+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14
  1. #1
    Sadia
    gelöscht

    Kollegin will mich ausnutzen

    Hallo @all,

    letzten Frühling habe ich eine neue Arbeitsstelle angefangen. Eine Kollegin teilt mit mir das Büro. Sie hat auch ungefähr zur gleichen Zeit angefangen wie ich.

    Schon von Anfang an war sie mir eigentlich nicht sehr symphatisch. Mein Bauchgefühl sagte mir, ich solle aufpassen. Ich merkte dass sie ein intrigantes Verhalten an den Tag legte. Permanentes schlecht Reden über alle anderen Arbeitskollegen. Unter der Gürtellinie. Aber wenn diese dann anwesend waren ein stinkfreundliches Verhalten an den Tag legen und die KollegInnen mit Küssen beglücken.

    Irgendwie habe ich mir nach einiger Zeit gesagt, da ich dort frisch angefangen habe, sass ich mir keine Feindbilder machen will. Und Ihr deswegen eine Chance geben will.

    Ich muss auch sagen, dass diese Kollegin wie eine Klette an mir klebt.

    So, nun habe ich ihr eine Chance gegeben, und mein erster Eindruck hat sich voll und ganz bestätigt.

    Sie legt weiterhin ein intrigantes Verhalten gegenüber allen anderen Arbeitskollegen zutage, ist eifersüchtig auf ihre Arbeitskolleginnen, betitelt sie sogar mit Schlampen bei mir, sie versucht mich permanent auszunutzen, Bsp. bei Teamarbeiten beteiligt sie sich nicht, lässt andere für sich arbeiten, will sich Geld von mir ausleihen "vergisst diese aber zurückzuzahlen", verlangt immer kleine Geschenke von mir und wenn sie dies nicht bekommt macht sie mir den Kopf...(Schlüsselanhänger die ihr gefallen, Zeitschriften etc.)

    So und nun. Eigentlich hätte ich die Möglichkeit ihr gut aus dem Weg zu gehen, und sogar an einem anderen Arbeitsplatz zu sitzen. Bei den anderen Arbeitskollegen ist sie nicht sehr geschätzt. Sie hat mehr oder weniger eigentlich noch mich.

    Irgendwie habe ich Angst, dass sie auch über mich so intrigiert, wie sie das bei den anderen tut. Wie würdet ihr euch verhalten.

    Ich kann diese Frau irgendwie mit 3 Wörtern betitlen: eifersüchtig, intrigant und von anderen profitieren.

    Sich konsequent von ihr distanzieren und mich an einen anderen Arbeitsplatz platzieren und mich mehr auf die anderen Arbeitskollegen fokussieren.

    Gruss und danke für jeden Ratschlag.

    Sadia
    Geändert von Sadia (02.12.2012 um 11:50 Uhr)

  2. #2

    Registriert seit
    04.01.2012
    Beiträge
    1.298

    AW: Kollegin will mich ausnutzen

    Distanzieren... ich wuerde den anderen Platz nehmen. Im schlimmsten Fall betitelt sie dich auch als Schlampe, aber damit kann man leben... Wenn Du den anderen Platz ohne Probleme nehmen kannst, wuerde ich das sofort tun. Wie muss ich mir das vorstellen? Es gibt zwei freie Plaetze und du kannst Dir einen aussuchen? Oder vielleicht hat der Chef angeregt, dass du lieber dort sitzen sollte, weil die Kollegen dort projektbezogen besser passen? Oder?

    Wenn sie tatsaechlich intrigiert/sabotiert, mit dem Chef sprechen.

  3. #3
    Avatar von Hypathia
    Registriert seit
    19.06.2008
    Beiträge
    2.200

    AW: Kollegin will mich ausnutzen

    hört sich für mich an, als wüsste der rest des Kollegiums, wie ihre Aussagen zu werten sind.

    wenn du als ihre 'Verbündete' dastehst, schadet dir das möglicherweise mehr, als wenn sie über dich genau so negativ redet wie über alle anderen.
    Von daher: wech da!

  4. #4
    Sadia
    gelöscht

    AW: Kollegin will mich ausnutzen

    wir haben verschieden Büros von wo wir arbeiten können, da wir auch viele unregelmässige und temporär Angestellte haben. Das ist wirklich kein Problem.

    Beim Chef möchte ich das nicht unbedingt an die grosse Glocke hängen, da ich ja auch neu bin und ja nichts handfestes beweisen kann.

    Ich merke auch, dass sie mich extrem von meiner Arbeit ablenkt, da sie während der Arbeit nur über Privates spricht und über andere lästert.

    Irgendwie komm ich mir auch idiotisch vor, dass ich ihr überhaupt eine Chance gegeben habe. Weil eigentlich wusste ich ja von Anfang an, dass ich die Finger davon hätte lassen sollen.

  5. #5
    Sadia
    gelöscht

    AW: Kollegin will mich ausnutzen

    Ich lass mich immer wieder von solchen Leuten um den Finger wickeln.

    Ich könnte mir sogar vorstellen, dass sie andere (wer weiss, sogar mich) beim Chef anschwärtzt, um irgendwie ein besseres Arbeitszeugnis zu haben.

  6. #6
    Avatar von Lachattenoire
    Registriert seit
    18.06.2006
    Beiträge
    1.632

    AW: Kollegin will mich ausnutzen

    raus da, wenns so unproblematisch ist, wie du sagst.

    aber darüber mal vielleicht für dich selber nachdenken:
    Kollegin will mich ausnutzen
    niemand kann dich ausnutzen, wenn du es nicht zulässt

    auch das hier
    will sich Geld von mir ausleihen "vergisst diese aber zurückzuzahlen",
    sollte nur einmal passiert sein, beim zweiten mal, liegt es an dir, wenn du dich darauf einlässt ohne deine grenzen zu zeigen

    verlangt immer kleine Geschenke von mir und wenn sie dies nicht bekommt macht sie mir den Kopf...(Schlüsselanhänger die ihr gefallen, Zeitschriften etc.)
    wie muss ich mir das vorstellen?
    du hast dinge, die ihr gefallen und sie erwartet, dass du ihr das dann schenkst?

    auch wieder dein teil, du musst niemandes wunschdenken oder sonderbare erwartungen erfüllen.

    warum kannst du dich so schlecht abgrenzen? was läuft in dir ab, wenn du in so eine situation gerätst?

    Ich lass mich immer wieder von solchen Leuten um den Finger wickeln
    warum?
    was ist die ursache?
    was glaubst du, passiert dir, wenn du dich dem widersetzt?

    lachattenoire

  7. #7
    Sadia
    gelöscht

    AW: Kollegin will mich ausnutzen

    ich möchte irgendwie mit allen ein unproblematisches Verhältnis pflegen.

    Ja, es ist so, dass sie Dinge bei mir sieht (bsp. Schlüsselanhänger) und dann erwartet, dass ich dies ihr schenke.

    Ich weiss nicht, warum ich so mühe habe mich abzugrenzen. ist mir schon öfters passiert.

    Ich dachte zu Anfang, ich will mir einfach keine Feindbilder machen und ihr eine Chance geben. Nicht schon ein mühsames Verhältnis zu einer Kollegin haben. Sie mal unvorgenommen kennenlernen. Vielleicht hätte sich ja rausgestellt, dass sie doch nicht so ist, wie mein erster Eindruck war.

    Aber ich merke langsam aber sicher bei ihr, dass sie an meine Grenzen stösst. Das mit dem Geld ausleihen, habe ich geklärt und ihr auch nichts mehr ausgeliehen. Danach stellte sie mich aber als eine merkwürdige Person das. (Ich habs nur vergessen zurückzuzahlen und jetzt reagierst du so!)

  8. #8
    Avatar von Kitty1670
    Registriert seit
    28.03.2009
    Beiträge
    2.050

    AW: Kollegin will mich ausnutzen

    Es kann durchaus sein, dass sie dich schon bei anderen schlecht darstellt und du das nur nicht mitbekommst. Meine Erfahrung mit dieser Art Mensch ist, dass sie vor niemandem Halt machen.

    Deshalb - was kannst du verlieren? Freundlich bleiben, aber Distanz halten.

    Kitty
    Coat check girl: Goodness! What lovely diamonds!
    Mae West: Goodness had nothing to do with it...

  9. #9
    Sadia
    gelöscht

    AW: Kollegin will mich ausnutzen

    So, es gab wieder einen Vorfall.

    Letzten Freitag hätten wir eine Teamsitzung gehabt, die genannte Kollegin ist überhaupt nicht erschienen.

    Als Sie ende Vormittag (flexible Arbeitszeit), in Erscheinung getreten ist, habe ich sie gefragt, was eigentlich los sei und wenn das so weitergehe melde ich das dem Chef.

    Sie begann dann loszuweinen, vor allen anderen Arbeitskollegen, und sagte, wo mein Problem sei, es sei nur ein Missverständnis gewesen. Warum ICH so reagiere. Missverständnisse könne es geben.

    Sie stellte sich total als Opfer dar.

    Leider gibt es mit dieser Kollegin immer wieder solche Missverständnisse. Sie leiht sich Geld aus von mir, vergisst es dann zurückzuzahlen. Vergisst mir Infos die für die Arbeit von Wichtigkeit sind weiterzuleiten. Alles immer wider regelmässig wiederkehrende Missverständnisse.

    Ich habe mich begonnen von ihr zu distanzieren. Nun werde ich von Arbeitskollegen angesprochen, ob ich etwas gegen sie habe. Ich habe mich natürlich nicht dazu hinreissen lassen, ohne ihre Anwesenheit über sie bei Dritten zu kritisieren. Ist mir zu "gefährlich".

    Wie ich schon erwähnt habe, ist sie ja bei anderen Kollegen unbeliebt. Nächste Woche gehen wir alle anderen auf ein Feierabendbier und niemand hat sie eingeladen, sprich will sie dabeihaben.

    Trotzdem will ich sie bei Dritten nicht kritisieren, da dies gegen mich verwendent werde könnte.

  10. #10

    Registriert seit
    21.08.2004
    Beiträge
    7.284

    AW: Kollegin will mich ausnutzen

    Zitat Zitat von Sadia Beitrag anzeigen
    Letzten Freitag hätten wir eine Teamsitzung gehabt, die genannte Kollegin ist überhaupt nicht erschienen.
    Hättet Ihr gehabt? Ist sie ausgefallen, weil die Kollegin nicht anwesend war?


    Zitat Zitat von Sadia Beitrag anzeigen
    Als Sie ende Vormittag (flexible Arbeitszeit), in Erscheinung getreten ist, habe ich sie gefragt, was eigentlich los sei und wenn das so weitergehe melde ich das dem Chef.
    Sie begann dann loszuweinen, vor allen anderen Arbeitskollegen, und sagte, wo mein Problem sei, es sei nur ein Missverständnis gewesen. Warum ICH so reagiere. Missverständnisse könne es geben.
    Nicht fragen, was los gewesen sei. Sie wird sich immer rechtfertigen und den Spieß umdrehen. Und keine Drohungen aussprechen, die Du nicht wirklich umsetzen kannst/willst.
    Sachlich bleiben, nicht auf Diskussionen einlassen.
    "Ich erwarte, dass Du beim nächsten Mal pünktlich bist."


    Zitat Zitat von Sadia Beitrag anzeigen
    Sie stellte sich total als Opfer dar.
    Kann sie doch machen. Liegt an Euch, das anzunehmen. Ein Abwenden mit Schulterzucken und ein "Wenn Du meinst", beenden die Opfershow doch schnell.


    Zitat Zitat von Sadia Beitrag anzeigen
    Leider gibt es mit dieser Kollegin immer wieder solche Missverständnisse. Sie leiht sich Geld aus von mir, vergisst es dann zurückzuzahlen.
    Dann leih ihr halt nicht immer wieder etwas...!


    Zitat Zitat von Sadia Beitrag anzeigen
    Vergisst mir Infos die für die Arbeit von Wichtigkeit sind weiterzuleiten. Alles immer wider regelmässig wiederkehrende Missverständnisse.
    Auch hier: Sachlich bleiben, nicht auf Diskussionen einlassen.
    "Ich erwarte, dass ich alle relevanten Informationen zeitnah erhalte. Sollte ich von Dir bei der korrekten Ausübung meiner Arbeit gehindert werden, muss ich leider einen Vorgesetzten ansprechen, wie wir weiter verfahren."


    Zitat Zitat von Sadia Beitrag anzeigen
    Ich habe mich begonnen von ihr zu distanzieren. Nun werde ich von Arbeitskollegen angesprochen, ob ich etwas gegen sie habe.
    Ich habe mich natürlich nicht dazu hinreissen lassen, ohne ihre Anwesenheit über sie bei Dritten zu kritisieren. Ist mir zu "gefährlich".
    Wieso kritisierst Du sie, wenn Du den anderen Kollegen gegenüber ehrlich bleibst und ihnen z. B. sagst, dass Du zeitweise Probleme mit der Kollegin hast?


    Zitat Zitat von Sadia Beitrag anzeigen
    Wie ich schon erwähnt habe, ist sie ja bei anderen Kollegen unbeliebt. Nächste Woche gehen wir alle anderen auf ein Feierabendbier und niemand hat sie eingeladen, sprich will sie dabeihaben.
    Trotzdem will ich sie bei Dritten nicht kritisieren, da dies gegen mich verwendent werde könnte.
    Was befürchtest Du eigentlich, das da gegen Dich verwendet wird??
    Du kannst doch die Kollegin nicht mögen, ohne dass Ihr Euch alle gemeinsam gegen sie verbündet und gegen sie ins Feld zieht. Du musst sie doch nicht kritisieren, anschwärzen, in die Pfanne hauen, nur weil Du mit ihr nicht kannst.

    Distanziert, sachlich und freundlich bleiben. Sowohl der unbeliebten Kollegin als auch den anderen gegenüber.
    Glück ist Talent für das Schicksal


Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •