+ Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. #1
    ComaDivine
    gelöscht

    Weizentortillas weich machen/halten

    Da ich mich demnächst mal den Lachs-Tortilla-Spießen versuchen möchte (Rezept gibts hier auf der Seite) und in Sachen Tortillazubereitung noch nicht so erfahren bin, wollte ich mal fragen, wie man die Fladen am besten _richtig_ schön weich bekommt. "Zusammenrollweich" eben, nicht nur "zusammenfaltweich".

    Auf der Packung steht, man soll sie vor dem Füllen auf jeden Fall in der Mikrowelle oder im Backofen erwärmen.

    Problem Nummer 1: mir steht nur eine Herdplatte und eine Pfanne zur Verfügung. Ich hörte mal, damit ginge es auch, jeweils ein paar Sekunden pro Fladenseite
    Problem Nummer 2: in der Rezeptbeschreibung auf der Brigitte-Seite steht gar nichts von Erwärmen. "Fest" aufrollen muss man sie aber.
    Wer hat nun Recht? Tortillapackung oder Brigitteseite? Und wie kann man eventuell sonst noch für ideale Weichheit sorgen?

    So. Ist hier jemand erfahren im Tortillas füllen (oder noch besser: aufrollen) und lässt mich an seiner Idealtaktik teilhaben?

  2. #2
    Tanguera
    gelöscht

    AW: Weizentortillas weich machen/halten

    ich wärme sie immer an, wenn ich sie gleich und mit warmen Zutaten essen möchte. Falls es ein Mitnahme-Snack ist, dann eben nicht.

    Für den Ofen halte ich die Tortillas kurz unter fließendes Wasser, lege sie dann auf den Rost für 2 Minuten und schlage sie, falls ich's nciht gleich rollen kann, in ein Geschirrtuch ein. Ähnlich (nass machen, Deckel drauf) würde ich's dir auch für die Pfanne empfehlen.

  3. #3
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    53.591

    AW: Weizentortillas weich machen/halten

    du haste eine herdplatte und du brauchst ein stück alufolie.

    (trick meiner latino-ex-schwiegermutter)


    du legst ein stück alufolie, etwas grösser als die tortilla, auf die platte.

    ich gehe mal von e-herd aus- schaltest auf 1 1/2 und wärmst die tortilla von beiden seiten kurz an. mit dem handrücken antesten, wenn sie warm ist.

    dann in alufolie und küchenhandtuch eingewickelt warmhalten.

    voila
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  4. #4
    Avatar von brighid
    Registriert seit
    16.12.2007
    Beiträge
    53.591

    AW: Weizentortillas weich machen/halten

    weizentortillas lassen sich besser rollen und verwerkeln wenn sie warm sind.

    sind sie kalt, brechen sie leichter
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

    jeder denkt daran, die welt zu verändern. aber niemand denkt daran sich selbst zu verändern. tolstoi

    es erscheint immer unmöglich, bis es vollbracht ist. nelson mandela

    auf grosser kaperfahrt für kleine piraten

  5. #5
    gesperrt Avatar von eli65
    Registriert seit
    21.07.2007
    Beiträge
    10.685

    AW: Weizentortillas weich machen/halten

    Teflonpfanne ohne Fett geht am besten. Weizentortilla rein, wenn sie dunkle kleine Stellen hat (dunkelbraun) kurz wenden und raus. Man kann sie super im Weidenkorb aufbewahren mit einem sauberen Tuch eingeschlagen und dann gleich auf den Tisch. Sind sie kalt geworden, wieder in die Pfanne. Geht sehr einfach und schnell und so machen das in Mexiko sehr viele Frauen !

    Ich fuelle meine immer mit Frijoles zuerst (Bohnen) und dann kommt der Rest. Haelt gut beim Wickeln, Salsa packe ich mir immer erst kurz bevor ich reinbeisse auf die Tortilla, so gehe ich sicher, dass auch alles im Mund landet. Hab ich bei meinem einjaehrigen Mexikoaufenthalt immer so gemacht .. hat sich kein Mexikaner dran gestoert .. !

  6. #6
    ComaDivine
    gelöscht

    AW: Weizentortillas weich machen/halten

    Dankeschön für die zahlreichen Tricks und Kniffe!

    Hab das dann doch einfach in der trockenen Teflopfanne gemacht, jede Seite einige Sekunden, und so klappte das dann auch. Außer in einem Fall: der war zu lange drin, ergo trocken und brüchig.
    Danebenstehen muss man also in jedem Fall.

    Für die Spieße gab es übrigens großes Lob. Die mache ich also wieder.

  7. #7
    gesperrt Avatar von eli65
    Registriert seit
    21.07.2007
    Beiträge
    10.685

    AW: Weizentortillas weich machen/halten

    Dabeistehen ist alles super, dass es so gut geklappt hat !

  8. #8
    Avatar von Malina70
    Registriert seit
    25.06.2004
    Beiträge
    11.636

    AW: Weizentortillas weich machen/halten

    Hallo zusammen,

    ich nehm die immer einfach aus der Packung, bestreich sie mit Meerrettich-Frischkäse, Dill drüber, Lachs drauf, aufrollen - fertig. Mir ist da noch nie eine zerbrochen, die sind doch schon ziemlich weich, und warm brauchen sie für solche Spieße nicht zu werden.

    Ich wickel die Rollen dann allerdings noch in Alufolie und pack sie für zwei Stunden oder so in den Kühlschrank. Danach schneide ich sie erst in Stücke. Aber ich glaube nicht, dass das so viel ausmacht.

    Viele Grüße,

    Malina
    Du hast mein Klagen in Tanzen verwandelt. (Psalm 30)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •