+ Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    4

    Stirnrunzeln Freundin mit Bindungsangst

    Hallo zusammen,

    also, meine Freundin hat (glaub ich) Bindungsangst. Bevor ich die momentane Situation beschreibe, unsere Vorgeschichte:

    WIr studieren beide in den Niederlanden. WIr haben uns im Oktober letzten Jahres kennengelernt, sie war wohl auf der Suche nach einem Date (online-community) und hat mich angeschrieben. 2 Wochen lang haben wir uns recht lange Nachrichten geschickt. Am 16. Oktober haben wir uns das erste Mal getroffen... und es war ein tolles Treffen (fü sie war es ein Date^^) und es hat gefunkt. Einen Tag später ist sie zurück nach Deutschland gefahren um am 23. Oktober dann nach Chicago zu fliegen, bis Mitte Mai diesen Jahres. Im Februar war ich vom 13. bis 21. Februarbei ihr in Chicago. Mittwochs, also nach 4 Tagen wurd sie dann leicht genervt und meinte, es wäre ein wenig viel da so plötzlich jmd "bei ihr wohnt". Da ich von Februar bis Anfang Juli in Asien war für mein Studium, haben wir uns dann erst wieder am 2. Juli gesehen. Währenddessen, Mails, Briefe, Postkarten Skype-Anrufe, Chats... alles wunderbar.

    Nun seit Anfang Juli ist es echt super gewesen sie zu sehen. Haben uns 4 über mind. 3 Tage gesehen. Vor 2 Wochen sogar von Mittwochs bis Montags. Da wurde sie erst Montags morgens "gereizt".

    Seit vor dem letztem WE (30.07-01.08) fiel mir an ihren SMS, Mails, Chats etc. auf, dass zB die Enden nicht mehr wie gewöhnlich sind (wie: "Kuss, Deine Liebste" o.ä.) sondern nur noch sowas wie "tot later :-*"(niederl. für bis später) Wie soll ich ausdrücken, nicht so "innig" aber etwas distanzierter. Bei einigen Skypechats hat sie egal was ich gesagt etc. habe total "bitchy" reagiert. Also hat patzig geantwortet und wirkte angenervt. In einer Mail schrieb sie auch, "oh ich werd wieder bitchy..." und "keine Ahnung.. egal was Du sagst, tust oder erzählst, ich find's "doof"."

    Folgende Situation: Sie kam am Freitag zu mir und wollte bis morgen, Montag, bleiben... Sie kam gegen 17 Uhr an.... die ganze Zeit war es recht distanziert zwischen uns und auch wenn wir über dies und jenes geredet haben (allgemeine Themen), war es nicht so wie sonst.

    So, ich fragte sie ob wir nach dem Abendessen spazieren gehen (und dachte, sie würde verstehen warum, damit wir reden) Ich wollte es erst dann machen, da wir beide sehr viel Hunger hatten und auf leerem Magen fand ich reden nicht so praktisch. Es ist ein bekanntes "Problem" bei ihr. Bei ihren vorherigen Partnern ist es ihr nach spätestens 3 Monaten zu viel geworden und sie ist "davon gerannt" (Ihre eigenen Worte). Kurz vor diesen Fluchten wurde sie immer patzig, bitchy und war leicht gereizt/genervt). Als ich das Dessert umgefüllt habe und wieder ins Zimmer kam, war sie weg - ein Zettel auf dem Tisch "Sorry, bin gleich zurück". Ich setzte mich auf die Terrasse und ahnte nichts Gutes. Sie kam zurück... sah da nach einer totalen Panikattacke aus, schwer am atmen.... Tunnelblick... Um es einfacher zu machen, hier das Gespräch:

    Sie: Lass mich rein... (Sie fing schnell an zu packen)
    Ich:Was ist denn los?
    Sie: Ich muss hier weg!
    Ich: Was ist denn passiert?
    Sie: Seit ich hier angekommen bin, will ich nur noch weg!
    Ich: ----
    Sie: Du wolltest ja auch nicht reden.
    Ich: --- wollt ich doch gleich nach dem Essen mit Dir reden!
    Sie: Ich muss hier raus!
    Ich: Fährst Du nun deswegen?
    Sie: Nein, Du bist toll und süß wie immer. Es liegt nur an mir...

    Dann hab ich ihr "Fahr vorsichtig" hinterher gerufen. Aufhalten oder sie überzeugen hätte keinen Sinn gemacht, sie war total in Panik... ouch... das tat weh.Das war gegen 22:30/22:45 und innerhalb von 45 Sekunden war sie weg.

    So, dann kam eine SMS gegen 00:30: Bin beim XYZ(ihr bester Freund) Es tut mir so unendlich Leid was ich Dir heute angetan habe. aber Du hast nichts getan, garnichts!......"

    Da sie damals meinte, ich dürfe sie nicht weglaufen lassen, da ich ihr auch wichtig bin, hab ich beim 2. Mal interpretiert "Es liegt nicht an Dir" sondern an " Du hättest was tun sollen". So, auf meine SMS darauf kam keine Antwort. Dann hat mich ein Freund gestern (1 1/4 Std Autofahrt) zu ihrer Stadt ins Zentrum gebracht. hab eine SMS geschrieben. Als sie dann kam, macht ich einen Schritt auf sie zu (noch nicht einmal um sie zu umarmen oder so). Sie macht 3 Schritte zurück... "Ich bin nicht gefahren damit wir uns hier wieder treffen... ich hab Probleme... nach einem sehr langen und intensiven Gespräch mit XYZ hab ich wohl die Ursachen gefunden. Meine Freunde und Du können mir dabei garnicht helfen. Selbst XYZ weiß keinen Rat. Ich brauche Hilfe. Ich kann Dir nicht in die Augen schauen und XYZ gestern auch nicht." (sie hatte eine Sonnenbrille auf, trotz Wolken) Darauf hab ich gefragt" Sprich, es ist Schluss?" Nach kurzer Überlegung sagte sie, dass sie Zeit und Abstand brauchte. Ich bat sie mich auf dem Laufenden zu halten und dann war es das auch nach 5 Minuten. :`(

    Ich hab ihr heut morgen eine eMail geschrieben und Fragen gestellt und wie genau sie "Zeit und Abstand" braucht etc.pp. Ich hoffe sie antwortet bald (und überhaupt). Da ich nichts weiß. Nur, dass sie Z&A braucht und Probleme hat.

    Meine Vermutung, da bin ich mir eigentlich sicher, sie hat Bindungsangst. Was denkt Ihr? Was soll ich tun bzw. nicht tun? Ich würd am Liebsten erst ihre Antwort abwarten aber ich bin so hilflos und perplex und auch vor den Kopf gestoßen...deswegen schreib ich jetzt schon. Wie sieht so eine Hilfe aus, die sie meinte? Psychotherapie o.ä.? Sie ist nun am Wichtigsten und muss das hinbekommen, ich möchte auch auf keinen Fall, dass sie sich unter Druck gesetzt fühlt oder Ähnliches. Ich bin echt ratlos. Wie lang dauert so eine "Hilfe, die sie bekommt"und spiele ich da eine Rolle? Meine grpße Sorge ist, dass sie sich von mir so viel distanziert (usw.) , dass das nichts mehr wird zwischen uns Beiden... und sie liegt mir so sehr am Herzen.

    Sie hat übrigens am Donnerstag noch bei einem Online Netzwerk ihren Status von Romanze auf "vergeben" geändert?!
    Und sie sagte mir auch vor ein paar Wochen und auch davor, dass ich etwas Besonderes bin etc., dass es etwas Anderes ist, als mit ihren vorherigen kurzen Partnern. Das lässt mich hoffen... ist das berechtigt?

    Sorry, für diesen langen Post... ich dachte, lieber zu viele hilfreiche Details als zu wenige...

    Vielen Dank für Eure Hilfe!

    Grüße
    ein verzweifelter und verliebter Metric

    PS: Sie kann garnicht gut über ihre Gefühle zu mir sprechen..(tut es demnach auch nicht so wirklich)

  2. #2
    Avatar von Dachziegel
    Registriert seit
    30.04.2008
    Beiträge
    1.037

    AW: Freundin mit Bindungsangst

    Zitat Zitat von Metric Beitrag anzeigen
    also, meine Freundin hat (glaub ich) Bindungsangst.
    Das wissen wir vermutlich auch nicht, ob Deine Freundin Bindungsangst hat.

    Wie ging es Dir, wenn sie "bitchy" wurde, wenn sie gereizt war oder Hals über Kopf ihre Sachen packte?

    Eure Äußeren Umstände des Kennenlernens waren alles andere als Günstig, gleich eine Trennung über Monate und verstreut über die halbe Welt.

  3. #3

    Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    4

    AW: Freundin mit Bindungsangst

    Danke für Deine Antwort Dachziegel...

    das ist "erst" einmal passiert, vorgestern. Wie ich mich fühlte? Als es passierte im Prinzip total perplex, überrascht, geschockt, verletzt, traurig... ich dachte auch direkt an eine Panikattacke. Wie sie mir denn auch gestern in dem kurzen Gespräch im Stadtzentrum sagte, hatte sie massive Angstbrüche.... so sah sie auch aus... irgendwie krass, wenn die Freundin von einem schwer atmend und mit Tunnelblick sagt, dass sie hier raus müsse etc... das komplette Bild lässt mich auf Bindungsangst schließe. :(

    Ja, Du hast Recht, die Umstände waren ein wenig unglücklich, aber es hat ja gut geklappt... anscheinend auch aufgrund der Entfernung. Sie hat noch nicht geantwortet.... ich hoffe sie versteht meine Gefühlswelt und antwortet sehr bald. Ich muss nun wohl super geduldig sein.... ich finde aber, Antworten auf ein paar meiner Fragen wären nur fair mir gegenüber.. auch wenn ich nicht zu viel verlangen darf... seh ich das richtig?

    Geruhsame Nacht! Freue mich und hoffe auf mehr Antworten

    Metric

  4. #4

    Registriert seit
    12.01.2007
    Beiträge
    6.361

    AW: Freundin mit Bindungsangst

    Lieber metric,

    schaut nach sehr ernster Bindungsangst aus..

    Aber auch, dass sie dieses Problem ernsthaft anpacken will.

    Leider muss Dir klar sein, dass Du da extreme Geduld haben musst.

    Antworten wird sie Dir im Moment gerade nicht geben können.

    Viel Kraft!

  5. #5

    Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    4

    AW: Freundin mit Bindungsangst

    Hm danke für die Antwort Angie....

    dass sie mir keine Antworten geben kann, hab ich mir schon gedacht.... sie könnte mir zumindestens erklären, was sie mit Zeit und Abstand meint oder ob/wann sie es anpacken will... :( Diese Ungewissheit bringt mich um..

  6. #6

    Registriert seit
    07.10.2005
    Beiträge
    3.912

    AW: Freundin mit Bindungsangst

    unabhängig davon, ob sie nun bindungsangst hat, oder nicht - sie will momentan keinen kontakt zu dir und wird dir keine antworten auf deine fragen geben. du kannst nichts daran ändern.

    insofern ist das klügste, sie loszulassen und dich nicht mehr so auf sie zu fokussieren, auch, wenn's im ersten moment sicherlich schmerzt.

    lass' sie in ruhe und konzentrier' dich auf dich selbst und deine bedürfnisse und vergiss' das ganze einfach mal ein paar monate.

    vielleicht kommt sie von selbst, oder du versuchst es danach noch ein-, zweimal. wenn dann immer noch keine resonanz oder lediglich ablehnung erfolgt, ist es schade, aber du hast gewissheit.

    p.s. - wer wohnt denn bei ihr?
    Geändert von Chrissiebabe234 (09.08.2010 um 16:57 Uhr)

  7. #7

    Registriert seit
    08.08.2010
    Beiträge
    4

    AW: Freundin mit Bindungsangst

    Zitat Zitat von Chrissiebabe234 Beitrag anzeigen
    p.s. - wer wohnt denn bei ihr?
    Hm wie meinst Du das? Über die Semesterferien wohnt sie bei ihren Eltern und sonst in der Stadt in der wir beide studieren bzw. sie jetzt arbeitet in einer WG.

    Mir ist gerade in den Sinn gekommen, dass es nicht allzu fair ihr gegenüber war, hier aktiv zu werden... ich weiß ja noch nicht mal mit Sicherheit was sie hat... deswegen ist dieser Post erstmal geschlossen für mich und ich werd ihn die Tage löschen. Danke für Eure Antworten und Eure Mühe! Sry, ich wusste nicht weiter und wollte schnell mögl. Antworten haben. Das war ein Fehler.

    Werde aber weiter aktiv bleiben und selber Rat etc. geben falls ich kann.

    Grüße
    Metric

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •