+ Antworten
Ergebnis 1 bis 3 von 3

Thema: Kokosflocken

  1. #1

    Registriert seit
    28.07.2007
    Beiträge
    6

    Frage Kokosflocken


    Wir essen gerne Kokosflocken.Das sind die rosa und weißen Teile (auch in braun)die es auf Jahrmärkten u.ä. gibt.
    Hat irgend jemand ein Rezept wie man die selber machen kann?
    Ich würde mich sehr freuen wenn das klappen würde.Schon mal vielen Dank fürs Nachdenken!!!!
    Geändert von rokro (03.04.2008 um 18:28 Uhr)

  2. #2
    Sevi
    gelöscht

    AW: Kokosflocken

    Zitat Zitat von rokro
    Wir essen gerne Kokosflocken.Das sind die rosa und weißen Teile (auch in braun)die es auf Jahrmärkten u.ä. gibt.
    Hat irgend jemand ein Rezept wie man die selber machen kann?
    Ich würde mich sehr freuen wenn das klappen würde.Schon mal vielen Dank fürs Nachdenken!!!!
    In braun würde ich sie einfach mit zerlassener Schokolade mischen und dann kleine Häufchen auf Pergamentpapier setzen. Wenn sie abgekühlt/getrocknet sind, dann müssten es diese Art von Kokosflocken sein, die du magst ...

  3. #3
    Avatar von marta
    Registriert seit
    29.07.2002
    Beiträge
    7.136

    AW: Kokosflocken

    Kokosflocken

    3 Eiweiß
    1El Puderzucker
    150 g Zucker
    250 g Kokosraspel
    etwas abgeriebene Zitronenschale
    Sauerkirschsaft

    Die gut gekühlten Eiweiß steif schlagen, den Puderzucker untermischen und kurze Zeit kräftig weiterschlagen. Dann kühl stellen. Zucker mit 1/8 l Wasser so lange kochen, bis ein tropfen, auf einen Teller gegeben, Fäden zieht (nach etwa 10 min). Die Zuckerlösung erst langsam und dann in einem kräftigen Strahl unter den Eischnee rühren. Die Schüssel in sehr kaltes Wasser stellen und solange weiterrühren, bis die Masse kalt und schnittfest ist. Nun die Kokosraspel untermischen. Unter die eine Hälfte der Masse abgeriebene Zitronenschale geben, unter die andere Hälfte den Sauerkirschsaft. Die Masse noch ein wenig trocknen lassen, dann kleine Häufchen formen.
    Die Kokosflocken halten sich etwa 1 1/2 Wochen.

    ********************

    Das Rezept ist aus einer Zeitschrift von 1983, die heißt "Geschenke zum Aufessen".

    Viele Grüße
    marta


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •