+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29
  1. #1
    Sylvianne
    gelöscht

    Im Frühjahr nach Ägypten - trotz neuen Unruhen?

    Hallo zusammen,
    wir haben vor im März eine Woche zu verreisen. Da wir unbedingt irgendwohin wollen, wo es schon richtig warm ist, aber nicht allzu lange fliegen wollen und Ägypten momentan vglw. günstig ist, überlegen wir dort unsere Ferienwoche zu verbringen. Auch weil wir da noch nie waren und nicht wieder auf die Kanaren oder in die Türkei fahren möchten.
    Gleichzeitig verfolge ich aber in den Medien die neuesten Berichte über die Proteste gegen Präsident Mursi und die Verfassungsreform und frage mich, ob sich das nicht noch zu größeren Ausschreitungen entwickelt, die auch auf die Touristengebiete Sharm el Scheik, Hurghada etc. übergreifen können.
    Mein Mann findet mich überängstlich.
    Ich frage mich auch, ob man so eine Buchung tatsächlich stornieren kann, wenn das Auswärtige Amt eine ernsthafte Reisewarnung herausgibt.
    Was meint ihr?

    Grüße, Sylvianne

  2. #2
    Avatar von Lorelei
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    22.582

    AW: Im Frühjahr nach Ägypten - trotz neuen Unruhen?

    Zitat Zitat von Sylvianne Beitrag anzeigen
    Ich frage mich auch, ob man so eine Buchung tatsächlich stornieren kann, wenn das Auswärtige Amt eine ernsthafte Reisewarnung herausgibt.
    Natürlich kann man das.

    Ich glaube auch nicht, das das auf die Touristenorte übergreift.

    Die Hotels in Hurghada sind sowieso ziemlich abgelegen.

    Hurghada ist allerdings reichlich scheußlich, 1 Woche da hat mir für´s Leben mehr als gereicht. Ich würde Euch eher zu einer Nilkreuzfahrt raten, traumhaft.
    "Lieber der Kopf einer Fliege als der Schweif eines Löwen !" (Victor Hugo)

  3. #3
    Avatar von Felicitas80
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    857

    AW: Im Frühjahr nach Ägypten - trotz neuen Unruhen?

    Hallo Sylvianne,

    wir waren Ende September in Hurghada und auch einen Tag in Kairo. Hatte vorher ähnliche Bedenken und auch hier gepostet.

    Es war zwar zu diesem Zeitpunkt grade "Pause", aber ich habe mich zu keinem Zeitpunkt unsicher gefühlt!! Im Hotel hat man davon sowieso nichts mitbekommen und auch der organisierte Ausflug nach Kairo war super. Allgemein hatte ich den Eindruck, dass man die Touristen bewusst keiner großen Gefahr aussetzt und ziemlich viel für die Sicherheit tut, schließlich verdienen ziemlich viele Ägypter ihr Geld damit!

    Aktuell hätte ich kein Problem mit einem Urlaub am Roten Meer, nur Kairo würde ich nicht besuchen. Bis März kann ja noch soviel passieren, in die eine wie in die andere Richtung.
    Bucht und freut euch drauf und dann könnt ihr ein paar Tage vorher sehen, wie die Situation ist.
    Liebe Grüße, Feli


    Begegne dem, was auf dich zukommt, nicht mit Angst, sondern mit Hoffnung
    Franz von Sales

  4. #4
    Avatar von Dharma09
    Registriert seit
    17.11.2009
    Beiträge
    11.878

    AW: Im Frühjahr nach Ägypten - trotz neuen Unruhen?

    Merkwürdig finde ich, wie man in einem Land Urlaub machen möchte, dass kurz vor einem Bürgerkrieg steht... ist das so eine Art "mal gucken wie das in einem Kriegsgebiet so ist"-Mentalität oder eher Survival-Urlaub?

    Schon zu Zeiten als es dort noch eine Diktatur gab habe ich nicht verstanden wie man dort Urlaub machen kann...
    Wenn besser möglich ist, ist gut nicht genug!

    "Wer aufhört besser zu werden hat aufgehört gut zu sein"




    :Benjie meine Hundemaus - wir werden dich nie vergessen (27.05.2011)

    Sam mein liebster Kater - du wirst mir immer fehlen- wir sind schrecklich traurig (01.11.2014)

  5. #5
    Avatar von Meatloaf
    Registriert seit
    29.07.2003
    Beiträge
    10.774

    AW: Im Frühjahr nach Ägypten - trotz neuen Unruhen?

    Zitat Zitat von Sylvianne Beitrag anzeigen
    ...Mein Mann findet mich überängstlich.
    Naja...ich sag's mal so: Die momentan vergleichsweise günstigen Preise haben natürlich einen Grund.
    Zitat Zitat von Sylvianne
    Ich frage mich auch, ob man so eine Buchung tatsächlich stornieren kann, wenn das Auswärtige Amt eine ernsthafte Reisewarnung herausgibt...
    Du kannst natürlich jede Buchung jederzeit stornieren.
    Eine kostenlose Stornierung ist dann möglich, wenn das Auswärtige Amt eine Reisewarnung für Ägypten ausspricht; wenn diese sich nur z.B. auf Kairo beschränken würde, dann ist die Stornierung eines Badeurlaubs am Roten Meer nicht kostenlos.
    Zusammen mit der kostenfreien Stornierung wird auch immer eine Umbuchungsmöglichkeit angeboten; dann ist es natürlich wichtig, einen Reiseveranstalter zu haben, der sich z.B. nicht nur auf Nordafrika spezialisiert hat.
    Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu lassen und gleichzeitig zu hoffen, daß sich etwas ändert! (Albert Einstein)

  6. #6
    tomirke
    gelöscht

    AW: Im Frühjahr nach Ägypten - trotz neuen Unruhen?

    Welche Formulierung hat eigentlich die "ernsthafte Reisewarnung" nach der man kostenlos stornieren kann? Ist das " Von nicht unbedingt nötigen Reisen wird dringend abgeraten"?

    Wie dem auch sei, das AA ist extrem vorsichtig bei der Formulierung der Reisewarnungen - gerade um keine Grundlage fuer kostenlose Stornierungen zu treffen. Fuer Ägypten gilt immer noch, dass "Reisen auf die Urlaubsgebiete am Roten Meer und den Grossraum Kairo beschränkt werden sollten" - d.h. gewarnt wird vor ungefuehrten Reisen in entlegene Gebiete, Fahrten über Land und auf den Sinai. Die Demonstrationen in Kairo finden da noch überhaupt keine Erwähnung.

    Also, buchen mit dem Hintergedanken, man koenne ja, wenn das AA die ernsthafte Reisewarnung herausgibt, kostenlos stornieren, ist sicher eine Milchmädchenrechnung.

    Ich haette allerdings kein Problem damit zu fahren - wie schon gesagt wurde, Hurghada, Sharm-el-Sheikh und auch Nuweiba oder Safaga sind sehr abgelegen, und leben vom Tourismus. Ich wuerde mir da keine Gedanken machen.

  7. #7
    Avatar von VanDyck
    Registriert seit
    30.12.2005
    Beiträge
    15.943

    AW: Im Frühjahr nach Ägypten - trotz neuen Unruhen?

    Zitat Zitat von Sylvianne Beitrag anzeigen
    Mein Mann findet mich überängstlich.
    Dein Mann hat in gewisser Weise recht - aber eben nur in gewisser Weise ...
    Er hält es für unwahrscheinlich, dass euch etwas passieren kann.
    Aber Aristoteles sagt:
    "Zur Wahrscheinlichkeitsrechnung gehört auch, dass das unwahrscheinliche passieren kann."

    ÄGYPTEN: Touristen im Visier - Ausland - FOCUS Online - Nachrichten

    VanDyck
    Es gibt so viele schöne Momente im Leben; ich sollte mich entspannen,
    dann durchfluten sie mich wie Regen ...
    American Beauty
    Ich habe das Maus zurück geholt ...
    The Green Mile

  8. #8
    tilbage
    gelöscht

    AW: Im Frühjahr nach Ägypten - trotz neuen Unruhen?

    Zitat Zitat von Dharma09 Beitrag anzeigen
    Merkwürdig finde ich, wie man in einem Land Urlaub machen möchte, dass kurz vor einem Bürgerkrieg steht... ist das so eine Art "mal gucken wie das in einem Kriegsgebiet so ist"-Mentalität oder eher Survival-Urlaub?
    Ja, das frage ich mich auch.
    Und wenn dann was passiert, dürfen wir wieder lesen, dass die "armen Touristen" Opfer von Unruhen geworden sind.

  9. #9
    Nemesis59
    gelöscht

    AW: Im Frühjahr nach Ägypten - trotz neuen Unruhen?

    Würde mir nicht im Traum einfallen in ein Krisengebiet zum Urlauben zu fahren, weder ein Land wo es Bürgerkrieg geben wird noch eines wo Frauen keinen "Wert" haben.Außerdem bringt Geld in so Länder....prima für die Kriegsmaschinerie, nein, es gibt wirklich anderes.

  10. #10
    Avatar von Lorelei
    Registriert seit
    09.07.2004
    Beiträge
    22.582

    AW: Im Frühjahr nach Ägypten - trotz neuen Unruhen?

    Zitat Zitat von VanDyck Beitrag anzeigen
    Dein Mann hat in gewisser Weise recht - aber eben nur in gewisser Weise ...
    Er hält es für unwahrscheinlich, dass euch etwas passieren kann.
    Aber Aristoteles sagt:
    "Zur Wahrscheinlichkeitsrechnung gehört auch, dass das unwahrscheinliche passieren kann."
    Man kann auch an die Nordsee fahren und dort vom LKW platt gewalzt werden.
    Das Leben birgt ständig das Risiko, vorschnell zu Ende zu gehen.

    Ich halte Ägypten nicht für sonderlich Risiko-behaftet, außer eben die Regionen, vor denen auch vorher gewarnt wurde, also z.B. alleine in der Wüste rumzufahren und sich so als Entführungsopfer anzubieten.

    In Ägypten gibt es übrigens eine Touristenpolizei, die echt auf Zack ist. In Hurgada steht kein Auto länger als 10 min im Parkverbot vor Touristencafés etc, schon ist es abgeschleppt.

    Eine Freundin arabischer Länder bin ich wegen der Frauenrechte etc auch nicht gerade, weshalb ich in die meisten nicht fahren würde - und derzeit auch nicht kann, wegen der vielen Israel Einreisestempel im Pass.

    Aber Ägypten hat einfach kulturell unglaublich viel zu bieten, eine Nilkreuzfahrt werde ich sicher noch mal machen.

    Außerdem lebt das Land vom Tourismus .... Außer antiken Bauwerken gibts da ja quasi nur Wüste.
    Wenn die Bevölkerung weiter verarmt, durch ausbleibenden Tourusmus, ist das sicher nicht demokratiefördernd.
    "Lieber der Kopf einer Fliege als der Schweif eines Löwen !" (Victor Hugo)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •