+ Antworten
Seite 4 von 56 ErsteErste ... 234561454 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 552
  1. #31
    Avatar von Tahnee
    Registriert seit
    28.12.2000
    Beiträge
    24.288

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Selbstgemachte Fischstäbchen:

    1-2 Fischfilets (Seehecht oder Kabeljau)
    Mehl
    Ei
    Paniermehl oder 1 geriebenes altes Brötchen
    Öl zum Braten

    Marinade:

    Sojasosse, Senf, Zitronensaft, Salz, Pfeffer, Knobi
    --> Menge der Zutaten nach Gusto (Ihr wisst, was ich meine)

    Den TK- Fisch antauen, in Streifen schneiden und im Mehl wälzen. Dann für 1-2 Stunden in der Marinade einlegen. Wieder rausnehmen. Dann panieren und im Öl von beiden Seiten braten.

    Dazu Kartoffelsalat (oder Kartoffelbrei) und Gurkensalat. Geht wirklich schnell und der Aufwand lohnt sich total.

    LG Tahnee
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

  2. #32
    Avatar von Nachteule1
    Registriert seit
    25.10.2005
    Beiträge
    4.655

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Verschieb:

    Hähnchenrezept von Kunigunde

    Eulchen

    PS: jetzt hat das Rezept auch noch einen Namen:

    griechisches Zitronenhähnchen oder Huhn vom Olymp
    Mann/Frau sollte nicht versuchen ein totes Pferd zu reiten.
    ------------------
    Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen. (O-Ton Fazernatalie)
    ------------------
    Geändert von Nachteule1 (20.10.2006 um 19:46 Uhr)

  3. #33
    Avatar von semiramis
    Registriert seit
    10.03.2002
    Beiträge
    6.773

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Balsamico-Geschnetzeltes

    250 g Hähnchenbrustfilet
    2 große Zwiebeln
    3-4 Paprika (alle Farben, außer grün )
    Balsamico ( dunkel)
    Weißwein
    Wasser
    Sahne oder Schmand
    Salz, Pfeffer, Paprikapuler (süß)
    Zucker ( ich habe Honig genommen, könnte mir auch Sirup gut vorstellen)
    Die Hähnchenbrust, die Zwiebeln(natürlich schälen) und die Paprika würfeln oder in Streifen schneiden.
    Hähnchenbrust und Zwiebeln in Olivenoel anbraten, nach kurzer Zeit Paprika zugeben und mit Salz und Pfeffer und reichlich Paprikapulver würzen - kurze Zeit weiter köcheln lassen, dann mit reichlich Balsamico ablöschen und warten bis der Essig fast verdunstet ist, nach Belieben Wein zugeben (Wasser) tut's auch) ,mit Honig (Zucker)und Pfeffer und Salz abschmecken.Zum Schluß die Sahne (Schmand)unterrühren.
    Das RP. stammt ursprünglich von *chefkoch.de*wird dort aber mit Fix Produkten(Fertigmischung) zubereitet. Mir gefällt und schmeckt es so besser. Ich brauchte auch nicht anzudicken, falls es aber der Fall sein sollte tut es ein Löffelchen Mondamin oder Soßenbinder, fände ich aber schade.
    Es schmeckt sehr pikant zu Reis oder Spätzle.
    Guten Appetit,
    Semi
    Time is just memory
    Mixed with desire

    Tom Waits

  4. #34
    Avatar von Tergenna
    Registriert seit
    13.07.2006
    Beiträge
    10.795

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Kebab Schami (Frikadellen auf pers.Art) 4 Pers.
    von Semiramis

    350 gLamm-oder Rinderhack
    2 mittelgroße Zwiebeln
    3 " Kartoffeln
    1Knofi-Zehe
    50 g Mehl oder Semmelbrösel
    2 Eier
    1 Teel. Curry
    1/2TL Chili's (geschrotet)
    1/2 TL Kurkuma
    1 EL Basilikum gehackt
    1 EL Petersilie gehackt
    Salz und Pfeffer nach Geschmack
    Kartoffeln, Zwiebeln und Knofi schälen auf einer Küchenreibe fein reiben.Dann mit dem Hackfleisch, den anderen Zutaten und Gewürzen vermengen und kräftig durchkneten.Mindestens 1/2 bis 1 Std. stehen lassen. Danach ungefähr handtellergroße Fladen mit einem Loch in der Mitte, formen und in heißem Oel braten.Der Teig klebt ziemlich, wenn man die Hände zwischdurch anfeuchtet, flutscht es aber gut.
    Von Region zu Region gibt es Varianten , man kann auch die Kartoffeln kochen, gelbe Linsen kochen (dann die Kartoffelmenge halbieren)und mit dem Fleisch und den anderen Zutaten vermischen, ist unser Favorit.
    .
    Wissen, Begeisterung und Pflanzen vermehrt man, indem man sie teilt
    (aufgeschnappt)

    Das Lachen verrät den Charakter..........
    Jean Baptiste Molière



  5. #35
    Avatar von Bille12
    Registriert seit
    05.08.2002
    Beiträge
    14.868

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Türkischer Brotauflauf

    Für 2 Portionen:
    200 g Rinderhack
    3 Eigelb
    2 EL Semmelbrösel
    2 EL geh. Oregano
    Salz, Pfeffer
    1/4 TL rosenscharfes Paprikapulver
    1 Zwiebel
    2 Knoblauchzehen
    5 EL Olivenöl
    150 g Fladenbrot
    250 g griech. oder türk. Sahnejoghurt
    1/4 TL Chiliflocken
    8 Kirschtomaten

    Hackfleisch, 1 Eigelb, Semmelbrösel, 1 EL Oregano, Salz, Pfeffer und Paprikapulver verkneten. Zwiebel fein würfeln, mit 1 durchgepressten Knofizehe unter die Hackmasse mischen. Mit nassen Händen 10 gleich große Bällchen formen. 3 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und die Fleischbällchen darin 10 Min. rundum anbraten.

    Eine Auflaufform (25 x 15 cm) mit den Schnittflächen von 1 halbierten Knofizehe ausreiben. Fladenbrot grob wüßrfeln und in die Form geben. Unter dem heißen Backofengrill auf der mittleren Schiene ca. 4 Min. rösten.

    Für die Sauce Joghurt mit 2 Eigelb, 1-2 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer und Chiliflocken verrühren.Kirschtomaten halbieren und mit den Fleischbällchen zu den Fladenbrotwürfeln in die Form geben. Die Sauce darüber gießen. Im vorgeheizten Ofen bei 180°C (Umluft 160°) auf der mittleren Schiene 15-20 Min. überbacken. Mit restlichem Oregano garnieren.

    aus essen und trinken für jeden tag
    In einem fremden Wald ist es nicht gut mit seinem einzigen Freund zu streiten
    Geändert von Bille12 (24.10.2006 um 14:19 Uhr)

  6. #36
    Avatar von Bille12
    Registriert seit
    05.08.2002
    Beiträge
    14.868

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Karibisches Schweinecurry


    Zutaten für 4 Personen:

    1 Zwiebel
    2 frische rote Chilischoten (oder getrocknete)
    2 Knoblauchzehen
    1 Zweig Thymian (oder getrockneter Thymian)
    4 Pimentkörner
    2 EL Öl, 2 EL Butter
    1 kg Schweinegulasch, Salz
    schwarzer Pfeffer
    1 EL Currypulver
    1 EL Weißweinessig
    2 Tomaten
    2 Möhren
    1 kleine Aubergine


    1. Zwiebel würfeln. Chilischoten entkernen und in dünne Streifen schneiden. Pimentkörner im Mörser zerstoßen.
    2. Öl und Butter in einem großen Topf oder Bräter erhitzen. Das Fleisch darin portionsweise bei großer Hitze anbraten. Herausnehmen und beiseite stellen. Im Bratfett die Zwiebelwürfel goldgelb braten. Chili hinzufügen, Knoblauch dazu pressen und beides kurz mitbraten.
    3. Fleisch wieder in den Topf geben, salzen und pfeffern. ½ l Wasser angießen. Curry, Essig, Thymian und Piment hinzufügen. Tomaten häuten und zum Fleisch geben. Alles zugedeckt bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.
    4. Möhre in Würfel schneiden und dazu geben. Nochmal 30 Min, köcheln lassen.
    5. Jetzt die gewürfelte Aubergine zugeben. Nochmal 20-30 Minuten köcheln lassen.
    6. Jetzt die Sosse abschmecken. Nach Bedarf nachsalzen oder würzen. Ich binde die Sosse meisten noch mit ein bisschen Sossenbinder und gebe 2 EL Sahne dazu, dann wird sie sämiger. Schön fürs Auge: Ein bisschen Kurkuma dazugeben, dann wird sie schön gelb.
    In einem fremden Wald ist es nicht gut mit seinem einzigen Freund zu streiten

  7. #37
    Avatar von Bille12
    Registriert seit
    05.08.2002
    Beiträge
    14.868

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Canneloni ai funghi

    Zutaten für 4:

    3Zwiebeln
    3 Knoblauchzehen
    600g Champignons
    1 Bund Basilikum
    150g Speckwürfel
    4 EL Olivenöl
    125g Mozzarella
    150g Mascarpone oder weicher Ricotta
    1 Ei
    150g frische geriebener Parmesan
    Salz, Pfeffer aus der Mühle
    ca 250g Canneloni (ohne Vorkochen zu verwenden)
    1 Dose Tomaten

    Zubereitung:

    1. 2 Zwiebeln und 2 Knoblauchzehen schälen und ganz fein schneiden. Pilze mit Küchenpapier sauber abreiben, bei den Champignons die Stielenden abschneiden. Pilze in feine Scheiben oder Streifen schneiden. Basilikum abzupfen. Und wenn die Blättchen staubig oder schmutzig sind, Blättchen mit einem Stück Küchenpapier abreiben. In Streifen schneiden.

    2. Eine große und eine kleine Pfanne auf den Herd stellen und heiß werden lassen. In die große Pfanne 2 EL Öl geben und die Zwiebeln kurz drin andünsten. Dann die Pilze dazu, bei starker Hitze unter Rühren ca. 5 Minuten braten. Wenn sich dabei Saft bildet, so lange weiterbraten, bis der wieder verdampft ist. In der kleinen Pfanne die Speckwürfel auslassen.

    3. Die Pilze in eine Schüssel füllen und leicht abkühlen lassen. Speckwürfel dazugeben. Dann Knoblauch und Basilikum untermischen. Mozzarella in kleine Würfel schneiden. Mit Mascarpone, Ei, und 100g Parmesan verrühren, unter die Pilze mischen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

    4. Pilzmasse in die Canneloni geben. Dann die gefüllten Rollen in eine feuerfeste Form legen.

    5. Die letzte Zwiebel kleinschnieden. In etwas Olivnöl andünsten. Tomaten dazugeben, Knoblauch reinpressen. Köcheln lassen und mit Salz, Pfeffer und Kräutern mischen. (Oder eine fertige Tomatensosse verwenden *g*).

    6. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen (Umluft 180°).

    7. Tomatensosse über die Canneloni geben. Mit dem restlichen Käse bestreuen. Auf der mittleren Schiene in ungefähr 35 minuten backen.

    Guten Appetit!
    In einem fremden Wald ist es nicht gut mit seinem einzigen Freund zu streiten

  8. #38
    Lunalunita
    gelöscht

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Kuerbisfrikadellen mit Dip

    Zutaten fuer 4 Personen:
    1 Bd Schnittlauch
    500 g Vollmilch-Joghurt
    Salz, Cayennepfeffer
    400 g Kuerbis
    1/2 Bd Petersilie
    2 EL Kuerbiskerne
    1 Knoblauchzehe
    1 kleine Zwiebel
    50 g Emmentaler
    400 g Rinderhackfleisch
    2 EL Paniermehl
    2 Eigelb, 2 EL Öl

    Garnitur: Petersilie, Kuerbiskerne

    Zubereitung:
    Schnittlauch in feine Roellchen schneiden. Joghurt mit Salz und Pfeffer kraeftig wuerzen. Schnittlauch darunterheben und abgedeckt kalt stellen.

    Kuerbis schaelen, Kuerbisfleisch grob raspeln. Petersilienblaettchen abzupfen, hacken. Kuerbiskerne in einer Pfanne roesten, herausnehmen. Abkuehlen lassen und grob hacken.

    Knoblauch durch die Presse druecken. Zwiebel fein wuerfeln. Kaese reiben. Hack, Paniermehl, Eigelbe, Kuerbis, Petersilie, gehackte Kuerbiskerne, Kaese und Zwiebel verkneten. Mit Salz und Cayennepfeffer wuerzen.

    Aus der Hack-Kuerbis-Masse 12 Frikadellen formen. Oel in einer Pfanne erhitzen, Frikadellen darin rundherum 8-10 Minuten braten. Aus der Pfanne nehmen und mit der Joghurt-Sauce anrichten.

    Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten
    Pro Portion: ca. 510 kcal, E 36 g, F 33 g, KH 15 g

    Guten Appetit und gutes Gelingen !!!

  9. #39
    Ila
    Ila ist offline
    gesperrt Avatar von Ila
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    28.195

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Auf den einmalig geäußerten Wunsch einer einzelnen (aber äußerst simbadischen) Dame wiederhole ich hier das Rezept für ein

    Hirschragout, das hier als Hirschgulasch gehandelt wurde

    Für 4 - 6 Personen

    1-1,2 kg Hirschfleisch ohne Knochen, 1 große Karotte, 200 g schalotten oder kleine zwiefl, 2 stauden stangensellerie, 2 el butterschmalz (oder Butter+1 El Olivenöl), salz, pfeffer, 2 tl mehl, 1 Lorbeerblatt, 1 gewürznelke,3 wachodlerbeeren, 1/2 tl thyminan, 3/8 lkräftiger rotwein (z.B.burgunder oder cote du rhone), 1/8 l fleischsuppe, 100 g crem fraiche 1 prise cayenne, 1 schuss cognac oder weinbrand

    1. hirshfleisch in möglichst gleichgroße mundgerechte stücke schneiden,dabei häute + dicke sehenen entfernen, fleischwürfel trockentupfen
    2.karotte schälen+ würfeln, dito schalotten, stangensellerie putzen, waschen und in zentimeterdicke scheiben schneiden

    3. butterschmalz erhitzen und gemüse unter gelegentlichem rühren anbraten bis es ganz leicht farbe angenomen hat. aus dem fett heben, abtropfen lassen und beiseite stellen
    Fleisch in dem fett scharf anbraten (portionsweise, damit es keinen saft zieht)
    anschließend das ganze fleisch wieder zurück in den topf, mit salz+pfeffer würzen und mit mehlbestäuben, unter rühren weiterbraten, bis das mehl goldgelb ist
    das angebratene gmüse, gewürze, wein + suppe dazugeben und zudecken
    entewedern den auf 180 vorgeheizten backofen oder auf dem herd bei sehr milder hitze ca 2 std schmoren, bis das fleisch weich ist.
    lorbeer+gewürznelken+wacholderbeeren herausfischen, wegwerfen, crem fraiche einrühren, kochen lassen bis die soé dicklich ist (also da würd ich aber das fleisch rausfischen). mit salz, pfeffer, cayenne cognac abschmecken

    - ähmmm, ich hoffe, das ist auch das rez vom letzten jahr (aber ein anderes hab ich eigentlich nicht). ich nehm also das fleisch raus, püriere die sauce, lass sie einkochen + geb dann die sahne bzw creme f dazu und schmeck dann erst ab.

  10. #40

    Registriert seit
    01.03.2006
    Beiträge
    2.821

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    thunfisch-nudel auflauf / sehr einfach

    250 gr nudeln kochen

    2 becher sahne ( ich nehme kaffemilch,wegen fett )

    in einer schüssel mit 2 eßl. tomatenmark, 1 dose thunfisch, salz pfeffer mischen.

    gekochte nudeln dazugeben ,untermischen

    alles in eine auflaufform geben

    käse darüber streuen

    obenauf tomatenscheiben legen /komplett bedecken/mit schwarzem pfeffer würzen

    backofen 200 grad / ca. 30 minuten

    macht (s) euch hübsch

    -------------------------------------
    ina müller

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •