+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    AliasMyself
    gelöscht

    Surfen lernen - wo?

    Hallo,

    überlege dieses Jahr einen Surfkurs zu machen, alleine - weil mein Mann findet Surfen blöd und meine Freundinnen haben keinen Nerv bzw. können das schon. Ich wollte das aber immer schon mal ausprobieren. Hier alo meine Frage:

    Hat schon mal jemand einen Surfkurs für Frauen gemacht? Wenn ja, über welche Orga? Wie war die Altersstruktur? Kann man da auch allein hin oder ist das dann so allein unter Freundinnen-Style?

  2. #2
    Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    14.937

    AW: Surfen lernen - wo?

    Hallo,

    ich habe einen (Windsurfen, nicht Wellenreiten)Kurs an der Surfschule in Norderney gemacht. Das war nicht "nur für Frauen", sondern "wer gerade da war", und das waren ich und eine weitere Frau. Studen nach Tiden und Vereinbarung, bei Einzelunterricht (wenn nur eine von uns Zeit hatte) waren die Stunden etwas kürzer, dafür natürlich etwas intensiver.

    Ich bin einfach hingegangen, "Ist hier das Büro? Hi, moin. Ich will surfen lernen, wie läuft das ab?", das war alles an Orga. Also extrem locker.

    Kann ich empfehlen.

  3. #3

    Registriert seit
    24.05.2007
    Beiträge
    657

    AW: Surfen lernen - wo?

    Wellenreiten kann man an der Atlantikküste Spanien / Portugal / Frankreich lernen. Da gibt es einige sehr gute Camps. Allerdings weiß ich das nur von meinem Sohn, selber war ich nie dort.
    Ansonsten ist ein Surferparadies auf Bali / Lombok. Dort gibt es Surfcamps (Blue Tomato), täglich beginnende Kurse in Legian und Kuta. Lockere Atmosphäre und wunderschöne Inseln.

  4. #4
    Althaea_S
    gelöscht

    AW: Surfen lernen - wo?

    In Burgtiefe auf Fehmarn gibt es eine originelle Surfschule in einem äußerst geschützten Revier, so eine Art Binnensee. Ich weiß aber nicht, ob die dort reine Mädels-Kurse anbieten.

  5. #5
    Avatar von coco13
    Registriert seit
    05.01.2001
    Beiträge
    3.321

    AW: Surfen lernen - wo?

    ich würde an Deiner Stelle mal auf der Homepage des VDWS (.de) stöbern. Das ist der deutsche Wassersportverband, der bestimmte Standards für Surfschulen festgelegt hat. Der VDWS-Surfschein ist oft ein Muss, wenn man sich anderswo Surfequipment ausleihen will.

    Falls Du das Ganze im Rahmen eines Urlaubs machen willst und Du bereit bist, mehr Geld auszugeben, bieten sich auch Clubs wie Robinson oder Aldiana an. Dein Mann könnte dann derweil Mountainbike fahre oder Tennis spielen . Die Wassersportbasis im Robinson Club Sarigerme Park/Türkei wird immer wieder sehr gelobt.

    Jippieh !



  6. #6

    Registriert seit
    20.08.2012
    Beiträge
    1

    AW: Surfen lernen - wo?

    Hey AliasMyself,

    warst du mittlerweile denn schon alleine weg? Würde mich interessieren wie du das gelöst hast... Ich würde nämlich auch gerne Surfen lernen und mein Freund weiß noch nicht so recht, ob er da mitmachen möchte...

    Ich habe überlegt einfach mit wavetours weg zu fahren, die haben ganz gute Angebote ([...]) aber habe eben auch Angst, dass ich dann zwischen Paaren und größeren jugentlichen Gruppierungen lande...

    Am besten wäre eigentlich wirklich so ein Club wo man auch noch andere Dinge tun kann, damit mein Freund dabei ist... aber das ist sicher Teuer, oder coco13?

    Liebe Grüße!
    Geändert von Zuza. (20.08.2012 um 22:07 Uhr) Grund: Link gelöscht, kommerzielle Links sind nicht erlaubt, da Werbung

  7. #7

    Registriert seit
    01.09.2010
    Beiträge
    69

    AW: Surfen lernen - wo?

    Mit dem Veranstalter war ich einmal - und nie wieder - unterwegs, in einem der französischen Camps. Es mag sich durchaus von Camp zu Camp unterscheiden, meines war damals nicht mal professionell geleitet. Mein Fazit nach dem Aufenthalt war, dass Surfferien gerade der Geldbringer sind, und jeder ach so tolle Ex-Surfer will ein Stück von dem Kuchen ab und macht ein "Camp" auf. Man sollte im Bezug auf das Surfen da nicht zuviel erwarten bzw gleich autonom reisen. Auf eigene Faust läßt es sich ganz gut eine bessere Unterkunft finden und lokale Surflehrer gab es bisher noch an jedem Spot, den ich bereist habe. Das sage ich als eine, die tatsächlich auszog, um Surfen zu lernen Wenn man das lockerer sieht und vor allem gesellig reisen möchte, dann ist ein Surfcamp eine gute Sache, es kam mir immer vor wie eine Art Cluburlaub. Aber gerade in dem französischen Camp tatsächlich mit Trinkspielchen etc. Nein Danke.

    Angst, dass ich dann zwischen Paaren und größeren jugentlichen Gruppierungen lande...
    Hab ich auch schon erlebt, und das muß nicht zwangläufig ein Problem sein. Es gehört schon ein bißchen Glück dazu, aber nette Leute gibts doch eigentlich überall. Für den Notfall hab ich immer Bücher eingepackt, ich die ich meine Nase stecke, wenn's mir zu bunt wird


    Noch mal zur Urspungsfrage "Surfen lernen - wo?" - gern empfehle ich Hartbeach in Scheveningen bei Den Haag in Holland. Für die ersten Schritte völlig ausreichend, die Surflehrer sind sehr engagiert und das verliehene Equipment ist super.

  8. #8

    Registriert seit
    06.10.2012
    Beiträge
    3

    AW: Surfen lernen - wo?

    Warst du schon surfen?
    Oder hast du es aufgehoben fürs neue Jahr?
    Da könnte ich dir nämlich Urlaub in der Bretagne empfehlen, und einen ganz zwanglosen Surfkurs an der Pointe de la Torche.
    Der Ort ist bei Surfern wegen seiner guten Wind- und Wellenverhältnisse sehr beliebt.
    Der breite Strand ist für Strandsegler ebenfalls gut geeignet.
    Wir haben ganz in der Nähe in einem Ferienhaus gewohnt und es war einfach herrlich.

    Gruß
    Vanis

  9. #9
    Avatar von stinebiene
    Registriert seit
    11.01.2008
    Beiträge
    251

    AW: Surfen lernen - wo?

    In St. Peter Ording gibt es soweit ich weiss eine Menge Surfer und Surf-Camps, ich denke da wird es auch eine Menge Surfschulen geben.

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •