+ Antworten
Seite 1 von 64 1231151 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 639
  1. #1

    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    922

    Peer Steinbrück soll Kanzlerkandidat werden???

    Mannomann, was soll ich denn davon halten?

    Jetzt wurde mir die SPD gerade wieder bisschen sympathisch, und jetzt das...

    Mit PS hat die SPD ihr bisher schlechtestes Ergebnis in NRW erreicht, so dass er von Rüttgers abgelöst wurde. Und er hat mit der ersten Unterstützung für eine Pleitebank (Hypo Real Estate) die Grenze zwischen Großkapitalismus und Staat eingerissen.

    Als ihm von Abgeordnetenwacht vorgeworfen wurde, dass er als normaler MdB bei 12 von 19 wichtigen Parlamentssitzungen nicht dabei war, hat er die Plattform Abgeordnetenwatch kritisiert, sein Fehlen konnte er aber nicht rechtfertigen.

    Er hat von allen MdBs die höchsten Nebeneinkünfte. Zwischen Oktober 2009 und Februar 2012 hielt er mehr als 75 Vorträge, von denen jeder _mindestens_ 7000 Euro einbringt.

    M.E. ist der Kerl noch viel schlimmer als Schröder. Nur wusste man es von dem nicht vor der Wahl. Von PS weiß man es...
    Sie lasen soeben ein weiteres Premium-Posting des Ghostwriters, eines glücklichen alleinerziehenden Papas zweier bezaubernder Kinder.
    Geändert von Ghostwriter (28.09.2012 um 12:00 Uhr) Grund: Tipfeller korregiert

  2. #2
    gesperrt
    Registriert seit
    30.04.2012
    Beiträge
    295

    AW: Peer Steinbück soll Kanzerkandidat werden???

    Zitat Zitat von Ghostwriter Beitrag anzeigen

    Er hat von allen MdBs die höchsten Nebeneinkünfte. Zwischen Oktober 2009 und Februar 2012 hielt er mehr als 75 Vorträge, von denen jeder _mindestens_ 7000 Euro einbringt.
    Ich finde es traurig daß scheinbar nun sogar der Politbereich ins Niedriglohnsegment abrutscht und die Damen und Herren aufstocken müssen .

  3. #3
    Moderation Avatar von DerJunge82
    Registriert seit
    24.11.2009
    Beiträge
    11.365

    AW: Peer Steinbück soll Kanzerkandidat werden???

    Ich sehe es wie der Kommentar im Spiegel. Die einzig machbare Personalie ist Steinbrück wenn man auf Sieg spielen will.

    Kommentar zum SPD-Kanzlerkandidaten Steinbrück für die Wahl 2013 - SPIEGEL ONLINE

  4. #4
    Moderation Avatar von Margali62
    Registriert seit
    22.12.2004
    Beiträge
    6.199

    AW: Peer Steinbück soll Kanzerkandidat werden???

    .

  5. #5

    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    922

    AW: Peer Steinbück soll Kanzerkandidat werden???

    Zum SPON:

    Nein, ich bin anderer Meinung. Ich fürchte, dass bei dem Kandidaten die gesamte Mitte der SPD wegbleibt. Und die bräuchte die SPD ja. Den mögen sie ja nicht mal in seinem eigenen Bundesland. Er war Nachfolger vom Clement und hat's total versiebt. Eigentlich alles, was er bisher angepackt hat. Dass er als Opposition ein paar markige Ideen gebracht hat, bringt niemandem was.

    Die Alternativen: Schweswig (wär ich sofort dafür - die weiß wenigstens, von was sie spricht, wenn sie sagt, dass Familienpolitik wichtig sei!), Kraft (nicht unerfolgreich) sowie Gabriel und Scholz.

    Nahles ist zu unbeliebt und Aydan ist vielen Wählern zu türkisch (ja, sorry...), Wowereit hat abgeloost in Sachen Flughafen und würde als Bruchlander oder Meisterorganisator verspottet werden.

    Seien wir mal ehrlich: Viele Alternativen hat die SPD nicht. Aber jetzt hat sie sich für die mit weitem Abstand schlechteste entschieden.

    gb
    Sie lasen soeben ein weiteres Premium-Posting des Ghostwriters, eines glücklichen alleinerziehenden Papas zweier bezaubernder Kinder.

  6. #6

    Registriert seit
    08.09.2003
    Beiträge
    922

    AW: Peer Steinbück soll Kanzerkandidat werden???

    Zitat Zitat von Margali62 Beitrag anzeigen
    .
    Aha. Blindenschrift.
    Sie lasen soeben ein weiteres Premium-Posting des Ghostwriters, eines glücklichen alleinerziehenden Papas zweier bezaubernder Kinder.

  7. #7
    BT_auf_Besuch
    gelöscht

    AW: Peer Steinbück soll Kanzerkandidat werden???

    Zitat Zitat von DerJunge82 Beitrag anzeigen
    Ich sehe es wie der Kommentar im Spiegel. Die einzig machbare Personalie ist Steinbrück wenn man auf Sieg spielen will.
    Dazu braucht man nicht den Kommentar im Spiegel, denn es liegt auf der Hand.

    Steinmeier ist gesundheitlich gar nicht in der Lage ein derartig belastendes Amt auszuführen, Gabriel ist ein Witzbold, den niemand außerhalb der SPD ernst nimmt, und Steinbrück ist von allen denkbaren Kandidaten derjenige, der am meisten Chancen auf Stimmen der Wechselwähler hat.

    Außerdem mag ich ihn. Ich schätze seine Eloquenz und seinen scharfen Verstand.
    Es freut mich, dass er kandidiert.

  8. #8
    BT_auf_Besuch
    gelöscht

    AW: Peer Steinbück soll Kanzerkandidat werden???

    Zitat Zitat von Ghostwriter Beitrag anzeigen
    Die Alternativen: Schweswig (wär ich sofort dafür - die weiß wenigstens, von was sie spricht, wenn sie sagt, dass Familienpolitik wichtig sei!), Kraft (nicht unerfolgreich) sowie Gabriel und Scholz.
    Dass Schweswig weiß, dass Familienpolitik wichtig ist, macht sie noch nicht kompetent den Tanker BRD durch stürmisches Gewässer zu führen. Als Bundesministerin kann ich sie mir hingegen durchaus vorstellen.
    Kraft hat mehrfach ausdrücklich erklärt, dass sie für eine Kandidatur nicht zur Verfügung steht. Scholz ist total farblos.
    Gabriel - mag sein, dass er mehr Fans in der SPD-Basis hat als Steinbrück, aber um Bundeskanzler zu werden braucht er auch die Stimmen der Wechselwähler, und die kriegt er nicht.

    Nahles ist zu unbeliebt und Aydan ist vielen Wählern zu türkisch (ja, sorry...), Wowereit hat abgeloost in Sachen Flughafen und würde als Bruchlander oder Meisterorganisator verspottet werden.
    Nahles kann's nicht, Aydan ist abwegig, Wowereit ist als Regierender Bürgermeister wunschlos glücklich - bzw. er wäre es, wenn er nicht das Flughafen-Problem hätte.


    Seien wir mal ehrlich: Viele Alternativen hat die SPD nicht.
    In jeder Partei ist die Zahl der Alternativen überschaubar.
    Geändert von BT_auf_Besuch (28.09.2012 um 18:14 Uhr)

  9. #9

    Registriert seit
    07.07.2011
    Beiträge
    2.269

    AW: Peer Steinbück soll Kanzerkandidat werden???

    Zitat Zitat von Ghostwriter Beitrag anzeigen

    Als ihm von Abgeordnetenwacht vorgeworfen wurde, dass er als normaler MdB bei 12 von 19 wichtigen Parlamentssitzungen nicht dabei war, hat er die Plattform Abgeordnetenwatch kritisiert, sein Fehlen konnte er aber nicht rechtfertigen.

    Er hat von allen MdBs die höchsten Nebeneinkünfte. Zwischen Oktober 2009 und Februar 2012 hielt er mehr als 75 Vorträge, von denen jeder _mindestens_ 7000 Euro einbringt.

    M.E. ist der Kerl noch viel schlimmer als Schröder. Nur wusste man es von dem nicht vor der Wahl. Von PS weiß man es...

    @ Ghostwriter

    diese Hintergrundgeschichten sind mir nicht bekannt, und es wäre vielleicht ganz nützlich, zu erfahren, welche Punkte auf den jeweiligen Tagesordnungen der Sitzungen standen, denen Steinbrück ferngeblieben ist. Ich könnte mir allerdings ohne weiteres vorstellen, dass er sie aus gutem Grund "geschwänzt" hat und nicht etwa deshalb, weil er mit der Vermehrung seiner Einkünfte beschäftigt war.

    Und warum sollte jemand, der Sinnvolles mitzuteilen und zu verbreiten hat, nicht auch gut verdienen, vorausgesetzt, er verstösst damit nicht gegen einen Verhaltenskodex?

    Er ist kenntnisreich, klar strukturiert und glaubwürdig, seine innere Haltung ist mit der von Helmut Schmidt vergleichbar - beides Hanseaten - und ganz gewiss intelligenter als Schröder, wenn man sie schon vergleichen will.

    SweethAErt

  10. #10
    VIP Avatar von Lukulla
    Registriert seit
    16.07.2004
    Beiträge
    24.524

    AW: Peer Steinbück soll Kanzerkandidat werden???

    Ich sehe das positiv. Steinbrück ist die beste Wahl.

    Gabriel war nie eine Alternative, sein Name wurde lediglich immer genannt aus Respekt vor seinem Parteiamt. Kein Mensch hat ernsthaft in Erwägung gezogen, ihn zum Kandidaten zu machen.

    Die Sache musste zwischen Steinmeier und Steinbrück entschieden werden. Man kennt die Stärken von Steinmeier, aber auch die Schwächen. Er ist ein erfahrener gut strukturierter, diplomatischer Politiker, der bestens vernetzt ist.

    Was braucht die SPD aber, um aufzufallen? Einen aggressiven, eloquenten Kämpfer mit viel Fachwissen auf dem Gebiet der Finanzen und der Wirtschaft.
    You'd have to be here
    I'm seeing a garden, a place I keep longing to show to you
    It's northerly facing and close to an open fjord
    The wind that was moving the rhubarb moved through my childhood, too
    Calling so slowly from summer's before

    Kari Bremnes

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •