+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    07.08.2013
    Beiträge
    9

    Der Freund meiner Tochter

    Hallo, ich versuche es mal mit der Kurzfassung.
    Also meine Tochter ist 19 und ihr Freund ist 22, sie sind ca. 4 Jahre zusammen.
    Wir, das heißt mein Mann und ich haben ein Problem mit ihm, wir merken einfach das er sich sehr egoistisch gegenüber unserer Tochter verhält. Sie hat die Beziehung schon einmal beendet. Wir versuchen uns total zu neutral zu benehmen, wir merken das dieses Thema sie schon genug belastet und wollen nicht das sie sich noch zusätzlich von uns unter Druck gesetzt fühlt, sie wohnt ja noch Zuhause und soll dann auch da zur Ruhe kommen können. Doch am Samstag ist mir auf einem Fest einiges ihm gegenüber rausgerutscht.Ich hatte mich sofort danach bei ihm entschuldigt weil ich mich in keinster Weise da einmischen will, aber jetzt meldet er sich einfach nicht mehr bei meiner Tochter. Ich muss noch dazusagen das er psysische Probleme hat und auch deswegen in Behandlung ist. Jetzt ist genau das passiert was ich vermeiden wollte. Meine Tochter nimmt mir das übrigens nicht wirklich übel, ich habe ein super Verhältnis zu ihr.
    Das belastet mich jetzt total, was meint ihr wie ich mich verhalten soll.
    LG

  2. #2

    Registriert seit
    17.09.2012
    Beiträge
    805

    AW: Der Freund meiner Tochter

    Ja, was sollst Du machen?
    Klar ist es dumm gelaufen, dass Dir da Sachen raus gerutscht sind, die Du lieber hättest bei Dir gehalten sollen. Klar hättest Du Dich nicht einmischen dürfen. Aber was sol's? Du bist auch nur ein Mensch und es ist eben passiert. Und Du hast Dich entschuldigt.

    Sei froh, dass das Geschehen das Verhältnis zu Deiner Tochter nicht trüben konnte. Und nimm Dich halt in Zukunft etwas zurück. Sprich mit Deiner Tochter über die Situation, auch darüber, was sie momentan belastet. Denn so 100%ig glücklich scheint sie ja in der Beziehung nicht zu sein. Biete ihr ein Ohr zum Zuhören an, ohne sie zu bedrängen. Mehr kannst Du nicht tun.

    Und sei nicht zu streng zu Dir selbst. Shit happens.
    Das ist menschlich und Du bist ein Mensch.

    Viel Glück, Melusine

  3. #3

    Registriert seit
    19.02.2009
    Beiträge
    9.874

    AW: Der Freund meiner Tochter

    wer sich überfrisst, kotzt auf einmal.


    sei nachsichtig mir dir. hast zuviel zu lange geschluckt.
    lg
    legrain

  4. #4
    Avatar von marylin
    Registriert seit
    27.03.2007
    Beiträge
    1.628

    AW: Der Freund meiner Tochter

    Meine Tochter nimmt mir das übrigens nicht wirklich übel, ich habe ein super Verhältnis zu ihr.
    Vielleicht ist deine Tochter ja insgeheim froh, den Typen loszusein. Entsprach es denn der Realität, was dir so "rausgerutscht" ist? Klar soll man sich nicht einmischen, aber trotzdem darf ich zeigen, wenn ich jemanden nicht mag.
    Das Leben ist kreuzgefährlich und endet mit Sicherheit tödlich.

  5. #5

    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    3.485

    AW: Der Freund meiner Tochter

    Hi!

    Du hast ja anscheinend schon mit Deiner Tochter gesprochen? Wenn nicht, würde ich mich bei ihr entschuldigen.

    Ansonsten seh ich es wie meine Vorschreiberinnen: Verzeih es Dir mal selbst.
    Viele Grüße

    Massashi

  6. #6

    Registriert seit
    07.08.2013
    Beiträge
    9

    AW: Der Freund meiner Tochter

    Guten Morgen,
    danke schon mal für die Antworten:-)
    Also es war mal wieder wie immer, er hat sich zwar nicht gemeldet, doch war er anderweitig beschäftigt und hat es nicht für nötig angesehen auch auf mehrmaliges mailen und anrufen zu antworten. Egoistisch eben wie immer.
    Nur hat meine Tochter das eben auf den Vorfall am Samstag bezogen.
    War aber der ganz normale Alltag.
    Ich kann nicht sagen das ich ihn nicht leiden kann, er ist eigentlich ein ganz Netter aber er verhält sich sehr distanziert zu uns.
    Er nimmt gar nicht an unserem Leben teil das finde ich einfach schade weil er uns so keine möglichkeit gibt bestehende Vorurteile auszuräumen, wo er doch eigentlich zur Familie gehört.
    Er hat momentan kein Auto, ich glaube das ist ihm einfach zu umständlich.
    Letztes Jahr im November hat er sein Auto mit 2 promille zu Schrott gefahren, das war noch nicht abbezahlt. Danach hat meine Tochter dann die Beziehung beendet das war dann der berühmte Tropfen.
    Aber mir war klar das, dass nicht das Ende war weil sie aus ihrem Zimmer nix weggeräumt hat was an ihn erinnert, sie schläft zb. nur mit einem alten Pulli von ihm. Und der war nach wie vor in ihrem Bett.
    Sie liebt den Kerl halt und wenn sie es irgendwie schafft mit dem Egoisten glücklich zu werden bin ich es auch, aber irgendwie kann ich mir das nicht vorstellen:-(
    LG s

  7. #7
    Avatar von mainecoon2
    Registriert seit
    24.06.2013
    Beiträge
    728

    AW: Der Freund meiner Tochter

    Hallo Zwottel,

    ich nehme an, man wünscht sich für sein Kind in erster Linie, dass es glücklich ist. Das ist normal und richtig. Deine Tochter scheint in der Beziehung nicht rundrum glücklich zu sein. Ich nehme an, es ist ihr erster fester Freund ? Wieviele Menschen kennst du, die beim ersten Partner geblieben sind ? Vermutlich nicht so viele.

    Deine Tochter muss wohl erst noch erkennen, dass sie die Probleme ihres Partners nicht lösen kann und das auch nicht ihre Aufgabe ist. Vielleicht wäre es besser gewesen, ihr Freund hätte dir deine offenen Worte doch übel genommen. Vielleicht schafft es deine Tochter nicht von sich aus, endgültig Schluss zu machen und du hättest ihr am Ende noch einen Gefallen getan. Das kann sie natürlich so nicht zugeben, aber dass sie dir deine Ansprache nicht wirklich übel genommen hat, würde mich schon in diese Richtung denken lassen.

    Du musst dir wirklich nichts vorwerfen. Manchmal erkennen die jungen Leute einfach nicht, wenn ihnen jemand nicht gut tut, schaffen es aber nicht, das Ruder herumzureissen. Natürlich sollte man sich nicht einmischen, aber meine Güte, manchmal ist das Mass einfach voll. Ich finde du bemühst dich ohnehin sehr um Neutralität und da sie ja nun noch zuhause wohnt, kann man sich nicht immer 100%ig raushalten. Ich finde auch, du musst nicht so tun, als wärest du mit ihrer Wahl glücklich. Sei für sie da, mehr kannst du nicht tun.

    Lieben Gruss

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •