+ Antworten
Seite 3 von 44 ErsteErste 1234513 ... LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 434
  1. #21
    Avatar von semiramis
    Registriert seit
    10.03.2002
    Beiträge
    7.101

    AW: topfguckers BACKrezepte

    Für obige Dame und alle, die es interessiert...

    Falscher Bisquit (ursprünglich von Doro 21)

    2 Eßl. Essig
    4 Eßl Oel
    5 Eier
    8 Eßl. Zucker
    10 Eßl. Mehl
    1Päckchen Backpulver
    1Päckchen Vanillezucker
    alle Zutaten gut mischen, Backform fetten,Teig einfüllen und 15-20 Min.bei 200 Grad im vorgeheizten Ofen backen.


    ...wird sehr locker, kann mit allem belegt werden und schmeckt toll
    Time is just memory
    Mixed with desire

    Tom Waits

  2. #22
    Avatar von Zartbitter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    24.755

    AW: topfguckers BACKrezepte

    Die (deutsche) Erdbeerzeit beginnt.

    Für *faule* Backkünstlerinnen (als Boden), das für mich und meine Bekannten ultimative Rezept ( die Kombination macht`s).

    3 Eier
    100 g Zucker
    150 g gemahlene Haselnüsse ( oder Walnüsse)
    150 g Schokoraspeln

    Eier schaumig schlagen, Zucker einrühren bis die Masse cremig ist, Nüsse und Schoki unterrühren. Fertig.

    30 Minuten auf 190 Grad Ober-/Unterhitze.

    Im Winter mit Kiwis, Ananas und Bananen genauso erfolgreich.

    zb
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  3. #23
    Avatar von Susa42
    Registriert seit
    08.08.2003
    Beiträge
    6.891

    AW: topfguckers BACKrezepte

    ich bin dann mal so frei

    für ein Blech bzw dieses Blech was man auf den Rost stellen muss
    und wem es zu viel erscheint, er wird nicht trocken bis zum nächsten Tag und man kann ihn einfrieren, grade Rhababer gibt es den echt nur jetzt, warum eigentlich??? wächst der nur hier???


    Rhabarberkuchen mit Rührteig und Streuseln

    2 Eier
    240g Zucker
    1 P Vanillezucker
    120ml Milch
    120ml Sahne
    120g geschmolzene Butter
    350g Mehl
    1 TL Backpulver

    1kg Rhababer in recht kleine Stücke schneiden
    auf dem Teig verteilen, NICHT zuckern

    Streusel
    150g Zucker
    200g Mehl
    100g Butter

    backen 30min bei 200°C Ober-Unterhitze


    wirklich lecker
    ist das Lieblingsrezept meiner Schwester
    mir und meiner family hat er auch sehr gut geschmeckt und bei semis ist er wohl auch angekommen, vielen Dank übrigens, sowas hört man doch gern

    lg
    su
    Das Leben ist nicht immer fair... aber fairer als der Tod. stargate atlantis
    "Viel Glück!" Solche Wünsche werden mit einer Leichtigeit ausgesprochen, als wäre Glück, erst recht viel Glück,
    ein heftiger Regenschauer, in den jedermann zu jeder Zeit geraten konnte.
    Man stelle sich vor! Lilly Steinbeck
    Weiteratmen...das ist der Trick. Gimli

  4. #24
    Avatar von Susa42
    Registriert seit
    08.08.2003
    Beiträge
    6.891

    AW: topfguckers BACKrezepte

    NY-Cheesecake von Bille 12

    Favorit nicht nur auf deutschen Tischen, sondern auch auf amerikanischen: Käsekuchen. Während der "Käse" hierzulande Quark ist, wird in den USA Frischkäse verwandt. Und er wird als Dessert, nicht zur "Kaffeezeit" serviert.
    Luftig-lockere Textur ist beim amerikanischen Cheesecake nicht erwünscht. Damit er schön cremig-kompakt wird, sollten Sie alle Zutaten für die Füllung auf Raumtemperatur bringen und die Masse keinesfalls lange mit dem Mixer schlagen, sondern nur glattrühren. Backen Sie den Kuchen auf niedriger Temperatur, lassen Sie ihn im Ofen auskühlen und stellen Sie ihn dann noch einige Stunden in den Kühlschrank. Eventuelle Risse mit Topping kaschieren ;-)
    Verwandte Rezepte

    Kekskrümel-Teig

    Rezeptkarte druckenBild zeigen
    175 g feinst zerkrümelte Kekse (Vollkorn-Butterkekse, Löffelbisquit, Eierplätzchen)
    2 EL Zucker (bei Löffelbisquits weniger)
    70 g weiche Butter
    Zimt nach Geschmack
    Zubereitung

    Zerkrümeln Sie die Kekse (ca. 30 Eierplätzchen oder 25 Vollkorn-Butterkekse) entweder in der Küchenmaschine oder geben Sie sie in einen Plastikbeutel und rollen Sie mit dem Nudelholz darüber. Alle weiteren Zutaten dazugeben und alles schnell mit einer Gabel zu einer krümeligen Masse vermischen.
    Diesen Teig müssen Sie nicht backen, es reicht auch, ihn in eine Form zu drücken und gut zu kühlen. Backen können Sie ihn allerdings auch - acht bis zehn Minuten bei 175 Grad, bis er hellbraun ist. Krümelteig ist der einfachste Weg, an die Teighülle für Cheesecake oder Pies zu gelangen. Falls Sie kleinere Backformen benutzen, bleibt etwas übrig - diese Masse ist ausreichend für eine 26- bis 28er Springform.
    Cheesecake (Käsekuchen Deli-Style)

    Rezeptkarte druckenBild zeigen Teig: 150 g Keks- o. Zwiebackkrümel
    2 EL Zucker, Prise Zimt
    60 g geschmolzene Butter
    Füllung: 800 g Frischkäse (4 Pakete)
    200 g Schmand oder saure Sahne
    200 g Zucker
    2 TL Vanilleextrakt o. Vanillesirup
    4 Eier
    2 EL Mehl
    50 ml Milch
    Topping: 100 g saure Sahne, Erdbeeren, Fruchtsoßen
    Zubereitung

    Springform (26 cm) fetten. Teigzutaten mit einer Gabel vermengen, mit dne Fingern oder einem Löffel in die Form drücken. Für die Fülllung saure Sahne und Frischkäse (vorher auf Zimmertemperatur bringen) mit dem Zucker und dem Vanillesirup glatt rühren. Die Eier einzeln einrühren und zuletzt das Mehl und die Milch. 60 Minuten bei 170 Grad (Heißluft 150) backen. Im Ofen bei geöffneter Tür auskühlen lassen, damit der Kuchen nicht reißt. Nach dem Auskühlen saure Sahne darüber streichen, mehrere Stunden kalt stellen. Mit Erdbeerscheiben schuppenartig belegen oder Fruchtsoßen darauf geben.

    Die halbe Zutatenmenge passt für eine 18er Springform - genau richtig für einen kleineren Personenkreis, der nicht so ausgiebig schlemmen möchte.
    Das Leben ist nicht immer fair... aber fairer als der Tod. stargate atlantis
    "Viel Glück!" Solche Wünsche werden mit einer Leichtigeit ausgesprochen, als wäre Glück, erst recht viel Glück,
    ein heftiger Regenschauer, in den jedermann zu jeder Zeit geraten konnte.
    Man stelle sich vor! Lilly Steinbeck
    Weiteratmen...das ist der Trick. Gimli

  5. #25
    Avatar von Delenn
    Registriert seit
    18.06.2003
    Beiträge
    17.345

    AW: topfguckers BACKrezepte

    Baiser-Roulade (von Ila)

    Ofen auf 180 Grad vorheizen

    8 Eiweiß mit 1 Pr Salz steif schlagen, nachundnach
    300 g Zucker,
    1 EL Speisestärke und
    1 TL gemahlene Vanille unterheben.
    Blech mit Backpapier belegen, leicht einölen,
    Masse draufstreichen, ca 30 min backen.

    Kurz abkühlen lassen, auf mit Puderzucker bestäubtes Backpapier stürzen, oberes Papier abziehen.

    Für die Füllung
    200 g Mascarpone (ich hab weit mehr genommen),
    3 EL Sahne ,
    2 EL Rosenwasser,
    1 EL Zucker mischen

    300 g Süßkirschen trockentupfen und entsteinen (hab ich durch Himbeeren ersetzt)
    Mascarponecreme aufs Baiser streuen, Früchte drüber verteilen und mit Hilfe des Backpapiers vorsichtig aufrollen (Geht leichter, wenn man schon in warmem zustand ein- und gleich wieder ausrollt)
    Vor dem Anschneiden mindestens drei Stunden kalt stellen
    Der Mensch ist nicht das Maß aller Dinge, sondern Leben inmitten von Leben, das auch leben will!
    Albert Schweitzer


  6. #26
    Avatar von Hummelchen
    Registriert seit
    23.05.2002
    Beiträge
    19.710

    AW: topfguckers BACKrezepte

    Baumkuchentorte

    Teig:
    • 250 g weiche Butter
    • 200g feiner zucker
    • 1 Vanillenschotenmark
    • 5 Eier
    • 100 g Speisestärke
    • 150 g Mehl
    • 75 g sehr gemahlene geschälte Mandeln
    • 2 EL Rum
    • Fett für die Form
    --> sehr ausdauernd zum schaumigen Biskuitteig verrühren
    • Ofen auf 175 °C
    In der Springform 3 EL Teig glatt verstreichen, 5-7 Minuten goldfarben backen, nächste Schicht etc pp - bis die Hälfte des Teiges verbraucht ist. Auskühlen lassen.
    In der gereinigten ( für Ila) Form mit der anderen Hälfte des Teiges dasselbe Prozedere.

    Als Schicht zwischen den beiden Böden: 150 g Marzipanmasse mit 2 EL Rum und Puderzucker glatt rollen.

    Alles schön schichten.

    Dann mit reichlich Kuvertüre nach Gusto rundherum abdichten.

    Voila! _____

    Quelle: "meine familie & ich", Torten
    Drink in your summer, gather your corn
    M. Jagger

  7. #27
    Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    15.573

    AW: topfguckers BACKrezepte

    Geniale

    Erdbeer - Karamell - Torte




    Quark gut abtropfen lassen und möglichst alle Feuchtigkeit ausdrücken. Kekse fein zerstoßen. Margarine mit den Bröseln verkneten, in eine mit Backpapier ausgelegte Springform drücken und kalt stellen. Erdbeeren putzen, waschen und halbieren.

    Cremefine Vanilla mit den Quirlen des Handrührers aufschlagen. Quark und Zucker mit den Quirlen des Handrührers verrühren, Cremefine Vanilla löffelweise unterrühren. Zuletzt Erdbeeren vorsichtig unterheben. Masse auf den Keksboden geben und mindestens 2 Stunden im Kühlschrank kühlen.

    Cremefine zum Kochen mit den Karamellbonbons erwärmen, so dass diese schmelzen. Mandelblättchen unterheben und auf der gekühlten Torte verteilen. Nochmals ca. 1 Stunde kühlen, bis der Karamell kalt ist.

    Tipp:
    Quark lässt sich sehr gut in einem sauberen Geschirrtuch abtropfen und ausdrücken.

    Zubereitungszeit:30 MinutenSchwierigkeitsgrad: normalkJ/kcal p. P.:352 / http://img.chefkoch.de/img/leer.gifhttp://img.chefkoch.de/pictures/reze...mell-torte.jpg

    Zutaten für 1 Portionen:
    500 g Quark, (Magerquark)200 g Kekse, Vollkornbutterkekse 100 g RAMA Original 500 ml RAMA Cremefine Vanilla 100 g Zucker 500 g Erdbeeren 50 ml Rama Cremefine zum Kochen 75 g Bonbons, weiche Karamellbonbons25 g Mandel(n), (Blättchen)

    Habe ich gestern das erste Mal gemacht. Suchtpotential
    Gruß Karla
    The original Karla
    est. 2006

    Achtung! Affe beißt und wirft mit Schmutz!
    ( Schild im Zoo)


  8. #28
    Avatar von Huetchen
    Registriert seit
    08.03.2001
    Beiträge
    2.590

    AW: topfguckers BACKrezepte

    für alle und für SEMI

    Herrenkuchen (auch für Damen)

    200 gr Butter
    150 gr Zucker
    4 Eier
    125 gr gemahlene Haselnüsse
    100 gr kleingeschnittene Halbbitter-Schokolade (habe 70% genommen)
    125 gr. Mehl
    1 Teel. Zimt
    2 Teel. Backpulver
    2 Esslöffel Kirschwasser

    daraus Rührteig, in eine gefettete Springform

    1 Glas Sauerkirschen (oder ca. 350-500 gr frische, entsteinte) Saft auffangen und anders verwenden

    darauf verteilen und leicht andrücken

    ca. 50 Minuten bei 180 Grad C

    eventuell noch 5 Minuten Nachwärme im Ofen

    Eventuell geschlagene Sahne dazu... lecker

  9. #29
    Lunalunita
    gelöscht

    AW: topfguckers BACKrezepte

    Huetchen, alles Gute nachtraeglich auch von mir .. und wenn man aus dem Saft einen Guss zaubern wuerde und denn dann obendrauf gibt, wie waere dass denn dann? Schoen saftig, oder ?? Stell ich mir jedenfalls gut vor, er liest sich aber so schon lecker genug

    Lunita

  10. #30
    Avatar von 1952
    Registriert seit
    07.02.2004
    Beiträge
    335

    AW: topfguckers BACKrezepte

    wirklich köstlich zur Brombeerzeit:

    Brombeerkuchen

    Mürbeteig:
    75 g Fett
    75 g Zucker
    150 g Mehl
    1 Eigelb
    etwas Backpulver
    zu einem Teig verarbeiten und in eine Springform füllen, an den Rändern zu einem Rand leicht hochziehen.
    Ca. 750 g Brombeeren
    waschen und in die Form geben.
    Bei 180 Grad (Umluft) 20 – 25 Minuten backen.


    Sahneguss:
    3 Eigelb
    100 g Zucker
    1/8 l saure Sahne
    1 Eßl. Rum
    verrühren.
    3 Eiweiß
    steif schlagen und unter die Eimasse ziehen, über die Brombeeren geben und nochmals 20 – 25 Minuten goldbraun backen.
    „Sei gut zu Deinem Leib, damit Deine Seele Lust hat darin zu wohnen“
    Teresa von Avila

    "Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand"
    Arthur Schopenhauer

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •