+ Antworten
Seite 2 von 7 ErsteErste 1234 ... LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 66
  1. #11
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.823

    AW: Wie jedes Jahr... was kocht Ihr Weihnachten?

    Zitat Zitat von Fairyqueen Beitrag anzeigen
    Wildwusel, meine Solidarität hast du! Das sind ja anscheinend Leute, denen Essen nicht wichtig bzw. nur zum Mäkeln gut ist...
    Das schlimme ist, es ist ihnen wichtig. Nur ist meine Mutter lebenslange Vegetarierin, die Fleisch einfach unappetitlich findet, und hat zahlreichen Unverträglichkeiten (Fructose, Alkohol), mein Stiefvater ein Fleischfresser, der auf seinen Blutdruck achten soll, und ich Hobbyköchin, die vielleicht selber mal ein Fertiggericht ißt, aber sich nicht tot damit von Gästen zu Weihnachten erwischen lassen will.

    Mit der Ähnlichkeit hast du recht. Mal gucken, was übrig ist, ob ich eine neue Suppe mache, oder lieber eine Gemüsemischung in den Ofen werfe. Hungern wird bei dem Freßkorb wohl keiner.

    Die Äpfel warten im KS bis der Ofen frei ist und backen, während der Hauptgang gegessen wird, da habe ich ganz gute Erfahrungen mit gemacht.

    Argh, Sonntag auch noch. Naja, man wächst an seinen Aufgaben.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  2. #12
    Avatar von Woodstock62
    Registriert seit
    13.02.2001
    Beiträge
    9.349

    AW: Wie jedes Jahr... was kocht Ihr Weihnachten?

    Oje Wildwusel, mein Mitgefühl hast Du... ich hab nur einen Mäkler (mein Bruder)... der isst keine Zwiebeln bzw. nur püriert und versaut wirklich jedes gemütliche Essen mit Zwiebeln rausplöcken boah, macht mich das jedes Mal an... vor allem, weil alle anderen Zwiebeln wirklich gerne mögen und ich mich weigere für eine Person mir die Augen aus dem Kopf zu heulen um eben diese fein zu reiben. Für mein Lamm brauche ich dieses Jahr nicht so viele Zwiebeln, oder er muss sie selbst reiben/pürrieren, sonst kann er zuhause bleiben
    Normale Menschen machen mir Angst!!!

  3. #13

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    2.857

    AW: Wie jedes Jahr... was kocht Ihr Weihnachten?

    Zitat Zitat von Fairyqueen Beitrag anzeigen
    Achso, und, Wildwusel, schieb das Einkaufen mal lieber nicht bis zum 23.12 auf...(es ist ein Sonntag...)
    Das Einkaufen wird dieses Jahr schwierig! Der 23. ist ein Sonntag :-( ... bei uns hätte es sonst am 1. Feiertag eine Lachsforelle gegeben. Aber die kann ich ja nicht schon am 21. kaufen und am 24. hab ich keine Lust mich in die Stadt zu begeben.
    Tapferkeit stärkt, Eigensinn macht Spaß und Geduld gibt Ruhe

  4. #14

    Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    2.857

    AW: Wie jedes Jahr... was kocht Ihr Weihnachten?

    Zitat Zitat von Woodstock62 Beitrag anzeigen
    ... ich hab nur einen Mäkler (mein Bruder)... der isst keine Zwiebeln bzw. nur püriert und versaut wirklich jedes gemütliche Essen mit Zwiebeln rausplöcken
    Bist du meine Tochter Mein Sohn findet jedes kleinste Stückchen Zwiebel und schiebt es so dass es alle sehen an den Tellerrand!
    Tapferkeit stärkt, Eigensinn macht Spaß und Geduld gibt Ruhe

  5. #15
    AlleNamensindweg
    gelöscht

    AW: Wie jedes Jahr... was kocht Ihr Weihnachten?

    Wir sind zu zweit und freuen uns auf ruhige, gemütliche Feiertage gemeinsam mit unseren Katzen (während sich hunderte km nördlich von uns alle anderen Familienmitglieder ganz gepflegt gegenseitig den letzten Nerv rauben ).

    24.12: Mittags Hackbraten aus dem Römertopf, abends Rahmschwammerln mit Semmelknödeln, anschließend entweder Zimteis mit heißen Kirschen oder weißes Schokoladeneis mit Feigen ( Eis wird jeweils selbst gemacht.)

    25.12.: Feldsalat mit Champignons und irgendeinem leckeren Dressing, da fehlt mir noch die zündende Idee; anschließend Rinderbraten mit Glühweinsauce und frischen Spätzle, als Dessert Bratäpfel mit Vanillesauce.

    26.12.: Flädlesuppe (irgendwie aufgebrezelt, wahrscheinlich mit Sherry oder so), anschließend Gänsebrust mit Rotkohl und Kartoffelklößen, als Dessert Creme brulee oder Panna Cotta mit Orangensalat.

    27.12: Reste.

  6. #16
    Avatar von frieda58
    Registriert seit
    20.11.2006
    Beiträge
    4.339

    AW: Wie jedes Jahr... was kocht Ihr Weihnachten?

    Heiligabend ganz traditionell :Kartoffelsalat und Saitenwürstle ( Wiener Würstchen )

    25. Dezenber : Osso bucco milanese mit Spaghetti und Ackersalat

    26.Dezember : Lachsfilet mit Petersilienkartoffeln und Salat, evtl. noch ein passendes Gemüse

    Mein Magen freut sich schon...
    „Der Vorteil der Klugheit besteht darin, dass man sich dumm stellen kann. Das Gegenteil ist schon schwieriger.“
    Kurt Tucholsky

  7. #17
    Avatar von fee410
    Registriert seit
    05.01.2003
    Beiträge
    108

    AW: Wie jedes Jahr... was kocht Ihr Weihnachten?

    Bei mir ist das auch jedes Jahr wieder eine Herausforderung:
    Heiligabend sind wir alleine, ich will gerne Raclette essen, schön langsam immer mal was Nettes vom Pfännchen schnabulieren,
    er will Saitewürschtle mit Kartoffelsalat (weil es das zu Hause schon immer so gab...). Dann sitzt man aber nach dem Geschenke auspacken wirklich nur noch rum und ist vom Sekt trinken angedüdelt....
    Na ja, ich werde mich durchsetzen.
    25.12. gibts immer -von ihm gewünscht- Tagliatelle mit Lachs und Blattspinat
    26.12. Wechseln wir uns immer ab, ein Jahr bei uns, ein Jahr bei ihnen:
    Meine Freundin mit Mann und zwei Kindern. Er und sie essen extrem gerne und viel (dabei spindeldürr.....),
    die 11-jährige ist kein Fleisch, die 6-jährige nur Fleisch, gar kein Gemüse (außer Blumenkohl von Mama gekocht,
    darf Mama dann immer mitbringen, wenn sie bei uns essen )

    Letztes Jahr hatte ich so 6 Kilo Truthahn bestellt, bekommen habe ich fast 10Kg...(dazu gabs Rotkohl und Klöße.)
    und wir haben hier zu zweit fast eine ganze Woche alles Mögliche mit Truthahn gekocht und gegessen.

    Dieses Jahr ist eigentlich sie dran und es soll wieder Geflügel geben, aber was und wo, sind wir noch am Verhandeln.

    Sie würde gerne wieder "zum Essen kommen und Dessert mitbringen"
    Sie will eine Gans, mir gelingt die aber nie.
    Dann lieber wieder ein Truthahn, das ging ganz gut.

    Ich sollte am besten so verhandeln: Entweder Truthahn bei mir oder Gans bei ihr. (aber da weiß ich dann
    auch schon, wie sie sich entscheidet....)
    Vielleicht fällt mir auch noch ein schön einfaches, für alle passendes weihnachtliches Geflügelgericht ein, das nicht so
    viel Arbeit macht.

    Bisschen Zeit ist ja noch bis dahin!
    Suche die kleinen Dinge, die dem Leben Freude geben!

  8. #18
    Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    16.128

    AW: Wie jedes Jahr... was kocht Ihr Weihnachten?

    Wir sind, wie schon seit ewigen Zeitenzu zweit: was, das wird sich herauskristallisieren!
    Einmal Fleisch, einmal Fisch, einmal vegetarisch.
    Vorspeise und Dessert - wie schon seit Jahren bewährt - mittags, das Hauptgericht abends!
    Zwei Dinge sind unendlich:
    das Universum und die menschliche Dummheit;
    aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

    Albert Einstein (1879-1955), dt.- amerik. Physiker

  9. #19
    Avatar von Delenn
    Registriert seit
    18.06.2003
    Beiträge
    17.278

    AW: Wie jedes Jahr... was kocht Ihr Weihnachten?

    @Fee, dieser Truthahn würde auch gut zu Weihnachten passen:
    Der legendäre gefüllte Ritz-Truthahn des Sonntags-Brunch
    Rezept für 8 - 10 Personen
    1 Truthahn, 4-5 kg
    (oder 1 Truthahn von 2 -2,5 kg für kleinere Gesellschaften)
    Für die Füllung:
    3 Zwiebeln
    ½ Sellerie
    1 Apfel
    100 g Butter
    100g Brotwürfel, in Butter in einer Pfanne geröstet
    50g Weintrauben
    50g Petersilie, Thymian oder Zitronenthymian, Majoran, Schnittlauch

    Zwiebeln, Sellerie und Apfel in Würfel schneiden und in Butter
    anschwitzen. Dann die gerösteten Brotwürfel und die frischen
    gehackten Kräuter hinzufügen, salzen und pfeffern. Abkühlen
    lassen. Weintrauben halbieren, Kerne entfernen, soweit welche
    vorhanden sind. Den Truthahn mit der kalten Mischung und den
    Weintrauben füllen. Unter der Brust sollten Sie etwas Platz lassen,
    damit sich die Hitze besser ausbreiten kann. Mit Küchengarn den
    Truthahn zunähen oder mit Zahnstochern zustecken. Den Truthahn mit
    Olivenöl einpinseln.
    Den gefüllten Truthahn wiegen und auf ein Bratblech oder in einen
    Bräter legen, der groß genug ist. Im Ofen auf 180 Grad braten.
    Berechnung der Bratzeit: 20 Minuten Bratzeit auf 450 Gramm Gewicht
    rechnen und dann noch 20 Minuten extra dazu geben.
    Tipps fürs Braten:
    Etwas Wasser in den Bräter geben. Die Flüssigkeit verdampft beim
    braten, schafft aber eine etwas feuchtere Hitze, die den Truthahn
    nicht austrocknen lässt. Außerdem verbrennt die Bratenflüssigkeit
    nicht so schnell, die aus dem Truthahn austritt.
    Zwischendurch den Truthahn mit Olivenöl bepinseln - alle 15 bis 20
    Minuten. Dann bekommt er eine knusprige Haut.
    Zubereitungszeit: 4 Stunden (inklusive Garzeit im Ofen)

    Vorschläge für Beilagen:
    Sie können zu dem Truthahn junges Gemüse kurz gebraten aus dem Wok
    servieren. Zu diesem Fleisch passen auch gut Kartoffelgratin oder
    Nudeln. Hier noch zwei weitere raffinierte Vorschläge:

    1. Püree aus Süßkartoffeln:
    Fünf große Süßkartoffeln mit der Schale zur gleichen Zeit wie
    den Truthahn in den Ofen legen. Nach ungefähr 1 - 1,5 Stunden
    (Messerprobe) sind sie gar. Aufschneiden und das Innere
    herauskratzen. In einem Topf mit etwas heißer Sahne und Butter,
    Salz und Pfeffer mit einem Mixer pürieren. Wenn das Püree cremiger
    sein soll, fügen Sie mehr Sahne hinzu.

    2. Libanesischer Pilaw-Reis:
    Reis in Öl und mit einer klein gehackten Zwiebel glasig braten (2-3
    Min.), mit heißem Wasser (2 Tassen Wasser auf 1 Tasse Reis)
    aufgießen. Salzen und ein bis zwei Teelöffel "Fünf-Gewürze-Pulver" (gibt es in orientalischen Geschäften) hinzufügen. Einmal durchrühren, aufkochen lassen, Deckel auf den Topf legen und die Hitze auf kleinste Stufe stellen. Der Reis soll die Flüssigkeit langsam aufnehmen und dabei nicht anbrennen. Nach etwa 25 bis 30 Minuten unter den Deckel schauen und probieren. Wenn der Reis die ganze Flüssigkeit aufgesaugt hat, ist er fertig. Ein paar Butterflocken darauf verteilen. Geröstete Mandelblätter, Pistazien- und Pinienkerne runden diese leckere Beilage ab.

    Vielleicht nimmt deine Freundin einen Teil der Reste mit, damit ihr nicht tagelang Truthahn und Beilagen essen müsst.
    Vor allem würde ich beim Händler auf der bestellten Grösse bestehen.
    Der Mensch ist nicht das Maß aller Dinge, sondern Leben inmitten von Leben, das auch leben will!
    Albert Schweitzer

    Geändert von Delenn (26.11.2012 um 06:13 Uhr)

  10. #20
    Avatar von fee410
    Registriert seit
    05.01.2003
    Beiträge
    108

    AW: Wie jedes Jahr... was kocht Ihr Weihnachten?

    @Delenn
    Wow, vielen lieben Dank, das klingt ja total nach dem, was ich gesucht habe.
    Dafür gibts für dich: !

    Ich liebe Brotfüllungen! Und mit Trauben, einfach toll!!!
    Und Süßkartoffeln mag meine Freundin und Familie auch (sie kommt aus Kanada!)
    Reis mögen die beiden Mädels gerne.
    Fehlt nur noch ein bißchen Gemüse. Vielleicht Fenchel...
    (Wok-Gemüse gefällt mir dazu nicht ganz so gut)

    Ja, in dem Laden, in dem ich letztes Jahr den Truthahn bestellt habe, werden die dieses Jahr mit Sicherheit darauf achten, dass mein bestellter das richtige Gewicht haben wird.

    Ich bespreche das dieses Wochenende noch mit meiner Freundin.
    Da ich zur Zeit auf Jobsuche bin und sie seit kurzem arbeitet, wird es wohl wirklich wieder darauf rauslaufen, dass das Essen bei mir stattfindet.
    Na ja, ich koche ja nun mal wirklich sehr gerne und freue mich auch über den Besuch!

    Lieben Dank für die Tipps,
    ich drucke mir das gleich mal aus.
    Und viele Grüße

    Fee
    Suche die kleinen Dinge, die dem Leben Freude geben!

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •