+ Antworten
Seite 47 von 50 ErsteErste ... 374546474849 ... LetzteLetzte
Ergebnis 461 bis 470 von 495
  1. #461

    Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    2.724

    AW: Never ever! Was man sich echt schenken kann.

    Zitat Zitat von Zeta2013 Beitrag anzeigen
    Als Japan-Unkundige muß ich mal fragen: bedeutet es, daß die Japaner also zu Fremden höflich sind, untereinander aber eher nicht?
    Wenn es um Offizielles, Beamtenmäßiges geht: ja, das seh ich so. Da sind die japanischen Beamten die Deutschen Asiens.
    Wie gesagt: Touristen werden meistens betüttelt.

    Plötzliche Regenfälle können
    zum Betreten einer Buchhandlung zwingen...
    (Loriot)

  2. #462

    Registriert seit
    24.11.2004
    Beiträge
    1.771

    AW: Never ever! Was man sich echt schenken kann.

    Zitat Zitat von Kyoto Beitrag anzeigen
    ich finde Japan ein (fast) ideales Reiseland im Gegensatz zu China (wo alles Alte z.B plattgemacht wird).
    Na ja, das Essen ist schon klasse, aber was gibts denn in Japan noch an alten Sachen? Japaner sind generell nett und höflich, allerdings sind sie m. E. etwas überempfindlich bezüglich diverser unbewohnter Felsbrocken im Meer.

  3. #463
    tomirke
    gelöscht

    AW: Never ever! Was man sich echt schenken kann.

    Zitat Zitat von Kyoto Beitrag anzeigen
    (wer ist hier schon stolz auf Göthe?). Bei uns ist Fremdschämen in.
    Ich. Weil Goethe erstaunlich aktueller Kenner der menschlichen Seele und der Gesellschaft war, und seine Stuecke, bzw. die Verhaltensweisen seiner Figuren bis heute Gueltigkeit haben. Ebenso bin ich stolz auf Willy Brandt, zum Beispiel. Auf Hannah Arend und auf Albert Einstein. Georg Buechner!

    Da ist schon einiges grosses dabei.

    Aber "Nationalstolz" wird meiner Ansicht nach manchmal etwas zu sehr wie ein Fruehstuecksbuffet angesehen: ich nehm das eine und lass das andere liegen. Deutschland ist aber eben nicht nur das Dichter und Denker-Land. es ist auch das Land der Shoa, das Land des Kadavergehorsams und vieler anderer Unangenehmer Dinge. Und wie kann ich stolz auf das eine sein, wenn ich das andere nicht genauso ernst und wahrnehme?

    Aber das ist OT.

    Laender / Orte wo man nicht hin muss:

    Dubai. Es sei denn man steht auf Urlaube in einer ueberdimensionierten Shopping-mall, hat ein Shopping-Wochenende geplant und ein gut ausgestattetes Konto.

    Und, zu meinem ewigen Frust: Sansibar. Ich habe da ewig hingewollt und als ich da war - Die Tauchgaenge sind toll, aber nicht spektakulaer, und ansonsten ist's ein Rentner- und Flitterwochenparadies. Die erste Reihe am Strand ist zugebaut mit 5-Sterne-Hotels, wo man sich gegenseitig von der Safari vorscwaermt von der man sich nun am Pool in Sansibar erholt. Um ein bisschen was von der Insel mitzukriegen muss man sich sehr anstrengen.

    Wenn man nur am Traumstrand rumliegen moechte (oder heiraten will) dann ist Sansibar sicher schoen. Aber fuer nur am Strand rumliegen und einmal durch StoneTown streifen, ist es zu teuer.

  4. #464

    Registriert seit
    14.02.2003
    Beiträge
    1.451

    AW: Never ever! Was man sich echt schenken kann.

    Zitat Zitat von Kyoto Beitrag anzeigen
    ich finde Japan ein (fast) ideales Reiseland im Gegensatz zu China (wo alles Alte z.B plattgemacht wird).
    Hm, ich kenne Japan auch nicht, aber die Aussage hat mich auch erstaunt.
    Sind japanische (Großstädte) nicht auch eine Ansammlung von eintönigen Hochhäusern der Nachkriegszeit? Gibt es da "Altbauten"/historische Bausubstanz in nennenswerter Menge?
    Vielleicht gibt es ja mehr Tempelanlagen (Kyoto), aber sonst?
    Nö, Ostasien reizt mich wirklich gar nicht.

    lg lenita

  5. #465

    Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    2.724

    AW: Never ever! Was man sich echt schenken kann.

    wir sind damals mit einer Chain names "Economical Inn Group" durch Japan mittels JR gefahren. Die Gebäude (natürlich unsere Auswahl) waren hauptsächlich alt und aus Holz.
    Dazu noch andere, die wir vor Ort gefunden hatten (Minchukus).
    Zugegebermassen in den großen Orten werden die eher weniger.
    Kleine Orte sind aber eher meines, vor allem mit heissen Quellen.
    Das nächste Mal stehen mehr die Berggebiete an.
    Aso z.B auf Kyushu fand ich ganz gut.
    Man muss bestimmt ein Auge dafür haben (und offene Eliktrizitätsleitungen ausblenden...)
    Und sich in die kleinen Winkel wagen.
    In Großstätten gibts übrigens auch kleine Enklaven. Einfach mal Strollen.

    Letzter Kommentar hier zum Fremdschämen: Shoa etc hin oder her: Ich finde, wir übertreiben es heute damit. Die Japaner aber auch, wenn sie Nanking erst jetzt bedauern und immer noch Opfer bringen an Kamikaze-Denkmälern.
    Vielleicht wollen Japan-Interessenten einen separaten Thread aufmachen?

    Plötzliche Regenfälle können
    zum Betreten einer Buchhandlung zwingen...
    (Loriot)

  6. #466

    Registriert seit
    24.11.2004
    Beiträge
    1.771

    AW: Never ever! Was man sich echt schenken kann.

    Man muss ja immer acht geben, was man so öffentlich von sich gibt. Verrät man sein Urlaubs-Kleinod, ists wahrscheinlich hinterher kein Kleinod mehr. In diesem Sinne freue ich mich immer sehr, wenn viele Millionen Urlauber in der Türkei Urlaub machen, oder auf Mallorca, Ägypten und Tunesien. Außerdem freue ich mich besonders, dass immer mehr Touristen überhaupt nicht mehr irgendwelche Landstriche bevölkern, sondern den Urlaub auf einem Schiff verbringen.

  7. #467
    Avatar von Zeta2013
    Registriert seit
    04.01.2013
    Beiträge
    5.548

    AW: Never ever! Was man sich echt schenken kann.

    Zitat Zitat von Frank13 Beitrag anzeigen
    Man muss ja immer acht geben, was man so öffentlich von sich gibt. Verrät man sein Urlaubs-Kleinod, ists wahrscheinlich hinterher kein Kleinod mehr. In diesem Sinne freue ich mich immer sehr, wenn viele Millionen Urlauber in der Türkei Urlaub machen, oder auf Mallorca, Ägypten und Tunesien. Außerdem freue ich mich besonders, dass immer mehr Touristen überhaupt nicht mehr irgendwelche Landstriche bevölkern, sondern den Urlaub auf einem Schiff verbringen.
    Hast Du ernsthaft Angst, daß - wenn Du öffentlich ein paar Insidertips gibst - genau dieser ab morgen ein überlaufener Touri-Treffpunkt wird?

  8. #468

    Registriert seit
    02.12.2002
    Beiträge
    221

    AW: Never ever! Was man sich echt schenken kann.

    Vielleicht nochmal zu Japan.
    Ich kenne das Land relativ gut, habe es oft bereist und zwar allein organisiert. Funktioniert alles.
    Als ich das Attribut "weltoffen" benutzt habe, meinte ich damit ganz konkret, die Mentalität der Japaner gegenüber Ausländern. Wer sich näher mit der Problematik der Koreaner in Japan beschäftigt hat, weiß, was ich meine.
    Dem durchschnittlichen Japaner würde ein Blick über den Tellerrand insofern gut tun, um anschließend weniger rassistisch über andere Nationalitäten zu urteilen. Solange sich an diesem Punkt nichts ändert, wird sich ihre Weltoffenheit auf reichliche Anglizismen in ihrem Wortschatz beschränken, ein frankophiles Gefühl in Patisserien auszuleben oder ihrem reichlich kitschigen Hang nach Sehenswürdigkeiten aus Europa in nachgebauten Vergnügungsparks nachhängen.
    Weltoffenheit in Japan würde für mich zudem bedeuten, dass in einer vollbesetzten Yamanote Linie kein Japaner mehr Angst davor hat, sich neben mich auf einen freien Platz zu setzen. (Man komme mir an dieser Stelle nicht mit Gesichtsverlust; ich habe ganz andere, sehr dreiste Situationen erlebt, in denen mir Japaner ins Gesicht gesprungen sind, um an mir ihr Englisch auszuprobieren.)
    Weltoffenheit würde weiterhin bedeuten, dass Japaner sich vorstellen können, dass jeder Nichtasiat nicht zwangsläufig ein Amerikaner ist.

    Was es in Japan zu sehen gibt?
    Kyoto meine ich schrieb, dass man die Leitungen ausblenden soll richtig. Wer mit offenen Augen durch Japan reist, wird sich nicht nur an den großen, sondern auch an den kleinen Attraktionen erfreuen können.
    Es gibt jede Menge Burgen, buddhistische und shintoistische Anlagen, Natur (siehe Hokkaido), kleine traditionelle Orte usw. zu entdecken. Es setzt letztlich aber eine tiefgehende Beschäftigung mit dem Land voraus, um das alte Japan zu entdecken.

    Japan ist sehenswert. Dennoch fällt es mir schwer, mit dem Rassismus dieses Landes umzugehen. Auch wenn Deutsche für Japaner ein kleineres Übel darstellen.

    Liebe Grüße
    Saloei

  9. #469

    Registriert seit
    23.02.2006
    Beiträge
    2.724

    AW: Never ever! Was man sich echt schenken kann.

    Ich habe mich in Japan nie als kleineres Übel gesehen, eher als ne Hauptattraktion.
    Ein paar Kilometer aus Tokio raus und Du siehst es bei Erwachsenen und Kindern im Hirn klicker: Mal kurz die Haut abrubbeln, dann geht die weisse Farbe ab. Ja, das kann nerven oder auch rühren (Neugier).
    In Tokio haben wir mal nen Bankbetrieb zum Erliegen gebracht, weil der Chef aus seinem Kabüff geholt wurde, sich vor uns aufbaute (alle anderen Angestellten mit Erfurcht ihn anblickten) und - sehr langsam - auf Deutsch frug "Wie ist das Wetter in Frankfurt? Schneit es?". Da kam ich mir vor wie in "Verstehen Sie Spass" und musste mich zwingen, zu antworten "Das Wetter ist gut. Es schneit." (hatte natürlich keine Ahnung wie das Wetter wirklich war)

    Erst vor ein paar Wochen war ich noch mit 4 Japanern auf einer organisierten Tour in Australien: Die waren mir die allerliebsten.Total hilfsbereit. Sie leben i.M. in Malaysia und haben uns dort eingeladen. Sie waren zuerst sehr scheu, sind dann aber total aufgetaut.

    Koreaner als typische Ausländer zu nehmen ist eigentlich eine Verkennung der Geschichte: die sind seit jeher ne Sonderrolle.
    Nicht erst, seitdem in Kyushu Gräber gefunden wurden, die wahrscheinlich beweissen würden, daß die Kaiser eigentlich aus Korea kamen. Uraltes Konfliktpotential.
    Über die Amerikaner braucht man sich gar nicht wundern. Haben die doch auch ganz schön abgehaust als GIs.
    Und die 2. Atombombe soll gar nicht militärisch "notwendig" gewesen sein, "musste" aber noch getestet werden.
    Anspringen, um Englisch zu üben kenn ich auch.
    Aber auch rein japanisch sprechende Leute, die uns geholfen hatten, als wir keine Unterkunft fanden und uns im Dunkeln hinfuhren (schon mal in D erlebt?
    Oder Busfahrer hält i der Pampa an, weil er Dich und Deine Koffer sieht und macht klar, er kommt zurück und holt Dich (wir hatten beim Busplan den Sonntag übersehen). Oder der Dir nachruft, weil Diu nen Schal vergessen hast.

    Ist schon ein irres Land, auf das man sich erst einlassen muss.

    Plötzliche Regenfälle können
    zum Betreten einer Buchhandlung zwingen...
    (Loriot)

  10. #470
    BT_auf_Besuch
    gelöscht

    AW: Never ever! Was man sich echt schenken kann.

    Zitat Zitat von Frank13 Beitrag anzeigen
    Na ja, das Essen ist schon klasse, aber was gibts denn in Japan noch an alten Sachen?
    Falls es dich wirklich interessiert, was es in Japan zu sehen und zu erleben gibt, surf mal ein bisschen auf dieser Website:

    Japan Travel Guide
    bzw.
    Japan Sightseeing Guide

    Wenn man dann noch gewisse jahreszeitlichen Attraktionen berücksichtigt, nämlich:

    Festivals (Matsuri) sowie Frühling - Sommer - Herbst - Winter,

    dann gibt es in Japan mehr als genug Attraktionen für eine ganze Reihe von Reisen.

    .

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •