+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    29.03.2017
    Beiträge
    51

    gut einfrierbare Kuchen gesucht

    Ich bekomme Ende des Monats zwei Mal Besuch. Da ich hier ein kleines Baby habe, ist es nicht immer so sicher wie sie drauf ist und ich dazu komme für beide Besuche Kuchen zu backen. Klar könnte ich auch Kuchen kaufen, aber irgendwie find ich selbst Gemachtes schöner.
    Außderdem backe ich generell gern und da wir quasi nur zu Zweit Kuchen essen hier im Haushalt wäre das auch perspektivisch gar nicht so schlecht was im Tiefkühler zu haben und so könnte ich öfter mal backen, denn ein ganzer Kuchen ist für uns dann doch oft einfach zu viel. Bisher hab ich immer nur gebacken wenn es sich gelohnt hat, eben wenn wir Besuch bekamen.

    Daher mal hier in die Runde gefragt: Welche Kuchen lassen sich nach eurer Erfahrung nach sehr gut einfrieren und schmecken danach noch köstlich?
    (Wer ein Rezept dazu hat, wäre es toll das mit eingestellt zu bekommen!)

    Schon mal vielen lieben Dank euch.

  2. #2
    Avatar von hexe-38
    Registriert seit
    25.01.2017
    Beiträge
    445

    AW: gut einfrierbare Kuchen gesucht

    Alle Rührkuchen.

    Bei uns wird wenig Kuchen auf einmal gegessen, aber immer gerne mal ein Stück. Und so bakce ich einen großen Rührkuchen (Marmor, Nuss etc.) und friere diesen geteilt ein - so dass ich aus einem Teil immer drei bis vier Stücke raus kriege.

    Käsekuchen geht auch gut. Torten müssten auch funktionieren, aber damit hab ich keine Erfahrung. Aber was die Firma Coppenrath&Wiese kann, müssten wir doch auch hinkriegen, oder?

    Hefekuchen hab ich noch nicht probiert, den mag ich persönlich nur ganz frisch.

    PS: ne Kreuzung aus Rühr- und Käsekuchen: Russischer Zupfkuchen, der funktioniert hervorragend eingefroren.
    Ich verliere nicht. Entweder ich gewinne oder ich lerne.

  3. #3
    Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    22.835

    AW: gut einfrierbare Kuchen gesucht

    Auch Hefekuchen, vor allem mit Obst (das nicht so nässt, also z.B. Äpfel) und Streusel lassen sich hervorragend einfrieren. Nach dem Auftauen und vor dem Verzehr kurz in die Mikrowelle und er schmeckt hervorragend.
    Rühr-, Nuss- und Käsetorte auf alle Fälle. Ich habe auch schon Biskuitrollen in Scheiben mit Trennpapier dazwischen eingefroren. Da wir keine Cremetorten essen, habe ich da keine Erfahrung. Ich friere Blechkuchen immer stückweise ein, so hat man immer mal was Süßes!
    Die Füße eines Menschen sollten in seinem Lande verwurzelt sein.
    Mit seinen Augen aber sollte er die Welt überblicken.
    George de Santayana


  4. #4
    Avatar von missani
    Registriert seit
    05.02.2015
    Beiträge
    2.348

    AW: gut einfrierbare Kuchen gesucht

    Ich backe gerade einen Zupfkuchen, den ich verschicken will morgen....er soll am Samstag gegessen werden -ich hoffe, dass das was wird, ich lege zwei dicke Eisbeutel mit ins Paket.....

  5. #5
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    58.249

    AW: gut einfrierbare Kuchen gesucht

    rezept habe ich keines für dich- aber einen namen:

    linzer torte. ein fester teig mit johannisbeergelee. hält ewig. ist bei meiner schwester im dauerrepertoire.

    und was eine freundin immer im gefrierfach hat - kleine kuchen, muffins. dann brauchts auch nicht unbedingt einen besuch bis zum backen.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  6. #6
    Avatar von Maggie74
    Registriert seit
    25.01.2016
    Beiträge
    635

    AW: gut einfrierbare Kuchen gesucht

    Donauwelle und Käsekuchen

    Zig mal eingefroren und aufgetaut
    Einfach 4-5 Stunden vorher rausstellen

  7. #7
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    24.802

    AW: gut einfrierbare Kuchen gesucht

    Rührkuchen (ohne Guß) wurde schon gesagt. Nicht ganz duchgebackene Hefekuchen gehen auch gut, die backt man dann in ein paar Minuten auf "gut heiß" zuende.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  8. #8

    Registriert seit
    14.09.2016
    Beiträge
    203

    AW: gut einfrierbare Kuchen gesucht

    Rotweinkuchen (Rührkuchen)! Yammi...!

    Der lässt sich sehr einfach backen und kann sowohl eingefroren werden, aber auch 3-4 Tage im Vorfeld gemacht werden und dann auf den Besuch "warten". Am besten schmeckt er sowieso wenn er ca. 2 Tage im Voraus gemacht wird.

    Viel Spass und gutes gelingen!
    Wenn du in der Nacht den Himmel betrachtest, weil ich auf einem von ihnen wohne, dann wird es für dich so sein, als ob alle Sterne lachten, weil ich auf einem von ihnen lache. (Der kleine Prinz / Antoine de Saint-Exupéry)

  9. #9
    Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    5.804

    AW: gut einfrierbare Kuchen gesucht

    Ich hab gute Erfahrungen mit meinen veganen (oder je nach Schokolade fast veganen) Brownies gemacht. Die Dinger sind auch noch einigermaßen kalorienarm. Vegan, weil ich das Rezept interessant fand. Und - nein - es schmeckt nicht nach Bohnen oder Gemüse. Es ist ein superleckeres Rezept, das genau browniemäßig schmeckt (zu meiner eigenen großen Überraschung).

    Ich esse ja kalorienbewußt und da stehe ich - wenn auch aus anderen Gründen - vor dem gleichen Problem. Die Brownies backe ich zudem statt auf dem Blech in Silikonbackförmchen (oder Muffinförmchen), so sind sie erstklassig portioniert.

    Die schmeckten nach dem auftauen wie frisch gemacht.

    Veganie Brownies (oder je nach Schokolade fast vegan)
    ergibt ca. 12 Stück

    Grundzutaten:
    100 gr Datteln, am besten am Abend vorher schon einweichen in Wasser oder Espresso oder einem Aromasirup. Wasser nicht wegschütten!
    180 gr Zartbitterschokolade (hoher Kakaoanteil, dann ist sie vegan, wenns darauf nicht ankommt, kann man auch übrige Osterhasen verwenden….)
    3 Eßlöffel Kakaopulver
    1 Teelöffel Öl (Kokos oder anderes Pflanzenöl)
    250 gr abgetropfte Canellini-Bohnen aus Dose oder Glas (das sind die kleinen weißen, darauf achten, welche ohne Suppengrün zu kaufen!)
    2 Eßl. Leinsamenschrot in 3 Eßl. Wasser oder Sirup eingeweicht
    1/2 Teelöffel Backpulver
    20 gr Schokolade (hacken)
    Evtl. Nüsse
    Schokolade mit Öl langsam schmelzen
    Datteln aus dem Wasser nehmen und mit den Bohnen, Kakao und der flüssigen Schokolade, Leinsamenschrot und dem Backpulver im Mixer fein pürieren. Wirklich fein!! Keine Krümel sollen mehr fühlbar sein!
    Das Abgießwasser derDatteln ggf. löffelweise dazugeben, bis es wie ein Rührteig wird (je weicher die Datteln sind, desto weniger Wasser ist nötig). Ich habe statt Wasser einen zuckerfreien Schokoladensirup genommen (Torani), man kann welchen mit Zucker nehmen (z.B. Monin). Ich kann mir das auch mit Zimtsirup gut vorstellen.
    Evtl. Nüsse und gehackte Schokolade noch untermischen.
    In eine flache Backform geben und bei 180 Grad 25 Minuten backen.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  10. #10
    Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    4.968

    AW: gut einfrierbare Kuchen gesucht

    Auch Sahne- und Buttercremetorten lassen sich problemlos einfrieren.

    Im Sommer schmeckt angefrorene Sahnetorte (zb Himbeersahne) ganz ausgezeichnet. Man sollte sie dann nur entweder vorher schneiden, oder man braucht ein elektrisches Messer.
    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •