Monate vorher angekündigt, die LWS wurde immer instabiler, immer mehr Schmerzen und Blockaden, ich war bei drei Orthopäden von denen alle nur Mist geredet und dicke Rechnungen geschickt haben.

    Nachdem es dann den Schlag getan hatte und ich kaum noch kriechen konnte, war ich bei einem Chiropraktiker, der außerdem Sportmediziner und Chirurg war, und den Ruf hatte, eigenhändig die lokale Altherrenfußballmannschaft spielfähig zu halten.

    Der hat eingerenkt, zwei Spritzen gesetzt, Schmerztabletten/Schlaffmacher verschrieben und mich zur MRT und zum Neurologen geschickt. Mit den Ergebnissen hat er dann Physio/Reha verordnet und gesagt, "wenn das nichts hilft, muß man über eine Operation nachdenken."

    Nach zwei Wochen konnte ich wieder ohne Stock laufen und nach vier Wochen war ich fast schmerzfrei und weitgehend einsatzfähig. Ich bete den Boden an, auf dem dieser Arzt läuft!!! Gekostet hat das nur die Zuzahlung.

    Was ich aber sehr wichtig fand war, daß er eben über das hinaus, was er in der eigenen Praxis tun konnte, eine Diagnose besorgt hat, und die Therapie stufenweise aufgebaut hat: Erst mal das akute Leiden angegangen, dann konservative Behandlung, mit der Option auf aufwendigere Therapie.

    Ich hatte dann noch mal letzten Sommer wegen eines Problems weiter oben im Rücken Einrenken (beim Arzt) und manuelle Therapie (in einer Physiopraxis), ehe es richtig schmerzhaft wurde. Kostenpunkt: Wie gehabt.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  4. #4

    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    87

    AW: Wer hat Erfahrung zu Chiropraktik im Bereich LWS

    Hallo wildwusel und Didi50,

    Vielen Dank für Eure Beiträge

    Ich war letzte Woche das letzte Mal beim Chiropraktiker und er meinte, die ganze Behandlung würde jetzt noch eine Zeit nachwirken. Hab dann Anfang Januar einen Kontrolltermin.

    Ich soll langsam mit leichter Gymnastik anfangen, aber keine Übungen machen, wenn ich Schmerzen habe (das wäre wohl kontraproduktiv). Schmerz- und schwindelfrei bin ich leider noch nicht und kann auch schlecht von einem Stuhl aufstehen und mich bücken.

    @wildwusel: Bei mir war der Vorfall auch L5. Mich würde interessieren, was bei Dir in der Physiotherapie gemacht wurde. Wurden da die Muskeln im LWS-Bereich gestärkt/aufgebaut?

    @Didi50: Ich habe auch das Problem, dass ich nicht lange stehen kann. Das ist sehr deprimierend, wenn man weiß, dass man zum Beispiel nicht mal mit zu einem Konzert gehen kann. Da müsste man ja paar Stunden rumstehen und das geht einfach nicht Bei mir strahlen die Schmerzen auch ins linke Bein aus und manchmal fühlt sich mein Fuß taub an.

    Ich bin mir immernoch nicht ganz sicher, was ich selbst tun kann, um die Schmerzen zu lindern und die Muskeln zu stärken (was jetzt wohl hauptsächlich das Problem ist). Ich versuch es einfach mit den Übungen, die mir vom Chiropraktiker empfohlen wurden.

    Ich weiß nur, hat man einmal ein Problem mit dem Rücken/der Wirbelsäule, kriegt man das so schnell nicht wieder los

  5. #5
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    13.734

    AW: Wer hat Erfahrung zu Chiropraktik im Bereich LWS

    Zitat Zitat von Confused_27 Beitrag anzeigen
    @wildwusel: Bei mir war der Vorfall auch L5. Mich würde interessieren, was bei Dir in der Physiotherapie gemacht wurde. Wurden da die Muskeln im LWS-Bereich gestärkt/aufgebaut?
    Ja, das waren vor allem Kraftübungen, auch für den ganzen Rücken, zum Teil am Seilzug, zum Teil ohne Geräte. Wenn ich die weitergemacht hätte, hätte ich wahrscheinlich in den 14 Jahren drauf weniger Ärger gehabt. Erst mit 40 hatte ich dann genug und habe mir in der Muckibude von der Physiotherapeutin ein Rückenprogramm geben lassen, das viele Sachen wieder aufnahm, und erst seitdem fühle ich mich mit meinem Rücken wirklich wieder "sicher".
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  6. #6

    Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    63

    AW: Wer hat Erfahrung zu Chiropraktik im Bereich LWS

    Wildwusel, darf ich fragen, was denn manuelle Therapie ist. Ich habe jetzt vom Arzt eine manuelle Therapie verschrieben bekommen, was mein Physio nicht machen kann, weil er dafür eine Zusatzausbildung braucht.

    Ich habe schon seit Monaten Beschwerden im Brustwirbelbereich, war wiederholt beim Chiro zum einrenken, gehe zur Osteopathie und jetzt noch zusätzlich manuelle Therapie. Zeitgleich hatte ich mich zur Rückenschule angemeldet, aber mit akuten Schmerzen tut sie mir nicht gut. Sie werden dadurch nur verschlimmert.

  7. #7
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    13.734

    AW: Wer hat Erfahrung zu Chiropraktik im Bereich LWS

    Zitat Zitat von Bobbsi Beitrag anzeigen
    Wildwusel, darf ich fragen, was denn manuelle Therapie ist. Ich habe jetzt vom Arzt eine manuelle Therapie verschrieben bekommen, was mein Physio nicht machen kann, weil er dafür eine Zusatzausbildung braucht.
    Was ich als "manuelle Therapie" gekriegt habe war so eine Mischung aus Massagen und Dehnungen. Durch die Schmerzen hatten sich Verspannungen und Haltungsprobleme eingefressen, die dann anderweitig wieder zu Blockaden und Verspannungen und mehr Schmerzen führten, und die manuelle Therapie hat die Punkt für Punkt aufgetan und mit Ziehen, Schieben, Drücken und so gelöst. Manchmal habe ich da ganz schön gequiekt, aber am Ende habe ich mich meist gefühlt wie auf Wolken.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. #8

    Registriert seit
    09.01.2009
    Beiträge
    87

    AW: Wer hat Erfahrung zu Chiropraktik im Bereich LWS

    @Bobbsie: Wenn es um die Brustwirbelsäule geht, kann ich mir zu der von wildwusel erwähnten Mischung aus Massagen und Dehnungen auch die Beseitigung von Blockaden (quasi wie beim Einrenken) als "manuelle Therapie" vorstellen, um Blockaden und Verspannungen zu lösen.

    Ich glaube, es ist immer keine gute Idee, irgendwelchen Sport, Rückenschule o.ä. bei akuten Schmerzen zu machen.

  9. #9
    Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    14.279

    AW: Wer hat Erfahrung zu Chiropraktik im Bereich LWS

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Nachdem es dann den Schlag getan hatte und ich kaum noch kriechen konnte, war ich bei einem Chiropraktiker, der außerdem Sportmediziner und Chirurg war, und den Ruf hatte, eigenhändig die lokale Altherrenfußballmannschaft spielfähig zu halten.

    Der hat eingerenkt, zwei Spritzen gesetzt, Schmerztabletten/Schlaffmacher verschrieben und mich zur MRT und zum Neurologen geschickt.
    Ist im Grunde genau meine Geschichte, allerdings ein Neurochirurg statt des Neurologen.
    Zusätzlich noch son Gerät mit Stromimpulsen, um das Schmerzgedächtnis zu 'manipulieren'.
    Dazwischen auch noch Akupunktur.

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Ja, das waren vor allem Kraftübungen, auch für den ganzen Rücken, zum Teil am Seilzug, zum Teil ohne Geräte. Wenn ich die weitergemacht hätte, hätte ich wahrscheinlich in den 14 Jahren drauf weniger Ärger gehabt. Erst mit 40 hatte ich dann genug und habe mir in der Muckibude von der Physiotherapeutin ein Rückenprogramm geben lassen, das viele Sachen wieder aufnahm, und erst seitdem fühle ich mich mit meinem Rücken wirklich wieder "sicher".
    Und nochmal praktisch meine Geschichte.

    VanDyck
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt ...
    The Green Mile

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •