+ Antworten
Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 11 bis 16 von 16
  1. #11
    Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    3.032

    AW: USA im September: wohin, wie teuer?

    Räusper - Du meinst als Zimmerpreis 60-80 € oder pro person 60-80 €?

    Dir ist schon klar, daß die Ecke mit die teurerste in den USA ist?

    New York ist selbst kaum zu schaffen, wenn Du 120-160 € pro Nacht rechnest..... oder Du bist so weit außerhalb, daß die Fahrzeit die Besichtigungszeit auffrist.

    Selbst das Motel 6 (und das ist eigentlich immer mit preislich an der untersten Grenze akzeptabler Unterkünfte) verlangt in Brooklyn 125 bzw. 134 USD + 15 % Steuern pro Nacht. (je nach Wochentag)

    Bei Motel 6 kannst Du mal Deine Route abklappern - die Unterkünfte sind wie gesagt in Ordnung, wenn auch meist recht langweilig. Meist an der Ausfallstraße der Orte, an einer Bahnlinie, eher lauter.

    Wenn Du in Orten die Wahl hast - nimm unbedingt die als "new" markierten Motels!

    Innerhalb des Landes kommt ihr teilweise mit Eurem angepeilten Budget sicher hin - aber in den Großstädten mit ziemlicher Sicherheit nicht.

    Bei 60-80 € pro Nacht seid Ihr allerdings in der "auf jeden Dollar schauen" Preislage....

    Immer dran denken - in den beworbenen Hotelpreisen ist i.d.R. nicht die örtliche Steuer (je nach Bundeststaat - 10-15 % etwa) inkl. und auch kein Frühstück!

    Ach ja - solltest Du Dein Hotel aus deutschen Katalogen buchen: google JEDES erst - wenns nämlich sehr günstig ist, liegt es gerne am "ADW" in einem Vorort, der Dir eine Stunde Fahrt ins Zentrum garantiert. Im Stau. (zwar nicht Eure Route - aber z.B. werden als Grand Canyon Unterkünfte gerne Hotels in Flagstaff angeboten - Fahrzeit bei optimaler Verkehrslage mind. 1,5 Std. einfach.....)

    Achte auch drauf: Manche Hotel verlangen inzwischen eine happige Resort Fee, die vor Ort zu zahlen ist, der meist keine Leistung entgegen steht und nur im sehr sehr kleingedruckten steht. Und - prüfe, ob das Hotel fürs Parken Geld verlangt - in New York kann parken in der Hotel-Garage fast so teuer wie das Zimmer sein - 40-50 US$ pro TAG sind völlig normal! Das gilt auch für fast jede Großstadt.


    Antje
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..
    Geändert von Antje3 (13.01.2013 um 18:44 Uhr)

  2. #12
    Avatar von -orangina-
    Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    4.526

    AW: USA im September: wohin, wie teuer?

    es wurde dir doch schon ein usa-forum empfohlen. hast du da schon mal reingelesen...?

    meiner meinung nach ein sehr gutes forum mit netten und kompeteten mitschreibern. dort kannst du dir schon fertige routen ansehen, die unterkünfte dazu nachgooglen, etc.

    so habe ich angefangen, mich über die usa schlau zu machen. dir würde ich das gleiche empfehlen.

    eine möglichkeit, etwas günstiger an hotels/motels zu kommen, bietet priceline/hotwire. aber auch da heißt es: EINLESEN.

    mein erster großer usa-aufenthalt habe ich dank des forums perfekt geplant. damals gab es noch die möglichkeit, free nights in wydnham hotels/motels zu bekommen, wenn man ein wenig tricky unterwegs war und günstigere anbieter zu gleichen bedingungen fand. ich hatte sage und schreibe 21 freie nächte, was aber auch nächtelange recherche bedeutete (was aber auch ungemein spass gemacht hat).

    kurzum: lies dich ein - auch wenn man aufs geld achten muss, kann usa ein gutes reiseziel sein.

    ps: noch was. gerade in reiseforen ist jede frage erlaubt, wenn man erkennen lässt, dass man sich zuvor etwas mühe gegeben hat und sich eingelesen hat. wenn nicht, kann unter umständen der ton etwas rüde werden.....
    auf fahrtwind und freiheit... sehnsucht und liebe... und den vollmond als wegweiser...

  3. #13

    Registriert seit
    13.08.2007
    Beiträge
    57

    AW: USA im September: wohin, wie teuer?

    danke allen für die hilfreichen antworten.

    @orangina: ich habe mich schon an der ein oder anderen stelle eingelesen, allerdings tatsächlich noch nicht sehr intensiv, da wir eigentlich erstmal wissen wollten, wie realistisch unser wunsch überhaupt ist und ob es mit unserem budget zu machen ist (bevor man dann schon ganz begeistert ist, und es dann doch nichts wird). ist es da nicht naheliegend, einfach mal forumsmitgliedern, die schon mal vor ort waren und ihre erfahrungen gemacht haben, nach ihrer einschätzung zu fragen? das ist doch oft viel mehr wert als sonstige berichte im internet oder reisemagazinen oder wo auch immer. und letztendlich ist es doch so: wer nicht antworten möchte, muss das doch nicht tun. ich erwarte ja nicht, dass jemand für mich recherchiert, sondern freue mich einfach, wenn der ein oder andere spaß daran hat, von seinen erfahrungen zu berichten.

    zur den hotel/motel-preisen: ich hab auf diversen hotelbuchungsseiten geschaut und da gibt es tatsächlich auch in new york (brooklyn, staten island) schon motels ab 80-100 euro. oder hat die sache einen haken? und dass man auf der strecke zimmer ab 60 euro bekommt, habe ich tatsächlich in einem anderen forum gelesen... vielleicht, wenn man früh bucht?

  4. #14
    Avatar von -orangina-
    Registriert seit
    06.01.2010
    Beiträge
    4.526

    AW: USA im September: wohin, wie teuer?

    shauna,

    du hast mich komplett falsch verstanden.

    ich liebe das forum hier. und nutze es auch für die ein oder andere reisefrage. aber wenn ich den tipp für ein spezielles reiseforum bekomme, dann gucke ich da schon rein. diesen tipp musst du natürlich nicht annehmen, das ist deine entscheidung.

    aber gerade, wenn du von einem land keine ahnung hast, empfiehlt es sich einfach. es gibt mehr reisende mit kleinem budget - wenn ihr euch fragt, ob ihr euch usa leisten könnt, fragt in besagtem forum nach. vielleicht müsst ihr bei new york abstriche machen, dafür könnt ihr vielleicht andere alternative städtetipps in den usa finden.

    die frage nach der finanzierbarkeit, günstigen hotels, etc. wird dort öfter gestellt. wenn ihr einen eindruck über die preise bekommen wollt, seid ihr dort gut aufgehoben.

    ich hatte in meinem beitrag priceline/hotwire erwähnt. kennst du das system? wenn nein, vielleicht ist es eine alternative für euch, an (günstigere) zimmer zu kommen.

    ich mag die usa als reiseland sehr gerne - und finde den südwesten z. bsp. nicht so teuer - eine alternative?

    vg
    orangina
    auf fahrtwind und freiheit... sehnsucht und liebe... und den vollmond als wegweiser...

  5. #15
    Avatar von Sugarnova
    Registriert seit
    15.06.2004
    Beiträge
    14.606

    AW: USA im September: wohin, wie teuer?

    Motels kosten nicht die Welt, finde ich, und man ist flexibler.

  6. #16

    Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    1.204

    AW: USA im September: wohin, wie teuer?

    Ich finde die Ostkueste im September ganz toll. Ich wuerde mit NY fuer ein paar Tage anfangen und da schon ein paar Sehenswuerdigkeiten Anschauen. Museum of Modern Art, Metropolitan Museum, Central Park usw.

    Ich finde auch die Ostkueste schoener im September als die Westkueste. Ich wohne an Westkueste und da wird es erst so richtig heiss hier. Fuer alle Westkuestenfragen stehe ich gerne zu Verfuegung.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •