+ Antworten
Seite 15 von 15 ErsteErste ... 5131415
Ergebnis 141 bis 150 von 150
  1. #141
    Muffeltuff
    gelöscht

    AW: Immer wieder Konflikte mit Frauen

    Heute haben wir ein Essen mit dem Team. Ich wollte mich da halt nicht ausschließen, aber habe irgendwie auch etwas Angst. Ich bin generell viel alleine. Bin halt genrell unsicher im Umgang mit anderen. Vor allem, denke ich, dass allzu Privates dort nichts verloren hat. Aber da kann ich mich ja irgendwie drumherum reden. Da ist aber auch die Angst, dass mir ja die Kollegen dann sympathisch sind und ich in einem Anflug von Wohlfühlen oder plumper Vertrautheit mehr erzähle, als ich eigentlich will. Aber nun gut...

    Sicher steckt die Angst dahinter nicht so akzeptiert zu werden, wie ich bin. Viele Dummheiten kann ich ganz einfach durch Schweigen für mich behalten. Ich bin langsam im Denken und verstehe oft Dinge falsch. Und ich neige dazu, ständig auch etwas falsch zu machen und kann mich nicht gut ausdrücken. Durch wenig Reden kann ich noch einigermaßen das Bild wahren, dass ich halbwegs intelligent bin. Habe ich doch schließlich irgendwann mal Abitur gemacht im Gegensatz zu meinen Kolleginnen. Ich werde den Abend schon rumkriegen. Vielleicht wird's ja noch ganz schön. Ich muss ja nicht viele reden...
    Geändert von Muffeltuff (21.10.2012 um 17:06 Uhr)

  2. #142

    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    1.815

    AW: Immer wieder Konflikte mit Frauen

    Wenn der Chef mobbt, ist das ***, denn der hat ja wirklich eine gewisse Macht.

    Aber bei jeder Geschichte von Kollegenmobbing, die ich bisher erlebt habe, war der/die Gemobbte nicht ganz unschuldig und ist teilweise zig Gesprächsangeboten von den Mobbern aus dem Weg gegangen.

    Ich kann nachvollziehen, dass wenn jemand durch schlechte Leistung eine ganze Gruppe ständig runterzieht, dass man es dann irgendwann darauf anlegt, den abzusägen.


    Bin selbst so der Typ, bei dem sich keiner traut, eher männlich wirkende Frau, als Konkurrenz für die Schicksen tauge ich einfach nicht, was das angeht bin ich soweit unten in der Hierarchie, dass ich schon nicht mehr gemobbt werde, weil es sich nicht lohnt - was ich extrem praktisch finde.

    Was Kompetenz angeht, werde ich aber gerade deswegen, weil ich so hässlich bin, oft als Mann statt als Frau eingeschätzt - auch extrem praktisch.

    Zugegeben, bei der Partnersuche ist das manchmal schwierig - aber was soll's, ich habe ja einen.

  3. #143

    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    267

    AW: Immer wieder Konflikte mit Frauen

    Zitat Zitat von Saetien Beitrag anzeigen
    Wenn der Chef mobbt, ist das ***, denn der hat ja wirklich eine gewisse Macht.

    Aber bei jeder Geschichte von Kollegenmobbing, die ich bisher erlebt habe, war der/die Gemobbte nicht ganz unschuldig und ist teilweise zig Gesprächsangeboten von den Mobbern aus dem Weg gegangen.

    Ich kann nachvollziehen, dass wenn jemand durch schlechte Leistung eine ganze Gruppe ständig runterzieht, dass man es dann irgendwann darauf anlegt, den abzusägen.


    Bin selbst so der Typ, bei dem sich keiner traut, eher männlich wirkende Frau, als Konkurrenz für die Schicksen tauge ich einfach nicht, was das angeht bin ich soweit unten in der Hierarchie, dass ich schon nicht mehr gemobbt werde, weil es sich nicht lohnt - was ich extrem praktisch finde.

    Was Kompetenz angeht, werde ich aber gerade deswegen, weil ich so hässlich bin, oft als Mann statt als Frau eingeschätzt - auch extrem praktisch.

    Zugegeben, bei der Partnersuche ist das manchmal schwierig - aber was soll's, ich habe ja einen.
    Ui. Ja, wenn du so über dich denkst, dann ist es sehr schwierig mit der Partnerwahl, kann ich mir vorstellen. Warum hast du so ein schlechtes Selbstbild. Und warum sprichst du von Schicksen ? Sind das deine Kolleginnen ? Wenn du doch bei anderen Frauen keine Konkurrenz erspürst, was führt dich zu diesem Strang ?

    Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder Mensch etwas schönes hat. Die Kunst ist es doch nur, diese Seite herauszukehren ? Auch bei einer "männlich" wirkenden Frau. Hella von Sinnen hat zum Beispiel für mich auch eine sehr attraktive Seite, die sie auch zum besten gibt. Sie hat einen guten, cleveren Humor, wie ich finde......

    LG
    "Wer sein Leben so einrichtet, daß er niemals auf die Schnauze fliegen kann, der kann nur auf dem Bauch kriechen."

    (Verfasser unbekannt)

  4. #144

    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    1.815

    AW: Immer wieder Konflikte mit Frauen

    Ist doch immer wieder interessant, wie schnell man in einer Schublade landet.

    "Die hält sich für hässlich, die muss ja ein schlechtes Selbstbewusstsein haben."
    Schon mal auf den Gedanken gekommen, dass die (also ich) vielleicht einfach hässlich ist?
    Ja, sicher gibt es bei jedem irgendwas, was ihn attraktiv macht - aber bei manchen ist es das Aussehen eben gerade nicht.
    Da gehöre ich dazu - zugegeben auch, weil ich nicht wesentlich auf mich achte in dem Bereich.
    Ich finde es auch ehrlich gesagt etwas seltsam, einfach zu sagen, es gibt keine hässlichen Menschen....das wäre, wie wenn man sagt es gibt keine dummen Menschen.
    Ist halt political correctness.
    Aber es gibt Menschen, wenn Du deren Foto einer Versuchsgruppe hinlegst sagen mindestens 80 von 100 Leuten "Die Person ist hässlich".
    Dann wegen den 20 , die was anderes sagen. zu behaupten das wäre nicht so hat so was von "jaaaa stimmt aber das kann man doch so nicht sagen........"
    Wie des Kaisers neue Kleider.

    Als ob das eine Wertung wäre.
    Es ist doch auch keine Wertung zu sagen, jemand ist übergewichtig oder rothaarig.
    Das sagt, ebenso wie die Aussage "der ist hässlich" doch gar nichts über den Menschen als ganzes aus.
    Gut, dass man Leuten nicht unbedingt ihre Negativeigenschaften ins Gesicht haut ("du bist hässlich") es sei denn man kennt sich sehr sehr gut, verstehe ich.
    Aber wenn die Person das selbst von sich sagt (zutreffend, obwohl ihr das mangels Foto von mir natürlich nicht wissen könnt), warum muss man da auf Teufel komm raus widersprechen, weil man ja nicht sagen darf, dass manche eben hässlich sind?


    Nein, mit Schickse war niemand bestimmtes gemeint - das sollte einfach nur jemand sein, der, wenn er morgens aus dem Haus geht, in Bezug auf Aussehen auf deutlich mehr achtet, als darauf, dass er weder stinkt noch Mundgeruch hat und die Klamotten keine Flecken haben. Völlig unabhängig vom sonstigen Charakter, der kann von extrem nett bis totales Arschloch alles sein.

    Nicht die, wo das der AG vorschreibt, sondern die, die das auch grundsätzlich immer in der Freizeit so machen.

    Ich meine, wenn man irgendwie auf Aussehen achtet, dann kommt man doch gar nicht drum herum, auch zu schauen wie die anderen aussehen. Ob das dann direkt in Konkurrenzkampf ausartet, kommt auf die beteiligten Personen an, aber man nimmt es halt schon deutlich war bzw. denke ich vergleicht auch.

    Was das angeht bin ich mit meinem Jeans T-shirt Haare nicht gekämmt halt einfach so gar keine Konkurrenz=> ich werde auch nicht angegriffen.
    Andersherum bin ich mit demselben Hässlichlook (Am Arbeitsplatz, bei meinem Job geht das, arbeite halt nicht in einer Bank oder wo man Kunden bedienen muss, mache ich mich ausdrücklich absichtlich hässlich: Da soll bitte keinem auffallen, dass ich überhaupt ein Geschlecht habe, geschweige denn welches. Am Arbeitsplatz bin ich Neutrum) für Männer nicht als Flirtobjekt interessant=> ich werde ernst genommen.




    Naja, und Schwierigkeiten bei der Partnersuche: Wieso sollte ich suchen, ich habe ja einen?



    Jetzt kommt bestimmt gleich irgendwer, der mir, nur weil ich meine Sicht verteidigt habe, ein schlechtes Selbstbewusstsein attestiert - wenn man so vehement bei meiner Sichtweise bleibt, muss man das ja haben.

    Andererseits, hätte ich nichts gesagt, hätte die Person, die mir ein schlechtes Selbstbewusstsein unterstellt, ja Recht gehabt, sonst würde ich ja sicher was schreiben.

    Rhetorisch ausmanövriert - wahrscheinlich nicht absichtlich, aber es nervt trotzdem irgendwie, wenn man genau weiß, was ankommt, egal was man schreibt.

  5. #145

    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    1.815

    AW: Immer wieder Konflikte mit Frauen

    Achso, warum ich in diesem Strang bin:

    Ehrliche Antwort, weil mir langweilig war und ich mich vor Uniarbeit gedrückt habe.

    Und ich arbeite als Frau in einem Männerberuf, da war ich mal neugierig, wer immer Probleme mit Frauen hat.

  6. #146

    Registriert seit
    14.02.2010
    Beiträge
    267

    AW: Immer wieder Konflikte mit Frauen

    Mit solchen Frauen wie du dich beschreibst, habe ich in der Regel nie Probleme. Schon eher mit denen, wie nanntest du sie ? - Schicksen ?

    Du bist klar und deutlich - darauf kann ich. Ansonsten wollte ich dir kein schlechtes Selbstbewusstsein unterstellen.

    Ich finde die Rasse Mensch per se "hässlich". So nackt und ohne Fell - ich finde es gibt "hübschere Lebewesen".
    "Wer sein Leben so einrichtet, daß er niemals auf die Schnauze fliegen kann, der kann nur auf dem Bauch kriechen."

    (Verfasser unbekannt)

  7. #147

    Registriert seit
    02.03.2012
    Beiträge
    1.815

    AW: Immer wieder Konflikte mit Frauen

    Entschuldige, da habe ich wahrscheinlich auch überreagiert - ich schreibe außer hier noch in einem weiteren Forum wo überwiegend Frauen schreiben (aber mehr wegen des Themenschwerpunktes) und habe festgestellt, dass eine Standardantwort im Internet von Frauen unter Frauen ist "oh, warum hast Du denn so ein schlechtes Selbstbewusstsein" oder "Setz Dich doch mal mit Deinem Problem xy auseinander, dann geht es Dir viel besser".

    Meistens soll damit der andere mundtot gemacht werden - funktioniert auch gut, denn es klingt ja so freundlich, dass der andere, wenn er unwillig reagiert, alle Negativansichten über sich zu bestätigen scheint - und zwar bei allen Mitlesern. Selbst schon erlebt und noch viel häufiger beobachtet.
    In die Schublade hatte ich vorhin Dein erstes Posting einsortiert - aber beim Drüberlesen eben gemerkt, dass ich da wohl deutlich mehr reininterpretiert habe, als tatsächlich dastand.

    Das kenne ich wirklich nur von Frauen, mag aber eben auch Einbildung sein.

  8. #148
    Muffeltuff
    gelöscht

    AW: Immer wieder Konflikte mit Frauen

    Liebe Saetin, danke für deine Beiträge.

    Es geht wohl weniger darum, dem gängigen Schönheitsideal zu entsprechen oder nicht. Es ist eine Sache der Persönlichkeit. Weniger attraktive Menschen, wo niemand hin und weg ist von der Erscheinung und gerne Kontakt haben möchte, insbesondere Männer natürlich, aber auch Frauen sprechen auf andere hübsche Frauen an. Dazu gehören natürlich die künstlichen Mittelchen, mit denen man sich noch attraktiver machen kann, wie Make-up, schicke Klamotten etc. Wenn man ich darüber definiert, dann tritt man doch in Konkurrenz zu anderen Frauen. Man ist es schließich gewohnt, oft im Mittelpunkt zu stehen - und am meisten wird und wurde man für das Aussehen gelobt.

    (Mann, dauernd werden mir hier beim Schreiben Buchstaben nicht genommen. Ich brauch' ewig zum Schreiben des Beitrags. Habt ihr auch das Problem? )

    Als hübsche Frau muss man oft nicht so kämpfen wie andere. Man findet das toll, sich hübsch zu machen und dann freut man sich über die positiven Reaktionen der Männer und anderen. Und würde man sich die Mühe machen, ich persönlich und professionell weiterzuentwickeln, wären das immer noch Bereiche, wo es weitaus weniger Komplimente gibt?! Und viele erreichen eben durch Einwickeln anderer auch ihre Ziele, fühlen sich aber wohl trotzdem blöd, weil sie im Leben doch viel mehr verdient hätten als einen Job als Verkäuferin.

    (Die Schreiberei nervt mich )

    Es hat auch was mit Kontrolle und Ablehnung zu tun. Eine meiner Kolleginnen versucht Menschen durch Sternzeichen einzuordnen, unsere Neue macht es an den Namen und ihren Bedeutungen fest. Was sie durch zu wenig Offenheit einer Kollegin nicht kontrolliere und einschätzen können, wird verteufelt. Auch wenn man sich zu sehr zurückzieht von den Kolleginnen ist schlecht. Niemand will abgelehnt werden und sie unterstellen einem alle möglichen bösen Absichten.

    Oft sind es aber die, mit denen es Probleme gibt, die sich beim Chef einschleimen und mit ihm gut stellen. Und ich kann sowas nicht bzw. möchte dies auch nicht und damit separiert man sich automatisch ein Stück weit von ihnen.

    (Ich hör' jetzt auf zu schreiben. Hab' jetzt eine halbe Stunde gebraucht )

    LG

    M.

  9. #149
    Muffeltuff
    gelöscht

    AW: Immer wieder Konflikte mit Frauen

    Muss wohl etwas korrigieren. Es gibt wohl eine Rangordnung unter Frauen und eine unter Männern. Wenn beide gemischt arbeiten, dann gibt es da weniger Probleme als nur unter Frauen z. B.

    Eine Frau lässt den Chef raushängen und will alles unter ihrer Kontrolle haben, Vorteile haben auf der Arbeit. Sie tritt äußerst selbstbewusst auf und alle ordnen sich ihr automatisch unter. Sollte einer es wagen, ihre Position in Frage zu stellen, wird er solange "gequält" bis er aufgibt oder er wird quasi "weggebissen". Die anderen mögen sie auch nicht sooo wirklich und haben trotzdem auch ihr Päckchen zu tragen wegen der Kollegin, auch wenn sie sich unterordnen. Interessant ist immer wieder, wenn die Kollegin eine andere Kollegin "ärgert" oder testet wie weit sie gehen kann, dass andere Kolleginnen sofort mit einsteigen und ebenfalls die gepiesakte Kollegin behacken, auch wenn sie ohne die Nähe der Haupthackkollegin ganz umgänglich sind. Wenn die Alphakollegin das Hacken anstimmt, fühlen sie sich sicher und hacken fröhlich mit.

    Die besagte Bienenkönigin hat mir diese Woche ein paar Sachen "abgegeben" mit den Worten "ich hasse das. du machst das doch gerne". Ich lies sie erstmal gewähren, habe dann aber den Finger gehoben und zwar noch mit spaßigem Unterton gesagt, sie solle es nicht übertreiben. Dann habe ich sobald ich fertig war, die Kurve gekratzt, damit sie mir nicht noch mehr von dem Zeug auflädt. Kann aber sein, dass sie meine Grenze auch erstmal akzeptiert hat. Von der Mithackerin wurde mir bei meiner "Flucht" nur noch ein blöder Spruch nachgerufen. Ein verzweifelter Versuch, der mächtigeren Kollegin beim Hacken gefällig zu sein.

    Wirklich gegen sie ankommen kann man nicht. Eine andere hatte sich über sie beschwert, dass sie gemobbt wird. Da wurde der Spieß dann kurzerhand umgedreht: die, die zuerst gemobbt wurde, musste dann gehen, die andere hat eher noch Auftrieb erhalten. Naja, ist auch alles ziemlich verworren und kompliziert. Da blickt doch irgendwann keiner mehr durch, wer damit angefangen hat und warum. Doch kann man dieser Frau wirklich die Lust am Ärgern zuschreiben, da sie wirklich einfach so aus Spaß an der Freude solche Spielchen betreibt.

    Ich muss sagen: Ich finde das alles soooo ätzend. Wir könnten alle einfach nebeneinander existieren und immer ist mindestens eine dabei, die einem das Leben schwer macht. Ich mache ja nichts anders als die ganze Zeit vorher auch. Man darf gespannt sein, wie es für mich weiter geht Ich versuch' mir nix draus zu machen. Vielleicht sollte man es als freundliche Kabbelei betrachten. Doch ich bin darin auch nicht wirklich gut, dann immer gut zu kontern. Und ob es wirklich so harmlos ist - immerhin geht es um mein Einkommen... Doch mehr als mein Bestes zu geben, das kann ich halt nicht und es wäre wohl zwecklos, sich zu sehr den Kopf darüber zu zerbrechen...

    LG

    muffeltuff
    Geändert von Muffeltuff (22.11.2012 um 11:52 Uhr)

  10. #150
    Muffeltuff
    gelöscht

    AW: Immer wieder Konflikte mit Frauen

    Geändert von Muffeltuff (19.12.2012 um 21:39 Uhr)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •