+ Antworten
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 154
  1. #1

    Registriert seit
    27.03.2017
    Beiträge
    146

    Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Hallöchen.

    Ich bin die glückliche Freundin eines glücklich geschiedenen Mannes.

    Er hat eine zauberhafte Tochter.
    Mutter und Vater teilen sich die elternschaft im 50/50 Prinzip.
    Das klappt außerordentlich gut.

    Auch das Verhältnis zwischen mir und der kleinen ist sehr gut.

    Soviel dazu

    Nun ist es aber leider so, dass die kleine über Jahre hinweg keinen richtigen Rhythmus hatte.
    Also tagesablauf...
    Das wurde in den letzten 2 Jahren besser.
    Aber sie ist immernoch übergewichtig
    Ihre Eltern sehen das sehr locker.
    Sie ist ja noch so jung...
    Aber sie ist so groß wie ich (knapp 1.68m)
    Und für ihr junges alter eben zu dick.
    Sie isst sehr gerne süßes.
    Drum kaufe ich keine Süßigkeiten mehr, wenn sie zu uns kommt. Nur Obst. Was sie auch sehr gerne mag!
    Sie braucht, so denke ich, nur eine klare Führung.


    Nun würde ich ihr gerne eine gesunde und ausgewogene Ernährung bieten.
    Aber mir gehen langsam die Ideen aus...

    Was kocht ihr so?
    Sie isst am liebsten Nudeln oder Kartoffeln.
    Mit Tomatensauce oder angebraten mit Schinken.
    Oder bolognese.
    Pizza nicht zu vergessen. Oder Pfannkuchen.

  2. #2
    Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    4.883

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Geht es dir um Rezepte oder ums Abnehmen?

    Für das Gewicht sind bei Kindern nicht so sehr die Hauptmahlzeiten verantwortlich, sondern vor allem die Bewegung. Geht mit dem Kind in den Wald, ins Schwimmbad, Radfahren, klettern.

    Beim Kochen würde ich wenig Rücksicht nehmen. Koch das Essen, auf das du Lust hast. Wenn sie dann nur die Kartoffeln oder nur die Nudeln isst, auch okay.
    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  3. #3

    Registriert seit
    28.08.2016
    Beiträge
    1.870

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Geht es dir um Rezepte oder ums Abnehmen?

    Für das Gewicht sind bei Kindern nicht so sehr die Hauptmahlzeiten verantwortlich, sondern vor allem die Bewegung. Geht mit dem Kind in den Wald, ins Schwimmbad, Radfahren, klettern.

    Beim Kochen würde ich wenig Rücksicht nehmen. Koch das Essen, auf das du Lust hast. Wenn sie dann nur die Kartoffeln oder nur die Nudeln isst, auch okay.
    also der Tipp mit Bewegung ist 1a, aber das andere bitte nicht beherzigen!!

    Auf jeden Fall die Menge an Nudeln und Kartoffeln begrenzen und ersetzen, generell auf die Kohlenhydratzufuhr achten- und auch Obst rationieren- das enthält jede Menge Fruchtzucker!

    Viel Wasser trinken- auch keinen Apfelsaft- der hat so viele Kal wie Süßgetränke....

    langsam runterfahren bis zuletzt ein Schuss Saft auf ein Glas Sprudel genügt...

    die Zucker-und Weizensucht kann man auch wieder abgewöhnen- bzw ersetzen mit Liebe und Geborgenheit...

    das Mädchen hat ja sicher eine schwere Zeit hinter sich und Süßes ist nun oft Ersatzbefriedigung..

    wenn sich das jetzt einpendelt/Tagesstruktur etc wird das schon....

    die Frage ist halt auch, ernährt Ihr Euch gesundheitsbewusst?

    Ich würde nichts extra kochen, sondern alle essen das, was auf den Tisch kommt... (von seltenen Ausnahmen mal abgesehen..)

    und chapeaux, dass Du Dir da so einen KOpf machst!
    Geändert von monika_1025 (02.04.2017 um 12:19 Uhr)

  4. #4

    Registriert seit
    09.01.2016
    Beiträge
    389

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Du kochst das, was du magst. Ganz einfach! Es muss ihr nicht gefallen. Na und? Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Fertig!

    Übrigens: Du bist nicht ihre Mutter!

  5. #5
    Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    12.326

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Zitat Zitat von Timmila Beitrag anzeigen
    die kleine ...
    Ihre Eltern sehen das sehr locker.
    Sie ist ja noch so jung...
    Aber sie ist so groß wie ich (knapp 1.68m)
    Wie alt ist denn die "Kleine"?
    Das wäre immerhin eine nicht unwesentliche Information.

    Bei der Körpergröße wird es sich kaum um ein Kleinkind
    handeln.

    Wenn die Eltern das locker sehen, dann solltest Du das
    auch.

  6. #6
    Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    31.746

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Zitat Zitat von Killeshandra Beitrag anzeigen
    Du kochst das, was du magst. Ganz einfach! Es muss ihr nicht gefallen. Na und? Es wird gegessen, was auf den Tisch kommt. Fertig!

    Übrigens: Du bist nicht ihre Mutter!
    Das ist völlig richtig. Im Grunde müsste dein Freund für sein Kind kochen.

    Tatsächlich läuft sowas in der Praxis anders.

    Wenn du euch allen einen Gefallen tun willst, koche low carb. Reduziere Nudeln, Kartoffeln und Getreideprodukte und bringe stattdessen viel Gemüse, Fisch und Fleisch auf den Tisch. Das muss gar nicht besonders fettarm sein. Kaufe keine Süßigkeiten und sei mit dem Obst lieber sparsam.

    Wasser, auch mal mit einem Spritzer Zitronensaft und ungezuckerte Tees sind passende Getränke. Aber keine Säfte und Schorlen, keine Limonaden oder sonstige Zucker-Lösungen.

    Abends kann man statt Chips und Schokolade auch Möhrchen, Paprika und Kohlrabi mit einem Avocado-Dip knabbern.

    Das alles kombiniert mit Bewegung an der frischen Luft wäre perfekt! Die Fahrrad- und Inliner-Saison beginnt jetzt. Und wie wäre eine Saisonkarte fürs Freibad?

    Aber mal ganz vom Kind abgesehen: zuviele Kohlenhydrate sind eine der Hauptursachen für Diabetes, Übergewicht, Herzprobleme, Schlaganfälle, metabolisches Syndrom usw. Es ist für euch alle vorteilhaft, davon nicht so viel zu essen. Nicht nur fürs Kind! Und wenn man sie geschickt peu à peu reduziert, fällt das gar nicht so sehr auf.

    Wenn das Kind meckert, kann man auch den Wasseranteil in den Schorlen langsam erhöhen, die Nudelportion kleiner ausfallen lassen und dafür die Bolognese mit mehr Zwiebeln und Möhren strecken und großzügig über die sparsameren Nudeln verteilen. Dann gibt es zwar immer noch Spaghetti , aber nur noch die Hälfte.

    Auf die Menge kommt es an. Mit einem Salat vorweg wird der Magen auch gut voll.

    Als Dessert kann man auch gut Naturjoghurt oder Quark mit Beerenobst mischen. Ich verwende dann auch gern Xylit und Stevia statt Zucker, aber das ist auch Geschmacksache. Zumindest den halben Zucker kann man mit solchen Süßmitteln austauschen, ohne dass der Geschmack viel anders ausfällt. So habe ich auch mal angefangen, inzwischen lasse ich den Zucker ganz weg.

    Übrigens sind die vielen Kohlenhydrate tatsächlich die Ursache vieler Zahnprobleme, die fast völlig verschwinden, lässt man sie weg und verwendet Xylit. Aber das nur am Rand.

    Von Lindt gibt es übrigens eine milde Schokolade mit 90% Kakaoanteil. Sie enthält nur wenig Zucker. Schokogier stillt sie meist schon mit nur einem Riegel.

  7. #7
    Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    4.883

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Oh mann, wenn ihr das arme Kind jetzt schon mit eurer Ernährungsideologie überschüttet, ist das der beste Start in eine lebenslange Ernährungsstörung.

    Kinder brauchen Obst, und sie brauchen Kohlehydrate. Alles andere ist Quatsch.
    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  8. #8
    Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    31.746

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Dicke Kinder brauchen das ganz bestimmt nicht!

    Und natürlich ist eine passende Ernährung auch im Kindesalter wichtig. Man kann doch ein Kind nicht bis es 18 ist, mit lauter ungesunden Kinder-Produkten vollstopfen, um dann am 18. Geburtstag schlagartig auf gesunde Kost umzustellen.

    Bei Trainerfortbildungen wird das Thema Ernährung jedenfalls auch regelmäßig angesprochen. Gerade bei uns im Eiskunstlauf ist das ziemlich wichtig. Unsere Sportler schicken wir jedenfalls nicht vollgenudelt wie Stopfgänse aufs Eis! Und die Mehrheit unserer betreuten Sportler ist noch minderjährig!

    Apropos Stopfgänse! Womit erzeugt man denn diese Gänsestopflebern? Mit einem Übermaß an Kohlenhydraten! Dieses Kind hier hat wahrscheinlich auch schon erste Anzeichen einer Fettleber.

    Kinder brauchen vor allem wertvolles Eiweiß, denn sie wachsen noch. Unsere lebenswichtigen Organe bestehen zu einem großen Teil aus Eiweiß. Obst, Getreide und Kartoffeln enthalten davon aber nur sehr wenig.

  9. #9
    Avatar von schafwolle
    Registriert seit
    17.09.2008
    Beiträge
    12.326

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Oh mann, wenn ihr das arme Kind jetzt schon mit eurer Ernährungsideologie überschüttet, ist das der beste Start in eine lebenslange Ernährungsstörung.


    Außerdem denke ich nicht, dass es sich um ein "Kind" im herkömmlichen
    Sinn handelt, sondern um eine Jugendliche.

  10. #10
    Avatar von hexe-38
    Registriert seit
    25.01.2017
    Beiträge
    351

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Essen soll gesund sein. Abwechslungsreich.

    Aber es soll verflixt nochmal auch SPASS machen.. und nicht zur Ernährungswissenschaft verkommen.

    Der tip mit Bewegung war klasse und "mehr Fisch, Gemüse etc." ist natürlich auch richtig. Aber Kohlehydrate komplett zu verteufeln finde ich ebenso bescheuert wie vegan oder irgendetwas anderes was auf totalen Verzicht von irgendwas ausgelegt ist. Weil mans meist nicht durchhält. Weil - egal, was die moderne Ernährungswissenschaft mir erzählen will - unser Körper nicht auf "nur pflanzliche Nahrung" ausgelegt ist. Weil unser Hirn bei Zuckermangel -nur als beispiel! - sehr merkwürdige Dinge tut.

    und und und

    und nicht zuletzt: weil Genuss beim Essen ein Gutteil Lebensqualität ausmacht. GENUSS nicht Überfütterung.

    Normale Mahlzeiten, in ausgewogenen Anteilen und viel bewegung - DAVON ist noch kein Mensch dick, und schon so einige Leute schlank geworden.
    Ich verliere nicht. Entweder ich gewinne oder ich lerne.

+ Antworten
Seite 1 von 16 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •