+ Antworten
Seite 7 von 8 ErsteErste ... 5678 LetzteLetzte
Ergebnis 61 bis 70 von 80
  1. #61
    Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    8.639

    AW: Junggesellenkollege stinkt

    Ich tippe eher auf, Abendsduscherin und eben die Bluse, die irgendwann getragen war, nochmal angezogen. Der Gestank entwickelte sich bis mittags. Für morgens reichte das.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  2. #62
    Avatar von Fourthhandaccount
    Registriert seit
    09.01.2013
    Beiträge
    20.388

    AW: Junggesellenkollege stinkt

    Oder Kunstfaser? Das war irgendwann mal ganz schlimm, als viele nur noch Kunstfaserblusen (bügelfrei^^) trugen.

    Mein Eindruck: Manche schreiben nur in der Bri, um endlich mal die Wörter "erhöhen" und "abwerten" loszuwerden.

    Wohin man sich auch verkriecht, man nimmt sich immer mit.

    Mein Kind, das Fehlen von Mitgefühl kann genauso vulgär sein, wie ein Übermaß an Tränen.

    The Dowager Countess of Grantham, Downton Abbey


  3. #63

    Registriert seit
    07.04.2013
    Beiträge
    3.483

    AW: Junggesellenkollege stinkt

    Zitat Zitat von HedwigDohm Beitrag anzeigen
    Da habe ich von Zeitzeugen aber ganz andere Geschichten gehört. Es gibt einzelne Menschen, die einen sehr schwachen Körpergeruch haben, aber der erwachsene Durchschnittsmensch stinkt wie ein Iltis, wenn er nur einmal die Woche badet und sich ansonsten nur notdürftig mit einem Lappen wäscht.
    .
    Ich schrieb von den 70iger/Anfang 80iger Jahren, nicht von den 50igern. Da war das Samstagsbad plus Abduschen nach schweißtreibenden Tätigkeiten durchaus noch Usus.

    Irgendjemand schrieb hier was von müffelnden Leuten, die täglich abends duschen - ist das jetzt eigentlich auch schon unhygienisch, wenn man sich abends statt morgens duscht?

    Zitat Zitat von Spooks Beitrag anzeigen
    Ich hatte in der Arbeit schon öfter mal den Vorfall, dass ich bei nem Termin aufstehen und auf's Klo rennen musste, um meinen Würgereiz in den Griff zu bekommen.
    .
    Stimmt, jetzt wo du es sagst.
    Ich war mal in einem bestimmten Umfeld ehrenamtlich tätig, da war mir auch oft bis zum Würgen (Gerüche, Katzenflöhe, die in den Betten hüpften…) schlecht in bestimmten Situationen. Ich bekam da regelrechte depressive Verstimmungen, habe auch u.a. deswegen damit aufgehört.

    Aber im Büroumfeld hatte ich eigentlich noch keine derartigen Geruchs-Erlebnisse.

  4. #64

    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    82

    AW: Junggesellenkollege stinkt

    Zitat Zitat von Margali62 Beitrag anzeigen
    Ich tippe eher auf, Abendsduscherin und eben die Bluse, die irgendwann getragen war, nochmal angezogen. Der Gestank entwickelte sich bis mittags. Für morgens reichte das.
    Wenn sowas ein einziges Mal passiert würde ich es allerdings nicht ansprechen.
    Da gehe ich auch davon aus, hat sich einmal vergriffen, Deo vergessen oder so. Und es anzusprechen bringt den anderen doch in eine peinliche Situation bei einem "Problem" das sich doch eigentlich von selbst wieder löst.

  5. #65
    Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    8.639

    AW: Junggesellenkollege stinkt

    Ich bin schon etwas älter. Und schon länger im Arbeitsleben. Dieses Problem löst sich nie von selbst.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  6. #66
    Avatar von Paraplumeau
    Registriert seit
    03.11.2014
    Beiträge
    3.893

    AW: Junggesellenkollege stinkt

    Ich hatte eine Kollegin, eine Schreibkraft, die hatte ausschließlich verfaulende Zahnruinen im Mund.
    Nachdem sich etliche Kollegen beim Chef über den üblen Geruch beschwert hatten, der ihren Mund angeblich entströmt - um der Wahrheit die Ehre zu geben, aus meiner Sicht war es ein optisches aber kein olfaktorisches Problem, ich habe es schlicht nicht gerochen - bekam sie vom Chef die Anweisung, einen Zahnarzt auszusuchen und sich Zahnersatz machen zu lassen.
    Sie hatte furchtbare Angst davor, kam mit dem Zahnersatz auch nie richtig zurecht.

    Mir tat sie unendlich Leid und ich habe damals nicht verstanden, dass sich die Kollegen nicht an sie selbst sondern an den Chef wandten.
    Je suis IKEA

  7. #67
    Avatar von Binneuhier2009
    Registriert seit
    30.11.2009
    Beiträge
    1.020

    AW: Junggesellenkollege stinkt

    Zitat Zitat von Maelys Beitrag anzeigen
    Da gehe ich auch davon aus, hat sich einmal vergriffen, Deo vergessen oder so.
    Aus eigener Erfahrung - ist mir vor ein paar Tagen passiert - kann ich sagen, dass man das dann auch selber mitbekommt, dass man "riecht". Ich war wohl bei der Morgentoilette noch nicht richtig wach und habe wohl nur Deo auf eine Seite aufgebracht. Dummerweise habe ich genau an dem Tag auch noch etwas geschwitzt. Gegen Mittag habe ich gemerkt, dass ich müffelte (einseitig). Ich bin dann ganz schnell aufs WC, habe mich gewaschen und beidseitig frisches Deo aufgebracht. Dann wars gut. Die Kleidung nimmt den Geruch nicht so schnell an.


    LG, BNH2009

  8. #68
    Moderation Avatar von Marie-Madeleine
    Registriert seit
    01.04.2010
    Beiträge
    14.312

    AW: Junggesellenkollege stinkt

    Zitat Zitat von Binneuhier2009 Beitrag anzeigen
    Die Kleidung nimmt den Geruch nicht so schnell an.
    Manche Kunstfasern schon. Da riechen sogar Menschen, die sonst nie riechen ... deshalb habe ich die auch aus meinem Schrank verbannt.

    Zitat Zitat von Zazu2
    Irgendjemand schrieb hier was von müffelnden Leuten, die täglich abends duschen - ist das jetzt eigentlich auch schon unhygienisch, wenn man sich abends statt morgens duscht?
    Nein (auch wenn es Leute gibt, die das behaupten).
    Seit ich klein war, hatte mein Vater mir beigebracht, dass die Welt schlecht ist.
    Die Welt ist schlecht, und der Mensch ist auch schlecht. (...)
    Und vielleicht stimmte das ja auch, und der Mensch war zu 99 Prozent schlecht.
    Aber das Seltsame war, dass Tschick und ich auf unserer Reise fast ausschließlich dem einen Prozent begegneten, das nicht schlecht war.

    Wolfgang Herrndorf, "Tschick"

  9. #69

    Registriert seit
    08.02.2017
    Beiträge
    82

    AW: Junggesellenkollege stinkt

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Manche Kunstfasern schon. Da riechen sogar Menschen, die sonst nie riechen ... deshalb habe ich die auch aus meinem Schrank verbannt.
    Zum Beispiel. Und genau darum würde ich es eben ganz sicher nicht nach einem Tag sagen(und dann auch noch dem ersten Arbeitstag einer Kollegin) sondern zumindest einige Tage abwarten ob es die berühmte Ausnahme von der Regel ist oder eben doch "Standard" und ein Pflegeproblem.

  10. #70
    Avatar von Spooks
    Registriert seit
    13.02.2014
    Beiträge
    1.207

    AW: Junggesellenkollege stinkt

    Zitat Zitat von Marie-Madeleine Beitrag anzeigen
    Manche Kunstfasern schon. Da riechen sogar Menschen, die sonst nie riechen ... deshalb habe ich die auch aus meinem Schrank verbannt.
    Auf jeden!!

    Ich halte mich selbst für einen sehr neutral- bis wohlriechenden Menschen (jedenfalls bemühe ich mich darum und habe auch insofern Glück, als dass ich kaum schwitze) aber du hast recht- da gab es ein, zwei Klamotten, da hat man schon nach einer Stunde gerochen wie Laterne ganz unten und wusste gar nicht, wo das herkam!!
    Da hilft echt nur noch entsorgen.

    Zur konkreten Problematik nochmal zurück:
    Wie wäre es denn damit, dem Kollegen einen anonymen, dafür aber sehr umgänglich und nicht zu jovial geschrieben Zettel zuzuschustern, der die Sache thematisiert? Vielleicht noch unterschrieben mit "Ein Freund", oder so.
    Ich mein, das Gesicht verlieren wird der sowieso, ob man ihm das persönlich sagt (wenn, dann am besten mit nem eingebauten Puffer, um den möglichen Boomerangeffekt zu dämpfen, etwa: "Du, anderen ist es auch schon aufgefallen, aber ich möchte nicht hinter deinem Rücken über dich reden!") oder ob er so eine Nachricht findet und weiß, dass andere so über ihn denken.

    Klar sind Zettel irgendwie feige, aber eine direkte Ansprache kann, wie wir wissen, für den Mutigen nach hinten losgehen. Und ein weiterer Vorteil ist, dass er darauf reagieren kann (mit waschen, zB.) aber nicht muss (wie in einem Vieraugen-Gespräch, wo ihm das extremst peinlich sein könnte und er sich entweder verteidigt oder zum Angriff übergeht).

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •