+ Antworten
Seite 1 von 57 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 562
  1. #1
    Avatar von semiramis
    Registriert seit
    10.03.2002
    Beiträge
    7.080

    Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Das Buffet ist eröffnet.....................
    Time is just memory
    Mixed with desire

    Tom Waits

  2. #2
    Avatar von Susa42
    Registriert seit
    08.08.2003
    Beiträge
    6.891

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    bin so frei
    mit Namen der Köchin, für alle evtl Nachfragen und Lobeshymnen

    Hähnchengratin von Delenn
    für 4 Portionen:

    175 g braune Champignons
    2 Hähnchenbrustfilets (a 250 g)
    2 Zwiebeln
    Salz, Pfeffer
    2 Eßl. Öl
    25 g Butter
    150 g TK-Erbsen
    100 ml trockener Weißwein oder Sherry
    200 ml Schlagsahne
    3 Stiele Thymian
    Kartoffelpüree
    250 ml Milch
    30 g geriebener Parmesankäse

    Pilze waschen und wenn nötig halbieren. Die Hähnchenbrustfilets in grobe Würfel schneiden. Zwiebeln würfeln.

    Fleisch salzen und pfeffern. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch bei starker Hitze kräftig anbraten, herausnehmen. Butter, Zwiebeln und Pilze in die Pfanne geben und bei mittlerer Hitze 3 - 4 Minuten braten. Fleisch und Erbsen in die Pfanne geben.

    Weißwein und Sahne dazugießen. Thymianstiele dazugeben, alles aufkochen, salzen, pfeffern. In eine runde, tiefe Auflaufform füllen.

    Püree nach Packungsanweisung mit der Milch zubereiten, auf dem Ragout verteilen und mit Parmesan bestreuen.

    Im vorgeheizten Ofen bei 200 Grad (Umluft 180°) auf der 2. Schiene von unten 25 Minuten backen.


    Lasst es euch schmecken.
    Das Leben ist nicht immer fair... aber fairer als der Tod. stargate atlantis
    "Viel Glück!" Solche Wünsche werden mit einer Leichtigeit ausgesprochen, als wäre Glück, erst recht viel Glück,
    ein heftiger Regenschauer, in den jedermann zu jeder Zeit geraten konnte.
    Man stelle sich vor! Lilly Steinbeck
    Weiteratmen...das ist der Trick. Gimli

  3. #3
    Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    13.550

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    So dann auch mein erstes Lieblingsrezept mit Anmerkungen:

    Schweinemedaillons mit Apfel-Zwiebelgemüse

    für 4 Portionen:

    12 Schweinemedaillons á 50 g
    1 Gemüsezwiebel (350 g)
    3 Äpfel (500 g)
    40 g Butterschmalz
    Salz, Pfeffer
    150 g Schlagsahne
    1 Bund glatte Petersilie (hatte ich nicht, sieht aber gut aus auf dem Foto)
    2 – 3 Teel. Meerrettich aus dem Glas
    1 – 2 Eßl. Zitronensaft


    Die Medaillons etwas flach drücken und beiseite stellen. Die Zwiebel pellen, längs halbieren und quer in ½ cm dicke Scheiben schneiden. Die Äpfel waschen, vierteln und entkernen, quer in ½ cm dicke Scheiben schneiden (so wie die Zwiebeln).

    20 g Butterschmalz erhitzen, die Zwiebel darin glasig dünsten. Die Äpfel zugeben und kurz mitdünsten, salzen und pfeffern. Die Sahne zugießen, zugedeckt aufkochen und bei milder Hitze 4 – 5 Minuten kochen lassen.

    Die Medaillons rundherum salzen und pfeffern. 20 g Butterschmalz in einer großen Pfanne erhitzen und die Medaillons darin bei starker Hitze von jeder Seite 2 – 3 Minuten braten. Die Petersilienblätter abzupfen und hacken.

    Das Zwiebel-Apfelgemüse mit Salz, Pfeffer, Meerrettich und Zitronensaft würzen. Die Petersilie unterheben und mit den Medaillons servieren. Dazu passt Kartoffelpüree.

    Zubereitungszeit ca. 35 Minuten

    Quelle: Schöner Essen, Oktober 2002


    Ich hatte am Sonntag mit Sicherheit weniger Zwiebel (da ich keine Gemüsezwiebel hatte, hab ich zwei normale genommen, die müssen dann aber länger dünsten, am besten mit bissilein Zucker, damit sie nicht so streng schmecken) und mehr Apfel - hatte ja beim Bio-Apfelbauern eine 20kg-Kiste behalten. War sehr gut.

    Die Original-Mengen habe ich auch schon gekocht, da passt das Verhältnis Apfel-Zwiebel wirklich sehr gut, könnte allerdings für vier gute Esser durchaus mehr an Menge sein .
    ... and nothing else matters

  4. #4
    Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    13.550

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    und weiter gehts ....

    Überbackene Lauch-Schinkenrollen

    Zutaten:

    1 kg dünne Porreestangen
    1 Teel. Streuwürze
    1 Teel. Salz
    250 g gekochten Schinken in dünnen Scheiben
    100 g Allgäuer Emmentaler in Scheiben oder auch gerieben
    1 Eßl. Butter (flüssig)


    Zubereitung:

    Lauch putzen, längs bis zur Mitte einschneiden und gründlich waschen. In ca. 15 cm lange Stücke schneiden und dicht aneinander in einen Kochtopf geben, mit Streu*würze und Salz bestreuen, knapp mit Wasser bedecken und langsam zum Kochen bringen. 5 Minuten leise sieden lassen, dann im zugedeckten Kochtopf zur Seite stellen, abkühlen lassen.

    Nach dem Abkühlen die Stangen in die Schinkenscheiben einrollen, in eine Auflauf*form legen und mit dem Käse bedecken.

    Mit flüssiger Butter betropfen.


    Bei 175° Grad im Backofen auf mittlerer Schiene überbacken. (ca. 25 Minuten)

    Dazu: Kartoffelbrei mit frischer Butter
    ... and nothing else matters

  5. #5
    Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    13.550

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Hähnchenbrust mit Kichererbsen


    Zutaten für 4 Personen:

    50 g Zwiebeln
    1 Knoblauchzehe
    1 Dose Kichererbsen (850 ml)
    3 Eßl. Öl
    500 g passierte Tomaten
    Salz, Pfeffer
    1 Messerspitze Zimtpulver
    1 Messerspitze Korianderpulver
    1 Messerspitze Cumin (Kreuzkümmelpulver)
    4 Hähnchenbrustfilets (150 g pro Stück ohne Haut)
    2 Eßl. flüssiger Honig
    70 g gehackte Haselnüsse


    Ofen auf 180 ° vorheizen.

    Zwiebeln schälen und in feine Würfel schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Kichererbsen gut abtropfen lassen. 1 Eßl. Öl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch darin anschwitzen. Kichererbsen und die Tomaten hinzufügen. Ca. 5 Minuten auf kleiner Flamme kochen lassen.
    Mit Salz, Pfeffer, Zimt, Koriander und Cumin würzen.

    2 Eßl. Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch ca. 3 – 4 Minuten von beiden Seiten anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Fleisch auf das Kichererbsenragout geben. Haselnüsse und Honig vermischen und auf dem Hähnchenfleisch verteilen.

    Im heißen Ofen ca. 10 Minuten bei 180° auf der 2. Schiene von unten garen.
    Dazu passt Reis.

    Zubereitungszeit: knapp 30 Minuten
    ... and nothing else matters

  6. #6
    Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    13.550

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Stifado ( für 4 Pers. ) - Rezept von Bleu aus diesem Forum

    Zutaten:

    8oog Kalbfleisch (geht auch mit Kaninchen)
    3/8 L Rotwein
    3 Lorbeerblätter
    2 Zimtstangen
    4 Gewürznelken
    1/2 TL Kreuzkümmel (Cumin)
    1 Prise Kardamom
    800g Schalotten
    4 Knoblauchzehen
    300g Fleischtomaten (ich nehme die geschälten aus der Dose, samt Saft)
    6 EL Olivenöl
    1/2 TL Zucker
    1 Spur Salz
    schwarzer Pfeffer

    Kalbfleisch in ca. 5 cm grosse Würfel schneiden, in einer Schüssel mit Rotwein begiessen, Lorbeer, Zimt u. Nelken hinzufügen. Fleisch über Nacht im Kühlschrank marinieren.
    Am nächsten Tag Schalotten u. Knofi schälen, Tomaten häuten u. würfeln (oder eben die aus der Dose).
    Fleisch abtropfen lassen u. Wein u. Gewürze aufheben.
    Olivenöl erhitzen u. das Fleisch bei starker Hitze portionsweise rundum anbraten, herausnehmen. Im Backfett Schalotten (ganze) u. Knofi in Stückchen glasig dünsten. Tomaten untermischen u. 2-3 Min. schmoren.
    Fleisch mit ausgetretenem Saft zurück in den Topf, Wein u. Gewürze hinzufügen, mit Zucker, Salz u. reichlich Pfeffer würzen. Zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 60-75 Min. schmoren. Zwischendurch umrühren u. evtl. etwas Wasser nachgiessen.
    Dazu Fladenbrot o.ä.

    * Für 2 Pers. nehme ich 500g Fleisch u. etwas weniger Wein zum marinieren. Ausserdem weniger Schalotten, aber die sollten es schon sein, andere sind zu "zwiebelig". Ansonsten lasse ich die Mengenangaben so wie sie sind.
    ... and nothing else matters

  7. #7
    Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    13.550

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Sherry-Huhn (für 4 Portionen)

    Zutaten und Zubereitung:

    150 g Schalotten halbieren.

    4 Hähnchenbrustfilets (150 g, ohne Haut) waschen, trockentupfen, salzen und pfeffern.

    1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Schalotten hineingeben. 3 – 4 Minuten bei mittlerer Hitze anbraten. Aus der Pfanne nehmen.

    2 EL Öl in die Pfanne geben und die Hähnchenbrustfilets von beiden Seiten goldbraun braten.

    Schalotten, 3 Stiele Salbei, 70 g Sherry (Medium), 150 ml Hühnerbrühe und 5 EL Schlagsahne zugeben.

    4 – 5 Minuten kochen, Filets dabei einmal umdrehen. Mit Salz, Pfeffer und etwas Muskat würzen.


    Dazu Kartoffelbrei ....
    ... and nothing else matters

  8. #8
    Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    13.550

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Kartoffel-Steinpilz-Gratin (für 2 Portionen)

    Zutaten:

    120 ml Schlagsahne
    150 ml Milch
    10 g getrocknete Steinpilze
    1 Knoblauchzehe
    700 g Kartoffeln
    Salz, Pfeffer, Muskat

    50 g geriebener Gruyère


    Zubereitung:

    Schlagsahne und Milch erhitzen. Steinpilze kalt abspülen und in die heiße Sahnemilch geben. Vom Herd nehmen und 10 Minuten ziehen lassen. Steinpilze mit einer Schaumkelle aus der Milch heben und hacken. Knoblauch hacken.

    Kartoffeln schälen und in 2 mm dünne Scheiben hobeln. Kartoffeln, gehackte Steinpilze und Knoblauch in die Milch geben und ca. 10 Minuten bei mittlerer Hitze kochen. Mehrmals umrühren, damit die Kartoffeln nicht ansetzen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.

    Die Kartoffelmasse in eine gefettete Auflaufform (24x15 cm) schichten. Mit dem Gruyère bestreuen. Im vorgeheizten Backofen beim 200 Grad (Umluft 180) auf der mittleren Schiene ca. 15 Minuten backen. Ofen ausschalten und 10 Minuten ruhen lassen, dann servieren.

    Quelle: Essen & Trinken Für jeden Tag 1/2 2005
    ... and nothing else matters

  9. #9
    Avatar von Tergenna
    Registriert seit
    13.07.2006
    Beiträge
    11.167

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Mini-Party-Brötchen


    250g Mehl, 1 Hefe, 1 Tl Zucker, 1 Tl Salz, 1 El Öl, 125ml Wasser lauwarm

    für Käsebrötchen: ca. 60-70g Reibkäse

    geht auch super mit: Schinkelwürfeln, Röstzwiebeln, Sonnenblumenkerne, Kräuter, der Phantasie sind da keine Grenzen gesetzt (nur nicht süß)

    Hefeteig machen, die Hälfte Käse unterkneten, gehen lassen.
    Aus der Menge ca. 30 kleine Kugeln formen (wirklich nur so groß wie dicke Kirschen), auf Blech setzen, gehen lassen.

    1 ganzes Ei verquirlen, mit 1 Prise Salz würzen, Brötchen damit bepinseln, mit etwas Käse bestreuen.

    Bei 200 Grad auf mittlerer Schiene ca. 15 Min. backen,
    evtl. noch 2-3 Min. Umluft zum Bräunen.

    Anmerkung: das ist mein bevorzugtes Party-Mitbring-Rezept (allerdings das Rezept dann aus bis zu 1,5kg Mehl), es gibt da bei manchen Leuten eine regelrechte Sucht.
    Lecker auch mit (Delenns ?) Tomatenbutter oder mit Thunfisch-Dip (s.u.)
    Wissen, Begeisterung und Pflanzen vermehrt man, indem man sie teilt
    (aufgeschnappt)

    Der Unterschied zwischen Genialität und Dummheit ist der, dass die Genialität ihre Grenzen hat.
    aus "Die Analphabetin, die rechnen konnte"

    Geändert von Tergenna (06.10.2006 um 14:13 Uhr)

  10. #10
    Avatar von Tergenna
    Registriert seit
    13.07.2006
    Beiträge
    11.167

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Thunfisch-Dip

    2 Dosen Thunfisch in Öl, gut abgetropft
    1 großer Becher Kräuter-Creme-Fraiche
    Knobigranulat, Pfeffer, Würzmischung 4 von M.g.i, etwas Chilipulver oder Cayenne, evtl. etwas Salz

    Alles gut vermischen und zerdrücken, dazu Brotchips oder aber - siehe oben
    Wissen, Begeisterung und Pflanzen vermehrt man, indem man sie teilt
    (aufgeschnappt)

    Der Unterschied zwischen Genialität und Dummheit ist der, dass die Genialität ihre Grenzen hat.
    aus "Die Analphabetin, die rechnen konnte"


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •