+ Antworten
Seite 6 von 64 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 640
  1. #51
    stefan135
    gelöscht

    AW: Was lehrt die Bibel wirklich?

    Kann man über Religion sachlich diskutieren?
    Ist das nicht ein Widerspruch in sich, da Glauben und Nichtglauben beides vollkommen unsachliche Dinge sind?
    Liebe Mediterranee,

    man kann über Religion und Philosophie wunderbar sachlich diskutieren.
    ABER,
    wenn, wie ich oben schon geschrieben habe, zwei völlig entgegengesetzte Positionen aufeinandertreffen, ist dies nahezu unmöglich oder zumindest nur möglich mit viel Selbstbeherrschung.

    Nein, nein, ich weiß schon, Du meinst, dass der Ton die Musik macht.
    Meiner passt Dir gerade nicht.
    Stimmt. Ich hatte auch noch manche deiner Texte in Richtung Majolikas im Kopf, die ich als sehr aggressiv geschrieben empfand.
    Ich finde Deinen auch nicht so schön.
    Ich mag diese Blümchennummer nicht so gern.
    Tut mir leid. Lass ich zukünftig bei dir weg.


    Trotzdem, ehrlich gemeinte liebe Grüsse.


    Stefan

  2. #52
    Majolikas
    gelöscht

    AW: Was lehrt die Bibel wirklich?

    Zitat Zitat von Sisyphos
    Nur wenn Du Majolika ueberredest, die Frage zu beantworten, warum ihr Gott angebetet werden will. Waere doch schade, wenn wir darauf keine Antwort bekommen.

    Trozdem liebe Gruesse!

    Hallo Sisyphos

    Hast du meine Postings in dem dafür vorgesehenden Strang nicht gelesen?

    Anders kann ich es dir leider nicht beantworten. Tut mir leid...

    Gruß Majolika

  3. #53
    Majolikas
    gelöscht

    AW: Was lehrt die Bibel wirklich?

    Zitat Zitat von Mediterranee

    Dass aber alle Mitmenschen, die keine ZJ sind, mit Ungeziefer verglichen werden, ist für mich so indiskutabel, dass ich weitere Beiträge der Userin Majolika nur noch als drittklassige Witze sehen und kommentieren werde.

    Hallo!

    Stimmt, irgendwie hast du ja recht.
    Man hätte als Veranschaulichung auch die Mieter eines Hauses nehmen können.
    Diese Mieter halten sich nicht an die Vorschriften des Vermieters, schlagen alles kurz und klein, verpessten das Haus mit Chmikalien, setzen es teilweise in Brand.
    Der Vermieter wartet auch nicht bis sein Lebenswerk vollständig zerstört wird, sondern wirft diese unwürdigen Mieter einfach raus!

    Aber verhalten sich nicht manche wirklich wie schädliche Insekten?

    Ohne Rücksicht auf die Bedürfnisse der Mitmenschen wird der eigene Egoismus gepflegt.

    Kinder werden zur Prostitution gezwungen, die Natur wird ausgebeutet, Mord und Totschlag schon in den kleinsten Dörfern, Kriege weltweit, Nahrungsmittel sind durch Umweltverschmutzung fasst nicht mehr genießbar, usw. usw.
    Sogar das Klima verändert sich!
    So weit hat es der Mensch durch sein habsüchtiges Verhalten gebracht...

    Schau dir heute die Nachrichten an...

    Wir können doch eigentlich froh sein, dass Gott das Problem an der Wurzel anpackt und nicht irgendwie anfängt zu flicken.

    Dann kann man endlich so leben, wie es der Mensch im Grunde eigentlich möchte.

    Und ich denke, dass alle der hier Lesenden/Schreibenden liebevolle Menschen sind und auch glücklich sein/leben wollen.
    Oder ?

    Leben in Frieden mit der Natur und mit dem Nächsten.

    Manche können das nachvollziehen, für andere ist es wiederum die reinste Utopie. Das überlasse ich gerne jedem selbst...

    Mir liegt es fern andere zum Glauben an Gott zu überreden.
    Denn das wäre der falsche Weg!

    Lieben Gruß von Majolika
    Geändert von Majolikas (12.03.2007 um 17:57 Uhr)

  4. #54

    Registriert seit
    20.09.2006
    Beiträge
    137

    AW: Was lehrt die Bibel wirklich?

    Zitat Zitat von cestlavie
    Liebe Majolika,

    ich bin ganz ehrlich daran interessiert, warum es fuer Dich so wichtig ist was in der Bibel, dem neuen, alten Testament u.s.w. steht?
    Ist fuer Dich Beweis genug, das alleine weil es die Bibel gibt, sie wahr ist?
    Welchen Vorteil hast Du, das Geschriebene zu Deiner Realitaet zu machen?

    C'est la vie.
    Mich wuerds wirklich interessieren.
    Magst Du antworten?

  5. #55
    Mediterranee
    gelöscht

    AW: Was lehrt die Bibel wirklich?

    majolika,
    Dein letztes Posting ist der Versuch einer Schadensbegrenzung. Rührend!

    Aber Deine Mitmenschen, Mituser, die Leute in Deiner Umgebung sind

    weder Ungeziefer

    noch Mieter eines Hauses, die alles kurz und klein schlagen,

    sondern Menschen wie Du.

    Sie verüben keine terroristischen Anschläge, begehen Umweltverschmutzung in nicht höherem Maße als Du und verhalten sich auch sonst nicht so, als dass sie Grund geben würden, sie ein für allemal zu vernichten.

    Auch wenn sie keine ZJ sind.

    Und dass Du niemanden zu Deinem Glauben bekehren willst, das kannst Du Deiner Großmutter erzählen.
    Die gesamte Struktur der ZJ ist einzig und allein darauf ausgerichtet.
    Wieviele Predigtdienststunden schreibst Du Dir eigentlich auf für Deine Anwesenheit in der Bricom?

  6. #56
    Eusebia
    gelöscht

    AW: Was lehrt die Bibel wirklich?

    Zitat Zitat von Majolikas
    Wir können doch eigentlich froh sein, dass Gott das Problem an der Wurzel anpackt und nicht irgendwie anfängt zu flicken.

    Dann kann man endlich so leben, wie es der Mensch im Grunde eigentlich möchte.

    Und ich denke, dass alle der hier Lesenden/Schreibenden liebevolle Menschen sind und auch glücklich sein/leben wollen.
    Oder ?

    Leben in Frieden mit der Natur und mit dem Nächsten.
    Das stimmt SO nicht!
    Ob jetzt ZJ oder nicht ist egal, aber es ist bei (glaube ich) allen Religionen so, dass man nach dem Weltuntergang nicht so leben kann wie Frau/Mann es möchte, sondern so wie es die jeweilige Religion vorsieht.
    Was mich auch "ärgert" ist das man IMMER dieser Relgion oder besser gesagt, Auslegung folgen muß um gerettet zu werden.

  7. #57
    Majolikas
    gelöscht

    AW: Was lehrt die Bibel wirklich?

    Zitat Zitat von cestlavie
    Liebe Majolika,

    ich bin ganz ehrlich daran interessiert, warum es fuer Dich so wichtig ist was in der Bibel, dem neuen, alten Testament u.s.w. steht?
    Ist fuer Dich Beweis genug, das alleine weil es die Bibel gibt, sie wahr ist?
    Welchen Vorteil hast Du, das Geschriebene zu Deiner Realitaet zu machen?

    C'est la vie.
    Hallo cestlavie!

    Für mich ist die Bibel so wichtig, weil sie das geschriebene Wort Gottes ist.
    Die Bibel ist von Gott inspiriert, sagt sie.
    Man kann es nun ohne Überprüfung annehmen oder ablehnen.

    Ich habe mich entschieden, die Bibel zu prüfen und nach Beweisen zu suchen.
    Und es gibt sehr viele...

    Sogar Jesus Christus, der Sohn Gottes bezeugte, dass Gottes Wort Wahrheit ist.

    *****
    Dass es die Bibel solange geschafft hat zu "überleben" ist schon fast ein Wunder.

    Viele Vertreter der Kirchen haben im Laufe der Jahrhunderte versucht die Heilige Schrift dem Volk vorzuenthalten.
    Denn die kirchlichen Lehren widersprechen der Bibel...

    Darum wurden viele, so wie Jan Hus, J. Wycliff und andere, auf dem Scheiterhaufen verbrannt. Warum? Weil sie die Wahrheiten der Bibel dem Volk bekannt machen wollten.

    *****
    Welchen Vorteil ich habe?
    Vorteil hört sich irgendwie so an, als wenn ein Nichtbibelleser benachteiligt ist...
    Auch Nichtchristen sind glücklich... Haben einen Sinn im Leben gefunden oder haben für sich einen Weg gefunden mit den Fragen was nach dem Tod kommen könnte, fertig zu werden.

    Ich für mich habe inneren Frieden. Ich weiß, warum der Mensch oder ich, hier auf der Erde lebt,
    weiß was die Zukunft bringt.
    Ich weiß, dass mit dem Tod nicht alles aus ist.

    Ich weiß, dass Gott einmal die Zustände hier auf der Erde wiederherrstellen wird, die er für den Menschen und den Planeten vorgesehen hat. Nämlich echten wahrhaftigen ewigen Frieden!
    Ein Leben ohne Altern, Krankheit und Tod...

    Ich schreibe: Ich weiß!
    Weil ich persönlich so fest davon überzeugt bin, kann ich sagen ich weiß. Ich hätte auch schreiben können: Ich glaube!
    Denn "Der Glaube ist die gesicherte Erwartung erhoffter Dinge.
    Er ist "der offenkundie Erweis von Wirklichkeiten, obwohl man sie nicht sieht." Hebräer 11:1

    Für mich ist Jehova Gott, der Schöpfer aller Dinge eine Realität. Nicht, weil ich das so will, sondern weil er das nun mal ist.

    Die Beweise, dass Gott wirklich existiert, sehen wir in seiner Schöpfung und wir haben sein inspiriertes Wort, die Bibel.
    Ein Buch, dass schon Tausende von Jahre alt ist...

    Gruß Majolika

  8. #58
    Avatar von nessia
    Registriert seit
    02.01.2007
    Beiträge
    299

    AW: Was lehrt die Bibel wirklich?

    Ja, ein Buch das schon tausende von Jahre alt ist......(nur von welcher Bibel sprechen wir hier eigentlich?)

    Majolika, ich kann leider in deinen Aussagen nicht feststellen, dass du die Bibel (so wie ich sie lese) wirklich kennst. Die Kernfrage war ja: Was lehrt die Bibel (welche) wirklich.

    Viele deiner Aussagen und Bibelstellen sind erstens aus dem Zusammenhang gerissen, zweitens aus dem (!!) jüdischen Kontext und teilweise sogar Passagen, die in meiner Luther Bibel nicht stehen.
    Weiter oben habe ich dir die Frage gestellt :Offenbahrung 7 Vers 4, wie deutest du ihn?


    __________________
    "Jeder Traum hat eine Hoffnung, ein Lächeln und eine Träne.
    Jeder von uns hat einen Traum, den er berühren möchte" R.E.

  9. #59
    Majolikas
    gelöscht

    AW: Was lehrt die Bibel wirklich?

    Hallo nessia!

    Manche fragen sich, warum Jehovas Zeugen die in der Offenbarung erwähnte Zahl 144*000 nicht symbolisch auffassen, sondern buchstäblich...

    Der Apostel Johannes schrieb: „Ich hörte die Zahl derer, die versiegelt waren, hundertvierundvierzigtausend“ (Offenbarung 7:4). (NW)

    Offb.7:4 Und ich hörte die Zahl der Versiegelten: Hundertvierundvierzigtausend Versiegelte, aus allen Stämmen der Kinder Israel. (Schlachter)

    Wie die Bibel zeigt, handelt es sich bei denen, „die versiegelt waren“, um eine Gruppe von Personen, die aus der Menschheit ausgewählt wurden, damit sie mit Christus im Himmel über die künftige paradiesische Erde regieren
    (2.*Korinther 1:21,*22; Offenbarung 5:9,*10; 20:6).

    Die Zahl 144*000 ist aus verschiedenen Gründen buchstäblich aufzufassen. Zu diesem Schluss kommt man unter anderem, wenn man den Kontext von Offenbarung 7:4 beleuchtet.

    Nachdem der Apostel Johannes in der Vision etwas
    über die 144*000 erfahren hatte, wurde ihm eine andere Personengruppe gezeigt.

    Er beschreibt sie als „eine große Volksmenge, die kein Mensch zählen konnte, aus allen Nationen und Stämmen und Völkern und Zungen“. Zu dieser großen Volksmenge gehören alle, die die „große Drangsal“ überleben werden, in der die heutige böse Welt vernichtet wird (Offenbarung 7:9,*14).

    Beachten wir den Unterschied, der in Offenbarung, Kapitel*7 in den Versen*4 und*9 gemacht wird.

    Wie Johannes zeigt, ist die Zahl der ersten Gruppe, das heißt derjenigen, „die versiegelt waren“, festgelegt. Die Zahl der anderen Gruppe*— der „großen Volksmenge“*— ist dagegen unbestimmt.

    Das lässt uns zu dem logischen Schluss kommen, dass die Zahl 144*000 buchstäblich aufzufassen ist.
    Wäre sie symbolisch und würde sie sich auf eine zahllose Menge beziehen, wäre der deutliche Unterschied, der in den beiden Versen gemacht wird, unnötig.
    Der Kontext lässt daher ganz klar erkennen, dass es sich bei der Zahl 144*000 um eine buchstäbliche Zahl handelt.

    Verschiedene Bibelgelehrte der Vergangenheit und der Gegenwart sind zu dem Schluss gekommen, dass es sich um eine buchstäbliche Zahl handeln muss.

    Beispielsweise schrieb der britische Lexikograph Dr.*Ethelbert W.*Bullinger vor rund 100*Jahren über Offenbarung 7:4,*9: „Es ist eine einfache Darlegung des Sachverhalts: eine bestimmte Zahl im Gegensatz zu der unbestimmten Zahl im selben Kapitel“ (The Apocalypse or “The Day of the Lord”, Seite*282).
    Und unlängst schrieb Robert L.*Thomas*jr., Professor für neutestamentliche Sprache und Literatur am Master’s Seminary in den Vereinigten Staaten: „Eine Symbolik ist sehr unwahrscheinlich.“ Er fügte hinzu: „Im Unterschied zu der unbestimmten Zahl in 7:9 ist diese [in 7:4] eine bestimmte Zahl. Würde man sie symbolisch auffassen, dürfte keine Zahl in dem Buch buchstäblich verstanden werden“ (Revelation: An Exegetical Commentary, Band*1, Seite*474).

    Wegen der überwiegend symbolischen Ausdrucksweise der Offenbarung vertreten einige die Ansicht, dass alle darin vorkommenden Zahlen*— also auch die Zahl 144*000*— symbolisch aufzufassen seien (Offenbarung 1:1,*4; 2:10). Das kann allerdings nicht sein. Die Offenbarung enthält zwar viele symbolische Zahlen, doch man findet darin auch buchstäbliche. Beispielsweise erwähnt Johannes „die zwölf Namen der zwölf Apostel des Lammes“ (Offenbarung 21:14).

    Die Zahl*12 ist hier ganz offensichtlich nicht symbolisch, sondern buchstäblich.

    Außerdem schreibt der Apostel Johannes über „die tausend Jahre“ der Herrschaft Christi.
    Wie ein eingehendes Studium der Bibel zeigt, handelt es sich auch hier um eine buchstäbliche Zahl (Offenbarung 20:3, 5-7).

    Ob eine Zahl in der Offenbarung symbolisch oder buchstäblich aufzufassen ist, hängt daher vom Hintergrund und vom Kontext des jeweiligen Verses ab.
    Auch andere biblische Aussagen bestätigen,
    dass die Zahl 144*000 buchstäblich aufzufassen ist
    und sich auf eine begrenzte Personenzahl bezieht*— eine relativ kleine Gruppe im Vergleich zu der „großen Volksmenge“.

    Beispielsweise wird im späteren Verlauf der Vision des Apostels Johannes von den 144*000 gesagt, dass sie „als Erstlinge aus den Menschen .*.*. erkauft [wurden]“ (Offenbarung 14:1,*4).
    Der Ausdruck „Erstlinge“ deutet auf eine kleine repräsentative Auswahl hin. Außerdem sprach Jesus, als er auf der Erde war, von denen, die mit ihm im himmlischen Königreich herrschen werden, als von einer „kleinen Herde“ (Lukas 12:32; 22:29).

    Verglichen mit all den Menschen, die im künftigen Paradies leben werden, sind es tatsächlich nur wenige aus der Menschheitsfamilie, die im Himmel herrschen werden.

    Der Kontext von Offenbarung 7:4 und andere Verse in der Bibel bestätigen die Auffassung, dass die Zahl 144*000 buchstäblich zu verstehen ist.

    Sie bezieht sich auf diejenigen, die mit Christus im Himmel über die paradiesische Erde regieren werden*— eine Erde, bevölkert mit einer unbestimmten, aber großen Zahl glücklicher Menschen, die Jehova Gott anbeten (Psalm 37:29).

    Quelle: WT 01.09.04

    Es liegt jetzt an jedem selbst, ob er das nun so annehmen möchte oder nicht...

    Gruß Majolika

  10. #60

    Registriert seit
    20.09.2006
    Beiträge
    137

    AW: Was lehrt die Bibel wirklich?

    Hallo Majolikas,

    danke fuer Deine ausfuehrliche Antwort.

    Aus Deinem Posting an Nessia, ergeben sich fuer mich neue Fragen:
    Wer hat die grosse Volksmenge, die alle bisher gelebten und lebenden minus 144000 erschaffen?
    Wer, die boese Welt, die vernichtet werden soll?
    Was ist die boese Welt?
    Wer hat Altern, Krankheit und Tod erschaffen?
    Wie gross sind die Chancen zu den Auserwaehlten 144000 zu gehoeren?
    Welche Auswahlkriterien gibt es?
    Ist Gott, Jesus, Jehova allmaechtig?
    Welchen Vorteil hat Gott, eine elitaere Herrschaft im Himmel aufzubauen?

    C'est la vie.

+ Antworten
Seite 6 von 64 ErsteErste ... 456781656 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •